Deutschland Europa

Die Wanderung zum legendären Naturpool am Königssee

Das Ziel der Wanderung - der Naturpool am Königssee
Das Ziel der Wanderung - der Naturpool am Königssee

Die Wanderung zum berühmten und legendären Naturpool am Königssee ist schon lange kein Geheimtipp der Einheimischen mehr und unter dem Hashtag #königsbachfall oder #naturpoolkönigssee findest du einige Bilder bei Instagram. Legendäre sind die Naturpools am Königssee geworden, da es keinen offiziellen Weg dorthin gab und der kleine Pfad durch den Wald, sowie der obere Naturpool lebensgefährlich sein kann. Hier findest du alle Informationen mit Wegbeschreibung und GPX + KML Datei zum Download.

Achtung! Hier ein paar wichtige Tipps zum Besuch des natürlichen Infinity-Pools

Der Aussichtspunkt Rabenwand , aber hier geht es dann querfeldein weiter

Der Aussichtspunkt Rabenwand , aber hier geht es dann querfeldein weiter zum legendären Naturpool

Wie eben beschrieben gibt es keinen Weg zu den natürlichen Pools und die Nationalparkverwaltung hat auch Schilder aufgestellt, die besagen, dass der Weg dorthin lebensgefährlich ist. Ich war am überlegen, ob ich diesen Blog Post überhaupt schreiben soll, da der Ort wirklich Gefahren bietet, vor allem, wenn du den falschen Pfad gehst wird es gefährlich. Ich spreche da aus Erfahrung, denn auf meinem Hinweg bin ich etwas abgekommen vom Pfad und einen Trampelpfad gefolgt, der sehr gefährlich war. Hoch ging es neben dem Wasserfall gerade so, aber zum Glück hatte es seit mehr als eine Woche nicht geregnet, so dass der Pfad nicht glatt oder feucht war. Den Weg runter hätte ich kaum mehr bewältigen können, da ich nie gesehen hätte wo ich hintreten müsste. Aus diesem Grund wird das Gelände um den Wasserfall von der Parkverwaltung als hochalpin eingeschätzt. Am Anfang des Jahres kommt noch eine große Gefahr hinzu, denn das Schmelzwasser könnte dem Besucher zum Verhängnis werden. So beeindruckend oder auch legendär der Naturpool am Königssee auch ist, so umsichtiger solltest du sein, wenn du an diesen Ort möchtest.

Dieser Hype um diesen Naturpool zerstört die Umwelt hier – Update 2020

Im September 2020 hat mich die Nationalpark-Verwaltung angeschrieben damit ich diesen Post lösche, das möchte ich nicht. Als ich den Wasserfall besichtigte waren nur ein paar Leute unterwegs und es war ein schönes Abenteuer. Der Gefahr war ich bewusst, aber ich fahre auch in Vietnam mit dem Motorrad ohne Führerschein und das ist auch gefährlich. Dieser Hype um den Naturpool ist doch verrückt und wurde durch eine Berichterstattung der Welt.de erst richtig losgetreten. Mit dem Artikel “Dummheit und Arroganz – Verband attackiert Influencerin für Foto” ist der Naturpool überhaupt erst richtig bekannt geworden. Für diesen Artikel wurde auch ein Foto eingestellt, denn es sollte Klicks geben und die gab es. Diese große Medium ist doch für diesen Wahnsinn verantwortlich und nicht kleine Blogger. Die Welt.de hat Reichweite und somit auch eine gewisse Macht über die Entstehung eines Hypes! Darüber sollte mal nachgedacht werden. Ich werde indirekt dafür angegriffen, dass ich die Umwelt und Natur zerstöre, weil ich darüber geschrieben habe und den Beitrag nicht löschen werde. Die Leser, die bis zum erscheinen des Welt-Artikels diese Location kannten, hatten diesen Spot auf ihrer Bucketliste. Warum hat die Welt noch nicht den Artikel gelöscht? Die Aufforderung würde wohl den nächsten Aufschrei geben – Stichwort Pressefreiheit.

Warum man nicht mehr zum Naturpool gehen sollte!

Als ich da war, war es wirklich schön, denn wir waren fast alleine dort. Heute gehen laut Nationalpark Verwaltung täglich 400 Leute dort hin und diese Masse an Menschen verkraftet der Trampelpfad nicht. Warum ich heute nicht mehr dort hingehen würde ist, dass mir der Reiz an diesem Spot vergangen ist! Ich möchte nicht mit 400 Personen an einem Platz sein, an dem vielleicht 3-5 Personen Platz haben. Dazu kommt auch noch, dass die Gefahren dadurch steigen. Hast du wirklich Lust noch dort hin zu gehen? Der Spot hat mit der Masse an Besuchern seinen Charme verloren und es ist auch nichts mehr besonders.

Überlege dir vorher was du machst, denn du hast auch gegenüber der Natur eine Verantwortung und vielleicht kommst du zu dem Punkt und verzichtest lieber auf den Besuch der saukalten Naturbadewanne am Königssee!

 

Anregungen und Empfehlungen für den Besuch des legendären Naturpool

Wenn du falsch läufst, dann kommst du unterhal am Königsbach Wasserfall raus, aber die Aussicht ist auch klasse

Wenn du falsch läufst, dann kommst du unterhalb am Königsbach Wasserfall raus, aber die Aussicht ist auch klasse

Wie gesagt der Fingerzeig oder das Verbot auszusprechen die natürliche Badewanne zu besuchen liegt mir fern, aber ich würde mich freuen, wenn du dir vorher Gedanken machst, damit du auch gesund und munter den Rückweg antreten kannst. Es ist wirklich kein Witz, denn in den letzten Jahren sind einige Besucher dort tödlich verunglückt.

  • Respektiere die Natur, dazu gehört nicht nur deinen Müll wieder mitzunehmen, sondern auch das Wetter! Wandere nicht zu den Naturpools, wenn die Wettervorhersage Regen oder schlechtes Wetter meldet. In den Bergen kann das Wetter schnell umschlagen
  • Wandere nur mit festen Schuhwerk, am besten mit Trekkingschuhen zu dem Naturpool am Königsbachfall
    Flip-Flops sind ein No-Go, das Gelände, gerade falls du falsch läufst, ist wie hoch in den Alpen einzustufen, das ist dann schon fast wie Selbstmord und lebensgefährlich
  • Sollte es rutschig sein am Wasserfall und Pool, dann schaue ihn dir nur von der Seite an
  • Das Wasser ist bitter kalt, pass auf deinen Kreislauf auf, wenn du in den Pool rein steigst
  • Sei vorsichtig im Pool, das du nicht über den Rand rutschst, es geht da tief runter
  • Klettere nicht vom Ufer hoch, wenn du keine oder nur wenig Klettererfahrungen auf Wanderungen hast. Ich habe das nur ein Stück machen müssen und es war super hart und meiner Meinung auch gefährlich
  • Wenn es dir an einer Stelle mulmig wird, dann gehe nicht weiter. Das ist keine Schande, sondern zeugt von Cleverness

So jetzt ist genug mit Klugscheißen und ich hoffe, dass du diesen einmaligen Spot am Königssee mit dem angemessenen Respekt begegnest und ihn somit auch genießen kannst.

Der Weg zum versteckten und legendären Naturpool beim Königsbach Wasserfall

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

So kommst du zum natürlichen Infinity Pool am Königsbach Wasserfall. Ich habe vorher nur eine vage Richtung und Wegbeschreibung gehabt. Da ich dich bei deinem Vorhaben nicht aufhalten kann, möchte ich dich soweit unterstützen, damit du gesund von der Wanderung  zum legendären Naturpool am Königssee zurückkommst.

Start der Wanderung – Erster Teil bis zum Aussichtspunkt Rabenwand

In Schönau bei den Bootsstegen zum Königssee

In Schönau bei den Bootsstegen zum Königssee geht die Wanderung los

Los geht es am Parkplatz Schönau am Königssee und dieser liegt nur knappe 500 Meter von den Abfahrtsstellen der Boote entfernt. Hier findest du schon die erste Beschilderung „Rundweg- Malerwinkel“ und auch „Rabenwand“. Die ersten 500-600 Meter sind zum Einlaufen, denn bis zum Königssee ist es touristisch ausgebaut. Am Königssee angekommen hältst du dich „Links“ um zum Rundweg-Malerwinkel zu starten. Nach dem ersten Anstieg hinter den Bootshäusern erreichst du das Café Malerwinkel. Es geht jetzt mäßig steil aufwärts und nach ein paar Serpentinen bist du schon am „Malerwinkel-Aussichtspunkt“. Leg einen kurzen Stopp ein und genieße die Aussicht über den Königssee. Der Weg führt dich jetzt etwas weg vom Königssee und es geht immer noch mäßig bergauf. Nach ca. 20 Minuten von hier, geht es „Rechts ab“ auf den „Rabenwandsteig“. Der Rundweg-Malerwinkel ist komplett ausgebaut, so dass hier ohne Probleme auch Kinderwagen fahren können. Auf dem Rabenwandsteig ändert sich die Beschaffenheit, denn dieser Steig ist in keinster Weise für Kinderwagen geeignet und hier wird zumindest bis zur Rabenwand ein wenig Trittsicherheit von dir erwartet. Nach ca. 15 bis 20 Minuten bist du am Aussichtspunkt Rabenwand und der Ausblick auf den Königssee, der eine Sackgasse als Wanderweg ist.

Zweiter Teil vom Aussichtspunkt Rabenwand zum versteckten Naturpool

Der Aussichtspunkt Rabenwand. Über diese Absperrung musst du hüpfen um weiterzukommen

Der Aussichtspunkt Rabenwand. Über diese Absperrung musst du hüpfen um weiterzukommen zum legendären Naturpool am Königssee

»»» Wer sich auf diesen Weg begibt, der macht das auf eigene Verantwortung und ist sich der Gefahr bewusst! «««

Ab hier geht es auf eigene Gefahr weiter und du musst über die kleine Holzabsperrung hüpfen. Hier geht der schmale Pfad die ersten Meter gut sichtbar weiter an der Felswand. Danach kann man den Pfad auch noch erkennen, aber du solltet darauf achten nicht zu weit nach unten (rechts) abzukommen. Manchmal liegt auch ein großer Baumstamm im Weg und es sieht so aus, also ob es nicht weitergeht. Hier passiert es dann, dass die meisten nach rechts den Hang abwärts laufen und falsch sind. Dann kommst du gegebenenfalls bei den unteren Pools raus und der Aufstieg ist dann halsbrecherisch! Nach ca. 20-30 Minuten solltest du dann das Ziel den „versteckten Naturpool am Königssee“ erreichen. Denke bitte bei dem Teil des Trails mit Vorsicht zu laufen, denn es wird unter Umständen gefährlich. Den Pool kannst du nicht verfehlen, da der kleine Bach vom Wasserfall zum Pool das Ziel markiert.

Die Wegbeschreibung zum Naturpool Königssee

Auf dem Pfad durch den Wald zur Naturbadewanne

Auf dem Pfad durch den Wald zur Naturbadewanne

Ich habe auf dem Rückweg den Weg getrackt bis zum Parkplatz am Königssee, damit ich die halbwegs sicherste Route hier mal aufzeigen konnte. Damit du nicht wie ich auf dem Hinweg vom Pfad abkomme und dann am Wasserfall hochkraxeln musst, kannst du dir die Route zu dem legendären Naturpool am Königssee als GPX oder KML Datei hier downloaden und dann ganz einfach danach laufen, abhalten kann ich dich eh nicht und ich hoffe du gehst damit sorgfältig um und du bist selbst verantwortlich auf deinem Weg zu dem Naturpool am Königssee.

Mein Buch-Tipp für ein genialen Urlaub in Deutschland

Buch-Tipp: 47 Tipps für einen schönen Urlaub in Deutschland Jetzt zum Webshop mit einem Klick! Buch-Tipp: 47 Tipps für einen schönen Urlaub in Deutschland

 

Lohnt sich der Besuch am Infinitypool im Berchtesgadener Land

Das Ziel der Wanderung - der Naturpool am Königssee

Das Ziel der Wanderung – der Naturpool am Königssee

Was soll ich jetzt sagen, ja der Weg und der Besuch lohnt sich und wer seinen Menschenverstand benutzt und sich der Gefahren bewusst ist wird den einmaligen und wunderbaren Platz am Königssee genießen und in Erinnerung behalten. Bei dem natürlichen “Infinitypool” handelt es sich um ein Becken, oder auch Gumpe genannt, indem du liegend ein Teil über den Königssee sehen kannst. Besonders toll ist, wenn die kleinen Ausflugsboote vor dir hin und her schwimmen. Der kleine Naturpool wird vom sogenannten Königsbach-Wasserfall gespeist. Das Wasser ist bitter bitter kalt und lange wirst du es in dem natürlichen Pool nicht aushalten.

Wieviel ist los am Infinity-Pool? UPDATE SEPTEMBER 2020

Laut einer Email an mich vom Nationalpark Berchtesgaden gehen mittlerweile  pro Tag ca. 400 Personen zum Pool und verursachen viele Schäden an der Natur. Ich würde jedoch sagen, dass dort für maximal 3-5 Personen Platz sein wird und ich stelle mir eine riesige Schlänge vor, um überhaupt den Pool zu sehen.

Ich habe viel gehört, dass die Instagram-Fraktion hier Schlange für ein Bild steht, aber das konnte ich bei meinem Besuch nicht bestätigen. Ja es war schon einiges los an den unteren Pools, aber nicht an dem obigen. Als wir am Becken ankamen, krabbelte gerade ein Mädchen raus. Nach uns kamen noch drei Freundinnen und ein Pärchen, aber Schlange stehen mussten wir nicht und dass bei besten Wetter. Ob dies immer so ist kann ich nicht sagen, aber denke das tendenziell an Wochenenden oder in der Ferienzeit mehr los sein kann.

Aufwärmen und Ausruhen am Königsbach-Wasserfall

Nachdem du im Pool kurz gebadet und dein Foto gemacht hast, wirst du froh sein dich aufzuwärmen. Ich bin dazu ca. 50 Meter weiter nach hinten zum Königsbach-Wasserfall gelaufen. Dort habe ich mich in die Sonne gesetzt und mein Jausenbrötchen aus dem Rucksack geholt. Der Wasserfall bietet auch noch einmal ein schönes Fotomotiv, aber auch hier ist das Wasser saukalt! Egal, ich bin nur einmal hier.

Der Fototipp zum Besuch des Naturpools?

Der Wasserfall etwas oberhalb des Naturpool am Königssee

Der Wasserfall etwas oberhalb des legendären Naturpool am Königssee

Wann ist die beste Zeit für das Foto am Infinitypool. OK ich denke das Bild wird seinen Platz dann auch bei Instagram finden und hier ist schon mal gesagt, dass du zu jeder Tageszeit das perfekte Foto machen kannst. Warum das so ist? Ganz einfach, weil der Pool keine direkte Sonneneinstrahlung genießt und somit den ganzen Tag dasselbe Licht hat.

Anreise nach Schönau

Ich gehe mal davon aus, dass du mit dem Auto Schönau a. Königssee anfährst. Schönau a. Königssee erreichst du easy über die Autobahn A8 München-Salzburg. An der Ausfahrt Bad Reichenhall geht es dann auf die Bundesstraße B20 bis zum Königssee. Falls du von Süden über die Tauernautobahn (mautpflichtig) kommst, dann nimm die Ausfahrt Salzburg Süd. Weiter geht es über die B305 nach Berchtesgaden und die B20 zum Königssee bis nach Schönau auf den Parkplatz am Königssee.

Du interessierst dich für den Malerwinkel-Rundweg

Den gesamten Malerwinkel-Rundweg bin ich nicht gelaufen, aber Biggi und Flo und haben darüber geschrieben, schau mal hier – Wandern am Königssee: Malerwinkel-Rundweg & Rabenwand – leichte Bergtour

 

Parken in Schönau am Königssee – leider gebührenpflichtig

Der Großparkplatz in Schönau liegt ungefähr 500 Meter vom Ufer des Königssees und von der Talstation der Jennerbahn entfernt. Hier am Parkplatz findest du auch die Tourist-Info und eine Toilette vor. Ab hier ist dann der Königssee nicht mehr zu verfehlen.
Wer die Anschrift für das Navi benötigt: Parkplatz Königssee, Seestraße 3, 83471 Schönau a. Königssee

PKW Parkgebühren in Schönau

  • 1 Stunde: Mit Gästekarte € 1,00, ohne Gästekarte € 2,00 [Stand 2019]
  • 3 Stunden: Mit Gästekarte € 2,00, ohne Gästekarte € 4,00 [Stand 2019]
  • Tagesticket (Gültig 24 Stunden): Mit Gästekarte € 2,50, ohne Gästekarte € 5,00 [Stand 2019]

Motorrad Parkgebühren in Schönau

  • 1 Stunde: Mit Gästekarte € 0,50, ohne Gästekarte € 1,00 [Stand 2019]
  • 3 Stunden: Mit Gästekarte € 1,00, ohne Gästekarte € 2,00 [Stand 2019]
  • Tagesticket (Gültig 24 Stunden): Mit Gästekarte € 1,50, ohne Gästekarte € 3,00 [Stand 2019]

Wohnmobile Parkgebühren in Schönau

  • Siehe Preise für PKW´s
  • Bitte beachten Sie, dass dieser Parkplatz nicht als Wohnmobil-Stellplatz genutzt werden darf!
  • Campen ist nicht erlaubt!

Bilder von der Wanderung zum Naturpool am Königssee

 

Heute schon gepinnt?

Planst du eine Reise in das Berchtesgardener Land und Bayern? Was möchtest du wissen?
Hinterlasse einen netten Kommentar und teile den Beitrag oder abonniere doch unsere RSS-Feeds

Über den Autor

Jens

Jens

Hallo ich bin Jens, Weltreisender, Entdecker und auch Blogger. Ich blogge aus Leidenschaft und mein Wunsch ist es dich zu inspirieren auf Reisen zu gehen. Seit 2004 reise ich mit dem Rucksack um die Welt und das wenn möglich im Budget Bereich. Reisen muss nicht teuer sein und Abenteuer erlebt man nicht im Hotel auf der Couch. Meine Blog Artikel entstehen nach einer Reise, ich möchte diese mit meinen Erfahrungen füllen und dir dazu noch viele Tipps und nützliche Informationen dazu geben. Übrigens, kannst du dir vorstellen, dass in einem normalen Blog Artikel bis zu 10 Arbeitsstunden stecken. Authentizität ist mir wichtig und daher ist der Reise Blog werbefrei und soll auch in Zukunft bleiben.

2 Kommentare

  • Ein natürlicher Infinity Pool mitten in den Bergen. Wie cool ist das denn?!
    Erstaunlich finde ich, dass Ihr fast allein dort oben baden konntet.
    Herzlichen Dank für den tollen Tipp, ein sehr interessanter Beitrag!
    Liebe Grüße
    Mandy

    • Hallo Mandy,
      schön dass dir der Blogartikel gefallen hat. Ja die Pools sind cool, aber auch gefährlich. Zur Zeit wird wegen einer Influencerin darüber nachgedacht von der Nationalpark-Verwaltung den Weg unter Strafe zu verbieten. Zurzeit sollte man dort nicht hingehen, aber gerade nach dem Aufruhr mit der Influencerin ist der Hype super angestiegen, so leer wird es jetzt nicht mehr dort sein. Wenn ihr doch geht, dann seid vorsichtig, denn es ist gefährlich und bitte, nehmt euren Müll wieder mit und achtet auf die Natur.
      LG Jens

Hinterlasse ein Kommentar