Bulgarien Europa

Rila Kloster und Sofia

Rila Kloster | Bulgarien

Bulgarien, ja da war ich noch nicht. Eigentlich war angedacht auf der Halbinsel Athos zu wandern und vier Tage die Klöster zu besuchen, leider ist die Anmeldung auf dem Postweg verloren gegangen und somit gab es auch keinen Einlass. Da der Flug nach Thessaloniki gebucht war, wurde kurzerhand ein kurzer Besuch in Bulgarien geplant. Auf dem Weg nach Sofia lag das Rila Kloster. Das Rila Kloster ist auch bei der UNESCO eingetragen und daher bestimmt sehenswert. Der Abstecher ist sehenswert und da es auch nicht so viele Sehenswürdigkeiten gibt in den drei Tagen, so war es schon der Höhepunkt der Reise, bevor Sofia in Sicht war. Das Kloster ist schön renoviert und die Malereien wunderschön. Auch die Lage bei ca 1600 Metern in den Wäldern ist klasse. Auch das Innere der Kirche ist schön und was mich gewundert hat ist, dass es in der Kirche eine Kanzel gibt, das habe ich in einer orthodoxen Kirche noch nie gesehen.
Nach der Kultur ging es erst einmal zur Stärkung in ein tolles Fischrestaurante, das Bergforelle als Spezialität hat. Auf dem Weg von der Landstraße (Autobahn E79) gab es ein Schild „STOB´S PYRAMIDS“, die in der Mittagssonne erklommen wurden. Mit vollem Bauch war das keine leichte Sache.

In Sofia angekommen wurde erst einmal ein Hostel gesucht wo bei der Zufall uns in das Internet Hostel brachte, was sehr sauber und kostengünstig war. Von dort aus ging es noch am Abend zur Alexander Newski Kathedrale. Die Alexander Newski Kathedrale sollte die Größte in Osteuropa sein, jedoch denke ich, dass die Kathedrale des Heiligen Sawa in Belgrad wesentlich größer ist. Die Alexander Newski Kathedrale ist eine beeindruckende Kirche und einen Besuch auf alle Fälle lohnenswert.

Am nächsten Tag reichte ein halber Tag die paar Sehenswürdigkeiten auf dem Stadtplan abzulaufen und irgendwie ging der Tag auch langsam zu Ende. Erst beim suchen des Autos, da es abgeschleppt wurde und dann im Pub.

Bevor es am nächsten Tag wieder zurück ging, ging es noch zur Boyana Kirche. Diese Kirche besteht aus drei bauwerken, wobei das erste im 10 Jh. erbaut wurde. Die Fresken im Inneren sind nicht typisch, da die Gesichter richtige Gesichtszüge haben und sehr detailgetreu gemalt wurden. Leider durften keine Bilder im Inneren gemacht werden und was lernt ihr daraus?? Na ganz einfach, besucht doch mal Sofia und schaut euch die Sehenswürdigkeiten an!! Ich wünsche viel spaß dabei!

Du interessiert dich für Bulgarien? Dann schau mal bei Janine & Stefan von Gepackt & Los vorbei. Sie haben eine coole Backpacking Städte-Reise durch Bulgarien gemacht.

Hier noch ein paar Bilder aus Sofia und dem Rila Kloster

Über den Autor

Jens

Jens

Hallo ich bin Jens, Weltreisender, Entdecker und auch Blogger. Ich blogge aus Leidenschaft und mein Wunsch ist es dich zu inspirieren auf Reisen zu gehen. Seit 2004 reise ich mit dem Rucksack um die Welt und das wenn möglich im Budget Bereich. Reisen muss nicht teuer sein und Abenteuer erlebt man nicht im Hotel auf der Couch. Meine Blog Artikel entstehen nach einer Reise, ich möchte diese mit meinen Erfahrungen füllen und dir dazu noch viele Tipps und nützliche Informationen dazu geben. Übrigens, kannst du dir vorstellen, dass in einem normalen Blog Artikel bis zu 10 Arbeitsstunden stecken. Authentizität ist mir wichtig und daher ist der Reise Blog werbefrei und soll auch in Zukunft bleiben.

2 Kommentare

  • Ehrlich gesagt war ich von Sofia etwas enttäuscht. Ich fand die Stadt sehr verbaut und recht schmutzig. Klar, die Alexander-Newski-Kathedrale ist beeindruckend, aber sonst? Die Georgs-Kirche war irgendwie nicht besonders, das Nationaltheater irgendwie kleiner als vorgestellt ;), Sveti Nikolay war (damals) wegen des Besuchs von Condoleezza Rice abgesperrt… Wir haben vor Ort etwa 10 Einheimische gefragt, was man sich in der Stadt unbedingt ansehen sollte und keine(r) konnte uns etwas Konkretes empfehlen? Da war die Aussicht vom Witoscha-Gebirge umso schöner.

    LG, Alessa

    • Hallo Alessa,

      wow vierJahre ist es jetzt her, dass ich in Sofia war. Ja du hast nicht unrecht, dass es in Sofia nicht allzuviel zu sehen gibt. Schön war der Abstecher aber schon. Die Boyana Kirche liegt auch etwas am Stadtrand (soviel ich mich jetzt noch erinnern kann), nicht spektakular – Aber dennoch schön.

      LG Jens

Hinterlasse ein Kommentar