Asien Langzeitreisen Thailand Weltreise 2012

Bangkok – Teil 3

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Heute Abend heißt es fast Abschied nehmen von Bangkok. Nach genau 3 Wochen darf ich morgen endlich weiter zu ziehen und es wird auch Zeit für mich. Ich hatte ein super Guesthouse mit einem schönen Zimmer, die Backpackerstraße „Khaosan Road“ lag ca. 25 Minuten zu Fuß entfernt, das Pier Thewet praktisch vor der Haustür, so dass ich gut angebunden war.

Warum drei Wochen Bangkok?

Die meiste Zeit verbrachte ich mit Visaangelegenheiten und das hat einige Zeit in Anspruch genommen. Über das, was ich bei meinen Visa Run´s alles so erlebt hatte, berichtet ich schon in der Vergangenheit. Auf jeden Fall war das eine Erfahrung, die ich nicht missen möchte.

Was machte man sonst so lange in Bangkok

Den Rest der Zeit verbrachte ich einfach damit, dass ich durch Bangkok gelaufen bin, öfters mal im Kino war und einfach die Seele in einem Café (mit europäischer Backware und guten Kaffee) baumeln lies.

An einem Sonntag bin ich noch zum „Chatuchak Market“, der der größte Markt seiner Art in Thailand sein soll. Während ich mein indisches Visum beantragte, traf ich ein sehr nettes Schweizer Pärchen, mit denen ich öfters abends ein Bier trinken war. Mit ihnen besuchte ich auch das Lumpini Stadium zum Thaiboxen.

Über meine zwei Tagesausflüge habe ich schon einen berichtet und daher gibt es nicht mehr soviel zu erzählen. Am vorletzten Abend bin ich dann noch auf dem höchsten Haus von Thailand, dem Baiyoke Tower II mit 304 Meter, gefahren. Dort habe ich die Aussicht bei einem Gin Tonic genossen.
Viel Spaß noch mit dem kleinem Video und den neuen Bildern :cool:

 

Über den Autor

Jens

Jens

Hallo ich bin Jens, Weltreisender, Entdecker und auch Blogger. Ich blogge aus Leidenschaft und mein Wunsch ist es dich zu inspirieren auf Reisen zu gehen. Seit 2004 reise ich mit dem Rucksack um die Welt und das wenn möglich im Budget Bereich. Reisen muss nicht teuer sein und Abenteuer erlebt man nicht im Hotel auf der Couch. Meine Blog Artikel entstehen nach einer Reise, ich möchte diese mit meinen Erfahrungen füllen und dir dazu noch viele Tipps und nützliche Informationen dazu geben. Übrigens, kannst du dir vorstellen, dass in einem normalen Blog Artikel bis zu 10 Arbeitsstunden stecken. Authentizität ist mir wichtig und daher ist der Reise Blog werbefrei und soll auch in Zukunft bleiben.

1 Kommentar

Hinterlasse ein Kommentar