OVERLANDTOUR Backpacker Weltreise Blog
Santiago de Chile und seine Sehenswürdigkeiten
Der wunderschöne Brunnen "Terraza Neptuno" wurde 1903 fertiggestellt und verziert seit dem den Haupteingang
Santiago de Chile hat einige Sehenswürdigkeiten, die du während deinem Städtetrip erkunden kannst. Ich hatte eineinhalb Tage Zeit in der Stadt, bevor es zu meiner kleinen Tour vom chilenischen Norden über Bolivien bis nach Peru ging. Leider konnte ich in den eineinhalb Tagen nicht alle Sehenswürdigkeiten von Santiago de Chile ansehen, aber der Besuch hat sich dennoch gelohnt, vor allem aus kulinarischer Sicht.

Mercado de Central – Die Markthalle

Mercado de Central - Die Markthalle

Mercado de Central – Die Markthalle

Der Mercado de Central liegt im Herzen Santiagos und ist einer der interessantesten Sehenswürdigkeiten, die du aufsuchen solltest. Am besten eignet sich der Vormittag oder Mittag um die Markthalle zu besichtigen, denn dann kannst du hier gleich super lecker und zu fairen Preisen essen. Die Markthalle wurde 1872 eröffnet und die lichtdurchflutete Gusseisenkonstruktion ist ein echter Leckerbissen. Apropos Leckerbissen, in der Haupthalle gibt es fast ausschließlich Restaurants, und ein paar Stände. Was besonders interessant ist, sind die kleinen Stände an der Seite. Hier wird vor allem frischer Fisch verkauft und die Auswahl scheint unendlich zu sein.

Mein Essens-Tipp für den Mercado de Central

Lass dir auf keinen Fall das Nationalgericht „Ceviche“ entgehen

Lass dir auf keinen Fall das Nationalgericht „Ceviche“ entgehen

Im Mercado de Central kannst du super lecker essen und dazu noch einen Pisco Sour trinken. Genieße die frischen Meeresfrüchte in einem der kleinen Restaurants, die es an der Seite zu den Fischhändlern gibt. Lass dir auf keinen Fall das Nationalgericht „Ceviche“ entgehen, das seine Heimat in der chilenischen und peruanischen Küche hat. Ceviche ist praktisch das südamerikanische Sushi, allerdings wird der rohe Fisch hier in einem Sud, der Tigermilch „Leche de Tigre“ mariniert. Die Tigermilch besteht aus Limettensaft, dazu kommen Chilis, Salz und einige Gewürze, die den rohen Fisch zum Ceviche machen. Versuche es und du wirst begeistert sein.
Du bekommst aber auch Fleisch oder andere Gerichte in den Restaurants und das Essen ist hier wirklich lecker und dazu stimmen die Preise auch noch. Noch Fragen? Nein, dann wünsche ich guten Appetit.

Cerro Santa Lucía

Der Cerro Santa Lucía ist ein kleiner Berg in Mitten von Santiago de Chile

Der Cerro Santa Lucía ist ein kleiner Berg in Mitten von Santiago de Chile

Quelle des Bildes: Chile 1906. Santiago, 1906. Sammlungen Nationalbibliothek von Chile, anonym. www.archivovisual.cl

Quelle des Bildes: Chile 1906. Santiago, 1906. Sammlungen Nationalbibliothek von Chile, anonym. www.archivovisual.cl

Der Cerro Santa Lucía ist ein kleiner Berg in Mitten von Santiago de Chile. Einst war er eine Festungsanlage mit Wachturm und heute ist der Cerro Santa Lucía ein Park, der auch als „Grüne Lunge“ bezeichnet wird. Ganze 69 Meter ist der Cerro Santa Lucía hoch und die Aussicht über Santiago de Chile ist sehenswert. Der Park hat einige Wanderwege und der Abstecher aus dem Treiben der Hauptstadt wirkt entspannend. Hier auf dem Cerro Santa Lucía wurde einst Santiago de Chile gegründet und alleine schon aus diesem Grund ist ein Besuch lohnenswert.
Übrigens erwartet dich an jedem Wochentag um 12 Uhr mittags eine Besonderheit vom Cerro Santa Lucía, dann gibt es einen lauten Kanonenschuss der vom Hügel aus über die Stadt ergeht.

Terraza Neptuno

Der wunderschöne Brunnen "Terraza Neptuno" wurde 1903 fertiggestellt und verziert seit dem den Haupteingang

Der wunderschöne Brunnen “Terraza Neptuno” wurde 1903 fertiggestellt und verziert seit dem den Haupteingang

Dem Herrscher Neptun wurde dieser Brunnen am Cerro Santa Lucía gewidmet. Der wunderschöne Brunnen wurde 1903 fertiggestellt und verziert seit dem den Haupteingang. Nach über 100 Jahren ist der Brunnen noch das Highlight am Cerro Santa Lucía mit seinem Triumphbogen und zieht seine Besucher magisch an. Wer Neptun in Santiago nicht besucht hat, der hat wirklich etwas verpasst.

Cerro San Cristóbal

Die Marienstatue auf dem Cerro San Cristóbal

Die Marienstatue auf dem Cerro San Cristóbal

Auf nach Bellavista zum Cerro San Cristóbal. Der zweite Hügel in Santiago de Chile ist um einiges höher als der Cerro Santa Lucía. Der Cerro San Cristóbal dominiert mit seinen 880 Metern das Stadtbild von Santiago de Chile. Als ich vor sechs Jahren das erste Mal in Santiago war und hoch auf den Cerro Santa Lucía wollte, bin ich nicht mit der Standseilbahn gefahren. Damals musste ich sparen, aber ich sagte mir „Beim nächsten Mal fährst du hoch!“. Dieses Mal wollte ich dies auch tun, aber als ich sonntags ankam war die Schlange zur Standseilbahn gefühlt ein Kilometer lang. Was soll´s, dann laufe ich halt wieder hoch. Der Weg ist nicht sehr weit, aber dafür ab und an sehr steil. Schweißgebadet erreiche ich nach einer guten halben Stunde den Gipfel.

Die Marienstatue und Kapelle auf dem Cerro San Cristóbal

Oben auf dem Gipfel steht die 14 Meter große Marienstatue und im Sockel der Marienstatue befindet sich eine kleine Kapelle. Es herrscht ein reger Betrieb vor der Kapelle, denn die Chilenen sitzen auf den Stufen der Kapelle und bestaunen die Aussicht auf die Stadt und die angrenzenden Anden. Ich setze mich dazu und lasse mein Auge auch über die Landschaft schweifen.

Der Zoo von Santiago de Chile und der Botanische Garten Mapulemu

Am Fuße des Cerro San Cristóbal liegt der fünf Hektar große Zoo von Santiago de Chile. Neben der chilenischen Tierwelt, wie zum Beispiel die kleineste Hirschart der Welt, der Pudu, sind auch Nandus, Lamas, Guanacos, Kondore, Humboldt-Pinguine vertreten. Als ein kleines Tierchen kannst du auch den Darwin-Frosch sehen.
Der Botanische Garten Mapulemu ist vier Hektar groß und legt seinen Fokus auf die Botanik Chiles. Hier kannst du auch einen klasse Sparziergang machen und auf den Pfaden wird dir die Artenvielfalt der chilenischen Flora erklärt.

Standseilbahn oder Seilbahn – Wie hoch zum Cerro San Cristóbal?

Wer nicht schweißgebadet auf den Hausberg Santiagos möchte der hat zwei Optionen. Die Standseilbahn (Funicular) wurde 1923 eingeweiht und bringt seitdem Besucher hoch zum Cerro San Cristóbal. Die „Estación Funicular Pio Nono“ ist einfach per Fuß in ca. 15 Minuten von der Innenstadt dem Plaza Baquedano zu erreichen. Der Fußweg nach oben beginnt auch dort und wer am Wochenende die lange Schlange umgehen möchte, der läuft einfach hoch.

Da ich dieses Mal wieder hochgelaufen bin, ging es für mich dann mit der neuen Teleférico Seilbahn wieder abwärts. Die Teleférico Seilbahn ist 2016 nach sieben Jahren wieder eröffnet worden. Jetzt gibt es 46 nagelneue Gondeln und in 15 Minuten schwebt man einfach hoch zum Cerro Santa Lucía und genießt die fantastische Aussicht auf die Anden und Santiago. Die Teleférico Seilbahn hat folgende drei Haltestellen:

1. Estación Oasis – Teleférico Santiago
2. Estación Tupahue – Teleférico Santiago
3. Estación Cumbre – Teleférico Santiago

Die Talstation „Oasis“ der Teleférico Seilbahn ist über die Straße Pedro de Valdivia Norte im Stadtteil Providencia zu erreichen.

La Moneda

Der prachtvolle Palacio de La Moneda in der chilenischen Hauptstadt Santiago de Chile war früher eine Münzprägeanstalt und ist jetzt Sitz der chilenischen Regierung

Der prachtvolle Palacio de La Moneda in der chilenischen Hauptstadt Santiago de Chile war früher eine Münzprägeanstalt und ist jetzt Sitz der chilenischen Regierung

Beim Streifzug durch die Stadt komme ich auch am Palast La Moneda vorbei, der die einstige Münzprägeanstalt Chiles war und heute der chilenische Präsidentenpalast ist. Der Palast La Moneda ist schön von außen anzusehen, macht was her und ein Foto muss einfach gemacht werden, bevor es weiter geht.

Plaza de Armas

Der Plaza de Armas ist in Südamerika in der Regel der zentrale Hauptplatz einer Stadt und in santiago de Chile sieht das nicht anders aus. Die wunderschönen Gebäude mit den neoklassizistischen Fassadenfronten, die den Plaza de Armas einrahmen, gehören zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Santiago de Chile. Am Plaza de Armas befindet sich die Catedral Metropolitana aus dem 18. Jahrhundert, die gleichzeitig der Sitz des Erzbischofs ist. Daneben siehst du das Kaufhaus Edificio Comercial Edwards aus dem Jahr 1893, falls du etwas shoppen möchtest. Deine Postkarte für die Daheimgebliebenen solltest du im städtische Postamt an der Nordseite der Plaza de Armas abgeben, denn das Gebäude ist nicht nur von außen schön anzusehen.
Auf dem großen Plaza de Armas ist zu jeder Tages- und Nachtzeit was los. Straßenkünstler und Musiker geben das Beste und bevor du dich umsiehst, bist du schon mitten drin im Trubel.

Achtung vor Trickdieben und nicht nur am Plaza de Armas

Urlaubszeit ist die schönste Zeit, aber lass bitte nicht dein Kopf zu Hause. Mich fragen immer viele Leute, ob mir schon einmal was auf meinen Reisen passiert ist. Zum Glück bin ich noch nie ausgeraubt oder bestohlen worden. Vielleicht hatte ich immer Glück und das wünsche ich dir auch.
Worauf ich immer achte ist folgendes: Wenn irgendeine Situation eintritt, die völlig unnormal ist, oder ich so noch nie in meinem Leben erlebt habe, dann ist Vorsicht geboten! Ich hatte mal so etwas während meiner Weltreise, heute kann ich gar nicht mehr sagen was passierte war, aber ich weiß noch, dass ich die Situation nicht kannte und auf Abwehr umgeschaltet habe. In diesem Moment habe ich die Person angebrüllt, vielleicht meinte die es auch gut mit mir, aber sie sollte mich einfach in Ruhe lassen. Das hat sie nach meinem Anbrüllen auch und ich bin gleich in das nächste Restaurant geflüchtet, um meine sieben Sinne zu sammeln.

Der Ketchup oder Senf Trick – beliebt in Südamerika

Elisa war vor einem Jahr in Santiago und bevor sie wegging erzählte ich ihr von dem beliebten Ketchup oder Senf Trick. Hier schmiert dir jemand beim Vorbeigehen etwas Ketchup oder Senf an deine Jacke und der nächste aus der Abzocker Truppe spricht dich darauf an und möchte dir helfen den Fleck zu entfernen. In diesem Moment bist du so abgelenkt, du denkst ja „hey der ist ja Nett“, dass die anderen Trickdiebe erleichtern dich schneller deiner Wertsachen, als du denkst. Zum Glück kannte Elisa diesen Trick und sie hat ihn selber dann auf ihrer Reise erlebt, aber das kannst du in ihrem Blogpost „Willkommen in Chile – Santiago de Chile“ lesen.

Und jetzt mal Hand auf´s Herz! Ist dir so etwas schon einmal zu Hause passiert? Würdest du in dieser Situation daran denken, dass du gerade wie eine Weihnachtsgans ausgenommen werden sollst? Daher mein kleiner Tipp, achte auf Situationen die für dich völlig unnormal sind, denn das sind die ersten Warnsignale, dass du gerade abgezockt wirst.

Santiago Catedral Metropolitana

Am Plaza de Armas befindet sich die Catedral Metropolitana

Am Plaza de Armas befindet sich die Catedral Metropolitana

Die Catedral Metropolitana liegt nicht nur im Zentrum Santiagos, sondern ist das Zentrum der Erzdiözese Santiago de Chile. Des Weiteren ist sie der Sitz des Erzbischofs von Santiago de Chile und ein imposantes Gebäude. Kirchen und Kathedralen besuche ich immer sehr gerne auf Reisen, denn meistens ist der Rummel auf den Straßen groß und beim Stadterkunden lege ich immer eine weite Strecke zurück. Die Metropolitan Kathedrale kommt mir gerade recht, denn hier kann ich kurz in der Stille und der angenehmen Temperatur kurz durchatmen. Die Metropolitan Kathedrale ist von innen auch ein toller Bau und ich bewundere immer wieder diese alten Kirchen. Daher kann ich dir nur empfehlen die Metropolitan Kathedrale von innen zu besuchen und neue Kräfte für die weitere Stadterkundung zusammeln.

Gran Torre Santiago – Sky Costanera – 360° Santiago de Chile

Mit der Seilbahn geht es wieder runter vom Cerro San CristóbalDer Gran Torre Santiago - Sky Costanera - 360° Santiago de Chile

Der Gran Torre Santiago – Sky Costanera – 360° Santiago de Chile

Die höchste Attraktion in Santiago, in Chile und auch in ganz Südamerika ist der „Große Turm“, in spanisch Gran Torre, mit seinen 300 Metern Höhe und seinen 62. Etagen. Als ich 2012 das letzte Mal in Santiago war, war der Gran Torre zwar schon im Bau, aber noch lange nicht fertig. Damals gab es Verzögerungen, aber im Frühjahr 2014 war er fertig gestellt und somit konnte ich ihn diesmal besuchen. Aussichtspunkte sind ja immer interessant und hier Gran Torre Santiago gibt es eine 360° Aussicht über Santiago de Chile auf der 61. Und 62. Etage. Das interessante daran ist, dass die 62. Etage 261 Meter hoch und eine „Freiluftetage“ ist. Hier kann man der Dunstglocke Santiagos entfliehen, denn die Luft hier oben ist sehr gut.
Auf beiden Aussichtsetagen umgeben dich Glasscheiben, so dass du keine Angst haben musst herunter zu fallen. Die Glasscheiben machen es leider für den Fotoapparat schwer, denn oft hat man einige ungewollte Spiegelungen mit im Bild. Die Scheiben sind jedoch nur kurzzeitig mit Fettflecken überdeckt, denn es gibt extra Personal zum Reinigen der Scheiben, damit du eine ungetrübte Aussicht über die Stadt bis hin zu den Anden hast. Oben auf beiden Aussichtsetagen gibt es auch freies Internet, so dass du deine coolen Bilder gleich auf Instagram oder Facebook posten kannst. Ich habe es erst mal genutzt um per WhatsApp mal zu Hause nach dem Rechten zu fragen.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise Sky Costanera

Für deinen Besuch und deiner Planung sind die Informationen über die Öffnungszeiten und die Eintrittspreise zur Aussichtsplattform vom Sky Costanera wichtig und die möchte ich dir nicht vorenthalten. Ich finde es auch immer wichtig zu wissen, wie lange man für solch einen Aufenthalt an Zeit einplanen sollte, oder zu welcher Tageszeit besuchen sollte. Ich war gute eineinhalb Stunden oben und fand die Zeit ausreichend. Kurzfristig kann man auch dem Gran Torre noch einen Besuch abstatten, oder einfach eine halbe Stunde vor der Dämmerung hochfahren. Dann kannst du auch noch ein paar Nachtbilder schießen.

Sky Costanera Öffnungszeiten:

Von Montags bis Sonntags, also an jedem Tag und auch an Feiertagen kannst du von 10:00 Uhr – 22:00 Uhr die Aussichtsplattform des Sky Costanera besuchen. Die letzte Aufzugsfahrt nach oben ist abends um 21:00 Uhr und dann geht es um 22:00 Uhr wieder nach unten.

Sky Costanera Eintrittspreise:

Skyscraper und deren Aussichtsplattformen sind meistens nicht günstig, aber man macht soetwas auch nicht täglich. Die Eintrittspreise für den Sky Costanera sind nach Alter gestaffelt und somit zahlt man:

• von 0 bis 4 Jahren schon einmal nichts
• von 4 bis 12 Jahren beträgt der Eintritt CLP 10.000 (€ 13,00 Stand 2018)
• ab 13 Jahren bist du Erwachsene und dann beträgt der Eintritt CLP 15.000 (€ 20,00 Stand 2018)

Wie komme ich zur Aussichtsplattform Sky Costanera?

Das Costanera Center liegt östlich vom Zentrum von Santiago im Finanzdistrikt „Sanhattan“, einem in den 1990er Jahren gegründeten Bezirk zwischen den Vierteln Vitacura, Las Condes und Providencia Vitacura mit über 50 Hochhäusern.
Mit dem Taxi oder dem Fahrdienstanbieter Uber geht es natürlich am einfachsten, aber als Backpacker ist der kostengünstigste Weg meistens meine Wahl. Mit Metro der Linie 1 und Linie 4 bis zur Station Tabalaba, von hier aus sind es nur noch wenige Blocks zu Fuß zum Costanera Center.

Im Costanera Center fährst du mit der Rolltreppe ins Untergeschoss. Die Beschilderung ist eigentlich nicht zu übersehen und die Tickets für die beiden Hochgeschwindigkeitsaufzüge werden dort verkauft. Direkt nach der Kasse geht es dann mit einem der beiden Hochgeschwindigkeitsaufzügen, die mit einer Geschwindigkeit von 7 Metern pro Sekunde fahren, dich innerhalb von 40 Sekunden in die 61. Etage befördern. Jetzt kannst du Santiago de Chile von oben bestaunen, ich wünsche dir viel Spaß dabei.

Noch ein paar Sehenswürdigkeiten von Santiago de Chile

Ich hab eingangs bereits geschrieben, dass ich in nur eineinhalb Tagen nicht alle Sehenswürdigkeiten von Santiago de Chile ansehen kann. Die sieben Sighseeings, die ich besucht habe, habe ich aufgeschrieben und die sechs weiteren Sighseeings sehe ich mir einfach das nächste Mal an. Falls du aber mehr Zeit in Santiago de Chile verbringst, dann sind sie vielleicht für dich noch interessant.

Torre Entel – eine weitere Aussichtsplattform

Der Torre Entel gehört der Telefongesellschaft ENTEL Chile und dient denen als Kommunikationszentrum. Der Fernsehturm ist 127 Meter hoch, wurde 1974 fertiggestellt und hat eine Aussichtsplattform auf 83 Meter Höhe, von dort aus du Santiago de Chile überblicken kannst.

Bicentenario Park

Der „Parque Bicentenario“ ist noch gar nicht so alt, denn er wurde erst im 2011 fertiggestellt.
Der Bicentenario Park Erstreckt sich entlang des Río Mapocho in Santiagos Gemeinde Vitacura. Im Park Bicentenario kann man schön Spazieren gehen und es gibt auch eine Lounge in der man es sich unter Sonnenschirmen gemütlich machen kann. Genieße den Blick auf die Anden und beobachte das Treiben der anderen Parkbesucher. Eine Kolonie von Flamingos gibt es auf der Rückseite des Parks zu bestaunen und ab dem Sonnenuntergang kannst du schöne Fotos von den Wolkenkratzern von Santiago aufnehmen.

Zoológico Nacional de Chile

Der chilenische Zoo (Zoológico Nacional de Chile) wurde 1925 gegründet und ist 4,8 Hektar groß. Der Zoo befindet sich am Fuße des Cerro San Cristóbal im sogenannten Metropolitan-Park und beherbergt Tausende von Tieren und ca. 160 Arten. Eine einzigartige Ausstellung zeigt chilenische Tiere und Vögel mit seltenen und vom Aussterben bedrohte Arten. Erreichen kannst du den Zoológico Nacional de Chile mit der Standseilbahn (Funicular) die an der Station „Estación Funicular Pio Nono“ losgeht, oder du läufst einfach von dort aus zum Zoo.

Fantasilandia – Der Vergnügungspark in Santiago de Chile

Fantasilandia ist ein Vergnügungspark der 1978 eröffnet wurde und er befindet sich in einem Teil des O’Higgins Park. In dem Vergnügungspark gibt es viele Fahrgeschäfte und darunter sind auch große Achterbahnen.

Los Dominicos Park

Der „Los Dominicos Park“ ist ein öffentlicher Park und liegt am Ende der Apoquindo Avenue.
Der Park beherbergt das Los Dominicos Village wo es ständig einen Kunsthandwerksmarkt gibt. Der Kunsthandwerksmarkt ist ein beliebtes Touristenziel und beherbergen fast 200 Geschäfte die zum Bummeln einladen.

Templo Bahá’í – Tempel

Der Bahá’í -Tempel von Chile ist ein Tempel der Verehrung des Bahá’í-Glaubens und wurde im Oktober 2016 eingeweiht. Glaube hin oder her, ich würde den Bahá’í-Tempel nur wegen seiner Architektur besuchen, denn der Tempel ist ein Hingucker und hat seit seiner Einweihung einige Architekturpreise gewonnen. Wer also Zeit hat und gerne fotografiert wird bestimmt auf seine Kosten kommen.

Das Hostal Providencia – liegt zentral und ist günstig

Auf der Suche nach einem zentralen und günstigen Hostel in Santiago bin ich durch Zufall auf das Hostal Providencia gestoßen und habe es online gebucht. Der Preis im Dorm betrug 13 U$-Dollar(Stand 2018), die Bilder auf der Webseite sahen gut aus und es liegt wirklich zentral. In der Nähe des Hostel befinden sich auch ein Supermarkt und weitere kleine Geschäfte um sich zum beispiel mit günstigen Getränken einzudecken, oder für das Abendessen einzukaufen, dass du in der Hostelküche kochen kannst.

Wie komme ich zum Hostal Providencia?

Mit dem Taxi oder Uber sind es 20 Kilometer und kosten ca. CLP 19.000 (ca. € 25,00Stand 2018). Mit dem Minibus wird es schon um einiges billiger ca. CLP 7.500 (ca. € 9,00Stand 2018) und der normale Bus ist das günstigste Verkehrsmittel mit CLP 1.700 (ca. € 2,30Stand 2018).Wer mit dem öffentlichen Bus fährt, der muss an der Haltestelle „Parjaitos“, ist eine Metro U-Bahnstation, aussteigen und in die U-Bahn (Subway) Richtung „Los Dominicos“ umsteigen. An der U-Bahn Haltestelle „Baquedano“ und noch oben zum Plaza Italia gehen. Von dort aus sind es noch ein paar Meter, genauer vier Blocks die Straße „Av. Vicuña Mackenna“ runter bis zur Hausnummer 92 und schon bist du am Hostal Providencia.

Welche Zimmerauswahl habe ich du wie sieht es aus?

Vom Einzelzimmer bis zum Mehrbettzimmer (Dorm) ist alles buchbar. Ich habe mir ein Bett in einem „6 Bed Mixed Dorm with Shared Bathroom“ online gebucht und bekam dann dort ein Vierbettzimmer. In dem Mehrbettzimmer war für jedes Bett auch ein Locker (eine Art Schließfach) vorhanden, damit man seinen Rucksack und andere Geräte sicher einschließen kann. Denke daran, dass du dir dein eigenes Vorhängeschloss mitbringst, damit du den Locker abschließen kannst. Leider haben die Locker noch keine Steckdosen innen drin, damit man seine Kamera, Smartphone oder sonstigen Geräte sicher einschließen und aufladen kann. Ansonsten hat das Bett, die Bettwäsche einen guten Eindruck hinterlassen und es war auch sehr sauber.

Das Frühstück im Hostal Providencia

Das Frühstück ist für ein Hostelfrühstück, welches inklusive ist, gar nicht so schlecht. Erwarte jetzt kein Buffet, aber es gab Kaffee, Tee, Brötchen und Marmelade dazu. Des Weitern gab es Eier und sogar einen sehr süßlichen Orangensaftsirup. Alles in allem für ein südamerikanisches Hostelfrühstück recht gut.

Das Bad und die Dusche

Das kleine Bad neben meinem Zimmer war recht sauber, OK ich nutze auch immer Flip-Flops in Shared Bathroom und für mich ausreichend. Das Wasser war sehr warm bis heiß, was auch nicht immer so ist.

Mein Fazit zum Hostal Providencia

Vor meiner Buchung habe ich viele Preise verglichen und dabei auch die Lage der Hostels berücksichtigt. Das Hostal Providencia hat mich in beiden Kategorien Preis und Lage überzeugt. Nach meinem Besuch dort würde ich es weiter empfehlen, wenn mich jemand nach einer günstigen Unterkunft fragt. Online ist das Hostel auch einfach zu buchen.

Und jetzt noch viele Bilder aus Santiago de Chile

Weitere Infos und Links zu einer Reise nach Chile:

Kennst du schon unsere weiteren Chile Artikel?

Dir hat dieser Artikel mit den Tipps gefallen? Dann teile ihn, ich freue mich darüber! Oder möchtest du über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere doch unsere RSS-Feeds.

über den Autor siehe alle Posts Autor Webseite

Jens

Mein Slogan lautet „Reisen macht süchtig“. In Südafrika infizierte ich mich vor über 10 Jahren mit dem Reise-Virus und seit dem ist das Reisen meine Leidenschaft. Ich bereist gerne unbekannte Länder und schreibe über meine einzigartigen Abenteuer hier im Blog und möchte dich inspirieren selber auf Reise zu gehen.
Ich würde mich freuen, wenn du uns auch bei Facebook, Twitter & Co. verfolgen würdest.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Es werden keine IP-Adressen gespeichert. Email Angabe nur auf Wunsch des Kommentators