Backpacker Weltreiseblog OVERLANDTOUR
Huay Mae Khamin Wasserfall
Huay Mae Khamin Wasserfall

Der Huay Mae Khamin Wasserfall ist ein Ort in Thailand, an dem es kein Massentourismus gibt. Sehr viele Einheimische besuchen den Huay Mae Khamin Wasserfall am Wochenende und dann ist etwas los. Das schöne ist, dass du im Si Nakharin Nationalpark ohne Probleme im Zelt übernachten kannst.

Huay Mae Khamin Wasserfall

Es gibt einige Wasserfälle bei den Huay Meakamin Waterfalls

Es gibt einige Wasserfälle bei den Huay Meakamin Waterfalls

Im Nationalpark Si Nakharin liegt der Huay Mae Khamin Wasserfall, aber eigentlich ist es nicht nur ein Wasserfall, sondern es sind sieben Wasserfälle und in sechs Wasserfällen kannst du auch baden. Die Huay Mae Khamin Wasserfälle bestehen aus Kalkstein. Aus diesem Grund setzen sich nirgends Algen ab und die Steine sind deshalb nicht rutschig. Einem erfrischenden Bad in einem der kleinen Pools steht daher nichts im Wege.

Die sieben Ebenen des Huay Mae Khamins lauten:

  1. Dong Wan
  2. Man Khamin
  3. Wang Na Pha
  4. Chat Kaeo
  5. Lai Chon Long
  6. Dong Phisuea sowie
  7. Rom Klao

Das Wasserfallsystem teil sich in zwei Sektionen auf. Einmal in die Fälle 1–4 und 5–7.

Wie gelangt man in Eigenregie zum Huay Mae Khamin von Kanchanaburi aus?

An der Hauptstraße und der Einfahrt der Erawan Wasserfällen. Weiter geht es noch zu den Huay Meakamin Waterfalls - Nur noch 43 km per Anhalter

An der Hauptstraße und der Einfahrt der Erawan Wasserfällen. Weiter geht es noch zu den Huay Meakamin Waterfalls – Nur noch 43 km per Anhalter

Mit einem eigenem fahrbaren Untersatz

Als ich im Vorfeld ein Bild gesehen hatte, habe ich mich im Internet über die Anreise schlau machen wollen. Viele Informationen hatte ich nicht herausbekommen, da der Huay Mae Khamin Wasserfall von wenig ausländischen Touristen besucht wird. Google Maps hat mir dann weitergeholfen. Von Kanchanaburi sind es ca. 110 Kilometer mit dem Scooter. Für siebzig Kilometer geht es erst auf dem Highway 3199 weit bevor man links Richtung Nationalpark Si Nakharin abbiegt. Ab da geht es 38 Kilometer bis zur Parkverwaltung und von dort aus sind es noch ein zwei Kilometer bis zur Camp Site der Wasserfälle.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und per Anhalter

Ich fahre gerne in Südostasien mit dem Scooter, aber 110 Kilometer sind auch mir zu weit. Ein Auto oder gar einen Taxifahrer zu mieten ist mir zu teuer und somit habe ich mir folgenden Schlachtplan ausgedacht.

Von Kanchanaburi aus geht es mit dem öffentlichen Bus zu den Erawan Wasserfällen. Infos dazu im Blogbeitrag “Erawan Waterfalls – Ein Tagesausflug von Kanchanaburi“. Wenn der Bus links zu den Erawan Wasserfällen abbiegt, dann soll dich der Busfahrer aussteigen lassen. Falls der Busfahrer dies nicht macht, dann solltest du spätestens am Eingang der Erawan Wasserfälle aussteigen, damit du nicht das Eintrittsgeld für den Erawan Nationalpark zahlst. In diesem Fall musst du wieder zurück an die Hauptstraße laufen, so ist es mir auch ergangen.

An der Hauptstraße musst du jetzt nur noch auf ein Auto warten, dass dich zu den Huay Mae Khamin Wasserfall mitnimmt. Ich war mit meinem Travelbuddy Oli unterwegs und nach 25 Minuten saßen wir beide auf der Ladefläche eines Pickups, genossen auf der kostenlosen Mitfahrgelegenheit den Fahrtwind in der Sonne.

Der Rückweg erfolgt auf dem gleichen Wege. Wir stellten uns gleich früh morgens an die kleine Straße, die vom Parkplatz zum Ausgang führt und warteten auf einen netten Thai. Hier dauerte es länger bis wir Glück hatten, aber nach eineinhalb Stunden saßen wir im Auto, dass uns zurück zum Bus an die Erawan Wasserfälle brachte.

Die Campesite am Huay Mae Khamin Wasserfall

Die Campesite am Huay Mae Khamin Wasserfall

Der Zeltbereich bei den Huay Meakamin Waterfalls

Ausleihen des Equipments

Nach meinen Informationen aus dem Internet, sollte ich ohne Probleme im Nationalpark campen können. Gemacht hatte ich dies bis dato nicht und daher war ich schon gespannt was mich erwarten würde. Als wir an der Einfahrt zum Parkplatz vom Pickup sprangen sahen wir das Büro des Nationalparks zu linken Hand und zur Rechten viele auf gebaute Zelte. Im Büro fragen wir nach einem Zelt, einer Isomatte und einem Schlafsack und siehe alles war für einen guten Preis auszuleihen. Als Pfand hinterließ ich mein Personalausweis, da ich meinen Reisepass niemals aus der Hand gebe.

Bepackt mit unseren Rucksacken und unseren Schlafutensilien machte wir uns zu unserem Zelt auf. Die Zelte sind nummeriert und wir bekamen eins in der ersten Reihe mit einer wunderbaren Aussicht über den Si-Nakharin-Stausee. Die Isomatte ist eher eine dünne Matratze und der Schlafsack auch recht dick, so dass ich nicht gefroren hatte und gut gelegen habe.

Essen & Trinken – Die Verpflegungssituation

Neben der Campsite befindet sich eine Art thailändischer Food Court. Das Interessante daran ist, dass du dir erst ein paar Coupons kaufen musst, um damit dann an den Essenständen zu bezahlen. Es gibt von thailändischer Suppe oder Grillgut auch leckere Waffeln und andere süße Köstlichkeiten. Der Nachteil ist allerdings, dass der Food Court bereits am späten Nachmittag schließt und du dann nichts mehr bekommst. Falls du wie wir ohne etwas zu Essen dort hinfährst, dann musst du einen Abend auf Essen verzichten. Beim nächsten Mal werde ich mir etwas zu Essen und auch Getränke mitnehmen, damit nicht hungern angesagt ist.

Die sanitären Einrichtungen

Es gibt genügend Toiletten und Duschen an der Cape Site, so dass du von überall nicht allzu weit laufen musst. Jedoch solltest du bei den Toiletten nicht gerade einen hohen Standard in Sauberkeit und Qualität an den Tag bringen. Selber haben wir sie nur fürs entwässern benutzt und da wir in den Wasserfällen gebadet haben, haben wir die Dusche gleich ausfallen lassen.

Die Huay Mae Khamin Wasserfälle

Es gibt mehrere Wasserfällen, in denen man baden kann

Es gibt mehrere Wasserfällen, in denen man baden kann

Wasserfälle haben es mir angetan und ich finde sie beeindruckend. Als ich von den Huay Mae Khamin Wasserfällen ein Bild gesehen hatte, dachte ich mir << da muss ich hin >>. Die Anfahrt ist etwas abenteuerlich, aber das mag ich ja.

Genau in der Mitte liegt der Wasserfall „Chat Kaeo“ und ist der Beeindruckteste von allen. Er ist auch der einzige Wasserfall, an dem du nicht baden kannst. Wir genießen den Anblick und entscheiden uns dann nach rechts zu den Wasserfällen 5–7 zu laufen. Ein kleiner Weg führt uns an dem kleinen Fluss entlang und an jedem Wasserfall sind Thais im Wasser, machen Fotos, tollen im Wasser herum und kühlen sich ab. Als wir am siebten Wasserfall angekommen sind drehen wir um und der kleine Aufstieg dauert jetzt länger. Wir springen immer wieder in die Pools der Wasserfälle herein und genießen das frisch, fast kalte Wasser. Bei der Hitze ist es eine schöne Abkühlung.

Nach einem kleinen Snack erkunden wir die Wasserfälle 1-3. Hier fällt uns auf, dass diese etwas kleiner sind. Auch der Weg ist anders, er führt mehr durch einen Bambuswald und ist es gibt weniger Besucher hier. Wir setzten uns immer wieder hin und schauten uns die Wasserfälle an und der Schatten des Bambuswaldes spendete uns dabei angenehmen Schatten.

Und hat es mir gefallen?

Die Wasserfälle sind wunderschön, besonders Nummer 4 „Chat Kaeo“ ist ein Highlight. Die anderen Wasserfälle sind auch schön und die Möglichkeit des Bades ist klasse. Mir hat besonders an dem Besuch gefallen, dass es noch sehr authentisch ist und das Campen im Nationalpark war klasse. Die Anreise ist etwas abenteuerlich, da man nicht einfach so hinfahren kann, aber das macht den Ort noch so wie er zurzeit ist. Mir hat der Besuch viel Spaß gemacht.

 

Kennst du schon unsere weiteren Thailand Artikel?

Weitere Infos und Links zu einer Reise nach Thailand:

Dir hat dieser Artikel gefallen? Teile den Beitrag in den Sozialen Medien, ich freuen mich darüber! Möchtest du über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere unseren Newsletter oder RSS-Feeds.

Merken

Merken

Merken

über den Author siehe alle Posts Autor Webseite

Jens

Mein Slogan lautet „Reisen macht süchtig“. In Südafrika infizierte ich mich vor über 10 Jahren mit dem Reise-Virus und seit dem ist das Reisen meine Leidenschaft. Ich bereist gerne unbekannte Länder und schreibe über meine einzigartigen Abenteuer hier im Blog und möchte dich inspirieren selber auf Reise zu gehen.
Ich würde mich freuen, wenn du uns auch bei Face, Twitter & Co. verfolgen würdest.

4 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  • Wunderschön, da muss ich das nächste Mal unbedingt hin!
    Ich befürchte nur, dass wir mit drei Kindern uns doch lieber einen fahrbaren Untersatz chartern werden. Ein komplettes Pickuptaxi bekommt man für 1000 Baht in Kanchanaburi, das ist immer noch billiger als manch einer pro Person für einen organisierten Tagesausflug zu den Erawan-Wasserfällen bezahlt.

    • Hallo Alex,

      das freut mich, dass dir der Beitrag gefallen hat und ich euch ein neues Ausflugsziel vorstellen konnte. Ja mit der Familie ist es auf jedenfall günstiger ein Pickup-Taxi zu nehmen, als einen Touranbieter zu buchen. Ich wünsche euch viel Spaß!

      Viele Grüße
      Jens

  • Ein Traum!!! Ich bin ja mega der Wasserfall-Fan und das wäre perfekt für mich gewesen!!! Nur leider glaube ich dann doch einen kleinen Tick zu abenteuerlich, obwohl, wir h¨åtten vielleicht sogar ein Auto gemietet!

    Tolle Bilder!!!

    • Hallo Mia,
      die Anreise ist halb so schlimm, wenn du noch einen Reise-Buddy dann bist du auch nicht alleine. Du kannst natürlich auch einen Taxifahrer in Kanchanaburi organisieren, der dich dort hinfährt, ich denke auch, dass es um die 1000 Bath kosten wird, oder du schaust, dass du von den Erawan Wasserfällen ein Taxi bekommst. Die stehen vor dem Parkeingang beim Foodmarket der Thais. Du schaffst das, da bin ich mir sicher!

      Liebe Grüße
      Jens

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

IMMER INFORMIERT WERDEN
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
sharing is caring
Weltreiseblog
Immer auf dem Laufenden bleiben!
  Ich hasse Spam, deine Email-Adresse wird niemals weitergegeben.
Kauf mir ein Smoothie
Jetzt dein kostenloses Ebook holen
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
8 HOTSPOTS | ARGENTINIEN & CHILE
Wenn du kein Mail bekommen hast,
 dann checke bitte deinen Spamordner.
Mein Reise Sabbatical
Jetzt eine Hanse Merkur Auslandskrankenversicherung online beantragen
Jetzt dein kostenloses Ebook holen
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
DER ARCHIPELAGO TRAIL | DAS SCHÄRENMEER
Wenn du kein Mail bekommen hast,
 dann checke bitte deinen Spamordner.