Deutschland Europa

Der Edersee – Ausflugstipps und Sehenswürdigkeiten

Die „Uhrenkopf-Kanzel“ und der Ausblick auf die Edertalsperre die Edertalsperre
Die „Uhrenkopf-Kanzel“ und der Ausblick auf die Edertalsperre die Edertalsperre

Auf nach Hessen in den Norden an den Edersee. Der Edersee wird auch Ederstausee genannt und liegt bei Waldeck. Als Hesse wird es Zeit für mich den Stausee mit seinen Sehenswürdigkeiten zu besuchen und Freizeitangebote zu erkunden. Der Edersee ist 11,8 km2 groß und kann 199,3 Mio. m3 Wasser speichern. Damit ist der Ederstausee flächenmäßig zweit- und volumenmäßig drittgrößte Stausee in Deutschland und dient seinen Besuchern als Ausflugsziel in Nordhessen. Hier kommen meine Ausflugstipps und die Sehenswürdigkeiten, die du dir nicht entgehen lassen solltest.

Die Staumauer Edersee – Die Edertalsperre

Abends wenn die Ederseestaumauer illiminniert wird

Abends wenn die Ederseestaumauer illiminniert wird

Die Geschichte der Edertalsperre ist bereits über 110 Jahre alt und dennoch steht sie wie gestern erst gebaut da. Vielleicht nicht ganz so neu, aber ich fand sie sieht prächtig aus. Die Staumauer des Edersees wurde in den Jahren 1908 bis 1914 erbaut und war primär für die Wasserzufuhr der Weserschifffahrt und des Mittellandkanals in den Sommermonaten geplant worden. Des Weiteren sollte die Sperrmauer noch dem Hochwasserschutz dienen und etwas später kam noch die Stromerzeugung hinzu. Das interessante an der Staumauer ist, dass sie eine Gewichtsstaumauer ist und das Wasser mit ihrem Eigengewicht aufstaut. Beim Bau wurden 300.000 Kubikmeter Bruchstein verwendet. Die Staumauer ist 400 Meter lang und du kannst bequem über sie laufen und beide Seiten bestaunen. Während des Baus wurden damals drei Dörfer, Asel, Berich und Bringhausen, umgesiedelt, da diese Orte von den Wassermassen nach der Anstauung überflutetet wurden. Heute wird dies auch gerne als Edersee-Atlantis bezeichnet und bei Niedrigwasser sind noch Überreste zu sehen. Eine Übersicht über die Wasserstände des Edersees findest du hier http://wasserstand.edersee.de/.

Abends wird die Edersee-Talsperre illuminiert

Was für ein schönes Bild die Edersee-Talsperre abends abgibt. Mit der Kamera und dem Stativ ging es für mich an die Staumauer und dann auf eine kleine Plattform, von wo man einen guten Blick auf die Staumauer hat. Ab Einbruch der Dunkelheit startet dann die LED-Lichtershow und die Edersee-Talsperre erleuchtet in den verschiedensten Farben. Aus diesem Grund solltest du mindesten einen Abend die Talsperre ansehen.
Mein Tipp: Wer eine kleine Taschenlampe hat, der sollte mit Kamera und Stativ hoch zum Aussichtspunkt “Kleine Kanzel” laufen und von dort ein Foto machen. Leider wusste ich nicht, dass der Foto Spot leicht zu erreichen ist und was für eine geniale Aussicht mich erwartete (Ich bin erst am nächsten Tag dort hingelaufen).

Schifffahrt auf dem Edersee – Eine Bootstour

Die Ablegestelle / Anlegestelle „Waldeck-Strandbad“ für den Ausflugsdampfer

Die Ablegestelle / Anlegestelle „Waldeck-Strandbad“ für den Ausflugsdampfer

Ganz dem Motto „Eine Schifffahrt die ist lustig – Eine Schifffahrt die ist schön“ ging es zu einer Tour auf einen der zwei Edersee-Personenschiffen. Es gibt einen Fahrplan, der kann aber gerade im Sommer bei Niedrigwasser, oder wie jetzt bei der Corona-Pandemie abweichend sein. Daher einfach an der Kasse oder vorab auf der Webseite nachsehen. Bei unserem Besuch des Edersees gab es nur die 2 Stunden-Rundfahrt und diese kostete pro Person € 12,50 [Stand 2020].
Gemächlich ging es dann auf dem Oberdeck über den Edersee. Die Preise des Boardrestaurants und Café sind annehmbar. Als ich mir mein Stück Kuchen und ein kleines Kännchen Kaffee für € 6,30 [Stand 2020] an der Selbstbedienungstheke kaufte, durfte ich die Zubereitung des Convenience-Essen sehen und vor allem riechen. Oh, nein danke dachte ich mir nur und bei so einem „Fraß“ mache ich lieber Diät. Meine Biskuitrolle erinnerte mich an die 80-Jahre und an meine Kindheit zurück, leider hatte Mama früher die Biskuitrolle um Welten besser zubereitet. Essbar war sie schon, nur nichts Besonderes. Während der Rundfahrt über den Edersee ertönte immer mal wieder der Lautsprecher und es gab ein paar Erklärungen was am Ufer zu sehen war und da gerade Niedrigwasser war, konnten wir auch verschiedene Ort sehen, die sonst unter dem Wasser verborgen sind. Nach zwei Stunden erreichten wir wieder die Anlegestelle „Waldeck-Strandbad“ und unsere Edersee-Erkundung ging weiter. Auch wenn ich mich in die 80er versetzt fühlte, war die Schifffahrt auf dem Edersee ein Highlight des Tages.
Webseite: http://personenschifffahrt-edersee.de/

Mit der Retro-Waldecker-Bergbahn hoch zum Schloss Waldeck

Die Talstation der Waldecker-Bergbahn

Die Talstation der Waldecker-Bergbahn

Voll Retro ging es nochmals 20 Jahre weiter zurück in die Vergangenheit. Die 1961 erbaute Waldecher-Bergbahn ist wirklich eine Sehenswürdigkeit am Edersee und eher eine Museums-Seilbahn. Die Waldecker Bergbahn bringt uns in ein paar Minuten hoch zum Schloss Waldeck und überwindet dabei 368 Höhenmeter. Was ich interessant fand ist, dass diese fast 60-jähre „manuelle Ein-Seil-Umlaufbahn” noch komplett manuell bedient wird und die Technik sich wohl auf das Anschalten des Motors beschränkt. Ich fand diese Retro-Fahrt super und möchte das Erlebnis nicht missen. Eine Berg- und Talfahrt kostet € 6,00 [Stand 2020].

Schloss Waldeck

Die Aussicht vom Schloss Waldeck mit dem Fernblick über den Edersee

Die Aussicht vom Schloss Waldeck mit dem Fernblick über den Edersee

Das Schloss Waldeck thront weit über dem Edersee und ist heute ein 4-Sterne Hotel. Das Schloss Waldeck ist ein Wahrzeichen der Region und die Burganlage stammt aus dem 11. Jahrhundert. Das Schloss kann täglich besucht werden und es gibt einen Audioguide, der durch die Katakomben des Schlosses führt, denn statt Prunk stehen eher die Folterkammern und Werkzeuge für die Gefangen im Vordergrund. Ich habe die Führung aus Zeitgründen nicht mitgemacht, aber dafür die wunderbare Aussicht über Ederssee mit seiner Talsperre genossen.

Öffnungszeiten & Eintritt des Schloss Waldeck

Öffnungszeiten:

  • April bis Oktober: Montag bis Sonntag von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr
  • November bis März: Nur Sonntags von 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Eintritt & Führungen:

  • Erwachsene mit Audioführung € 5,00 [Stand 2020]
  • Erwachsene mit persönlicher Führung € 6,50 (Preis gilt ab Gruppengröße von mindestens 7 Personen) [Stand 2020]

Die „Uhrenkopf-Kanzel“ und der Aussichtspunkt „Kanzel am Edersee“

Der Ausblick auf die Edertalsperre von der Uhrenkopf-Kanzel“

Die „Uhrenkopf-Kanzel“ und der Ausblick auf die Edertalsperre

Die Zeit ist an einem verlängerten Wochenende knapp und eine ausgedehnte Wanderung wäre wünschenswert, aber passt einfach nicht in das Sehenswürdigkeiten-Programm hinein. Auf meinen Wandergenuss muss ich aber nicht verzichten, denn ich beschließe die zwei Aussichtsunkte an der Eder-Talsperre zu besuchen. Die kleine Wanderung im Kellerwald und über ein Teil des Urwaldsteig dauerte keine zwei Stunden und führte uns zur der “Uhrenkopf-Kanzel“ und dann weiter zum “Aussichtspunkt Kanzel am Edersee“. Los geht es an der Straße hinter dem Hotel Ederseeblick. Von hier aus sind es gerade einmal 350 Meter bis zur “Uhrenkopf-Kanzel“, allerdings sind hier bestimmt 85% der Höhenmeter, der gesamten kleinen Wander-Tour, zu bewältigen. Keine Angst, es ist wirklich nicht schlimm und nach 15 bis 20 Minuten bist du schon an dem Foto Spot der Edertalsperre, der “Uhrenkopf-Kanzel“. Von hieraus einfach der Beschilderung „kanzel-Rundweg (W8)“ folgen und du kommst nach ca. 25 Minuten an dem “Aussichtspunkt Kanzel am Edersee“ an.

Links kommt man von der „Uhrenkopf-Kanzel“ und rechts geht es runter zum Busparkplatz hinter dem Hotel. Die linke Variante ist die Schönere

Links kommt man von der „Uhrenkopf-Kanzel“ und rechts geht es runter zum Busparkplatz hinter dem Hotel. Die linke Variante ist die Schönere

Der Rückweg geht erstmal ein Stück auf derselben Route zurück, bevor du an der kleinen Wegekreuzung nach rechts abbiegst. Ich bin diesen gelaufen, der Kellerwald ist zwar schön, aber die besser Variante wäre gewesen, wenn ich wieder über die Uhrenkopf-Kanzel zurückgelaufen wäre. Zeitlich geht das gleich aus, aber der Weg und nochmal die Aussicht auf die Edertalsperre wäre schöner gewesen. Beide Kanzeln und deren Aussichten sind wirklich klasse und diese Sehenswürdigkeit am Edersee solltest du dir nicht entgehen lassen.

Begib dich auf die Spuren von Edersee Atlantis

Die vier-bogige Aseler Brücke (Edersee Atlantis Geheimnis Nr. 1)

Die vier-bögige Aseler Brücke (Edersee Atlantis Geheimnis Nr. 1)

Das versunkene Atlantis kennt jeder und diese Anekdote gibt dem Edersee heute seine Geheimisse. Begib dich auf die Spuren von Edersee Atlantis und das funktioniert am besten im Sommer, wenn der Edersee Niedrigwasser hat. Bei Niedrigwasser gibt das ausgetrocknete Seebett mit jedem sinkenden Meter mehr von seinem Atlantis preis. Die Reste der alten Dörfer sind in dieser Zeit nur noch erahnen, aber so ist das mit versunkenden Dörfern. Wie hoch sind die Wasserstände des Edersees gerade? Die genauen Wasserstandsangaben findest du hier http://wasserstand.edersee.de/.

Das sind Edersee Atlantis Geheimnisse

  1. Die Aseler Brücke liegt auf dem Grund am Ende des Edersees und ist ein Überbleibsel des ursprünglichen Dorfes Asel und wurde in den Jahren 1887 bis 1890 erbaut. Die vier-bogige Ederbrücke verband damals mit ihrer Länge von 60 Metern das Nordufer der Eder mit dem Dorf Esel und dem Gutshof an den Südhängen des Edertals.
    Die Aseler Brücke wird ab einem Wasserstand von 235,10 m ü. NN sichtbar.
  2. Die Brücke von Bringhausen verband den Ort Bringhausen mit dem Ort Nieder-Werbe. Erbaut wurde sie 1897 und heute sind nur noch Überreste der Ederbrücke zu sehen, wenn das Wasser im Sommer weniger wird. Übrigens, die Bringhauserner trugen Stein für Stein ihrer Kirche ab und bauten diese bei der Umsiedlung in Neu-Bringhausen wieder auf und dort steht sie heute noch.
    Die Bringhäuser Brücke wird ab einem Wasserstand von 225,00 m ü. NN sichtbar.
  3. Die Grabfelder von Alt-Bringhausen. Die Gräber des alten Friedhofes von Alt-Bringhausen wurden damals mit Steinplatten abgedeckt und das Grabfeld liegt am Fuße des Burgberges, der heute als Liebesinsel bekannt ist. Von Burg Bring sind heute nur noch wenige Reste erhalten und diese sind bei Niedrigwasser zu sehen. Übrigens hat Bringhausen seinen Namen von der Burg Bring zu verdanken.
    Das Gräberfeld Alt-Bringhausen wird ab einem Wasserstand von 231,75 m ü. NN sichtbar.
  4. Die Bericher Hütte lag ca. drei Kilometer vom Schloss Waldeck entfernt und stand am Eingang in die Werber Bucht. Die Bericher Hütte war eine Molkerei, wurde im Jahr 1875 aufgegeben und war bereits eine Ruine, als die Staumauer gebaut wurde.
    Reste der Gebäude sind bei einem Wasserstand ab 223,00 m ü. NN zu sehen.
  5. Die Dorfstelle Berich lag auf einem schmalen Bergrand etwa drei Kilometer von Schloss Waldeck entfernt. Die Bericher trugen auch ihre alte Klosterkirche Stein für ab und bauten diese bei der Umsiedlung in Neu-Berich (bei Bad-Arolsen) wieder auf und dort steht sie heute noch. Die Gräber des Bericher Friedhofs wurden mit Steinplatten bedeckt und sind bei Niedrigwasser zu sehen.
    Das Gräberfeld der Dorfstelle Berich wird ab einem Wasserstand von 231,00 m ü. NN sichtbar.
  6. Das Gut Vornhagen liegt am Fuße des Schlossberges und gehörte zu dem 500 Meter entfernten Dorf Berich. Leider war der Wasserstand noch zu hoch, als ich dort war um es zu fotografieren.
    Die Mauern des Gut Vornhagen werden bei einem Wasserstand von 218,90 m ü. NN sichtbar.
  7. Das Sperrmauermodell wurde vor dem Bau der Edertalsperre an der Bericher Hütte als Modell im Maßstab 1:40 gebaut. Dieses Modell wurde benötigt um diverse Einrichtungen zum Ablassen des Wassers zu testen. Dafür wurde Wasser aus dem alten Mühlgraben der ehemaligen Hütte entnommen. Das Sperrmauermodell ist noch gut erhalten, jedoch war es bei meinem Besuch noch vom Edersee verschluckt.
    Das Sperrmauermodell wird ab einem Wasserstand von 221,05 m ü. NN sichtbar.

TreeTopWalk – Baumkronenpfad Edersee

Der TreeTopWalk - Unterwegs auf dem Baumkronenpfad am Edersee

Der TreeTopWalk – Unterwegs auf dem Baumkronenpfad am Edersee

Direkt am Edersee und am Rande des Nationalpark Kellerwald-Edersee liegt der Baumkronenweg am. Der TreeTopWalk ist ein barrierefreier Baumkronenweg, der dich in die Lebensräume des Waldes bringt, die du sonst nur von unten sehen kannst. Von Parkplatz geht es erst über den Eichhörnchenpfad, der besonders fürKinder einiges zu bieten hat und kostenlos zu besuchen ist. Am Eingang zum TreeTopWalk musst du deine Eintrittskarte scannen lassen, damit sich die Drehtür öffnet. Auf dem Weg nach oben an den Rand des Edersees gibt es einige Schautafeln, die die Flora und Fauna des Waldes erklären. Der Ausblick von der Aussichtsplattform war meiner Meinung nach nicht so berauschend, denn der Campingplatz auf der anderen Seite des Edersees ist nicht so prickelnd. Mein Fazit zum TreeTopWalk – Baumkronenpfad, er hat mich enttäuscht, der Eintritt ist hoch und ich würde ihn kein zweites Mal besuchen.

Öffnungszeiten und Preise

Öffnungszeiten:

  • Montag bis Freitag: täglich 10.30 Uhr – 18.30 Uhr
  • Samstag, Sonntag sowie Feiertage: täglich 10.00 Uhr – 19.00 Uhr

Eintritt:

  • Erwachsene 8,50 € [Stand 2020]
  • Kind (4-17 Jahre) 4,50 € [Stand 2020]

Webseite: https://www.baumkronenweg.de/

Wildpark Edersee

Den Wildpark Edersee habe ich nicht besucht, aber ich möchte ihn hier noch erwähnen. Im WildtierPark ist 80 Hektar groß und ist eine Einrichtung des Nationalparks Kellerwald-Edersee. Zu sehen ist eine Greifvogel-Flugschau und in den Gehegen gibt es den Wolf, Luchs und Wisent zu bestaunen. Im WildtierPark bewegt sich das Rotwild, Damwild und Muffelwild frei und kann dir über den Weg laufen.

Öffnungszeiten und Preise

Öffnungszeiten:

  • 01.11. – 28.02. 11.00 Uhr – 16.00 Uhr
  • 01.03. – 30.04. 10.00 Uhr – 18.00 Uhr
  • 01.05. – 31.10. 09.00 Uhr – 18.00 Uhr

Eintritt:

  • Erwachsene 6,00 € [Stand 2020]
  • Kinder (4-14 Jahre) 3,50 € [Stand 2020]

Webseite: https://www.wildtierpark-edersee.eu/

Haus steht Kopf

Ein Haus steht Kopf am Edersee

Ein Haus steht Kopf am Edersee

Ein Haus steht Kopf am Edersee und was macht es da? Es ist ein Spaßhaus und ist auch eine Sehenswürdigkeit für schlechtes Wetter. Das tolle Haus ist wirklich ein normales Haus, in dem man drin wohnen könnte, wenn die Schwerkraft nicht da wäre. Mir reichte der Blick von draußen, aber wer gerne in das Haus gehen möchte, der wird sämtliche Einrichtungsgegenstände an der Decke, ähhh am Boden oben sehen. Hier ist alles „andersherum“ und “steht auf dem Kopf“. Teste dein Gleichgewichtssinn und erlebe die Welt aus einer anderen Perspektive und wahrscheinlich gibt es auch lustige Fotos aus dem „Haus steht Kopf“.

Öffnungszeiten und Preise

  • Öffnungszeiten April bis Oktober:
    Dienstag bis Sonntag von 10.00 Uhr bis 19.00* Uhr
  • Öffnungszeiten November bis März:
    Samstag und Sonntag von 11.00 Uhr bis 16.00* Uhr
  • *letzter Einlass in das Haus 30 Minuten vor Schließung

Eintritt:

  • Erwachsene 5,00 € [Stand 2020]
  • Kinder (7-14 Jahre) 3,50 € [Stand 2020]

Webseite: https://das-tolle-haus-am-edersee.de/

Zündstoff City – Die etwas andere Location am Edersee

Zündstoff City Hotel & Restaurant - Die etwas andere Location am Edersee

Zündstoff City Hotel & Restaurant – Die etwas andere Location am Edersee

Zündstoff City liegt unterhalb der Edersee-Staumauer und am ersten Tag ist es uns beim Vorbeifahren nur als „Biker-Treff“ aufgefallen. Am nächsten Morgen haben wir in der Nähe der Edersee Staumauer ein Platz zum Frühstücken gesucht und sind zur Zündstoff City gefahren. Ich bin kein Western-Fan, aber ich fand diese kleine Westernstadt sofort sympathisch. Das Gelände ist liebevoll gestaltet und in einem super Zustand. Kinder haben hier bestimmt spaß und die Preise im Restaurant sind nicht zu hoch. Erst als wir dort ankamen haben wir gesehen, dass man im Zündstoff City Hotel auch übernachten kann. Die Webseite ist durchaus verbesserungswürdig und für ein Smartphone eine Katastrophe [Stand 2020]. Viel wichtiger aber sind die Preise des im Zündstoff City Hotel, denn die sind wirklich nicht teuer, bei der Lage zur Staumauer. Es gibt sogar bis zu Vier-Bett-Zimmer und wenn du ein Wochenend-Trip planst, schau dir mal das im Zündstoff City Hotel genauer an.
Webseite: https://www.zuendstoff-edersee.de/

Netzer Bahnhof – Das Pfannenkuchenhaus | Mein Restaurant-Tipp

Der Netzer Bahnhof - Das Pfannenkuchenhaus

Der Netzer Bahnhof – Das Pfannenkuchenhaus

Durch einen wunderbaren Zufall haben wir den historischen Netzer Bahnhof mit seinem Pfannenkuchenhaus entdeckt. Der historische Bahnhof lag einst an der Bahnstrecke Wabern–Brilon Wald der Ederseebahn im Abschnitt Bergheim nach Korbach, jedoch wurde die Strecke im Mai 1995 stillgelegt. Die Gleise der Trasse sind nicht mehr vorhanden, dafür erstrahlt der wunderbar restaurierte Netzer Bahnhof mit seinen „Pfannenkuchenhaus“ heute und lädt seine Besucher zur Einkehr ein. Das Pfannenkuchenhaus ist eine Abwechslung zu den Restaurants am Edersee und bietet eine große Auswahl an herzhaften Pfannkuchen, süße Pfannkuchen und, Salaten an. Mir hat mein herzhafter Pfannkuchen geschmeckt und ich würde wieder einen bestellen, dazu kommt das wunderbare Ambiente des Netzer Bahnhof hinzu.

Öffnungszeiten

  • Dienstag bis Freitag 15.00 Uhr – 21.00 Uhr
  • Samstag bis Sonntag 11.00 Uhr – 21.00 Uhr

Adresse: Edertalstraße 3, 34513 Waldeck (Ortsteil Netze)
Webseite: https://www.pfannkuchenhaus-netze.de/

Aller Bilder von den Sehenswürdigkeiten der Edertalsperre und Edersee

 

Heute schon gepinnt?

Planst du eine Reise nach Hessen? Was möchtest du wissen?
Hinterlasse einen netten Kommentar und teile den Beitrag oder abonniere doch unsere RSS-Feeds

Über den Autor

Jens

Jens

Hallo ich bin Jens, Weltreisender, Entdecker und auch Blogger. Ich blogge aus Leidenschaft und mein Wunsch ist es dich zu inspirieren auf Reisen zu gehen. Seit 2004 reise ich mit dem Rucksack um die Welt und das wenn möglich im Budget Bereich. Reisen muss nicht teuer sein und Abenteuer erlebt man nicht im Hotel auf der Couch. Meine Blog Artikel entstehen nach einer Reise, ich möchte diese mit meinen Erfahrungen füllen und dir dazu noch viele Tipps und nützliche Informationen dazu geben. Übrigens, kannst du dir vorstellen, dass in einem normalen Blog Artikel bis zu 10 Arbeitsstunden stecken. Authentizität ist mir wichtig und daher ist der Reise Blog werbefrei und soll auch in Zukunft bleiben.

Hinterlasse ein Kommentar