Backpacker Weltreise Blog OVERLANDTOUR

Von Ubud aus starteten wir mit unserem Fahrer zu der ausgemachten Tour durch Ost-Bali. Ich hatte gedacht, dass die Insel Bali etwas größer sei, aber Ost-Bali geht locker an einem Tag und ich nehme es gleich mal voraus – von den Tempeln war ich schon ein wenig enttäuscht. Die meisten sind in einen schlechten und dreckigen Zustand, bei den meisten wird der Besucher dazu noch abgezockt, so dass noch dieser bittere Beigeschmack dazu kommt.  Für das Auge ist im ersten Augenblick nicht besonders viel da, ich hatte mir die Tempel immer prunkvoller vorgestellt. Jedoch auf den zweiten Blick erkennt man die hinduistischen Ornamente und Figuren, da die meisten Balinesen der Hindu-Dharma-Religion angehören.

Auf zum Mount Batur

Von Ubud fuhren wir in den Norden direkt zum Mount Batur. Die Fahrt endet dann in dem kleinen Ort Kintamani. Hier treffen alle Touristen ein, um den 1717 Meter hohen Vulkan anzusehen. Der Ort ist schön gelegen, direkt am Kratersee befinden sich viele Restaurants und am Ende der Straße befindet sich ein schöner Aussichtspunkt. Nach ein einer halben Stunde ging es dann weiter zum Besakih Temple. Dort erkundeten wir zusammen den Temple und genossen die Aussicht von den oberen Terrassen und einer gerade stattfindenden Zeremonie.

Weiter ging es Richtung Klungkung und an den Reisterrassen in der Nähe von Klungkung vorbei. Diese sind recht nett, aber leider fuhr uns der Fahrer nicht an die super schönen Reisterrassen in Tegalalang. In Klungkung wartet der Palast auf uns. Leider wurde der Palast Anfang des 20 Jahrhundert bei der Eroberung durch die Holländer zerstört und ein kleiner Tei in den 40er Jahren wieder aufgebaut.

Auf dem Heimweg nach Ubud führ hielt dann unser Fahrer noch an der Elefantenhölle Goa Gajaha. Die Höhle selber ist nicht besonders groß und innen ist nur ein kleiner Altar in Form eines Elefanten zu sehen. Vor dem Eingang der Höhle wurde Mitte des 19 Jahrhundert noch ein Badetempel errichtet. Alles sehr nett, aber ein Highlight war dieser Tempel nicht.

Nach acht Stunden setzte uns unser Fahrer wieder in Ubud ab.

Am Abend besuchten wir noch eine traditionelle Tanzveranstaltung, das Bali-Dance-Theater. Interessanter Weise wollten uns schon die Abende davor schon immer die Eintrittskartenverkäufer klar machen, dass nur an diesem Abend eine Vorstellung stattfindet. Dies ist aber nur ein Trick die Touristen sofort ins Theater zu locken, außerdem gibt es mindestens zwei oder drei Theater in Ubud, die eine solche Vorstellung zeigen.

Die Indonesische Tänzerinnen verzauberten das Publikum mit ihren Augen und Bewegungen, die Musik dazu war für mich wieder einmal eine ganz neue Erfahrung und ein Wenig zu laut.

über den Author siehe alle Posts Autor Webseite

Jens

Mein Slogan lautet „Reisen macht süchtig“. In Südafrika infizierte ich mich vor über 10 Jahren mit dem Reise-Virus und seit dem ist das Reisen meine Leidenschaft. Ich bereist gerne unbekannte Länder und schreibe über meine einzigartigen Abenteuer hier im Blog und möchte dich inspirieren selber auf Reise zu gehen.
Ich würde mich freuen, wenn du uns auch bei Face, Twitter & Co. verfolgen würdest.

4 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  • Sag mal Lüde warum zum Teufel trägst Du ein Kleid? Erschreckenderweise steht es Dir auch noch gut 😉

    LG
    Boni

    • Hey Boni,

      aufgewacht zum Mittagessen bei der Stadt! Ja, mich kann halt nichts entstellen und übrigens das ist ein Sargong! Schöne Beine dürfen halt im Tempel nicht gezeigt werden 😉
      Sonst alles klar im Bürodschungel! Halt durch, die Ferien kommen schon irgendwann wieder! Grüße auch an zu Hause!!
      Jens 8)

  • So, jetzt bin ich wieder auf dem neuesten Stand. 🙂

    PS: Helena wird Sauer, weil sie keine Postkarte bekommen hat. ^^ Hat schon die zweite (Sydney) für Mr. Mirror gesehen.

    • Das freut mich für dich, immer auf dem Laufenden bleiben, das habt ihr ja im Vorder-Sozialistischen Land ***GRINS*** gelernt!! Weiterso, irgendwie musst du ja die Arbeitszeit totschlagen – oder??
      Helena hat von mir aus Sydney auch eine Postkarte bekommen und zwar nach Hause!!! Diesmal war er dran! Ich hoffe, dass sie noch ankommt!! Also, bleib sauber mein großer Stalin!!
      Grüße aus Gili Trangwang
      Jens 8)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

X
/* ]]> */
IMMER INFORMIERT WERDEN
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
sharing is caring
Weltreiseblog
Immer auf dem Laufenden bleiben!
  Ich hasse Spam, deine Email-Adresse wird niemals weitergegeben.
Kauf mir ein Smoothie
Jetzt dein kostenloses Ebook holen
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
8 HOTSPOTS | ARGENTINIEN & CHILE
Wenn du kein Mail bekommen hast,
 dann checke bitte deinen Spamordner.
Mein Reise Sabbatical
Jetzt eine Hanse Merkur Auslandskrankenversicherung online beantragen
Jetzt dein kostenloses Ebook holen
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
DER ARCHIPELAGO TRAIL | DAS SCHÄRENMEER
Wenn du kein Mail bekommen hast,
 dann checke bitte deinen Spamordner.