Afrika Äthiopien

Die Neonfarben des Dallol

Der neonfarbende Dallol - Danakil Depression - Äthiopien
Der neonfarbende Dallol in Danakil Depression

Der Dallol ist ein ganz spezieller Fleck in der Danakil Depression. Also alles Neon bei dir?

Die Jeeps bleiben an einem Hügel aus Stein oder ist es Salz stehen. Die Temperaturen wieder bei ca. 48° Grad. Alle steigen aus, zwei Militärs tun dies auch. Der kurze Weg nach oben zum Dallol ist von „Pilzen“ aus Salz gesäumt. Oben angekommen sind es immer noch 116 Meter unter dem Meeresspiegel und die Landschaft plötzlich nicht mehr Salzbraun, sondern Neonfarben.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Der Dallol wird täglich neu gestaltet durch seine vulkanischen Aktivitäten. Unter jedem Schritt hört man die Gebilde der Salzkristalle knarren, wie wenn man über dünnes Eis laufen würde, welches kaputt geht. Ein komisches Gefühl, denn es kommt mir vor, dass ich diese langsam gewachsenen Strukturen zerstöre.

An den gelben kleinen Seen zischt es, als ob zu Hause die Gemüsesuppe vor sich hin köchelt. Leider riecht es nicht so gut, denn der Geruch nach Schwefel und anderen Gasen steigt hier auf. Es ist wirklich beeindruckend welche Formen hier an dieser Stelle zu Tage kommen und mit welcher Neonfarben–Vielfalt!

Hast du schon einmal einen ähnlichen Ort auf der Welt besucht? Es würde mich interessieren und vielleicht käme dieser dann auf meine Bucketlist.

Bilder von Neonfarben des Dallol

 

 

Planst du eine Reise nach Äthiopien? Was möchtest du wissen?
Hinterlasse einen netten Kommentar und teile den Beitrag oder abonniere doch unsere RSS-Feeds

Über den Autor

Jens

Jens

Hallo ich bin Jens, Weltreisender, Entdecker und auch Blogger. Ich blogge aus Leidenschaft und mein Wunsch ist es dich zu inspirieren auf Reisen zu gehen. Seit 2004 reise ich mit dem Rucksack um die Welt und das wenn möglich im Budget Bereich. Reisen muss nicht teuer sein und Abenteuer erlebt man nicht im Hotel auf der Couch. Meine Blog Artikel entstehen nach einer Reise, ich möchte diese mit meinen Erfahrungen füllen und dir dazu noch viele Tipps und nützliche Informationen dazu geben. Übrigens, kannst du dir vorstellen, dass in einem normalen Blog Artikel bis zu 10 Arbeitsstunden stecken. Authentizität ist mir wichtig und daher ist der Reise Blog werbefrei und soll auch in Zukunft bleiben.

8 Kommentare

  • Hallo Jens,
    tolles Video zur Danakil! Mein Mann und ich wollen in 3 Wochen dorthin und ich freu mich schon riesig. Den Erta Ale werden wir allerdings auslassen, da wir schon Mitte 60 und nicht besonders fit sind. Wenn ich deinen Bericht lese, denke ich, dass es die richtige Entscheidung war.
    Und sonst waren wir schon 2x in Äthiopen. Einmal im Süden im Omo-Valley und dann noch mal auf der klassischen Route nördlich von Addis.

    • Hallo Anne,

      es ist schön zu hören, dass die das Video gefallen hat! Ihr könnt im Büro der Danakil Tour fragen, ob ihr ein Kamel bekommen könnt um auf den Erta Ale zu kommen. Die können das organisieren und ihr müsst halt das Kamel bezahlen. Ihr erlebt wirklich etwas, das mit dem Kamel hatte dort auch jemand gemacht, der nicht fit genug war.
      Ich wünsche euch viel Spaß in Äthiopien
      Grüße Jens

  • Hallo Jens!

    Die Bilder sind ja der Wahnsinn!!! Wirkt fast ein bisschen unwirklich!
    Ich wünsche dir weiterhin eine schöne Zeit und viele tolle Eindrücke!

    Drück dich!

    • Habe ich doch gerne gemacht! Sind in Gondar heute angekommen und das Wetter ist wesentlich kälter geworden hier oben! Heute wird die erste Nacht wohl mal richt geschlafen!!

Hinterlasse ein Kommentar