Europa Italien

Peschiera del Garda Sehenswürdigkeiten

Peschiera del Garda Sehenswürdigkeiten: Der Canale di mezzo mit der Brücke Ponte dei Voltoni im Hintergrund
Der Canale di mezzo mit der Brücke Ponte dei Voltoni im Hintergrund

Die alte Römerstadt Peschiera del Garda am Südostufer des Gardasees hat durch ihre ereignisreiche Geschichte einige Sehenswürdigkeiten zu bieten, die du dir bei deinem Besuch nicht entgehen lassen solltest. Begib dich auf die Spuren der Römer und genieße das besinnliche Leben in der Altstadt von Peschiera del Garda.

Die Brücke Ponte dei Voltoni

Peschiera del Garda Sehenswürdigkeiten: Die Brücke Ponte dei Voltoni

Die Brücke Ponte dei Voltoni

Die Hauptsehenswürdigkeit von Peschiera del Garda ist die Brücke „Ponte dei Voltoni“ und mit das beliebteste Fotomotiv. Die imposante, fünfbogige Backsteinbrücke Ponte dei Voltoni stammt aus dem 16. Jahrhundert und bietet eine wunderbare Aussicht über den Canale di mezzo. Die Brücke ist einfach zu Fuß von der Altstadt aus zu besichtigen.

Der Canale di mezzo – Der beste Fotospot in Peschiera del Garda

Peschiera del Garda Sehenswürdigkeiten: Der Canale di mezzo

Der Canale di mezzo

Sehenswürdigkeiten
Peschiera del Garda

Tipp 1: Brücke Ponte dei Voltoni
Tipp 2: Canale di mezzo
Tipp 3: Porta Brescia
Der Canale di mezzo ist der Ort in Peschiera del Garda, wo du das schönste Bild mit der Brücke Ponte dei Voltoni und dem Kanal selbst machen kannst. Besonders schön fand ich die Bepflanzung der kleinen Brücke der Viale Cordigero, von der ich das wunderbare Foto geschossen habe. Das Zusammenspiel mit den Blumen, den vielen kleinen Booten, die im Kanal liegen und der Brücke im Hintergrund machen das Bild besonders.

Die Festung Peschiera del Garda

Auf den Festungsmauern von Peschiera del Garda

Auf den Festungsmauern von Peschiera del Garda

Sehenswürdigkeiten
Peschiera del Garda

Tipp 4: Porta Verona
Tipp 5: Die Altstadt
Tipp 6: Dom San Martino
Die Festung Peschiera del Garda ist die größte historische Militäranlage am Gardasee, die erst die Venezianer und später die Österreicher rund um die Stadt bauten. Seit 2017 ist die Festung von Peschiera del Garda Teil der Unesco Welterbestätte. Die venezianische Festung Peschiera ist eine fünfzackige, sternförmige Wehranlage, die der als Verteidigung vom Sees und des Flusses diente. Heute kannst du während deiner Stadt Erkundung immer wieder die Aussichten von den Festungsmauern aus bestaunen.

Stadtmauertor Porta Brescia

Stadtmauertor Porta Verona

Stadtmauertor Porta Verona

Während deinem Sparziergang kommst du auch an den beiden erhaltenen Stadtmauertoren der alten Festungsanlage vorbei. Das Porta Brescia, auch “Landtor” genannt, ist eine sehr einfache und kompakte Architektur. Diese ist typisch für militärische Verteidigungskonstruktionen des 16. Jahrhunderts. Vor dem Porta Brescia verläuft ein Wassergraben, der mit den anderen drei Kanälen die Festung umgibt.

Stadtmauertor Porta Verona

Das Stadtmauertor Porta Brescia

Das Stadtmauertor Porta Brescia

Die Porta Verona ist ein monumentales venezianisches Eingangstor aus dem 16. Jahrhundert im nördlichen Teil der Festung von Peschiera del Garda. Die Porta Verona wurde aufwendig restauriert und heute kannst du das Tor, wie einst im Jahre 1551 gebaut wurde, betrachten. Dabei sind die Farben gelb und rot gut zu erkennen, die für italienische und österreichische Artillerie stehen. Das Auge fällt jedoch gleich auf die imposante Skulptur des Löwen von San Marco (Marcian Löwe), das als Symbol der Serenissima-Republik von Venedig steht. Diese Skulptur durch napoleonische Truppen 1797 zerstört und ist heute dank der Renovierung wieder sichtbar.

Die Altstadt von Peschiera del Garda

Die Altstadt am Canale di mezzo

Die Altstadt am Canale di mezzo

Die Altstadt in Peschiera del Garda verteilt sich auf mehreren kleinen Inseln, die wiederum von der sternförmigen Festung umschlossen ist. Dieses Gebiet am Gardasee ist der Übergang zum Fluss Mincio, der in den Po fließt und schon damals ein wichtiger Handelsfluss in Oberitalien war. Daher ist die Altstadt, ähnlich wie die von Venedig, von vielen Kanälen durchzogen. Die engen Gässchen, stehen im Kontrast zu den dicken und verleihen Peschiera del Garda einen ganz besonderen Charme. Die Altstadt lädt ihre Besucher zum Verweilen ein.

Der Dom San Martino von Peschiera del Garda

Der Dom von Peschiera del Garda

Der Dom von Peschiera del Garda

Der Dom von Peschiera del Garda wurde dem heiligen Martin gewidmet und befindet sich im historischen Zentrum der Altstadt. Auf den Überresten eines heidnischen Tempels wurde laut der ersten Erwähnung aus dem Jahr 878 die erste Kirche gebaut. Während der Zeit der napoleonischen Besatzung Ende des 18. Jahrhunderts wurde die Kirche als Lagerhaus und Lazarett genutzt und 1814 abgerissen. Nur ein Jahr später beschlossen die Österreicher den Wiederaufbau der Kirche. Die heutige Kirche wurde von 1820 bis 1822 erbaut, die heutige Struktur der Kirche stammt aus den Jahren 1933 und wurde 1960, 2008 und 2021 renoviert. Im Inneren befinden sich Fresken des Malers Severino Saoncella und eine Reliquie des seligen Andrea da Peschiera. Der Dom

Wo kostenfrei Parken in Peschiera del Garda?

Am Gardasee sieht es mit kostenfreien Parkplätzen schlecht aus, desto größer war die Freude in Peschiera del Garda. Der Parcheggio gratuito ist nicht weit von der Altstadt entfernt und dazu noch kostenlos. Wer also ein paar Euro sparen und diese lieber in einen Hugo- oder Campari-Spritz investieren möchte, parkt auf dem „Parcheggio gratuito“.

Die Bilder aus Peschiera del Garda

 

 

Planst du eine Reise an den Gardasee? Was möchtest du wissen?
Hinterlasse einen netten Kommentar und teile den Beitrag oder abonniere doch unsere RSS-Feeds

Über den Autor

Jens

Hallo ich bin Jens, Weltreisender, Entdecker und auch Blogger. Ich blogge aus Leidenschaft und mein Wunsch ist es dich zu inspirieren auf Reisen zu gehen. Seit 2004 reise ich mit dem Rucksack um die Welt und das wenn möglich im Budget Bereich. Reisen muss nicht teuer sein und Abenteuer erlebt man nicht im Hotel auf der Couch. Meine Blog Artikel entstehen nach einer Reise, ich möchte diese mit meinen Erfahrungen füllen und dir dazu noch viele Tipps und nützliche Informationen dazu geben. Übrigens, kannst du dir vorstellen, dass in einem normalen Blog Artikel bis zu 10 Arbeitsstunden stecken. Authentizität ist mir wichtig und ist der Reise Blog werbefrei und soll auch in Zukunft bleiben.

Hinterlasse ein Kommentar