Chile Langzeitreisen Südamerika Weltreise 2012

Rapa-Nui – Die Osterinsel

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Jetzt sitze ich hier auf der Osterinsel und in ein paar Stunden geht mein Flug nach Santiago zurück. Das Eiland ist schon irgendwie besonders, da es soweit von jeder anderen Insel oder Kontinent entfernt im Meer liegt. Es ist teuer hier, aber das ist natürlich klar, wenn alles per Schiff oder Flugzeug angeschleppt werden muss. Die Insel empfing mich super freundlich, der Airport klein und einen kurzen Weg in die Stadt – naja besser Dorf. Nach ca. 15 Minuten laufen erreichte ich dann auch schon mein Domizil für die nächsten Nächte.

Da jedes Jahr Anfang Februar das „ Tapati-Festival “ hier stattfindet ist gerade viel los. Nach ca. 1 Stunde ist der Ort Hanga Roa besichtigt und im kleinen Hafen werden die Schwimmwettbewerbe abgehalten. Für die Inselerkundung gibt es einen Scooter, der mich zum Sonnenaufgang zu den Moai´s (Tongariki) bringen wird. So düse ich einen Tag von Moai zum nächsten und wundere mich über diese „Steine“! Welche Bedeutung hatten sie, warum wurden so viele umgeschmissen und wie haben sie diese Dinger nur transportiert? Aber schön sehen sie aus.

Das nächste Highlight ist das Tapati-Festival, bei dem die Einheimischen ihre Kultur unter Beweis stellen. Hier gibt es Wettkämpfe vom Schwimmen bis zum Reiten, vom Singen bis Tanzen, vom Schneidern bis zum Schnitzen….. Abends auf der großen Hauptbühne komme ich dann aus dem Staunen nicht mehr raus. Es ist alles so anders, die Tänze, die Musik, die Kultur und doch beindruckend! Es war ein schöner und sehr interessanter Abstecher, den ich nicht missen möchte. Goodbye Easter Island….

Über den Autor

Jens

Jens

Hallo ich bin Jens, Weltreisender, Entdecker und auch Blogger. Ich blogge aus Leidenschaft und mein Wunsch ist es dich zu inspirieren auf Reisen zu gehen. Seit 2004 reise ich mit dem Rucksack um die Welt und das wenn möglich im Budget Bereich. Reisen muss nicht teuer sein und Abenteuer erlebt man nicht im Hotel auf der Couch. Meine Blog Artikel entstehen nach einer Reise, ich möchte diese mit meinen Erfahrungen füllen und dir dazu noch viele Tipps und nützliche Informationen dazu geben. Übrigens, kannst du dir vorstellen, dass in einem normalen Blog Artikel bis zu 10 Arbeitsstunden stecken. Authentizität ist mir wichtig und daher ist der Reise Blog werbefrei und soll auch in Zukunft bleiben.

6 Kommentare

  • Wie schön, dass es noch solche abgelegenen Orte auf der Welt gibt. Hektik ist hier absolute Fehlanzeige. Und die wahre Geschichte um die Moai bleibt im Mythischen verborgen – ihr stoischer Blick verrrät uns nichts. Also auf zum Nabel der Welt – te pito kura.

  • Hallo Jens,
    Wunderbar die Erzählungen und die tolle foto’s.
    Bis jetzt hatte ich noch keine Zeit deine Website in alle Ruhe zu geniessen.
    Ab jetzt werde ich öfters mal schauen wo du bist und was du Alles erfahrst.
    Ich wünsche dir noch ganz viel schöne Orten, Gegenden und gemütliche Leute.
    Wir fangen Morgen schon ein wenig Karnaval an.
    Mach so weiter, viel Spass und Freude.
    Herzlichst gegrüsst, Elleke

    • Hallo Elleken,

      es war mir eine Ehre mit euch eine gutes Stück zusammen zu reisen! Ich fand es immer toll, wenn ich euch Zwei irgendwo im Torres del Paine, oder in einem Hostel wieder getroffen habe! Mir geht es gut und ich bin mittlerweile ganz im Norden von Argentinien. Sitze gerade im Restaurante, konnte die Kirchenlieder hören und gleich startet der Karneval hier! Habe wunderschöne Tage in den Bergen um Salta gehabt, aber ein neuer Beitrag darüber kommt die nächsten Tage!
      Liebe Grüße nach Holland
      Jens

  • Hallo Jens,

    Sonnenaufgang… ohje , ich habe immer nur Sonnenuntergänge mitbekommen warum nur ?
    Toller Flughafen .
    Danke für das “Hähnchenfoto” , sieht aber eher aus wie ein “bewachtes Denkmal”. Ja auf den
    Oster-Inseln würde ich dann mal 3 Tage -Fasten… klar muss ja alles herüber ..
    Den Moai Tahou mit den weißen Augen fand ich am schönsten, erinnert mich an Karneval
    nächste Woche.. gruß Wolfgang –

  • Rapa Nui
    ach wie gern wäre ich beim Tapati dabei gewesen, aber es sollte wohl dieses Jahr nicht sein. Tolle Bilder, ich bin richtig neidisch. liebe grüße aus Peru
    Franzi

    • Hallo Franzi,

      Danke noch mal für deine Hilfe bei der Unterkunft! Es waren schöne drei Tage, aber für mich als Stadtkind wäre die Insel nichts für länger :-) Auf alle Fälle war es eine richtig gute Erfahrung, die ich nicht missen möchte!
      Lg aus Santiago de Chile

Hinterlasse ein Kommentar