Backpacker Weltreiseblog OVERLANDTOUR
Koh Tao - Thailand
Koh Tao - Thailand

Koh Tao – Inselhüpfen ist in Südthailand angesagt und so ging es von Koh Phangan mit dem Boot nach Koh Tao. Koh Tao sollte nicht so überlaufen und als die Kleinste der drei Inseln nicht so voll sein. Aber wie das Wort „sollte“ schon aussagt war es hier eben nicht so ruhig, denn auf Koh Tao zieht es diejenigen hin, die tauchen lernen möchten.

Das Spiel der Tauchschulen-Schlepper ausnutzen

Schon auf den Booten versuchen die Schlepper die Backpacker in die Tauchschulen zu locken

Schon auf den Booten versuchen die Schlepper die Backpacker in die Tauchschulen zu locken

Schon auf dem Boot waren die Schlepper der Tauchschulen unterwegs. Da ich leider Aufgrund meines Herzfehlers nicht tauchen darf und Sascha dies auch nicht tuen wollte verfolgten wir erst mal den Plan des umsonst vom Hafen weg zukommen. Ein Schlepper bot uns ein Zimmer für einen guten Preis an und nahm uns unverbindlich mit, damit wir es uns ansehen konnten.

Der Hafen von Koh Tao liegt ziemlich in der Mitte des kleinen Eilands, vom Meers aus gesehen liegt links die total touristische Zone mit allen Dive-Centern, Restaurants, Bars und Souvenirläden. Rechts gesehen ist es beschaulicher, nicht so ein riesen Rummel, aber auch dort gibt es Tauchschulen und Resorts.

Für eine Nacht ging es dann an den Sairee Beach, wo sich eine Tauchschule an die andere, wie eine Perlenkette, reiht.  Wir wollten nicht in den Trubel, aber dies hatte einen besonderen Grund. An diesem Abend gab es dort ein „Weltreise-Info.de Treffen“ in einer Kneipe und wir haben es auf ganze 7 Personen gebracht! Nicht schlecht, dafür, dass wir dieses Treffen erst 36 Stunden vorher geplant hatten. Der Abend verflog dann auch und es wurden Tipps und Geschichten ausgetauscht.

Umzug auf die ruhige Seite der Insel

Ein Traum

Ein Traum

Da der Sairee Beach mit diesen Mengen an Tauchschülern nichts für uns war, ging es dann am nächsten Tag mit Sack und Pack an die andere Seite der Insel an den „Chalok Baan Kao Beach“. Wir fand eine schöne Unterkunft, die mit ihren großen alten Bäumen im Hof Schatten bot und ein paar Meter weiter der Strand seicht in das Meer überging. Ein Traum!

Die Entfernung mit ca. 4 km ist nicht weit, aber Koh Tao ist auch nicht besonders groß. Mit dem Roller, soweit es die Wege zulassen wurde die Insel in einem halben Tag abgefahren. Koh Tao ist ein schönes kleines Eiland, mit vielen schönen Bäumen und Palmen, jedoch sind die Wege zum Rollerfahren ungeeignet.

Die Rollerabzocke auf Koh Tao hat System

Besser kein Scooter auf Koh Tao mieten

Besser kein Scooter auf Koh Tao mieten

Das Thema Rollermiete sollte hier extra angesprochen werden, da auf Koh Tao damit die Backpacker abgezockt werden und das scheinbar mit System. Die Wege sind sehr schlecht, die Roller haben eine Art Noppenbereifung und sind damit nicht so gut zu steuern, dazu kommt noch, dass die Roller alle nagelneu und ohne Kratzer sind. Es gibt dort auch einen Deutschen (Lederhosenbikes) der Roller vermietet und dann die bei der Abgabe des Rollers diesen so genau kontrolliert, dass er unter dem Roller Kratzer findet, die ihr bei der Übernahme niemals sehen könntet und dann wird es teuer. Scheinbar sind wohl alle Vermieter dort so auf das Geldverdienen getrimmt. Selber war mein Vermieter nicht begeistert, dass er keinen Kratzer fand, jedoch standen zwei Mädels heulend beim Verleiher, da er 200 Euro von ihnen haben wollte und ihre Reisepässe nach der Rückgabe des Rollers nicht zurück gab. Diese Rollerabzocke habe ich während meiner Reise nur auf Koh Tao erlebt – zum Glück.

 

Kennst du schon unsere weiteren Thailand Artikel?

Weitere Infos und Links zu einer Reise nach Thailand

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn, ich freuen mich darüber! Oder möchtest du über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere unseren Newsletter oder RSS-Feeds.

Merken

über den Author siehe alle Posts Autor Webseite

Jens

Mein Slogan lautet „Reisen macht süchtig“. In Südafrika infizierte ich mich vor über 10 Jahren mit dem Reise-Virus und seit dem ist das Reisen meine Leidenschaft. Ich bereist gerne unbekannte Länder und schreibe über meine einzigartigen Abenteuer hier im Blog und möchte dich inspirieren selber auf Reise zu gehen.
Ich würde mich freuen, wenn du uns auch bei Face, Twitter & Co. verfolgen würdest.

4 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  • Hallo Jens,

    verrätst du mir den Namen deiner Unterkunft? Ich will mit der Familie nach Koh To und suche genau so etwas.

    Danke

    Oliver

    • Hallo Oliver,

      das mit den Namen der Unterkünften ist so eine Sache bei einer langen Reise. Aber, nach 20 Minuten der Suche im Internet bin ich fündig geworden. Das Resort heißt “Big Fish Resort” und liegt am Süd-Strand von Koh Tao namens “Chalok Baan Kao Beach”.
      Ich war damals zufrieden mit dem Zimmer, netter Strand und die Bäume im Hof boten schönen Schatten. Ein 7Eleven ist um die Ecke und ein sehr leckeres kleines Restaurant ca. 25 Meter weiter auf der Straße nach dem 7Eleven Richtung Hafen (macht erst um 18 Uhr auf).
      Das Restaurant im Big Fish kannst du vergessen, schmeckt nicht sehr gut! Die Besitzer im Big Fish sind nicht so besonders gut, eher so von der Art Thai´s, die dich eher als Geldbringer sieht, ich würde ihnen nicht trauen. Im Internet laß ich, dass Leuten Geld in deren Locker und Zimmern gestohlen wurden, mir kam nichts weg. Hatte alles immer in meinem PacSafe, ohwohl mein MacBook auch oft nur auf dem Bett lag.
      Sonst kosten WIFI und der Locker extra, war nicht im Preis enthalten, aber dafür kannst du auch handeln beim Preis der Zimmer/Bungalows.
      Ich würde auch wieder dort wieder übernachten, weil alles dawar, was ich brauchte – vorallem Ruhe!!!

      Nochwas zu Koh Tao: Miete die keinen Roller, du wirst dort abgezockt. Es gibt nur die neuesten Roller und jeder Kratzer geht richtig ins Geld! Wenn du dazu mehr wissen möchtest, dann schau mal in das Weltreiseforum und nutze die Suche. Da wurden alle Tricks und Abzocker angeprangert!!

      Viel Spaß auf Koh Tao
      Jens

  • Hallo Jens, schön Deine Fotos von der Unterkunft und Umgebung, die Bungalows sehen ja ganz nett aus , sogar aus Stein und Dach , gibt es die einfachen Bambushütten am Strand nicht mehr ?
    oder kommt es auf die Inseln – den Ort an ? gruss Wolfgang

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

IMMER INFORMIERT WERDEN
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
sharing is caring
Weltreiseblog
Immer auf dem Laufenden bleiben!
  Ich hasse Spam, deine Email-Adresse wird niemals weitergegeben.
Kauf mir ein Smoothie
Jetzt dein kostenloses Ebook holen
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
8 HOTSPOTS | ARGENTINIEN & CHILE
Wenn du kein Mail bekommen hast,
 dann checke bitte deinen Spamordner.
Mein Reise Sabbatical
Jetzt eine Hanse Merkur Auslandskrankenversicherung online beantragen
Jetzt dein kostenloses Ebook holen
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
DER ARCHIPELAGO TRAIL | DAS SCHÄRENMEER
Wenn du kein Mail bekommen hast,
 dann checke bitte deinen Spamordner.