Backpacker Weltreiseblog OVERLANDTOUR

Bei der Vorbereitung einer Reise überlegt doch jeder, wie er sich gegen einen Diebstahl schützen kann. Eine Geheimtasche kann kleine wichtige Karten verstecken, allerdings keinen Laptop oder eine Fotoausrüstung. Für größere Sachen hab ich aber auch noch was, aber dazu später mehr!

Sicherheitstasche zum Einnähen

Sicherheitstasche zum Einnähen

Die Geheimtasche

Bei einer kurzen Reise steht das vielleicht auch nicht unbedingt ganz vorne auf der Liste, da es normalerweise nicht jeden Tag eine Hostel-/Hotelwechsel gibt und nicht jeden Tag sein „Hab und Gut“ mit sich trägt.

Was habe ich, was sehr wichtig für mich ist? Das war meine Frage! Was für mich auf einer Weltreise oder Langzeitreise wichtig ist, ist mein Reisepass, Perso und auch meine Kreditkarten! Zu mindestens die kleinen Kreditkarten, der Perso und etwas Geld sollte doch so am Körper versteckt sein, dass nicht jeder sofort diese finden kann.

Die Lösung ist eine kleine „Geheimtasche“ in der Hose, die zusätzlich noch eingenäht wird. Jetzt kann natürlich jeder sich selbst so eine Tasche zusammennähen, die aber dann unter Umständen recht dick sein wird. Der kluge Traveler schaut sich in einem spezialisierten Fachgeschäft für Kurzwaren und Schneidereibedarf um, oder findet die Sicherheitstasche ganz einfach bei Amazon.

Was kommt rein in meine Geheimtasche

Da ich in die Tasche nur meine Kreditkarten reinstecken möchte, und die Tasche doch recht groß ist, nähe ich mir kleine Abnäher rein, so dass die Kreditkarten aufrecht drin stehen bleiben und das Ganze nicht zu dick wird. Auch die Ränder werden nochmals verstärkt mit einer Naht.

Wie kommt die Sicherheitstasche in die Hose

Diese Sicherheitstaschen können mit dem Bügeleisen „eingeklebt“ werden, was mir aber zu unsicher ist. Die Sicherheitstasche wird zusätzlich an einer Naht am Bund eingenäht, so dass dies von außen nicht zu erkennen ist. Wie oben schon gesagt, werden die Ränder nochmals abgenäht, damit sie nicht aufdröseln können.

 

Eine Sicherheitstasche für größere Sachen – Der PacSafe 12 l

Daypack und PacSafe mit seinem Inhalt

Daypack und PacSafe (hinten rechts) mit seinem Inhalt

Auf meinen Reisen nehme ich auch den PacSafe 12l mit, wenn ich größere wertvolle Gepäckstücke wie Laptop oder Kamera mithabe. Der PacSafe 12l kommt dann in den Tagesrucksack, damit er im Flugzeug im Handgepäck ist. Der Vorteil ist, wenn ich den Tagesrucksack mal brauche, dann kann ich den PacSafe einfach mal im Hostel lassen und diesen dort zur Not noch irgendwo anschließen.

Der PacSafe als Wunderwaffe gegen Diebstahl

Hier möchte ich ganz klar sagen NEIN, der PacSafe 12l ist nicht die Wunderwaffe gegen Diebstahl! ABER auf meinen Reisen habe ich folgendes immer wieder mitbekommen. Gegenstände kommen in Hostels/Hotels dann weg, wenn diese einfach mal so herumliegen. Der PacSafe macht es einem Dieb, der nach dem Motto „Gelegenheit macht Diebe“ Sachen mitnimmt, der wird nicht deinen festgeschlossenen PacSafe mitnehmen.

Den PacSafe kannst du auch mit Gewalt und einer Zange, guten Messer nach einigen Minuten aufbekommen. Diesen Aufwand scheuen aber Gelegenheitsdiebe oder Hotelangestellte, denn in dieser Zeit kann man entdeckt werden und gerade diese Zeit macht es aus.

Übrigens, auf meinen Reisen hat sich zu 98% herausgestellt, dass andere Reisende die Diebe waren, die die Gunst der Sekunde nutzten.

Ich habe meinen PacSafe 12l jetzt seit 2012 und möchte ihn nicht missen!

 

Merken

über den Author siehe alle Posts Autor Webseite

Jens

Mein Slogan lautet „Reisen macht süchtig“. In Südafrika infizierte ich mich vor über 10 Jahren mit dem Reise-Virus und seit dem ist das Reisen meine Leidenschaft. Ich bereist gerne unbekannte Länder und schreibe über meine einzigartigen Abenteuer hier im Blog und möchte dich inspirieren selber auf Reise zu gehen.
Ich würde mich freuen, wenn du uns auch bei Face, Twitter & Co. verfolgen würdest.

5 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  • Hi Jens, hatte mir auch solch eine tasche eingenäht , geholfen hat es nicht !!! ich wurde mit ko tropfen betäubt und komplett ausgeraubt. passieren kann es jedem und ich wünsche es keinem, ohne geld und dokumente im ausland zu stehen.

    gruss karl

    • Hallo Karl,

      ja das ist nicht schön was dir da passiert ist. Passieren kann immer was und solch eine eingenähte Tasche ist nur eine Möglichkeit dem Dieben es schwerer zumachen. Wenn die die Hose geklaut wird, dann nutz solch eine Tasche auch nichts!! Eine hundertprozentige Sicherheit gibt es leider nie, in diesem Sinne wünsche dir und allen Anderen eine sicherer und angenehme Reise! 🙂

  • Hallo Jens,
    daran hatte ich auch schonmal gedacht.
    Wie ists den mit der Tasche? Hält sie?
    Ist die gekaufte Sicherheitstasche ihr Geld wert oder würde es auch eine selbetgenähte tun??

    Viele Güße nach Vietnam,
    Damaris

    • Die Tasche hält schon und nur die Ecken wetzen sich mit der Zeit ab!! Ich wollte sie in Südamerika nicht missen und praktisch ist es auch gewesen!!!
      Fazit: Sehr nützlich

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

IMMER INFORMIERT WERDEN
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
sharing is caring
Weltreiseblog
Immer auf dem Laufenden bleiben!
  Ich hasse Spam, deine Email-Adresse wird niemals weitergegeben.
Kauf mir ein Smoothie
Jetzt dein kostenloses Ebook holen
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
8 HOTSPOTS | ARGENTINIEN & CHILE
Wenn du kein Mail bekommen hast,
 dann checke bitte deinen Spamordner.
Mein Reise Sabbatical
Jetzt eine Hanse Merkur Auslandskrankenversicherung online beantragen
Jetzt dein kostenloses Ebook holen
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
DER ARCHIPELAGO TRAIL | DAS SCHÄRENMEER
Wenn du kein Mail bekommen hast,
 dann checke bitte deinen Spamordner.