Backpacker Weltreiseblog OVERLANDTOUR
Das Herz auf Brännskär - Das Café
Das Herz auf Brännskär - Das Café

Traumhafte und ungewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten findet man auf Reisen nicht so oft. Bei meiner Reise durch das Schärenmeer bin ich auf einem kleinen Inseljuwel mit dem Namen „Brännskär“ gelandet und ich komme aus dem Schwärmen nicht raus. Hier stimmt alles, vom Gastgeber, dem kleinen Café und besonders der Unterkunft!

Mit der Fähre von Kirjais Österudde – Brännskär Island

Mit der Fähre geht es morgens nach Brännskär und ich laufe die 3 Kilometer von meinem B&B zur Fähranlegestelle Kirjais Österudde. Ich sitze auf der kleinen Fähre und denke, dass ich der einzige Fahrgast bin, bis plötzlich ein Taxi vorfährt. Ein junger Mann mit Bart steigt aus und kommt scheinbar vom Einkaufen. Als die Fähre losfährt kommen wir ins Gespräch und er ist „Linus Söderlund“, der Besitzer von meiner Unterkunft und einer der fünf Bewohner auf Brännskär. Während unserer Fahrt erzählt mir Linus einiges von den kleinen Inseln, an denen wir vorbeifahren.

Mit dem Fahrrad, Auto oder dem Bus

Du kannst diese kleine Etappe  mit dem Fahrrad, dem Auto oder dem Bus zurücklegen. Wie du siehst, der Archipelago Trail ist für alle Reisearten machbar. Das Auto einfach an der Fähranlegestelle Kirjais Österudde stehen lassen und dann von dort zur nächsten Etappe aufbrechen.

„The Shelter“ auf Brännskär – So eine geile Unterkunft hatte ich selten

Home sweet home - Bränskär weit entfernt vom Massentourismus

Home sweet home – Brännskär weit entfernt vom Massentourismus

Als wir mit der Fähre auf Brännskär ankommen sehe ich vier Häuser und zwei Bootshäuser. Wie immer in Finnland passen die roten Häuser in die Landschaft. Die Farben sind eh der Hammer, besonders abends wenn die Sonne langsam am Horizont untergeht und die grünen Wälder und das blaue Wasser samtweich mit dem gelbgoldenen Sonnenschein übergossen wird.

Wir gehen an Land und stehen auf der Wiese zwischen den Häusern. Linus erklärt mir, dass mein Bett nicht hier sei, sondern weiter oben auf der Insel. Ich schnall mir meinen Rucksack auf den Rücken und wir laufen los, nach 10 Minuten erreichen wir den „Shelter“.

Ich bin hin und weg! Mein kleiner Unterschlupf liegt bestimmt 20 Meter über dem Meer, ein Tisch mit einer Bank vor dem Fenster und die Aussicht ist grandios. Im „Shelter“ können zwei bis drei Personen schlafen, aber ich denke zu zweit ist es am angenehmsten. Linus meint es würden sogar vier Leute reinpassen, das kann sein jedoch ist es dann bestimmt nicht mehr so gemütlich. Ich stelle meinen Rucksack ab, Linus muss zurück zum Café und ich setze mich erst einmal auf die Bank um die Aussicht zu genießen.

Abends zünde ich mir ein paar Kerzen an und genieße die Ruhe, den samtweichen Sonnenuntergang und die Aussicht über das Schärenmeer. Für mich persönlich ist das hier eine perfekte Unterkunft, die ich einem Fünf-Sterne-Hotel immer vorziehen würde.

Wie sehen die weiteren Facility-Einrichtungen aus

Auf den kleinen Inseln im Archipelago gibt es meistens Toiletten, die keine Spülungen haben, sondern sogenannte Plumpsklos sind. Warum ist einfach gesagt, denn es gibt keine Klärwerke auf diesen kleinen Inseln und die Fäkalien möchten sie nicht in das Wasser ableiten, damit die Umwelt keinen Schaden nimmt. Du brauchst aber keine Angst haben, die Toiletten sind immer sauber gewesen und der Donnerbalken ist sehr modern eingerichtet.

Auf Brännskär gibt es noch keine Duschen, die sollen aber 2018 folgen. Linus, sein Bruder Lennart und ihr Kumpel Simon wollen welche bis dahin bauen.

Dafür gibt es zwei Saunen, eine kleinere Alte und eine große Neue. In Finnland ist eine Sauna einfach ein Muss und daher kannst du auch hier in den Saunagenuß kommen. Als ich da war, waren beide Saunen bereits ausgebucht, so dass ich abends mit den Jungs und ihren Frauen gegrillt habe, aber ich gehe davon aus, dass es in den saunen eine Dusche geben wird.

Das Café

Frische Bula´s werden hier gemacht. Linus gibt alles in der Küche und seine Gäste danken es ihm

Frische Bula´s werden hier gemacht. Linus gibt alles in der Küche und seine Gäste danken es ihm

Als ich die Geschichte des Cafés hörte, dachte ich nur „wie bekloppt müssen die drei Jungs eigentlich sein?“ Linus erzählt mir, dass das Café erst seit letztem Jahr (2016) hier auf Brännskär stehen würde, jedoch sei das Holzhaus schon über 250 Jahre alt. Sein Bruder Lennart fand das alte Haus irgendwo im Archipelago auf einer Insel und kaufte es. Dann bauten sie es dort ab und brachten es zu sich auf die Insel. Somit haben sie jetzt ein ganz altes Haus mit einer jungen Geschichte. Innen ist es gemütlich eingerichtet und besonders der Kachelofen gefällt mir. Auch dies ist ein Wohlfühlort auf der Insel und bei sonnigem Wetter genieße ich den frischen Kaffee auf den Gartenstühlen vor dem Haus.

Alles frisch auf den Tisch

Linus kam zwar vom Einkaufen als ich ihn das erste Mal traf, jedoch wird hier fast alles selbst gemacht. Klar es gibt halt keinen Supermarkt oder Bäcker hier draußen, wo ich schnell mal vorbeifahren kann. Zum Lunch bekam ich eine leckere Fischsuppe und zum Kaffee ein frisch gebackenes „Bula“, was scheinbar morgens und nachmittags nicht fehlen darf.

Was machen auf Brännskär

Die Finnen immer nett, interessiert an einem und einem Gespräch nicht abgeneigt. Fand das immer sehr angenehm

Die Finnen immer nett, interessiert an einem und einem Gespräch nicht abgeneigt. Fand das immer sehr angenehm

So klein Brännskär ist, so fein ist es auch. Ich habe die Entschleunigung und die ersten Tage Ruhe nach dem Sightseeing in Turku und den Start auf dem Archipelago Trail genossen. Zum Chillen habe ich mich vor meinen Shelter auf die Bank gesetzt oder den kleinen Hafen von den Gartenstühlen vor dem Café aus beobachtet. Einmal hat mich Lennart gefragt, ob ich mit ihm und seinem kleinen Sohn zum Fischen raus fahren wolle und ich nahm dankend an. Es war schön die Insel einmal von Meer aus anzusehen, das hätte ich auch mit einem Kajak machen können, aber das mit dem Fischerboot fand ich netter…. ich war halt etwas faul.

Es gibt neben der Sauna und dem Kajaken auch noch ein paar andere Aktivitäten, die du machen kannst und dazu gehört Paintball spielen, Bogen schießen oder Axtwerfen. Der kleine Naturpfad über die Insel ist auch sehr schön und in ca. zwei Stunden ist die Insel auch einmal umrundet.

Mein Fazit – Wie geil war das denn?

Die WOWs passieren immer dann auf Reisen, wenn ich damit nicht gerechnet oder etwas Besonderes erwartet hätte. Genau das ist das Salz in der Suppe beim Reisen – überrascht zu werden. Linus, den ich bereits auf der Fähre traf machte einen ruhigen Eindruck auf mich, aber spätestens als ich im Café saß und mit den Jungs zum Kaffee mit einem Bula einkehrte war es da, das Gefühl heim zu kommen.

Die zwei Tage waren toll, die Unterkunft einmalig und das Essen super. Die Ruhe und Entspannung hat mir gefallen, bevor es weiter geht auf dem Arichipelago Trail.

 

Informationen zu Fähren und Bussen auf dem Archipelago Trail

Du möchtest den Archipelago Trail erkunden! Dann habe ich hier die wichtigsten Informationen zur Planung für dich!

Ich denke, dass das größte Problem sein könnte, dass du dich fragst „Wie finde ich die Bus- und Fährverbindungen auf dem Archipelago Trail heraus?“. Genau das habe ich bei meiner Planung auch gedacht und ich möchte dir hier die Lösung der Frage vorstellen. Wichtig dabei ist eigentlich nur, dass du deinen Abfahrts- und Ankunftsort kennst und schon kannst du deine Verbindung überprüfen, ob sie so vorhanden ist.

Wie und Fähr- und Busfahrpläne auf dem Archipelago Trail & in ganz Finnland

Das gute an der Planung ist, dass du deine Verbindung, die Fahrzeit und die Fahrtkosten ganz einfach über das Internet abfragen kannst. Diese Planung macht deine Reiseplanung einfach und du kannst deine Zeit so planen wie du es magst.

Die Busfahrpläne Fährfahrpläne auf dem Archipelago Trail und in Finnland

Alle Busverbindungen und Fahrpläne in Finnland sind über jeweils eine Webseite abrufbar. Schön ist, dass die Webseiten eine gute Eingabefunktion haben, da die Eingaben gleich mögliche Varianten vorschlagen und du somit leicht deinen Abfahrts-, Endhaltestellen und Anlegestellen findest.

Mit öffentlichen Verkehsmitteln den Archipelago Trail bereisen – Die Route

Ich habe dir hier mal alle Bus – und Fährverbindungen auf dem Archipelago Trail aufgeschrieben, dann kannst du die Route leicht mit deinen Reisezeiten abchecken.

ACHTUNG! Bei kleinen Fähren ist es wichtig vorab bei der Fährfirma anzurufen und diesen mitzuteilen, dass du an der kleinen Anlegestelle wartest. Am besten ist es einen Tag vorher dort anzurufen. Ich denke, dass du das einfach in Englisch erledigen kannst, aber es geht viel einfacher! Dein Gastgeber in deiner Unterkunft wird dies für dich gerne übernehmen, wenn du sie fragst. Oft kommen sie sogar auf dich zu und fragen, ob sie die Fähre „bestellen“ sollen. Daher nicht schüchtern sein und sie bitten dort anzurufen.

Hier die Stationen für deinen Trip durchs Schärenmeer

 

    1. Turku – Pargas [Skärgårdsbuss to Pargas] Line 901, 902, 903
    2. Pargas – Kirjais vgs (Pargas) [Skärgårdsbuss to Nagu/Nauvo] Line 901, 902, 903
    3. Kirjais Österudde – Brännskär Island [FÄHRE] Commuterferry M/S Nordep
    4. Hier gibt es zwei Möglichkeiten! Ich hatte die Variante A) gewählt

    Variante A) Privaten Shuttle bei Linus Söderlund angefragt und gebucht [BOOT]

    Variante B) Brännskär – Mattnäs [FÄHRE] M/S Myrskylintu, M/S Cheri

     

    1. Pärnäs (Nagu) – Jurmo – Utö – Pärnäs (Nagu) [FÄHRE] M/S Eivor
    2. Nagu – Korpo [FÄHRE]
    3. Korpo (Pargas) – Houtskär / Mossala (Pargas) [Skärgårdsbuss] Line 903
    4. Houtskär (ferrypier Mossala) – Iniö (ferrypier Dalen) [FÄHRE] Diese Fähre ist nur im Sommer in Betrieb und schließt den Archipelago Trail. Gebührenpflichtig
    5. Laufen ca. 6 Kilometer ggf. ein TAXI oder per Anhalter
    6. Iniö – Iniö Jumo [FÄHRE]
    7. Laufen 4 Kilometer ggf. ein TAXI oder per Anhalter
    8. Iniö (ferrypier Kannvik) – Kustavi (ferrypier Heponiemi) [FÄHRE]
    9. TAXI oder per Anhalter (ca. 16 Kilometer bis zu Kustavi Center)
    10. Kustavi – Raisio [Bus] Taivassalon Auto Oy
    11. Raisio to Naantali [BUS] FÖLI Nummer 6 oder 7
    12. Naantali – Turku [BUS] FÖLI Nummer 6 oder 7

Kennst du schon unsere weiteren Finnland Artikel?

Weitere Infos und Links zu einer Reise nach Finnland:

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn, ich freue mich darüber! Oder möchtest du über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere unseren Newsletter oder die RSS-Feeds.

Du sammelst Pins? Dann pin dir doch das Bild in deiner Pinterest-Pinnwand!

Das Inseljuwel Brännskär - PIN IT!

Das Inseljuwel Brännskär – PIN IT!

Disclaimer: Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von Visit Archipelago und Visit Turku.

über den Author siehe alle Posts Autor Webseite

Jens

Mein Slogan lautet „Reisen macht süchtig“. In Südafrika infizierte ich mich vor über 10 Jahren mit dem Reise-Virus und seit dem ist das Reisen meine Leidenschaft. Ich bereist gerne unbekannte Länder und schreibe über meine einzigartigen Abenteuer hier im Blog und möchte dich inspirieren selber auf Reise zu gehen.
Ich würde mich freuen, wenn du uns auch bei Face, Twitter & Co. verfolgen würdest.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

IMMER INFORMIERT WERDEN
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
sharing is caring
Weltreiseblog
Immer auf dem Laufenden bleiben!
  Ich hasse Spam, deine Email-Adresse wird niemals weitergegeben.
Kauf mir ein Smoothie
Jetzt dein kostenloses Ebook holen
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
8 HOTSPOTS | ARGENTINIEN & CHILE
Wenn du kein Mail bekommen hast,
 dann checke bitte deinen Spamordner.
Mein Reise Sabbatical
Jetzt eine Hanse Merkur Auslandskrankenversicherung online beantragen
Jetzt dein kostenloses Ebook holen
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
DER ARCHIPELAGO TRAIL | DAS SCHÄRENMEER
Wenn du kein Mail bekommen hast,
 dann checke bitte deinen Spamordner.