OVERLANDTOUR Backpacker Weltreise Blog
Ein Hauch von Las Vegas – Macau die Spielhölle der Chinesen
Macau bei Nacht

Von Hong Kong ist es nur einen Katzensprung rüber nach Macau. Ich fahre zum Fährterminal und kaufe mir ein Ticket. Die Überfahrt dauert knapp eine Stunde und da Macau wieder eine andere Sonderverwaltungszone von China ist, gibt es schnell einen Ausreisestempel von Hong Kong und einen Einreisestempel von Macau. In Macau am Fährterminal warten schon private Taxifahrer auf die Touristen. Mich spricht ein junger Mann an und wir kommen ins Gespräch. Sein Angebot schlage ich erst aus, aber als der Preis dann plötzlich akzeptabel war sage ich zu. Von dem Fährterminal geht es erst einmal an der Kun Iam Ecumenical Centre Statue vorbei, bevor wir weiter zum Macau-Tower fuhren. Der Macau-Tower ist gerade mal 338 Meter hoch und somit nur 7 Meter höher als unsere Fernsehturm in Frankfurt, jedoch ist unser Turm im Jahre 1979 in die Höhe gewachsen und der Macau Tower wurde 2001 fertiggestellt. Ganz ehrlich gesagt, hatte ich mir ein etwas höheren Turm vorgestellt, dafür war die Aussicht sehr gut.

Auf in die Altstadt und zu den Casinos

Die Ruine von Ruine von St. Paul – Das Wahrzeichen von Macau

Die Ruine von Ruine von St. Paul – Das Wahrzeichen von Macau

Weiter ging es zur Ruine von St. Paul, die einst eine Kirche war. Diese Kirche brannte dann 1835 nieder und es blieb nur noch die schöne Fassade stehen, die 2005 zum Wahrzeichen von Macau wurde. Danach brachte mich der Fahrer noch zum Mong Há Fort, bevor er sich verabschiedete. Für die Fahrt hatte ich dann auch besser mal den Bus genommen, aber im nachhinein ist man ja immer schlauer. Das Mong Há Fort bot mir dann etwas Schatten und eine schöne Aussicht über die Altstadt. Von dort aus lief ich dann in die Richtung der alten Spielcasinos. Besonders gut gefallen hat mir das alte Grand Lisboa Casino, denn es versprüht den Charme aus einer vergangen Zeit aus. Stregnsten verboten ist das fotografieren in den Casinos, wenn ich die Kamera gezügt hatte, schon stand jemand hinter mir. Die Security-Männer waren immer stets nett, aber konnten nicht jedes Foto verhindern.

Die Chinesen sind wirklich spielsüchtig und scheinbar soll das wohl niemand mitbekommen. 2012 hat Macau jedoch Las Vegas um Meilen abgehängt, denn hier wurden 30 Milliarden an Gesamteinnahmen verbucht und das ist sechsmal soviel als in Las Vegas gewesen. Für mich unbegreiflich, da ich beim durchlaufen der Casinos mehr auf die gestressten Chinesen achte, als auf die Spieltische. Mein Laster wird es wohl (zum Glück) nie werden. Auf dem Weg zwischen den Casinos merke ich aber, dass sich Macau überhaupt nicht von Las Vegas unterscheidet.

Nette Wegweiser in Macau - China

Nette Wegweiser in Macau – China

Ich finde auf den Gehwegen, wie in Las Vegas, die netten Flyer von jungen Damen die ihre Dienste gegen den Gewinn des Casinos anbieten. Vor manchen Casinos stehen die jungen Damen dann auch direkt davor und warten auf ihre Kundschaft, vielleicht hätte ich doch mal spielen sollen.

Weiter ging es dann Von Macau mit dem Casino-Shuttel-Bus auf die kleine Insel Macau-Taipa. Hier wird noch fleißig gebaut und Platz ist auch noch da. Hier erinnert mich dann wirklich alles an Las Vegas. Hard Rock Cafe, The Venetian, City of Dreams und und und sehe ich mir in der Dunkelheit an und wie immer bin ich beeindruckt von den Lichterspiel. Heim geht es dann wieder mit dem kostenlosen Shuttelbus zum Fahrterminal auf Taipa und dann mit der letzten Fähre zurück nach Hong Kong.

Kennst du schon unsere weiteren China Artikel?

Weitere Infos und Links zu einer Reise nach China

über den Author siehe alle Posts Autor Webseite

Jens

Mein Slogan lautet „Reisen macht süchtig“. In Südafrika infizierte ich mich vor über 10 Jahren mit dem Reise-Virus und seit dem ist das Reisen meine Leidenschaft. Ich bereist gerne unbekannte Länder und schreibe über meine einzigartigen Abenteuer hier im Blog und möchte dich inspirieren selber auf Reise zu gehen.
Ich würde mich freuen, wenn du uns auch bei Facebook, Twitter & Co. verfolgen würdest.

1. KommentarHinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Es werden keine IP-Adressen gespeichert. Email Angabe nur auf Wunsch des Kommentators

Cookie-Einstellung

Bitte treffen deine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen deiner Auswahl findest du unter Hilfe.

Treffe deine Auswahl um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, musst du eine Cookie-Auswahl treffen. Diese Auswahl muss einen Webseitenbesucher ab dem 28.05.2018 gesetzlich angezeigt werden. Nachfolgend erhaltst du eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen
    Mit dieser Auswahl hilfst du uns bei der anonymen Auswertung / Statistik über das Besucherverhalten der Webseite
    Vielen Dank
    :
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies. Mit dieser Angabe können wir feststellen, wieviele Besucher wir auf unseren Blog haben. Diese Angaben werden anonym bei GoogleAnalytics gespeichert. Danke, dass du diese Auswahl wählst, da du uns damit sehr hilfst.
  • Keine Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Du kannst deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück