Backpacker Weltreiseblog OVERLANDTOUR

Nach einer 12 stündigen Anreise von Ubud aus erreichen wir mit einer Mischung aus Minibus-Fähre-Minibus-Nussschale Gili Trawangan. Gili Trawangan ist die größte Insel von den drei Gili´s und soll die Partyinsel sein. Als wir ankamen war es bereits dunkel und am Strand bekamen wir das Angebot im „Coconut Dream Bungalows“ eine nette Hütte zu mieten. Naja, geplant ist nichts, der Preis hörte sich gut an und somit schauten wir uns den Bungalow an. Ein Riesen Bungalow mit super WIFI erwartet uns und plötzlich sollte dieser nur noch eine Nacht frei sein. Was soll´s schauen wir uns halt morgen nach etwas Neuen um. Zum Glück brauchten wir das am nächsten Morgen schon nicht mehr – wir können hier wohnen bleiben. Super dachte ich, nicht nochmal bei der Hitze den Rucksack schleppen.

Auf zur Inselerkundung

Einen Hafen gibt es nicht direkt, vielmehr eine Stelle am Strand in der Mitte der Promenade. Entlang dieser Promenade gibt es viele Restaurants mit Live-Musik, Shops, Tauchschulen und teuren Resorts. Wer einfach ein zwei Parallelwege von der Promenade ins Landesinnere geht findet viele Unterkünfte für jeden Geldbeutel. Die „Coconut Dream Bungalows“ liegen einen Weg hinter der Promenade. Übrigends gibt es keine Autos auf der Insel, sondern nur ein paar Pferdekarren als Taxi oder Fahrräder.

Leider ist der Strand nur rechts vom Hafen sehr schön, jedoch an manchen Stellen etwas schmuddelig. Die Insel kann per Fuß in ca. 90 Minuten umrundet werden. An manchen Stellen gibt es schöne Stellen am Strand, jedoch sobald man einen Fuß ins Wasser setzt geht es weit flach durch glasklares Wasser auf Lavasteinen ins Meer. Das empfand ich nicht als besonders angenehm. Das Ganze soll jetzt nicht abwertend sein, aber dafür, dass alle diese Gili´s so anpreisen, habe ich etwas mehr erwartet nach dem ersten Eindruck. Das nennt ihr jetzt bestimmt Jammern auf hohen Niveau –  recht habt ihr!

Den Strand haben wir dennoch genossen! Was sehr schön ist, ist die Sonne zu genießen und gleichzeitig die dicken schwarzen Regenwolken über Lombok zu sehen. Jeder wie er es verdient! Das Schnorcheln am Strand ist nicht so besonders ergiebig, ein paar Fische und Korallenreste sind auch noch zu begutachten. Die Korallen sind bestimmt etwas weiter draußen sehr schön, jedoch wollte ich keine Schnorchel Tour unternehmen. Der Sonnenuntergang wurde mit einem Sundowner am Sunsetpoint mit dem Blick auf Bali genossen. Danach geht es Dinner auf den Markplatz, auf dem Einheimische eine wundervolle Auswahl an lokalen Gerichten anbieten. Ich kann das Seafood nur empfehlen!

So vergingen zwei Tage und wir zogen weiter auf die Insel Gili Air.

über den Author siehe alle Posts Autor Webseite

Jens

Mein Slogan lautet „Reisen macht süchtig“. In Südafrika infizierte ich mich vor über 10 Jahren mit dem Reise-Virus und seit dem ist das Reisen meine Leidenschaft. Ich bereist gerne unbekannte Länder und schreibe über meine einzigartigen Abenteuer hier im Blog und möchte dich inspirieren selber auf Reise zu gehen.
Ich würde mich freuen, wenn du uns auch bei Face, Twitter & Co. verfolgen würdest.

12 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  • Hallo Luder,

    Danke für die Glückwünsche. Jetzt bin ich auch im Club. Bist natürlich eingeladen am Samstag zur großen Party. Wie ich sehe hast Du aber besseres zu tun. Einige Tage nicht rein geschaut und schwups bist Du in Asien. So viel Lesestoff aufzuholen 😉
    Lass es Dir weiter gut gehen. Auf den Fotos sehen die Strände traumhaft aus!.

    Liebe Grüße, Oli

    • Ja Oli so gehts halt einem Bankvorstand, oder hast du sie schon feindlich ins Hause Oli´S übernommen! Leg immer mal ein Pause ein, lass dir einen Kaffee bringen und surf bei mir vorbei, danach sind die Zahlen und nervigen Angestellten leichter zu ertragen 😉
      Also Grüße an deine Anita und bis dann
      Jens

      PS: Deine Feier werde ich nächstes Jahr dann wieder besuchen…. Sorry, aber es gab keine Firstclass-Plätze mehr im Flieger!

    • Hallo Marcel,

      das Luxusproblem hättet ihr jetzt gerne in Ecuador! Aber nicht verzagen ihr kommt auch noch nach Asien…..
      Grüße an deine besser Hälfte
      Jens 8)

  • Hallo Jens,
    wir haben irgendwann den Anschluss verpasst. Der Alltag ist halt doch stärker.
    Aber dennoch senden wir Dir mal wieder ein paar liebe Grüße, damit Du weißt, dass wir trotzdem an Dich denken. Hab weiter eine tolle Reise und bleib gesund.
    Bis bald
    Claudia und Klaus

    • Hallo mein Bürgermeister und First Lady,

      es freut mich dennoch, wenn ihr ab und zu den Weg hier her findet und den Alltag mal für ein paar Minuten vergessen könnt! Danke für die lieben Grüße!

      jens

  • Danke für den neuen Bericht! Euer Bungalo sieht ja richtig einladend aus. War das Wasser warm?? Das Essen sah ja richig einladend aus!!! Wir freuen uns für dich!!! Deine Eltern

    • Hallo Zuhause,

      das wasser ist warm, denke so um die 25° Grad, zum abkühlen gerade richtig 🙂 Und das Essen war super, schade dass die Prawns bei uns so teuer sind zum Grillen 😕

      Grüße an die Briefkastenwächter!

    • Na soll ich weg schauen… Für die anstrengende Anreise! Morgen geht es auf eine kleiner Insel Gili Air, mal sehen wie es da ist!
      Grüße an die werdende Mutti!
      Jens 8)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

IMMER INFORMIERT WERDEN
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
sharing is caring
Weltreiseblog
Immer auf dem Laufenden bleiben!
  Ich hasse Spam, deine Email-Adresse wird niemals weitergegeben.
Kauf mir ein Smoothie
Jetzt dein kostenloses Ebook holen
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
8 HOTSPOTS | ARGENTINIEN & CHILE
Wenn du kein Mail bekommen hast,
 dann checke bitte deinen Spamordner.
Mein Reise Sabbatical
Jetzt eine Hanse Merkur Auslandskrankenversicherung online beantragen
Jetzt dein kostenloses Ebook holen
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
DER ARCHIPELAGO TRAIL | DAS SCHÄRENMEER
Wenn du kein Mail bekommen hast,
 dann checke bitte deinen Spamordner.