Armenien Europa

Geghama Lerrnashght’a: Wanderung zu den Petroglyphen – Tagestour von Yerevan

Auf der weiteren Suche nach Lerrnashght'a Petroglyphen
Auf der weiteren Suche nach Lerrnashght'a Petroglyphen
5/55 Bewertungen von Lesern

In Yerevan traf ich eine Freundin wieder, die mit ihren Freunden zu den Petroglyphen Lerrnashght’a wandern wollten. Da dieser Ausflug nur mit einem 4×4 Auto möglich ist und ich mir natürlich die über 10.000 Jahre alten Petroglyphen Lerrnashght’a nicht entgehen lassen möchte, nehme ich die Einladung gerne an. Es ist immer super, wenn man Freunde wieder trifft und dann noch von den Einheimischen mitgenommen wird. Übrigens, meine Freundin Tat habe ich zu Hause in Frankfurt am Main kennengelernt. Sie ist jetzt wieder nach Armenien ausgewandert. Dort hat sie im Norden Armeniens ihren Traum erfüllt und eine Art Hostel gebaut. Schaue dir mal ihren Traum Debed an.
Auf der Fahrt habe ich dann erzählt bekommen, dass es keine Beschilderung zu dem Petroglyphen Lerrnashght’a gibt. Deshalb habe ich die Wanderung getrackt, damit du sie auch findest, in der Hoffnung das wir sie an diesem Tag finden. Für Tat und ihre Freunde war es heute bereits der dritte Versuch sie zu finden und somit war ich gespannt.

Wo liegt der Lerrnashght’a und das Geghama Gebirge?

Der Geghama Lerrnashght’a ist ein Berg des Geghama Gebierges in Armenien. Der Geghama Lerrnashght’a liegt 40 km östlich von Eriwan entfernt. Das Geghama Gebirge ist vulkanischen Ursprungs und erstreckt sich mit einer Länge von 70 km und einer Breite von 48 km zwischen dem Sevan See und der Ararat Ebene. Der höchste Berg des Geghama Gebirges ist der Azhdahak mit 3597 Metern. Die durchschnittliche Höhe beträgt fast 2500 Meter und die Wanderung zu den Petroglyphen Lerrnashght’a liegt bei 2800 Metern.

Was sind Petroglyphen?

Die Petroglyphen Lerrnashght'a

Die Petroglyphen Lerrnashght’a

Da bin ich mal ganz ehrlich, vor meiner Wanderung habe ich auch keinen Plan gehabt und wusste nicht was Petroglyphen sind! Daher ist das keine Schande, aber hier möchte ich dir kurz erläutern was Petroglyphen sind.
Petroglyphen sind Bilder, die durch einhämmern, einschneiden, schnitzen oder einstechen entstanden sind, um einen Teil einer Steinoberfläche sichtbar zu machen. Petroglyphen sind also eine Art Felsenkunst, die durch einen anderen Gegenstand wie ein Stein in die Felsen „eingraviert“ wurden.
Petroglyphen, also Felsenbilder werden auf der ganzen Welt entdeckt und bilden meisten Darstellungen aus der damaligen Zeit ab.

The Vishapakars oder Drachensteine – Was ist das jetzt noch?

The Vishapakar oder Drachenstein

The Vishapakar oder Drachenstein

Ja hier gibt es wirklich ungewöhnliches oder eher unbekanntes zu erkunden. Ich habe ein paar Petroglyphen in Afrika gesehen, aber Drachensteine noch nice! Also was sind „Vishapakars“? Bis heute hat man etwa 150 Drachensteine gefunden, von denen sich etwa 90 in Armenien befinden. Die Vishaps (Drachen) oder Vishapakars (Drachensteine) sind Stelen, die man nur auf einer Höhe von 2000 bis 3000 Metern findet. Sie zieren Tierbilder der Sommerweiden des armenischen Hochlandes. Ihren Namen verdanken sie aus alten Geschichten, in denen Drachen ungeheure Riesen waren und in den Bergen lebten.

Wie komme ich zu den Lerrnashght’a Petroglyphen?

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Mit dem Suzuki 4×4 ging es in Yerevan los und das Ziel sollte der „Vishapilich Lake“ sein, von wo die Wanderung losgeht. Bis in den Ort Geghard, wo auch das Geghard Kloster ist kommst du mit einem normalen Auto. Ab hier geht es aber hoch und die Straße wird erst zu einem Feldweg, der aber später zu einer Piste wird. Hier wirst du ohne eine gewisse Bodenfreiheit des Autos und wahrscheinlich ohne einem 4×4 Antrieb sehr große Schwierigkeiten bekommen oder einfach nicht weiterkommen. Für die 40 Kilometer benötigt man mit dem 4×4 Auto zweieinhalb bis drei Stunden. Daran kannst du sehen, dass die Fahrt nicht ganz so einfach ist, aber lohnen tut es sich.

Pause muss sein in der genialen Landschaft

Pause muss sein in der genialen Landschaft

Das Auto kannst du ohne Probleme am Rand des „Vishapilich Lake“ abstellen und dann beginnt die Wanderung. Hier auf dem kleinen Berg findest du auch einen Drachenstein. Ich habe unsere Wanderung getrackt, so dass ich nachher noch die Petroglyphen wiedergefunden habe und sie dir in die Karte eingetragen habe. Ich hoffe, dass mein GPS Gerät die POI´s richtig aufgenommen hat. Du kannst an unserer kleinen Ehrenrunde sehen, dass wir erst an einer falschen Stelle gesucht haben. Die Wanderung vom Vishapilich Lake zu den Petroglyphen wird zwischen drei bis vier Kilometer (einfach) sein. Am besten du nimmst dein Smartphone mit einer GPS App mit, ich meine das du auch dazu die App Map.me benutzen kannst und einfach die POI´s (Koordinaten) eingibst. Hier sind die POI’s der von mir gefundenen Petroglyphen:

  • POI: 40.181962, 44.905248
  • POI: 40.181576, 44.905521
  • POI: 40.179164, 44.907025
  • POI: 40.178553, 44.907055
  • POI: 40.178539, 44.907235
  • POI: 40.178496, 44.906697

Während der Wanderung habe ich die Landschaft hier oben genossen Zweimal haben wir uns in die Sonne gelegt, den Kocher für Tee angeschmissen und eine kleine Brotzeit gemacht. Es ist phantastisch, denn weit und breit ist kein Mensch zu sehen und eine Ruhe ist hier. Die Wanderung geht übrigens querfeldein, da es hier keine Wanderwege gibt. Daher musst du auch mal einen Fluss überqueren und dafür auch mal ein paar Meter nach rechts oder links ausweichen, um mit trockenen Füßen rüber zu kommen. Das macht es doch aus, einmal abseits der Touristenpfade, also „off the path“ die Welt zu erkunden.

Was ist auf den Lerrnashght’a Petroglyphen zu sehen?

Die Petroglyphen Lerrnashght’a

Die Abbildungen der Lerrnashght’a Petroglyphen zeigen verschiedene Arten von Wildtieren, die einzeln oder in Gruppen abgebildet wurden. Dazu gibt es noch Illustrationen ausgestorbener als auch lebender Tiere, dazu gehören: das Wildvieh (oder die Kuh), Löwen, Geparden, Wildpferde, Füchse, Wölfe, Hasen, Wildschweine, verschiedene Arten von Kleintieren und Reptilien, die im Geghama Gebirge lebten und noch leben.

Die Wanderung zu den Lerrnashght’a Petroglyphen als GPX oder KML Datei

Download Track als KML-Datei     Download Track als GPX-Datei

Noch ein paar Bilder vom der Lerrnashght’a Petroglyphen Wanderung

 

Dir hat dieser Artikel mit den Tipps gefallen? Dann teile ihn, ich freue mich darüber! Oder möchtest du über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere doch unsere RSS-Feeds.

Heute schon gepinnt?

Planst du eine Armenien Reise? Was möchtest du wissen?
Hinterlasse einen netten Kommentar und teile den Beitrag

Gib uns dein Feedback
5/55 Bewertungen von Lesern

Über den Autor

Jens

Mein Slogan lautet „Reisen macht süchtig“. In Südafrika infizierte ich mich vor über 10 Jahren mit dem Reise-Virus und seit dem ist das Reisen meine Leidenschaft. Ich bereist gerne unbekannte Länder und schreibe über meine einzigartigen Abenteuer hier im Blog und möchte dich inspirieren selber auf Reise zu gehen.
Ich würde mich freuen, wenn du uns auch bei Facebook, Twitter & Co. verfolgen würdest.

Hinterlasse ein Kommentar