Asien Indonesien

Gili Air

Gili Air
Gili Air

Die Ankunft auf Gili Air war wieder ein schönes Gefühl. Eine kleine Insel vor Lombok, wenig Touristen und kaum Trubel. Eine Unterkunft war schnell gefunden, dank einem Schlepper ging es in eine wunderbare Villa, mit Pool, AC, Flachbildschirm, Outdoor-Bad und das ganze für 10 Euro pro Person.

Auf der Insel gibt es nicht viel zu sehen, also ging es ab zum Strand, vor einer Strandbar ein Liegekissen geschnappt, etwas in den Schatten gelegt und die Zeit einfach nur genossen. Das Wasser war angenehm und kühlte nur ein Weinig, aber bei guten 30° Grad im Schatten war das auch ab und an von Nöten. Leider sind nicht mehr soviel Korallen da, als noch vor eineinhalb Jahren.

Gili Air – Einmal um die Insel herum

Jeden Morgen sind wir einmal um die Insel herum gelaufen. Gili Air ist nicht besonders groß und in ca. 75 Minuten zu umrunden. Interessant ist, dass fast überall noch schöne Resorts gibt, obwohl sie schon weiter weg von der Anlegestelle (Hafen) sind. Falls ich nochmal herkommen sollte, dann werde ich Eins dieser Resorts mal ausprobieren, denn viel teurer sind die nicht unbedingt.

Was nicht überall schön ist, dass durch den Lavastein das Schwimmen sehr erschwert wird, da es manchmal gute hundert Meter weit über Steine im seichten Wasser geht, bevor das Schwimmen möglich wird. Am Besten geht es in Front der Strandbars, wo sich die meisten Gäste tummeln.

Nach drei erholsamen Tagen auf Gili Air ging es dann weiter zur nächsten Insel – Gili Trawangan.

 

Planst du eine Reise nach Indonesien? Was möchtest du wissen?
Hinterlasse einen netten Kommentar und teile den Beitrag oder abonniere doch unsere RSS-Feeds

Über den Autor

Jens

Jens

Hallo ich bin Jens, Weltreisender, Entdecker und auch Blogger. Ich blogge aus Leidenschaft und mein Wunsch ist es dich zu inspirieren auf Reisen zu gehen. Seit 2004 reise ich mit dem Rucksack um die Welt und das wenn möglich im Budget Bereich. Reisen muss nicht teuer sein und Abenteuer erlebt man nicht im Hotel auf der Couch. Meine Blog Artikel entstehen nach einer Reise, ich möchte diese mit meinen Erfahrungen füllen und dir dazu noch viele Tipps und nützliche Informationen dazu geben. Übrigens, kannst du dir vorstellen, dass in einem normalen Blog Artikel bis zu 10 Arbeitsstunden stecken. Authentizität ist mir wichtig und daher ist der Reise Blog werbefrei und soll auch in Zukunft bleiben.

Hinterlasse ein Kommentar