Backpacker Weltreise Blog OVERLANDTOUR
Der ultimative Guide für deine Sabbatjahr - Mit Muster Anträgen
Der ultimative Guide für deine Sabbatjahr | Sabbatical

Viele träumen von einer „Auszeit nehmen auf Zeit“ und wissen gar nicht, dass das Träumen auch Wirklichkeit werden kann. Ich habe bereits zwei Sabbatjahre beantragt und diese Zeit in meinem Leben genossen wie keine Andere. Wer einmal diese Freiheit genossen hat wird süchtig nach der Ungebundenheit dem Tag gegenüber. Viele erleben die Freiheit erst, wenn sie in Rente gehen und das wird ja bekanntlich immer später. Die Frage stellt sich auch, ob deine Träume dann noch gelebt werden können oder du einfach die körperliche Kraft dazu hast. Der Spruch „Träume nicht dein Leben – Lebe deinen Traum“ trifft hier zu 100 Prozent zu.

Sabbatjahr oder Sabbatical – gibt es ein Unterschied?

Das Sabbatjahr oder das Sabbatical ist ein Teilzeitarbeitszeitmodell für einen längeren (unbezahlten) Sonderurlaub. Der Begriff „Sabbatical“ kommt aus Amerika und ins Deutsche übersetzt heißt es „Sabbatjahr“. Der Begriff des „Sabbatjahr“ wird auch in der Bibel erwähnt, dass für „Ruhejahr für das Ackerland“ steht. Davon wird auch der Ruhetag in der Woche abgeleitet; Sechstage Arbeiten – ein Tag ruhen (Sonntag). Aus dieser biblischen Vorgabe, wurde an amerikanischen Universitäten der Ausdruck „Sabbatical“ für ein „Forschungssemester“ oder „Freisemester“ geprägt. In England wird ein Sabbatical auch „gap year“ genannt. Somit bedeuten alle drei Varianten (Sabbatjahr / Sabbatical / gap year) das Selbe.

Behörde oder Wirtschaft

Selber bin ich Beamter und aus der Sicht gebe ich hier meine Erfahrungen mit der Beantragung eines Sabbatjahrs wieder. Allerdings gibt es auch die Möglichkeit in der Freien Wirtschaft ein Sabbatjahr zu beantragen. Bei großen Firmen wie z:B. Siemens, BMW und PwC werden auch Sabbatjahr Programme angeboten. Hierfür habe ich euch auch einige Informationen zusammengetragen. Übrigens gibt es im öffentlichen Dienst mittlerweile auch öfters die Möglichkeit als Angestellter ein Sabbatjahr zu beantragen.

Das Sabbatjahr als Beamter beantragen

In der Vergangenheit habe ich schon mal über meine zwei Anträge hier im Blog geschrieben. Ich habe mit Freude wahrgenommen, dass sich viele Leser für dieses Thema sehr interessieren. Das Thema beschäftigt mich auch wieder und ich habe bei meinen Recherchen festgestellt, dass sich in meinem Bundesland Hessen das „Beamtengesetz“ seit der letzten Beantragung geändert hat. Gut ist jedoch, dass es die Möglichkeit immer noch gibt. Daraufhin interessierte mich, ob es in den restlichen Bundesländern auch möglich ist ein Sabbatjahr zu beantragen und dies in einer Liste für euch gesammelt.

Das Sabbatjahr in den Bundesländern

Der Dienstherr als Brötchengeber ist in den letzten Jahren leider nicht mehr so großzügig zu seinen Beamten. Oft gab es Nullrunden oder mal einen Prozent mehr bei den Bezügen. Dazu wurden Leistungen der Beihilfe gekürzt, so dass der Anreiz beim Staat zu arbeiten nicht mehr so groß ist. Jedoch gibt es die Möglichkeit eines Sabbatjahres und dies ist gesetzlich geregelt, so dass jeder Beamter einen Anspruch darauf hat (wenn dienstliche Belange nicht dagegen stehen). Oft wird immer nur gesagt, dass Lehrer ein Sabbatjahr beantragen können, jedoch ist diese Aussage komplett falsch. Ein Gesetz unterscheide nicht zwischen Verwaltungsbeamte und Lehrer. Ich hege auch den leisen Verdacht, dass ein Sabbatjahr zu mindestens vom Kämmerer sehr gerne gesehen wird, da mit einer Sabbatjahrregelung Personalkosten eingespart werden können.

Deutschland Placeholder
Deutschland

In den Landesbeamtengesetzen ändert sich öfters mal was und daher solltet ihr meine Tabelle immer auf Änderungen überprüfen. So schwer ist das nicht! Das Thema Sabbatjahr findet ihr immer in dem Bereich der „Teilzeitarbeit“. Leider kann ich meine Recherchen aus Zeit Gründen nicht stetig aktualisieren, denn es ändern sich immer mal wieder Gesetze, Bestimmungen und Verordnungen. Nach dem Lesen solltet ihr die Werkzeuge dazu von mir in die Hände bekommen haben.

Informationen zu jedem Bundesland zur Beantragung eines Sabbatjahrs

Wie sieht ein Antrag auf ein Sabbatjahr aus?

Normal geht der deutsche Beamte nicht ohne ein Formular im Büro auf das Klo, aber in diesem Fall gibt es keine Vordrucke, Normen oder Vorgaben. Der Antrag kann ganz individuell von euch geschrieben werden. Da ich schon zwei Sabbatjahre erfolgreich beantragt habe, habe ich hier für euch einen Musterantrag zur Hilfe eingestellt. Kleine Änderungen auf eure Situationen solltet ihr aber schon vornehmen.

Musterantrag eines Sabbatjahres als Beamter (hier als Beispiel Hessen)

 

Frankfurt am Main, 01.05.20xx

NAME,VORNAME

Nbst.: 0815-4711

An die Personalstelle

ORGANNUMMER

über

L – ORGANUMMER

 

Teilzeitbeschäftigung in Form des Sabbatjahres nach § 62 HBG i.V.m § 1 HAZVO

Ich bitte, meine Arbeitszeit nach folgendem Sabbatjahrmodell ab dem xx. Juni 20xx auf der Grundlage von

2,5 Jahre mit 4/5 der Dienstbezüge ( davon 2 Jahre Vollzeitbeschäftigung; anschließend 0,5 Jahr Freistellung)

umzustellen. Ich bitte meine/n Abteilungsleiter/in dieser Regelung zuzustimmen aufgrund persönlicher Anliegen. Ich möchte zum Ausdruck bringen, dass mir bewusst ist, dass für die Freistellungszeit eine höhere Belastung auf meine Kollegen zukommen wird. Ich hoffe, dass sie mein Anliegen nachvollziehen können und mich mit meinem Vorhaben unterstützen. Dafür bedanke ich mich schon einmal herzlich.

Ich hoffe, dass mein Antrag auf Teilzeitbeschäftigung in Form des Sabbatjahres nach § 62 HBG positiv entschieden wird.

Mit freundlichen Grüßen

UNTERSCHRIFT

NAME

Wie berechnen sich meine Bezüge während des Sabbatjahres, fragt ihr euch? Kein Problem, das findet ihr etwas unterhalb samt Formel und einer fertigen Liste!

Kann ich als Angestellter im öffentlichen Dienst ein Sabbatjahr beantragen?

Scheinbar wird diese Möglichkeit so langsam auch im öffentlichen Dienst eingeführt. Dies wird in Dienstvereinbarungen zwischen den Kommunen und des Personalrat geregelt. Bei der Stadt Frankfurt am Main ist dies in der „505/Dienstvereinbarung Nr. 222 zur Flexibilisierung der Arbeitszeit und zur automatisierten Zeiterfassung“ im „§3 Langzeitkonto“ geregelt. Dort sind auch die „Störfalle“ beschrieben.

Das Sabbatical in der freien Wirtschaft

Beim Vater Staat wird ein Sabbatjahr in Gesetzen und Verordnungen geregelt. In der Freien Wirtschaft ist dies natürlich nicht der Fall, sondern wird in einem Sabbaticalvertrag zwischen dem Arbeitnehmer und Arbeitgeber geregelt. In diesem Sabbaticalvertrag werden u. a. Beginn und Dauer der Arbeitsphase und des Sabbaticals (Freiphase) fest vereinbart. Nach Ablauf des Sabbaticalvertrag treten die ursprünglichen Vereinbarungen des normalen Arbeitsvertrages mit allen arbeitsvertraglichen Regelungen wieder in Kraft.

Mustervertrag eines Sabbaticals der freien Wirtschaft

Sehr geehrte/r Herr/Frau Mustermann,

Sie möchten auf eigenen Wunsch hin für die Dauer von XX Monaten von den arbeitsvertraglichen Pflichten völlig freigestellt werden (Sabbatical) und haben sich für das Modell „DAUER DER FREIPHASE/DAUER DER ARBEITSPHASE/ENTGELTPROZENTSATZ“ entschieden. Um die Freistellung und den Wiedereinstieg zu regeln, wird in Abänderung des bestehenden Anstellungsvertrags vom 01. April 2000 für den Zeitraum vom DATUM bis DATUM Folgendes vereinbart:

§ 1 Arbeitszeit

1. Vom DATUM bis zum DATUM sind Sie in Vollzeit (xx Wochenstunden) tätig – Arbeitsphase in Vollzeit.
2. Vom DATUM bis DATUM werden Sie von der Verpflichtung zur Arbeitsleistung freigestellt – Sabbatical/Freiphase.
3. Diese Vereinbarung ist bis zum DATUM befristet.
4. Nach Auslaufen dieser Vereinbarung gilt wieder die Arbeitszeit wie vor Beginn dieser Vereinbarung.

§ 2 Bezüge

1. Ihr Gehalt beträgt ab dem DATUM monatlich brutto

BETRAG,– Euro ( i. W.: Euro ).

2. Soweit ein Bonus gewährt wird, wird dieser nur für den Zeitraum der Arbeitsphase und auf Grundlage des tatsächlichen Beschäftigungsgrads gewährt. Für den Zeitraum der Freistellungsphase wird kein Bonus gewährt.

§ 3 Vorzeitige Vertragsbeendigung

Sofern das Arbeitsverhältnis vor Ablauf der vereinbarten Dauer dieses Vertrages – gleich aus welchem Grund – endet, wird Ihnen ein ggf. noch nicht verbrauchtes Arbeitszeitguthaben abgegolten. Sollten Sie den Vertrag mit der Freistellungsphase begonnen haben, sind Sie verpflichtet, ein ggf. bestehendes negatives Arbeitszeitguthaben durch Zahlung des Gegenwerts an FIRMENNAME auszugleichen.

§ 4 Sonstige Regelungen

Alle sonstigen vertraglichen Vereinbarungen bleiben unberührt. Insbesondere gilt auch während der Zeit, in der Sie nicht arbeiten, die Verpflichtung zur Unterlassung von Wettbewerbshandlungen. Bei Verstößen gegen das Wettbewerbsverbot behalten wir uns arbeitsrechtliche Schritte vor. Wir weisen darauf hin, dass Sie auch in diesem Zeitraum unserem Direktionsrecht unterstellt sind.

Wir bitten Sie, uns Ihr Einverständnis auf dem beiliegenden Duplikat dieses Schreibens zu bestätigen und bis spätestens DATUM zurück zu senden.

Herzliche Grüße

Mit den Bedingungen, die in dem vorstehenden Vertrag vom 16. April 2012 niedergelegt sind, bin ich einverstanden.

Ort, Datum, Unterschrift

Wie kann ich meine Bezüge/Gehalt berechnen?

Das Ansparmodell richtet sich immer aus der Kombination der Ansparphase und der Freiphase. Du kannst hier ganz individuell sein, allerdings sind da meistens kleine Einschränkungen dabei. Diese sind entweder im Gesetz geregelt oder die Firma gibt etwas vor. Meistens sind die Beschränkungen auf die Dauer der Mindest- und Gesamtzeit des Sabbaticals ausgelegt. Dies bedeutet, dass dein Sabbatjahr mindestens zwei Monate und maximal sieben Jahre betragen darf. Dies habe ich auch bei der Erstellung der folgenden Tabellen berücksichtigt. Ausnahmen gibt es bei Behörden und in der Freien Wirtschaft, jedoch musst du diese selber nachlesen. Hier findest du die Berechnungsformel, wie du dein Gehalt/Bezüge berechnen kannst, oder du machst es dir einfach und schaust in die Liste.

Berechnungsbeispiel:

100 Prozent : Anzahl der Gesamtmonate (Arbeitsphase+Freiphase) * Anzahl der Monate (Arbeitsphase) = x % des Gehaltes

Sabbatjahr Berechnung der Bezüge/Gehalt in Prozenten - Die Liste
Arbeitsphase
in Monaten
Freiphase in Monaten
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
1
33.33%25,00%20,00%16.67%14.29%12.5%11.11%10,00%9.09%8.33%7.69%
2
50,00%40,00%33.33%28.57%25,00%22.22%20,00%18.18%16.67%15.38%14.29%
3
60,00%50,00%42.86%37.50%33.33%30,00%27.27%25,00%23.08%21.43%20,00%
4
66.67%57.14%50,00%44.44%40,00%36.36%33.33%30.77%28.57%26.67%25,00%
5
71.43%62.50%55.56%50,00%45.45%41.67%38.46%35.71%33.33%31.25%29.41%
6
75,00%66.67%60,00%54.55%50,00%46.15%42.86%40,00%37.50%35.29%33.33%
7
77.78%70,00%63.64%58.33%53.85%50,00%46.67%43.75%41.18%38.89%36.84%
8
80,00%72.73%66.67%61.54%57.14%53.33%50,00%47.06%44.44%42.11%40,00%
9
81.82%75,00%69.23%64.29%60,00%56.25%52.94%50,00%47.37%45,00%42.86%
10
83.33%76.92%71.43%66.67%62.50%58.82%55.56%52.63%50,00%47.62%45.45%
11
84.62%78.57%73.33%68.75%64.71%61.11%57.89%55,00%52.38%50,00%47.83%
12
85.71%80,00%75,0%70.59%66.67%63.16%60,00%57.14%54.55%52.17%50,00%
13
86.67%81.25%76.47%72.22%68.42%65,00%61.90%59.09%56.52%54.17%52,00%
14
87.50%82.35%77.78%73.68%70,00%66.67%63.64%60.87%58.33%56,00%53.85%
15
88.24%83.33%78.95%75,00%71.43%68.18%65.22%62.50%60,00%57.69%55.56%
16
88.89%84.21%80,00%76.19%72.73%69.57%66.67%64,00%61.54%59.26%57.14%
17
89.47%85,00%80.95%77.27%73.91%70.83%68,00%65.38%62.96%60.71%58.62%
18
90,00%85.71%81.82%78.26%75,00%72,00%69.23%66.67%64.29%62.07%60,00%
19
90.48%86.36%82.61%79.17%76,00%73.08%70.37%67.86%65.52%63.33%61.29%
20
90.91%86.96%83.33%80,00%76.92%74.07%71.43%68.97%66.67%64.52%62.50%
21
91.30%87.50%84,00%80.77%77.78%75,00%72.41%70,00%67.74%65.63%63.64%
22
91.67%88,00%84.62%81.48%78.57%75.86%73.33%70.97%68.75%66.67%64.71%
23
92,00%88.46%85.19%82.14%79.31%76.67%74.19%71.88%69.70%67.65%65.71%
24
92.31%88.89%85.71%82.76%80,00%77.42%75,00%72.73%70.59%68.57%66.67%
25
92.59%89.29%86.21%83.33%80.65%78.13%75.76%73.53%71.43%69.44%67.57%
26
92.86%89.66%86.67%83.87%81.25%78.79%76.47%74.29%72.22%70.27%68.42%
27
93.10%90,00%87.10%84.38%81.82%79.41%77.14%75,00%72.97%71.05%69.23%
28
93.33%90.32%87.50%84.85%82.35%80,00%77.78%75.68%73.68%71.79%70,00%
29
93.55%90.63%87.88%85.29%82.86%80.56%78.38%76.32%74.36%72.50%70.73%
30
93.75%90.91%88.24%85.71%83.33%81.08%78.95%76.92%75,00%73.17%71.43%
31
93.94%91.18%88.57%86.11%83.78%81.58%79.49%77.50%75.61%73.81%72.09%
32
25.88%91.43%88.89%86.49%84.21%82.05%80,00%78.05%76.19%74.42%72.73%
33
94.29%91.67%89.19%86.84%84.62%82.50%80.49%78.57%76.74%75%73.33%
34
94.44%91.89%89.47%87.18%85,00%82.93%80.95%79.07%77.27%75.56%73.91%
35
94.59%92.11%89.74%87.50%85.37%83.33%81.40%79.55%77.78%76.09%74.47%
36
94.74%92.31%90,00%87.80%85.71%83.72%81.82%80,00%78.26%76.60%75,00%
37
94.87%92.50%90.24%88.10%86.05%84.09%82.22%80.43%78.72%77.08%75.51%
38
95,00%92.68%90.48%88.37%86.36%84.44%82.61%80.85%79.17%77.55%76,00%
39
95.12%92.86%90.70%88.64%86.67%84.78%82.98%81.25%79.59%78,00%76.47%
40
95.24%93.02%90.91%88.89%86.96%85.11%83.33%81.63%80,00%78.43%76.92%
41
95.35%93.18%91.11%89.13%87.23%85.42%83.6782,00%80.39%78.85%77.36%
42
95.45%93.33%91.30%89.36%87.50%85.71%84,00%82.35%80.77%79.25%77.78%
43
95.56%93.48%32.53%89.58%87.76%86,00%84.31%82.69%81.13%79.63%78.18%
44
95.65%93.62%91.67%89.80%88,00%86.27%84.62%83.02%81.48%80,00%78.57%
45
95.74%93.75%91.84%90,00%88.24%86.54%84.91%83.33%81.82%80.36%78.95%
46
95.83%93.88%92,00%90.20%88.46%86.79%85.19%83.64%82.14%80.70%79.31%
47
95.92%94,00%92.16%90.38%88.68%87.04%85.45%83.93%82.46%81.03%79.66%
48
96,00%94.12%92.31%90.57%88.89%87.27%85.71%84.21%82.76%81.36%80,00%
49
96.08%94.23%92.45%90.74%89.09%87.50%85.96%84.48%83.05%81.67%80.33%
50
96.15%94.34%92.59%90.91%89.29%87.72%86.21%84.75%83.33%81.97%80.65%
51
96.23%94.44%92.73%91.07%89.47%87.93%86.44%85,00%83.61%82.26%80.95%
52
96.30%94.55%92.86%91.23%89.66%88.14%86.67%85.25%83.87%82.54%81.25%
53
96.36%94.64%92.98%91.38%89.83%88.33%86.89%85.48%84.13%82.81%81.54%
54
96.43%94.74%93.10%91.53%90,00%88.52%87.10%85.71%84.38%83.08%81.82%
55
96.49%94.83%93.22%91.67%90.16%88.71%87.30%85.94%84.62%83.33%82.09%
56
96.55%94.92%93.33%91.80%90.32%88.89%87.5%86.15%84.85%83.58%82.35%
57
96.61%95,00%93.44%91.94%90.48%89.06%87.69%86.36%85.07%83.82%82.61%
58
96.67%95.08%93.55%92.06%90.63%89.23%87.88%86.57%85.29%84.06%82.86%
59
96.72%95.16%93.65%92.19%90.77%89.39%88.06%86.76%85.51%84.29%83.10%
60
96.77%95.24%93.75%92.31%90.91%89.55%88.24%86.96%85.71%84.51%83.33%
61
96.83%95.31%93.85%92.42%91.04%89.71%88.41%87.14%85.92%84.72%83.56%
62
96.88%95.38%93.94%92.54%91.18%89.86%88.57%87.32%86.11%84.93%83.78%
63
96.92%95.45%94.03%92.65%91.30%90,00%88.73%87.50%86.30%85.14%84,00%
64
96.97%95.52%94.12%92.75%91.43%90.14%88.89%87.67%86.49%85.33%84.21%
65
97.01%95.59%94.20%92.86%91.55%90.28%89.04%87.84%86.67%85.53%84.42%
66
97.06%95.65%94.29%92.96%91.67%90.41%89.19%88,00%86.84%85.71%84.62%
67
97.10%95.71%94.37%93.06%91.78%90.54%89.33%88.16%87.01%85.90%84.81%
68
97.14%95.77%94.44%93.15%91.89%90.67%89.47%88.31%87.18%86.08%85,00%
69
97.18%95.83%94.52%93.24%92,00%90.79%89.61%88.46%87.34%86.25%85.19%
70
97.22%95.89%94.59%93.33%92.11%90.91%89.74%88.61%87.50%86.42%85.37%
71
97.26%95.95%94.67%93.42%92.21%91.03%89.87%88.75%87.65%86.59%85.54%
72
97.30%96,00%94.74%93.51%92.31%91.14%90,00%88.89%87.80%86.75%85.71%

Gesamte Vertragslaufzeit eines Sabbaticals in Monaten
 
Gesamte Vertragslaufzeit (Ansparphase + Freizeitphase)
  
 
Freiphasen in Monaten
Arbeitsphase in Monaten
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
1
345678910111213
2
4567891011121314
3
56789101112131415
4
678910111213141516
5
7891011121314151617
6
89101112131415161718
7
910111213141516171819
8
1011121314151617181920
9
1112131415161718192021
10
1213141516171819202122
11
1314151617181920212223
12
1415161718192021222324
13
1516171819202122232425
14
1617181920212223242526
15
1718192021222324252627
16
1819202122232425262728
17
1920212223242526272829
18
2021222324252627282930
19
2122232425262728293031
20
2223242526272829303132
21
2324252627282930313233
22
2425262728293031323334
23
2526272829303132333435
24
2627282930313233343536
25
2728293031323334353637
26
2829303132333435363738
27
2930313233343536373839
28
3031323334353637383940
29
3132333435363738394041
30
3233343536373839404142
31
3334353637383940414243
32
3435363738394041424344
33
3536373839404142434445
34
3637383940414243444546
35
3738394041424344454647
36
3839404142434445464748
37
3940414243444546474849
38
4041424344454647484950
39
4142434445464748495051
40
4243444546474849505152
41
4344454647484950515253
42
4445464748495051525354
43
4546474849505152535455
44
4647484950515253545556
45
4748495051525354555657
46
4849505152535455565758
47
4950515253545556575859
48
5051525354555657585960
49
5152535455565758596061
50
5253545556575859606162
51
5354555657585960616263
52
5455565758596061626364
53
5556575859606162636465
54
5657585960616263646566
55
5758596061626364656667
56
5859606162636465666768
57
5960616263646566676869
58
6061626364656667686970
59
6162636465666768697071
60
6263646566676869707172
61
6364656667686970717273
62
6465666768697071727374
63
6566676869707172737475
64
6667686970717273747576
65
6768697071727374757677
66
6869707172737475767778
67
6970717273747576777879
68
7071727374757677787980
69
7172737475767778798081
70
7273747576777879808182
71
7374757677787980818283
72
7475767778798081828384

Habe ich einen Urlaubsanspruch?

Hier gibt es viele unterschiedlichen Regelungen! Von Bundesland zu Bundesland und von Firma zu Firma. Daher kann ich nur grobe Auskunft geben, wie das mit dem Urlaub gehandhabt wird. Das Gute – Es gibt Urlaub!

Je nach Dauer des Sabbaticals wird der Urlaubsanspruch anteilig reduziert. Entstehende Bruchteile des verbleibenden Urlaub wird von bis zu 0,5 Tage auf 0,5 Tage und von über 0,5 Tage auf 1 Tag aufgerundet. (Beispiel: 1,2 Tage = 1,5 Tage, 3,7 Tag = 4 Tage)

Bei einer Firma kann dies zum Beispiel so im Anhang des Vertrages oder in einer Firmenrichtlinie geregelt sein.

Bei den Behörden im Bundesland Hessen wird das einfach geregelt. Während der Arbeitsphase steht einem der ganz normale Urlaubsanspruch zu. Während der Freiphase hat der Bedienstete keinen Urlaubsanspruch. (Beispiel: 12 Monate Freiphase = kein Urlaubsanspruch, 9 Monate Freiphase = 25% Urlaubsanspruch, 6 Monate Freiphase = 50% Urlaubsanspruch, 3 Monate Freiphase = 75% Urlaubsanspruch)

Was sind Störfälle?

Ein sogenannter Störfall ist, wenn das Arbeitsentgelt/Bezüge nicht wie vereinbart für die gesamte Zeit der Freiphase bezahlt werden. Von einem Störfall spricht man beispielsweise, wenn das Arbeitsverhältnis vorzeitig beendet wird. Dies kann zum Beispiel folgende Gründe haben: Krankheit, Beendigung des Arbeitsverhältnis, Tod.

Störfälle werden entweder in einer (Störfall)Verordnung, im Sabbaticalvertrag, einer Anlage zum Sabbaticalvertrag oder einer Richtlinie zum Sabbaticalvertrag geregelt. Hier sollte sich jeder genauer informieren. In der Freien Wirtschaft werden diese Informationen vom Arbeitgeber mitgeliefert.

Der Dienstherr hat eine Informationspflicht gegenüber seinem Beamten. Leider habe ich erlebt, dass die Personalstellen bei Ämtern selbst kaum Wissen darüber haben, daher sollte man beim Hauptpersonalamt nachfragen, falls die eigene Personalstelle über Störfälle wenige Angaben machen kann.

Sonstige Auswirkungen für Angestellte

Gesetzliche Unfallversicherung
Während der Freistellungsphase des Sabbaticals besteht kein Versicherungsschutz in der gesetzlichen Unfallversicherung.
Krankenversicherung
1. Pflicht- und freiwillige Versicherte in der gesetzlichen Krankenversicherung:

Während der Freistellungsphase des Sabbaticals besteht weiterhin die Mitgliedschaft in der gesetzlichen Krankenversicherung, soweit das reduzierte Gehalt mindestens 450 € monatlich beträgt.
Aufgrund der durchgehenden Mitgliedschaft in der gesetzlichen Krankenversicherung während der Freistellungsphase besteht weiterhin ein uneingeschränkter Anspruch auf Leistungen gegenüber der gesetzlichen Krankenkasse. Lediglich der Anspruch auf Krankengeld ruht während der Freistellungsphase, da das Arbeitsentgelt auch bei Arbeitsunfähigkeit weitergezahlt wird. Für den gesamten Zeitraum des Sabatticalvertrages wird der allgemeine Beitragssatz der gesetzlichen Krankenkasse zu Grunde gelegt, soweit die Berufstätigkeit nach der Freistellungsphase weitergeführt wird.

2. Versicherte privater Versicherungsunternehmen

Die mit dem Sabbaticalvertrag verbundene Gehaltsreduktion kann bei Privatversicherten dazu führen, dass sie die Versicherungspflichtgrenze (Jahresarbeitsentgeltgrenze, 2016: 56.250 € p.a.) unterschritten wird. In diesem Fall tritt eine Krankenversicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung ein.
Ausgenommen von den Eintritt der Versicherungspflicht sind privat versicherte Mitarbeiter, die zum Zeitpunkt der Verringerung des Arbeitsentgeltes und des Eintritts der o.g. Krankenversicherungspflicht das 55. Lebensjahr vollendet haben und u.a. in den letzten 5 Jahren vor dem Eintritt der Versicherungspflicht nicht in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert waren.
Für bislang privat Versicherte besteht jedoch die Möglichkeit, innerhalb von drei Monaten nach Eintritt der Versicherungspflicht einen Antrag auf Befreiung von der Versicherungspflicht bei der zuständigen gesetzlichen Krankenkasse zu stellen.
Sofern die private Versicherung fortbesteht, reduziert sich der Beitragszuschuss zur privaten Krankenversicherung auf die Hälfte des Beitrages, den der Arbeitgeber für einen Versicherten einer gesetzlichen Krankenkasse hätte entrichten müssen. (Maximal die Hälfte des tatsächlichen Beitrages). Der vom Mitarbeiter zu tragende Anteil am Gesamtbeitrag der privaten Versicherung kann sich daher erheblich erhöhen.
Um die Kosten in der privaten Krankenversicherung zu reduzieren, ist zu prüfen, ob ggf. der Anspruch auf Krankentagegeld für die Freistellungsphase ruhend gestellt werden kann, da das Arbeitsentgelt auch bei Arbeitsunfähigkeit weitergezahlt wird.

Pflegeversicherung
Während der Freistellungsphase des Sabbaticals besteht weiterhin Versicherungspflicht zur gesetzlichen Rentenversicherung, soweit das reduzierte Gehalt mindestens 450 € monatlich beträgt.
Die vorübergehende Reduzierung des Arbeitsentgeltes führt zu einer Reduzierung der Beiträge zur Rentenversicherung, sofern das Teilentgelt die Beitragsbemessungsgrenze (2016: West: 74.400 €, Ost: 64.800 €) unterschreitet. Hierdurch wird sich die Höhe der zu erwartenden Rente von der Deutschen Rentenversicherung reduzieren. Zur Erfüllung von Wartezeiten für eine Rente, wird der gesamte Zeitraum des Sabbaticals als Pflichtbeitragszeit angerechnet.
Abeitslosenversicherung
Während der Freistellungsphase des Sabbaticals besteht weiterhin Versicherungspflicht zur Arbeitslosenversicherung, soweit das reduzierte Gehalt mindestens 450 € monatlich beträgt.
Die Reduzierung des Monatsgehaltes kann im Fall einer Kündigung zu einer Reduzierung der Höhe des Arbeitslosengeldes führen, sofern die Beitragsbemessungsgrenze (2016: West: 74.400 €, Ost: 64.800 €) unterschritten wird.
Rentenversicherung
Während der Freistellungsphase des Sabbaticals besteht weiterhin Versicherungspflicht zur gesetzlichen Rentenversicherung, soweit das reduzierte Gehalt mindestens 450 € monatlich beträgt.
Die vorübergehende Reduzierung des Arbeitsentgeltes führt zu einer Reduzierung der Beiträge zur Rentenversicherung, sofern das Teilentgelt die Beitragsbemessungsgrenze (2016: West: 74.400 €, Ost: 64.800 €) unterschreitet. Hierdurch wird sich die Höhe der zu erwartenden Rente von der Deutschen Rentenversicherung reduzieren. Zur Erfüllung von Wartezeiten für eine Rente, wird der gesamte Zeitraum des Sabbaticals als Pflichtbeitragszeit angerechnet.

Habt ihr schon mal Erfahrungen gesammelt?

Ich hoffe, dass ich euch mit meinen Erfahrungen und Recherchen etwas Licht in das Dunkel des Sabbatjahres gebracht habe. Ich würde mich freuen, wenn ihr eure Erfahrungen mit mir und den anderen Lesern teilen würdet. Benutzt dazu einfach die Kommentarfunktion.

Über ein Feedback freue ich mich natürlich auch!

Kennst du schon unsere weiteren Artikel über Langzeitreisen?

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn, ich freue mich darüber! Oder möchtest du über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere unseren Newsletter oder RSS-Feeds.

über den Author siehe alle Posts Autor Webseite

Jens

Mein Slogan lautet „Reisen macht süchtig“. In Südafrika infizierte ich mich vor über 10 Jahren mit dem Reise-Virus und seit dem ist das Reisen meine Leidenschaft. Ich bereist gerne unbekannte Länder und schreibe über meine einzigartigen Abenteuer hier im Blog und möchte dich inspirieren selber auf Reise zu gehen.
Ich würde mich freuen, wenn du uns auch bei Face, Twitter & Co. verfolgen würdest.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  • Sehr interessanter Artikel. Danke. Ich spiele seit längerem mit dem Gedanken eine Auszeit vom Job zu nehmen. Dein Artikel bestärkt mich darin. Und liefert mir neue Ansatzpunkte

    • Hallo Thomas,

      das freut mich, dass du er dich bestärkt in deinem Wunsch nach einer Auszeit. Ich kann für mich sagen, dass es die beste Zeit in meinem Leben war und hoffe, dass es nicht nur bei zwei Sabbatjahren bleibt!
      Ich würde mich freuen, wenn du uns hier bescheid sagst, wenn du dein Antrag abgegeben hast und wann es los geht! Ich wünsche dir alles Gute!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

X
IMMER INFORMIERT WERDEN
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
sharing is caring
Weltreiseblog
Immer auf dem Laufenden bleiben!
  Ich hasse Spam, deine Email-Adresse wird niemals weitergegeben.
Kauf mir ein Smoothie
Jetzt dein kostenloses Ebook holen
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
8 HOTSPOTS | ARGENTINIEN & CHILE
Wenn du kein Mail bekommen hast,
 dann checke bitte deinen Spamordner.
Mein Reise Sabbatical
Jetzt eine Hanse Merkur Auslandskrankenversicherung online beantragen