Deutschland Europa

Die Loreley Extratour – die vorgibt eine Premium Wanderung zu sein

Die Aussicht vom Loreley Felsen ins Rheintal
Die Aussicht vom Loreley Felsen ins Rheintal

Die Loreley Extratour wirbt mit felsigen Pfaden, traumhafte Panoramen, Weinberge, stille Seitentäler, den Rhein Burgen und natürlich – der Loreley. Hunderttausende von Touristen besuchen jedes Jahr den berühmten Loreley Felsen, der Teil des UNSESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal ist. Der offizielle Ausgangspunkt der Wanderung und gleichzeitig liegt der Höhepunkt “Mythos Loreley” am Besucherzentrum. Bietet die Loreley Extratour dem Wanderherz Wald, Wiesen, Weinberge, Burgen und das Rheintal an und ist die Nominierung für die Publikumswahl “Deutschlands schönster Wanderweg 2021” gerechtfertigt? Dem gehe ich auch meiner Wanderung nach und mehr dazu findest du in meinem Fazit am Ende des Beitrags. Ich habe die Wanderung in zwei Teile aufgeteilt [am Rhein entlang und über die Felder], damit du einen kleinen Überblick über den Rundwanderweg bekommst, hier noch die Karte dazu.

Höhenprofil der Loreley Extratour

Das Höhenprofil der Loreley Extratour Wanderung im UNSESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal Das Höhenprofil der Loreley Extratour Wanderung im UNSESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die Wanderrichtungen der Loreley Extratour

Im Uhrzeigersinn: Patersberg [viele Feldwege] => Bornich => Loreley Besucherzentrum => Patersberg
Gegen den Uhrzeigersinn: Patersberg => Loreley Besucherzentrum => Bornich [viele Feldwege] => Patersberg

Der Rein – Abschnitt 1 zwischen Patersberg bis Bornich

Folge auf dem Rundwanderweg der Loreley-Extratour immer den roten Schildern

Ich starte am Wanderparkplatz Patersberg und folge auf dem Rundwanderweg der Loreley-Extratour immer den roten Schildern


Der Abschnitt [Rheinseite] zwischen Patersberg bis Bornich ist der mit den meisten Höhenmetern, jedoch zeitgleich der Schönste mit den besten Aussichten. Schweißtreibend geht es zwischen dem Örtchen Patersberg und dem Besucherzentrum zu, denn hier geht es einmal runter zum Rhein und dann wieder hoch. Auf der ganzen Wanderstrecke bis nach Bornich gibt es atemberaubende Aussichten, die wie Perlen an einer Kette auf deinem Weg liegen. Zu den Höhepunkten zählen die Loreley, die Felsenkanzel, der Spitznack, der Weinlehrpfad und dazu gibt es fast immer einen Blick in das Rheintal. Abgesehen von der Wanderung direkt am Rhein ist der Weg angenehm zu laufen und bis dahin fand ich den Weg sehr schön und angenehm.

Die Feldwege – Abschnitt 2 zwischen Bornich bis Patersberg

Die Feldwege auf der Loreley-Extratour

Die Feldwege auf der Loreley-Extratour

Da ich den Weg gegen den Uhrzeigersinn gewandert bin, ging es für mich von Bornich nach Patersberg. Leider führt der Weg auf diesem Teil der Tour nicht mehr am Rhein entlang. Mir kommt der Weg ewig vor, dabei sind es gerade einmal 6 Kilometer, aber die sind landschaftlich sehr eintönig. Die Wanderung führt über Feldwege oder an Wäldern vorbei und mein Auge findet die Umgebung langweilig. Wahrscheinlich kommt mir deshalb dieser Abschnitt so lang und zäh vor. In der Mitte von diesem Abschnitt kommt ein kurzes Waldstück, das Forstbachtal erfreut mein Wanderherz.

Das Highlight ist die Bornsmühle im Forstbachtal

Die Bornsmühle im Forstbachtal

Die Bornsmühle im Forstbachtal

Wander Statistik
Loreley Extratour

Strecke: 14,2 Kilometer
Gehzeit: 4,5-5,5 Stunde
Anstieg: 342 Meter
Gefälle: 369 Meter
Ausgangspunkt 1: Besucherzentrum Loreley
Ausgangspunkt 2: Wanderparkplatz Paterberg
Endpunkt: Ausgangspunkt da Rundwanderung
Beste Wanderzeit: April bis September
Mögliche Wanderzeit: ganzjährig

Es geht bergab ins Forstbachtal und direkt am Forstbach liegt in idyllischer Lage die denkmalgeschützte Bornsmühle. Eine absolute Augenweide ist diese alte Mühle und der Weg macht hier ein paar Zickzack Abbiegungen, aber verlaufen kann man sich nicht. Die Besitzer der Bornsmühle haben liebevolle Schilder aufgestellt, um die Wanderer auf den rechten Pfad zurückzubringen.

Ich verlasse das Forstbachtal in Richtung Wanderparkplatz Patersberg und leider erwarten mich bis zum Ende des Weges wieder Feldwege mit der gleichen Aussicht. Meine Loreley Extratour endet in Patersberg, da ich von hieraus den Zubringer auf dem Rheinsteig zum Bahnhof St. Goarshausen laufe um meine Heimfahrt anzutreten.

Start der Loreley Extratour

Das Besucherzentrum Loreley

Das Besucherzentrum Loreley im UNSESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal


Der offizielle Start der Loreley Extratour ist das Besucherzentrum an der Loreley. Der Parkplatz ist groß und die Parkgebühr für einen Tag beträgt € 3,00 [Stand 2021]. Wer möchte kann das Besucherzentrum von März bis Dezember besuchen und im Sommer kannst du mit 40 km/h auf der Sommerrodelbahn „Loreley-Bob“ ins Tal fahren. Empfohlen ist die Wanderung im Uhrzeigersinn zu wandern. Wer nicht direkt an der Loreley parken möchte, kann sein Auto auf den Wanderparkplatz Patersberg abstellen und loslaufen.

Ab Bahnhof St. Goarshausen – Zulauf über den Drei-Burgen-Blick

Hinter dem Bahnhof St. Goarshausen startet der Zulauf über den Drei-Burgen-Blick nach Patersberg

Hinter dem Bahnhof St. Goarshausen startet der Zulauf über den Drei-Burgen-Blick nach Patersberg

Mit den Zügen der Rheingaulinie erreichst du St. Goarshausen von Frankfurt am Main, Wiesbaden und Koblenz. Ich persönlich versuche so oft als möglich mit der Bahn anzureisen und ab Frankfurt sind es eineinhalb Stunden bis St. Goarshausen. Hier geht es hinter dem REWE direkt am Bahnhof los und der Weg führt dich recht steil in Serpentinen hoch zum Drei-Burgen-Blick am Rhein mit einem wunderbaren Ausblick. Von hier aus sind es nur noch ein paar hundert Meter bis zum Wanderparkplatz Patersberg. Die einfache Strecke der Zuwanderung beträgt 2 Kilometer.
Die Wanderung Lorey-Extratour im Uhrzeigersinn starten: Laufe auf der Hauptstraße bis zur Freiwilligen Feuerwehr und hinter dem Feuerwehrhaus links. Dann der roten Beschilderung folgen.

Der Loreley-Shuttlebus ab/bis Bahnhof St. Goarshausen

Wer nicht von hier loswandern möchte, der kann den Loreley-Shuttlebus (VRM-Linie 535) bis zum Loreley-Besucherzentrum nehmen. Montags bis Freitags fährt der FreizeitBus Loreley jede Stunde und Samstags und Sonntags alle 30 Minuten [Stand 2021].

Fazit: Die Loreley Extratour – Ein langweiliger Rundwanderweg

Premium ist nur der Name Loreley und sein Felsen. Am Rheinsteig und RheinBurgenWeg gibt es einige Premium-Touren von 12 bis 20, die um einiges schöner zum Wandern sind. Dazu zählt auf der anderen Rheinseite bei Boppard mein Geheim-Tipp „die Traumschleife Rheingold und der Rundwanderweg „Traumschleife Elfenlay“, die ebenfalls im UNSESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal liegen.
Warum ist die Loreley Extratour ein langweiliger Rundwanderweg? Der Höhepunkt der Wanderung ist natürlich die Aussicht auf das Rheintal und der Loreley Felsen. Was mir nicht gut gefiel ist der sehr hohe Anteil von Wegen über Nutzfeldern, an und auf Straßen und der Schotterwegen. Ich persönlich für mich empfand das Wandern sehr oft unangenehm durch den Untergrund und dies schmälerten mein Wandererlebnis. Ich traf eine Wanderin und fragte sie, wie ihr die Loreley-Extratour gefiel und sie empfand dasselbe, schlechter Wegebelag und sehr eintönige Feldwege.
Meiner Meinung ist die Nominierung für den “Deutschlands Schönster Wanderweg 2021” nicht gerechtfertigt, denn alleine die Traumschleifen bei Boppard sind um Welten schöner.

Die Bilder vom Wanderweg Loreley Extratour

 

 

Planst du eine Reise nach Rheinland-Pfalz? Was möchtest du wissen?
Hinterlasse einen netten Kommentar und teile den Beitrag oder abonniere doch unsere RSS-Feeds

Über den Autor

Jens

Hallo ich bin Jens, Weltreisender, Entdecker und auch Blogger. Ich blogge aus Leidenschaft und mein Wunsch ist es dich zu inspirieren auf Reisen zu gehen. Seit 2004 reise ich mit dem Rucksack um die Welt und das wenn möglich im Budget Bereich. Reisen muss nicht teuer sein und Abenteuer erlebt man nicht im Hotel auf der Couch. Meine Blog Artikel entstehen nach einer Reise, ich möchte diese mit meinen Erfahrungen füllen und dir dazu noch viele Tipps und nützliche Informationen dazu geben. Übrigens, kannst du dir vorstellen, dass in einem normalen Blog Artikel bis zu 10 Arbeitsstunden stecken. Authentizität ist mir wichtig und ist der Reise Blog werbefrei und soll auch in Zukunft bleiben.

Hinterlasse ein Kommentar