Armenien Europa

Mit dem Bus von Yerevan zum Kloster Chor Virap

Das Kloster Chor Virap ist die Wiege der christlichen Religion in Armenien
Das Kloster Chor Virap ist die Wiege der christlichen Religion in Armenien
5/56 Bewertungen von Lesern

Das Kloster Chor Virap ist nicht nur eines der wichtigsten religiösen Klöster in Armenien und eine der schönsten Sehenswürdigkeiten vor den Türen Eriwan. Das Kloster Chor Virap liegt etwa 40 Kilometer südlich von Yerevan und kann leicht mit dem Bus besucht werden. Nicht nur die Touristen aus Jerewan zieht es zum Khor Virap Monastery, denn 2016 reihte sich in die Besucher auch Papst Franziskus ein und ich kann Chor Virap auch nur empfehlen.

Wie mit dem Bus aus Yerewan zur Sehenswürdigkeit dem Kloster Khor Virap

Mit dem Bus aus Yerevan geht es recht einfach zum Kloster Khor Virap. Die Busstation liegt nicht direkt im Zentrum von Jerewan und am einfachsten kommst du mit der Metro zum Bus an der Metro-Haltestelle „Sasuntsi David“. Wie du aus der Innenstadt Eriwans hinkommst, das habe ich dir hier aufgeschrieben.

Von der Innenstadt Jerewans mit der Metro zum Bus

Die Metro Station Republic Square in Eriwan

Die Metro Station Republic Square in Eriwan

Mitten in der Innenstadt Jerewans ist der Republic Square und von diesen sind es nur etwas 100 Meter bis zur Metro Station. Von der Metro Station “Republic Square” geht es mit der “Metro M1“ zwei Stationen bis zur Station „Sasuntsi David“. Kosten für das Metro-Ticket 100 AMD [€ 0,19 | Stand 2019] und du kannst das direkt an der Metro-Station kaufen. Mit der Rolltreppe geht es runter zu dem Bahnsteig und damit du in die richtige Metro einsteigst wähle den rechten Bahnsteig.
An der zweiten Haltestelle „Sasuntsi David“ steigst du aus und nimmst den Ausgang an der Seite wo deine Metro eingefahren ist. Wenn du vom Bahnsteig rausgehst, dann geht es nur nach Links oder rechts. Du gehst „links“, nach ein paar Schritten bist du draußen und gleich rechts fahren die Busse ab.

Mit dem Bus von der Metro Station Sasuntsi David nach Pokr Vedi

Der kleinen Busbahnhof vor der Metro Station Sasuntsi David

Der kleinen Busbahnhof vor der Metro Station Sasuntsi David

Hier am kleinen Busbahnhof vor der Metro Station Sasuntsi David fahren die Busse mit der Nummer 502 und 503 um jeweils um 9.00 Uhr, 11.00 Uhr und 14 Uhr (oder falls sie sind voll) nach „Pokr Vedi“. Die Fahrt mit dem Bus kosten 500 DRAM AMD [€ 0,95 | Stand 2019].
Ich war leider vor 10.00 Uhr an der Bushaltestelle und hätte noch über eine Stunde warten müssen. Daraufhin habe ich etwas herumgefragt, ob nicht ein Bus an „Pokr Vedi“ vorbeifährt und mich einfach dort auf der Landstraße aussteigen lässt. Siehe da, das ist auch eine Variante und so bin ich nach fünf Minuten in den Bus mit der Nummer 460 eingestiegen und habe dem Busfahrer gesagt, dass er mich bitte in Pokr Vedi austeigen lässt. Das hat auch ohne Probleme funktioniert.

Die Rückfahrt ab Pokr Vedi mit dem Bus Nr. 502 / 503 fährt um 13:20 Uhr, 15:20 Uhr und 17:00 Uhr. Das hatte bei mir zeitlich auch nicht gepasst, so habe ich mich wieder auf die Landstraße gestellt und einfach auf den nächsten Bus gewartet, der nach Jerewan fuhr. Wenn du winkst, dann halten sie auch an, dann einfach fragen wo er hinfährt.

Von der Landstraße weiter zum Kloster Chor Virap

Hier auf der Landstraße hat der Bus 460 rausgelassen und ich bin ab hier die 4 km per Anhalter zum Kloster Khor Virap gefahren

Hier auf der Landstraße hat der Bus 460 rausgelassen und ich bin ab hier die 4 km per Anhalter zum Kloster Khor Virap gefahren

Von der Landstraße bis zum Kloster Chor Virap sind es leider noch ca. 4 Kilometer. Ich denke, dass der Bus „Pokr Vedi“ nur einen Kilometer weiterfährt und du den Rest bis zum Kloster Chor Virap auch laufen musst.
Den Weg kannst du nicht verfehlen, da er immer geradeaus auf der Straße entlang geht. Per Anhalter die letzten vier Kilometer fahren kann ja nicht so schwer sein und dazu laufe ich sowieso schon zum Kloster. Keine fünf Minuten später hielt ein Einheimischer aus dem Dorf an und fuhr mich bis zum Kloster hin. Er freute sich, dass ich Chor Virap und Armenien besuche. Übrigens genauso bin ich dann auch wieder zurück zum Bus an der Landstraße gekommen, da hat es ganze zehn Minuten gedauert. Daher einfach mal per Anhalter fahren, nette Leute kennenlernen und sich kurz gut unterhalten.

Was erwartet dich am Kloster Khor Virap

Endlich stehe ich an dem Kloster Khor Virap und kann die gesamte Klosteranlage erkunden. Als erstes fällt mir die Lage des Klosters auf, denn die Landschaft und der Ausblick auf den Heiligen Berg Ararat machen den Besuch von Khor Virap zu einem einmaligen Erlebnis. Am Gipfel des Ararat soll einst die Arche Noah gestrandet sein, jedoch ist der 5.137 Meter hohe Ararat oft von Wolken verhüllt. Im Kloster Khor Virap ist die im Jahre 642 erbaute und danach mehrmals restaurierte St.-Georgs-Kapelle und die im 17. Jahrhundert errichtete Muttergotteskirche noch zu besichtigen.
Mein Tipp: Gehe hinter der Klosteranlage auf den Berg um das gesamte Kloster mit der genialen Landschaft zu genießen. Der Blick von dem kleinen Berg ist echt „legendär“.

Chor Virap und die Legende vom „tiefen Verlies“

Das Kloster Chor Virap von oben mit der Drohne aufgenommen

Das Kloster Chor Virap von oben mit der Drohne aufgenommen

Chor Virap (Խոր Վիրապ) bedeutet „tiefes Verlies“ und dieser Ort hat für jeden Armenier eine besondere Bedeutung, die sich aus der Legende vom „tiefen Verlies“ herleiten lässt. Der Legende zufolge sperrte König Trdat III. im Jahre 288 n. Chr. auf der kleinen Anhöhe, wo heute Chor Virap steht, „Gregor den Erleuchter“ (Krikor Lusavoritsch) in eine Höhle ein. Gregor wurde dort 13 Jahre lang gefangen gehalten, um ihn vom christlichen Glauben abzubringen. Folter konnte Gregor nicht beugen und als Gregor der Erleuchter den König Trdat III. von einer unheilbaren Hautkrankheit heilte, ließ sich Trdat III. mit seiner Familie und dem Hof im Jahre 301 nach Christus taufen und verfügte, dass die Armenier das Christentum als Staatsreligion annehmen. Übrigens war somit das armenische Volk das erste Volk in der Geschichte, dass das Christentum als Staatsreligion hatte.
In der Muttergottes-Kirche (Surb Astvatsatsin) von 1661 befinden sich zwei Löcher im Boden, durch die man in die Höhlenzelle, in der Gregor gefangen gehalten worden sein soll

Die Bedeutung Chor Virap für das armenische Volk

Die Legende vom „tiefen Verlies“ kennst du jetzt und verstehst warum es die Wiege der christlichen Religion in Armenien ist. Anfang des 20. Jahrhunderts wurden nach dem „Genozid an den Armeniern“ die Grenzen des Landes neu gezogen und das ganze Gebiet „Westarmeniens“ ist heute die Türkei. Somit liegt der heilige Berg Ararat, das Nationalsymbol der Armenier, heute auf dem Gebiet der Türkei. Chor Virap ist das nächst gelegene armenische Kloster Armeniens. Aus diesen Gründen hat Chor Virap für das armenische Volk eine besondere Bedeutung.

Noch ein paar Bilder vom Kloster Chor Virap

 

 

Heute schon gepinnt?

Dir hat dieser Artikel mit den Tipps gefallen? Dann teile ihn, ich freue mich darüber! Oder möchtest du über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere doch unsere RSS-Feeds.

Planst du eine Armenien Reise? Was möchtest du wissen?
Hinterlasse einen netten Kommentar und teile den Beitrag

Gib uns dein Feedback
5/56 Bewertungen von Lesern

Über den Autor

Jens

Mein Slogan lautet „Reisen macht süchtig“. In Südafrika infizierte ich mich vor über 10 Jahren mit dem Reise-Virus und seit dem ist das Reisen meine Leidenschaft. Ich bereist gerne unbekannte Länder und schreibe über meine einzigartigen Abenteuer hier im Blog und möchte dich inspirieren selber auf Reise zu gehen.
Ich würde mich freuen, wenn du uns auch bei Facebook, Twitter & Co. verfolgen würdest.

Hinterlasse ein Kommentar