Backpacker Weltreiseblog OVERLANDTOUR

17 Stunden wartet ich am Flughafen in Mumbai, damit ich endlich weiter kann und dann kam die harte Wirklichkeit auf mich zu. Als Erstes darf ein Reisender erst maximal vier Stunden vor seinem Abflug das Terminal betreten und dazu benötigt er seinen Reisepass und eine „ausgedruckte“ Flugbestätigung. Reisepass ist kein Problem, aber eine „ausgedruckte“ Flugbestätigung hatte ich natürlich nicht! Warum auch in der Web 2.0.1 Gemeinde gibt es so etwas nicht mehr. Als es endlich 3.30 Uhr in der Früh war und ich bereits 14 ½ Stunden gewartet hatte, zeigte ich meine „virtuelle“ Flugbestätigung alles mit richtigen Datum, Flugnummer und was dazu gehört dem Militärmann mit seinem Gewehr am Eingang. Nein, da kann ja jeder kommen, die Flugbestätigung muss „ausgedruckt“ sein! Was für ein Quatsch, ich machte ihm klar, dass ich dies nicht kann und nicht mehr von der Stelle weiche. Nach einer Viertelstunde tauchte eine junge Dame in Kleidung des Flugpersonals auf, die meinen Reisepass einsackte und meinte, dass sie mir eine Boardkarte ausdruckt. Solang so gut, bis ihr Vorgesetzter kam. Er erklärte mir, dass ich nicht gebucht sei und erst am 8.12. fliegen würde laut dem System von Royal Jordan. Ich intervenierte und zeigte ihm meine „virtuelle“ Flugbestätigung und dazu noch im Internet online, dass ich gebucht sei! Aber nichts, ich bin nicht gebucht. Der Militärmann rückte mit seinem Gewehr mir immer schön auf den Peltz und nach zwei Stunden musste ich das Feld räumen. Ich komm nicht mit. So stand ich um 6 Uhr morgens am Flughafen in Mumbai, keine Rupie mehr in der Tasche und suchte erst einmal einem Geldautomaten. Mit Geld suchte ich ein Taxi, dass mich zu einer Unterkunft bringen sollte und zwar diesmal in der Stadt. Warum zur Hölle gibt es nur „Arschlöcher“ als Inder??? Seitdem ich hier bin will mich jeder ausnehmen wie eine Weihnachtsgans! Ich verstehe es nicht und seit über einer Woche geht dies jetzt schon. Verrückt und ich dachte die wären netter. Was soll´s, das Land und die Leute haben bei mir verschissen. Es gibt schönere Länder, die gastfreundlicher sind und nicht nur aus Kuhfladen bestehen. Meine Erkältung hat sich nach dem Stress auch nicht gebessert, wie auch und so beziehe ich ein Dreckloch mit vier Indern zusammen einen Fünfer-Dorm. Die finden es wohl gar nicht lustig, dass ich krank bin, denn als ich aus dem Internetcafé zurück kam, werde ich freundlich von der Rezeptionsdame gefragt, ob sie mich in ein anderes Zimmer verlegen darf! Mir egal, kann nur besser werden und das wird es. Ich erhalte einen Fünfer-Dorm für mich alleine, der sogar einen Duschkopf hat, leider kein warm Wasser :-(.
Zurück zum Ticket. Im Internetcafé rufte ich über Skype mein Reisebüro an und danach chatten wir via Skype um uns auszutauschen. Ich erkläre der Dame, dass ich keinen Fehler gemacht habe, alle meine erhaltenen eTickets sind mit meinen gewünschten Daten gefüllt und dennoch ist die Bestätigung bei der Airline wohl nicht eingegangen. Der Mitarbeiter von Royal Jordan teile mir nämlich folgendes mit: „Pax not accepted as the ticket has not been re-issued.“. Eine Umbuchung gestaltet sich schwieriger als gedacht, da sie scheinbar nicht meine Zeilen komplett lass, oder einfach überflog. Zu guter Letzt kam noch durch, dass ich etwas falsch gesagt hätte und deshalb seien die eTickets richtig, mit den falschen Daten. Nach dem dritten Mal gibt’s dann Tacheles via Skype, ich habe alle Beweise vorab gesichert und Screenshots gemacht, PDFs aus meiner Buchung erzeugt und nun soll ich noch der Depp gewesen sein. Das ist zu viel des Guten, aber sie bucht nun meine Termin Mumbai Amman am 22.11. und dann 01.12. Amman nach Frankfurt. Ich frage nun noch einmal nach, ob die Airline dies nun auch bestätigt hat und bekomme ein Ja signalisiert! Will ich auch hoffen, denn noch so ein Ding und ich fliege direkt nach Hause.
Daher bin ich nun noch zwangsweise 2 ½ Tage in Mumbai gefangen, bevor es weiter geht! Hoffentlich!

über den Author siehe alle Posts Autor Webseite

Jens

Mein Slogan lautet „Reisen macht süchtig“. In Südafrika infizierte ich mich vor über 10 Jahren mit dem Reise-Virus und seit dem ist das Reisen meine Leidenschaft. Ich bereist gerne unbekannte Länder und schreibe über meine einzigartigen Abenteuer hier im Blog und möchte dich inspirieren selber auf Reise zu gehen.
Ich würde mich freuen, wenn du uns auch bei Face, Twitter & Co. verfolgen würdest.

8 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  • Oh, Rückflug nach FRA bereits am 1.12.???
    Dann ist der wundervolle Blog ja bereits nächste Woche zu ende! Was lesen ich denn ab dann? Nee, mach kein Quatsch und hänge noch ein weiteres Jahr dran ;-))

    Gut, dann wünsche ich Dir für die letzte Etappe alles erdenklich Gute, eine schnelle Genesung und viel Erfolg bei den noch ausstehenden beiden Flügen! Möge “Royal Jordan” Dir sein ….!

    Grüße
    Thomas

    • Hallo Thomas,

      was soll ich sagen?? Erst einmal – ich bin geschmeichelt, dass dir der Blog so gut gefällt! Auch mein Reise-Akku und auch Konto ist irgendwann einmal aufgebraucht und so muss ich wieder zurück ins normale Leben. Du darfst aber gerne die RSS-Feeds weiter abonnieren, da auch nach meiner Reise erstens ein paar Beiträge zu “wie verhält es sich nach dem Zurükommen”, “ein paar Statistiken” und ganz wichtig kleine Reisen folgen werden. Mitlerweile habe ich so meinen Style und die Freude am Bloggen gewonnen und so wird es auch in der Zukunft weiter gehen. Ein paar Ideen habe ich schon, die ich aber noch nicht verraten will!
      Stay tuned….

  • Hallo Jens,

    dann bist Du ja sogar noch rechtzeitig für den Sossenheimer Weihnachtsmarkt da. Sehr schön, ich werde Dir einen Glühwein an unserem Stand reservieren. 🙂

    LG Susanne

  • Wünsche dir alles Gute. Jetzt hast du so viel geschafft, jetzt lässt du sich von den Kuhfladen Indern auch nicht mehr auf die Palme bringen. Nutze die Zeit dich etwas auszukurieren. Hier in Frankfurt ( bzw. Limburg) lässt das Wetter die Stimmung und die Gesundheit auch nicht gut darstehen. Ich habe deinen Blog fast die gesamte Zeit verfolgt,bin mit dir gereist und wünsche dir trotzallem einen guten Abschluss deiner Reise.
    Liebe Grüße Carolin aus Limburg (Nächstes Jahr ab September auf Tour)

    • Hallo Carolin,

      mit der Gesundheit geht es wieder bergauf und das ist wichtig. Leider kann niemand ein Jahr ohne ein paar schlechte Tage verbringen, dann heißt es auf Reisen – Ruhe, im Bett liegen bleiben und ausruhen! Hilft einfach und danach geht es mit neuen tatendrang an neue Abenteuer!!!
      In 10 Monaten startest du, die werden am Ende immer schneller vergehen, als du denkst! Am Ende wird es dann gar noch mal stressig, bevor dein Flieger geht! Ich möchte diese Zeit nicht missen in meinem Leben. Schade ist, dass dieses Privileg nicht mehr Leute aus unserem Kulturkreis nutzen! Viel Spaß noch auf den letzten Metern bei mir im Blog!!!

  • Les ich da richtig mein Lieber?
    01.12. Flug nach Frankfurt? Wolltest du nicht später zurück kommen? Wird es dann doch noch was mit uns beiden auf dem Frankfurter Weihnachtsmarkt?

    LG, Moni

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

IMMER INFORMIERT WERDEN
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
sharing is caring
Weltreiseblog
Immer auf dem Laufenden bleiben!
  Ich hasse Spam, deine Email-Adresse wird niemals weitergegeben.
Kauf mir ein Smoothie
Jetzt dein kostenloses Ebook holen
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
8 HOTSPOTS | ARGENTINIEN & CHILE
Wenn du kein Mail bekommen hast,
 dann checke bitte deinen Spamordner.
Mein Reise Sabbatical
Jetzt eine Hanse Merkur Auslandskrankenversicherung online beantragen
Jetzt dein kostenloses Ebook holen
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
DER ARCHIPELAGO TRAIL | DAS SCHÄRENMEER
Wenn du kein Mail bekommen hast,
 dann checke bitte deinen Spamordner.