Backpacker Weltreise Blog OVERLANDTOUR

Buenos Aires empfing mich mit wunderschönen Wetter. An der Busstation war erst mal Ende. Kein Geld, keine Ahnung wohin und dann doch die Erlösung – die Touristeninformation. Mit den letzten Pesos ging es mit der U-Bahn zum Backpacker. Die Stadt war aufgeheizt wie ein Backofen und die ersten Momente waren überwältigend. Jedoch sollte sich dies in den nächsten Tagen legen. Warum – als Erstes ist der öffentlich Nahverkehr in ein paar Tagen nicht zu verstehen. Fahrpläne gibt es nicht, aber das wäre nicht so schlimm. Viel schlimmer ist es, das Niemand so richtig weiterhelfen kann welche Linie wohin fährt. Fast jede Linie wird von einem anderen Unternehmen gefahren, dazu kommt noch, dass es fast nur Einbahnstraßen gibt und der Bus nicht die selbe Strecke zurück fahren kann. Zu kompliziert! Es gibt fünf U-Bahnen, die aber nicht besonders ins Gewicht fallen.

Mit dem Hop-On Hop-Off Bus gab es einen grobe Übersicht über die Stadt und danach ging es meistens per Fuß und mit dem Bus durch Buenos Aires. Das Viertel La Boca ist ein wahrer Touri-Nepp und lohnt nicht es zu besuchen. Leider kann nur dieser Teil von La Boca besucht werden, da der Rest des Viertel zu gefährlich ist.
Das Viertel San Telmo hat leider auch nicht das gehalten, was alle Reiseführer und Webseitenportale vorgeben. Ich fand es langweilig, keine Tangotänzer auf der Straße und die „Künstler-Angebote“ hielten sich auch in Grenzen. Natürlich gibt es kleine Straßen Cafés aber so ein richtiges Flair ergibt es leider nicht. Sonntags ist hier jedoch was los! In einer Straße von fast der Stadtmitte quer durch San Telmo ist ein Markt mit Straßentango, Musik und vielen mehr. Das war sehr sehenswert und abwechslungsreich!
Im Stadtteil Palermo findet Sonntag auch ein kleiner Markt statt, jedoch ist es in diesem Viertel viel ruhiger! Beim durchqueren liegen die Gerüche aus den kleinen Bars und Restaurants in der Nase und verlocken mich, jedoch sind die Preise auch hier etwas höher. Ein schönes Ausgehviertel ist Palermo.
Der Friedhof Recoleta mit dem Grab von Evita Perón ist definitiv eine Sehenswürdigkeit, die wirklich Eine ist und das dann noch komplett ohne Eintritt! Der Friedhof ist der Wahnsinn, Gräber sind eher kleine Häuser – und welch! Es gibt super schöne Steinmetzarbeiten aus den letzten Jahrhunderten, viel Marmor und Prunk. Leider gibt es auch die Kehrseite, denn alte Gräber, die keine Nachkommen mehr haben verfallen allmählich. Seit geraumer Zeit versucht die Stadt Buenos Aires diese wieder herzustellen und den Verfall zu stoppen. Der Besuch ist wirklich ein „Muss“ für jeden der nach Buenos Aires kommt – ich kann es jedem nur empfehlen!
Die Nächte können kurz werden, dass bemerkte ich nach dem Besuch zweier Milonga´s. Ich bin ja kein Tango-Fan und der Tango, den ich vor Jahrzehnten mal gelernt haben sollte, wird hier nicht getanzt! In den Milonga´s wird Tango getanzt und es hat seinen eigenen Reiz zu zuschauen und die Zeit vergeht wie im Flug.
Zum ersten Besuch von Buenos Aires gehört auch der Besuch einer Tango-Show. Die Tänzer und Musiker waren klasse und nach einer kurzen Eingewöhnungsphase kam Tangostimmung auf, so dass die 1,5 Stunden sehr kurzweilig waren. Danach sind wir noch in die Bar 878 gegangen, allerdings war da Sonntagnachts so gegen 1 Uhr nicht mehr viel los. Leider war um die Uhrzeit auch bei der nächsten Location nichts los, so dass der Heimweg mit dem Bus vorgenommen wurde. Übrigens nach einer Woche klappt es jetzt auch schon ganz gut mit den Bussen.

Meine Erwartungen an Buenos Aires waren hoch – vielleicht zu hoch! Es ist mir schön öfters passiert, dass eine Stadt oder Ort erst auf dem zweiten Blick schön wird. So wird es bestimmt auch mit BA sein. Irgendwann komme ich hier bestimmt noch einmal zurück in die Stadt des Tangos!

über den Author siehe alle Posts Autor Webseite

Jens

Mein Slogan lautet „Reisen macht süchtig“. In Südafrika infizierte ich mich vor über 10 Jahren mit dem Reise-Virus und seit dem ist das Reisen meine Leidenschaft. Ich bereist gerne unbekannte Länder und schreibe über meine einzigartigen Abenteuer hier im Blog und möchte dich inspirieren selber auf Reise zu gehen.
Ich würde mich freuen, wenn du uns auch bei Face, Twitter & Co. verfolgen würdest.

7 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  • Hallo Jens,

    ich muß gestehen, mit Dir kommt man rum in der Welt. Ist schon was Anderes als unser Urlaub auf dem geliebten bayrischen Bauernhof.
    Danke für die Eindrücke aus dieser sehr fremden Welt. Wir hoffen, Du trotzt weiter den Unzulänglichkeiten des örtlichen ÖPNV und erreichst Deine Ziel.

    Bis zum nächsten Kapitel alles Liebe

    C + K + J

    • Hallo Ihr Drei! Macht Spaß das Reisen und wahrscheinlich wirst du auch irgendwann mal losziehen und über die Grenzen der Ferienwohnung des Haigererhofes hinaus kommen! Das Visum werde ich dir dann auf alle Fälle erteilen! Übrings bin ich schon weitergezogen und ein neuer Beitrag ist auch schon da!
      Grüße aus Ushuaia 😉

  • ja so ist das mit dem fortgehn in südamerika, da ist man um 1 in der früh in einer leeren bar und ein wenig später ist die hölle los, obwohl man schon heimgehn möchte weil man viel zu früh ausgegangen ist… 😉
    buenos aires ist schön nur der name ist leider nicht programm…

    hasta pronto!

  • Hallo Jens, wir haben eben Deine Bilder u. Video angeschaut, einfach toll!!!! Wir wünschen Dir jetzt einen guten Flug u. eine gute Couch !!!Bis bald!! Deine Eltern

    • Leider hab ich keine Couch gefunden, bin in einem Hostel gelandet und sieht nicht schlecht aus, jedoch ist es sehr teuer hier!!! Aber für drei Nächte geht es 🙂

      • Guten morgen unser Wetnbummler, schön dass Du gut gelande bist. Schade dass es mit der Couch nicht geklappt hat, u. dass es ein Loch in die Kasse reist!!Genieße trotzdem die Gegend, laut bücher ein Traum!! Bis bald , bleib schön gesund Mudder u. Vadder
        Frier nicht so viel, zum Glück gibts Fliesjacken

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

X
IMMER INFORMIERT WERDEN
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
sharing is caring
Weltreiseblog
Immer auf dem Laufenden bleiben!
  Ich hasse Spam, deine Email-Adresse wird niemals weitergegeben.
Kauf mir ein Smoothie
Jetzt dein kostenloses Ebook holen
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
8 HOTSPOTS | ARGENTINIEN & CHILE
Wenn du kein Mail bekommen hast,
 dann checke bitte deinen Spamordner.
Mein Reise Sabbatical
Jetzt eine Hanse Merkur Auslandskrankenversicherung online beantragen