Europa Italien

Die Sehenswürdigkeiten von Sirmione am Gardasee

Sirmione Sehenswürdigkeiten am Gardasee: Sirmione Castle - Die Scaligerburg (Wasserburg)
Sirmione Castle - Die Scaligerburg (Wasserburg)

Am Gardasee gibt es eine Landzunge; Sirmione heißt diese Halbinsel ganz im Süden am Lago di Garda und bietet auf ihren circa vier Kilometern eine Fülle an Sehenswürdigkeiten. Erkunde das fast autofrei Sirmione auf eigene Faust und besuche die Wasserburg (Castel) Sirmione, den Jamaica Beach, Grotten des Catull und schlendere durch die wunderschöne Altstadt. Ob Tagesausflug oder Mehrtagesbesuch, langweilig wird es dir hier am Gardasee nicht. Jetzt auf zu den Sehenswürdigkeiten in Sirmione

Wie am Bestem Sirmione besichtigen

Die Halbinsel Sirmione ist fast autofrei und nur ein paar Autos dürfen, als Anlieferer oder Hotelgäste durch die Altstadt fahren. Geparkt wird wie immer am Gardasee auf gebührenpflichtigen Parkplätzen vor der Altstadt. Von hier aus geht es zu Fuß weiter zum Sirmione Castle und dem Hafen der Scaligerburg, der das erste Highlight auf der Sehenswürdigkeitsliste ist. Der Weg vom Hafen bis zum nördlichsten Punkt, dem Jamaica Beach mit der römischen Villa „Grotten des Catull“ ist zwei Kilometer lang und eine halbe Stunde benötigst du dafür. Das Schöne ist, dass du in deinem Reisetempo die Landzunge erkunden kannst, jedoch sollte dir bewusst sein, dass Sirmione ein Touristenmagnet und gerade die Altstadt recht voll ist. Außerhalb der Altstadt verläuft sich dies und stellenweise bist du dann alleine unterwegs.

Sirmione Castle – Scaligerburg (Sirmione) #1

Sirmione Sehenswürdigkeiten am Gardasee: Sirmione Castle - Die Scaligerburg (Wasserburg)

Sirmione Castle – Die Scaligerburg (Wasserburg)


Sehenswürdigkeiten & Tipps
Sirmione am Gardasee

Top 1: Sirmione Castle – Scaligerburg
Top 2: Der Hafen der Scaligerburg
Top 3: Kiss… Please – Der Ort der Poesie
Top 4: Grotten des Catull
Top 5: Jamaica Beach
Top 6: San Pietro in Mavino
Top 7: Glocke der Gefallenen
Die Scaligerburg ist für mich die Top Sehenswürdigkeit in Sirmione. Die Wasserburg mit ihrem Hafen und der Lage auf der Halbinsel ist einfach genial und was für das Auge. Diese außergewöhnliche Militäranlage aus dem 14. Jahrhundert musst du besuchen und ist für mich das Highlight am südlichen Ufer des Gardasees. Die Scaligerburg, auf Italienisch Castello Scaligero, in Sirmione ist unverändert erhalten geblieben und dadurch erkennst du schnell, dass sie an einer leicht zu verteidigenden Stelle in Sirmione errichtet wurde. Direkt am historischen Ortskern wurde die Wasserburg errichtet. Das Besondere der Scaligerburg, sie ist vollkommen vom Wasser umrandet und bot zweifachen Schutz von Wasser und Land, sowie durch Angreifer von außen und falls nötig der eigenen Bevölkerung. Leider sind im Castello Scaligero nur wenige Wohn- und Nutzräume zu besichtigen, dafür lässt sich die Wasserburg prima bei einem Sparziergang durch die Altstadt bewundern. Die drei Ecktürme und die noch vorhandene Zugbrücke sowie das Lapidarium mit römischen und mittelalterlichen Steinwerken gibt es zu entdecken.

Der Hafen der Scaligerburg #2

Sirmione Sehenswürdigkeiten am Gardasee: Der Hafen der Scaligerburg

Der Hafen der Scaligerburg


Der im Mittelalter entstandene Hafen der Wasserburg wurde schon damals militärisch genutzt. Vom Grundriss ist er trapezförmig gestaltet und gute 2000 m2 groß. Bis heute ist es das Geheimnis der Scaligerburg, wie der Hafen entstanden ist, denn die Archäologen haben es noch nicht herausgefunden. Es gibt zwei Möglichkeiten, die in Betracht gezogen werden. Entweder wurde der Hafen ausgegraben und danach geflutet, oder die Mauern und Türme wurden in Pfahlbauweise errichtet.

Kiss… Please – Der Ort der Poesie in Sirmione #3

Sirmione Sehenswürdigkeiten am Gardasee: Kiss… Please – Der Ort der Poesie in Sirmione

Kiss… Please – Der Ort der Poesie in Sirmione

Am Gardasee und im Besonderen in Sirmione gibt es den Valentinstag an 365 Tagen im Jahr, denn hier ist Liebe los. Der Künstler Lillo Marciano erschuf ein Ort der Poesie, der zum Symbol der Romantik werden sollte, stellte das kleine Schild “Kiss… please” direkt an der Scaligerburg auf und lädt seither Paare ein sich zu küssen. Es wurde ein Ort, an dem Verliebte stoppen um ihre Leidenschaft vor der Kulisse der herrlichen Kulisse des Sirmione Castle, des Gardasees und der Berge im Hintergrund zu zeigen.

Grotten des Catull – Die römische Villa aus dem 1. Jh. v. Chr. #4

Sirmione Sehenswürdigkeiten am Gardasee: Die Grotten des Catull

Die Grotten des Catull aus der Luft erkennt man erst wie riesig die Anlage ist


Sehenswürdigkeiten & Tipps
Sirmione am Gardasee

Top 8: Villa von Maria Callas
Top 9: Bougainvillea in der Altstadt
Top 10: Terme di Sirmione
Top 11: Kirche Sant’Anna della Rocca
Top 12: Beach: Spiaggia del Prete
Top 13: Beach: Lido delle Bionde
Top 14: Parken in Sirmione
Die Grotten des Catull sind die wichtigsten Überreste aus der römischen Kaiserzeit und gehören zu den meistbesuchten staatlichen archäologischen Stätten in Italien. Die römische Villa aus dem 1. Jh. v. Chr. liegt am nördlichsten Punkt der Halbinsel Sirmione in einer atemberaubenden Lage und bietet einen farbenfrohen Ausblick auf das Wasser des Gardasees.
Die Grotten des Catull ist der bedeutendste archäologische Komplex seiner Art in ganz Norditalien. Die Grotten des Catull umfassen Reste einer imposanten römischen Villa, die sich über mehrere Stockwerke, mit zahlreichen Laubengängen und Terrassen und einer antiken Thermalanlage erstreckt. Auf zwei Hektar erstreckt sich das Areal der Grotten des Catull und noch heute kann der Besucher nur staunen, was es einst repräsentiert hat. Den Namen verdankt die römische Villa dem berühmten Dichter Gaius Valerius Catullus, der angeblich mal Besitzer des Landes gewesen sein sollte, was aber heute eher bestritten wird. Die Villa wurde im 3. Jh. n. Chr. verlassen danach diente sie als Verteidigungsanlage. Seit 1999 gibt es dort das Archäologische Museum von Sirmione.
Für die Besichtigung der Grotten des Catull solltest du mindestens 1 bis 1,5 Stunden einplanen.

Jamaica Beach #5

Sirmione Sehenswürdigkeiten am Gardasee: Der Jamaica Beach von Sirmione

Der Jamaica Beach von Sirmione


Der Jamaica Beach am nördlichsten Punkt Sirmiones und ist der surrealer Strand am Gardasee – vielleicht von ganz Italien. Seine Farben im Wasser sind traumhaft einzig- und fantasieartig und besonders gut von oben sichtbar. Wer die Grotten des Catull besucht hat, der wird mich verstehen. Jedoch auch die Besucher unten am Jamaica Beach sehen die fast neonfarbigen Schattierungen im Wasser. Der Zugang zum Jamaica Beach befindet sich kurz vor dem Kassenhäuschen der Grotten des Catull und hier geht es auf einem kleinen Weg runter zum Gardasee. Der Jamaica Beach ist nicht groß, aber dafür einzigartig und erwartet hier keinen feinen Sand. Statt feinen weißen Sand, besteht der Strand hier aus weißen Steinplatten. Sein türiksblaues Wasser verfärbt sich an den Steinplatten in ein Neon-Grün und somit kommen diese Farben vor, die ich einst am Dallol in Äthiopien gesehen hatte. Der Anblick ist Traumhaft und wirklich sehenswert.

San Pietro in Mavino #6

Sirmione Sehenswürdigkeiten am Gardasee: Die Kirche San Pietro in Mavino

Die Kirche San Pietro in Mavino

Auf dem Weg zur Nordspitze Sirmione liegt die kleine Kirche San Pietro in Mavino. Etwa auf halbem Weg zwischen der Altstadt von Sirmione und den Grotten des Catull oder dem Jamaica Beach findest du sie. Auf dem kleinen (Um-) Weg läufst du an Oliven- und Zypressenhainen vorbei und viele Touristen verirren sich nicht zu der kleinen Kirche. Die Kirche ist viele Hunderte von Jahren alt und der alte Glockenturm stammt aus dem Jahr 1070. Obwohl die Kirche mehrmals umgebaut wurde, bewahrt sie heute noch die langobardische Romanik und im Inneren kannst du Fresken aus verschiedenen Jahrhunderten bestaunen. San Pietro in Mavino ist der perfekte Ort auf Sirmione, kurz dem Trubel der Besucher zu entfliehen.

Die Glocke der Gefallenen #7

Sirmione Sehenswürdigkeiten am Gardasee: Die Glocke der Gefallenen

Die Glocke der Gefallenen

Direkt auf dem „Kirchvorplätzchen“ der San Pietro in Mavino steht das Kriegerdenkmal in Form der „Glocke der Gefallenen“ auf italiensch „Campana dei Caduti“. Die Glocke hat den Namen „La Julia“ und zum Sonnenuntergang erklingt sie um an die gefallenen Soldaten des Zweiten Weltkriegs zu gedenken.

Villa von Maria Callas #8

Sirmione Sehenswürdigkeiten am Gardasee: Die Villa von Maria Callas

Die Villa von Maria Callas

Von der kleinen Kirche sind es gerade einmal fünf Gehminuten bis zur Villa von Maria Callas. Maria Callas wurde 1923 in New York geboren und trug damals den Namen Anna Maria Cecilia Sophia Kalogheròpoulos. Sie wurde in ihrem Leben eine der bedeutendsten Sopranistinnen des 20. Jahrhunderts und zog in den fünfziger Jahren mit ihrem damaligen Ehemann Giovanni Battista Meneghini nach Sirmione. Sie lebte in Ihrer Villa am Gardasees, abseits des Prominenten-Trubels und machte diesen Ort zu ihrer Oase des Friedens. Heute ist die Villa von Maria Callas ein Luxushotel und falls du etwas Geld überhast, dann kannst du hier einchecken. Bei mir hat es nur für ein Foto gereicht *zwinker*.

Bougainvillea – Der Farbenfrohefarbtupfer in der Altstadt #9

Sirmione Sehenswürdigkeiten am Gardasee: Bougainvillea – Der Farbenfrohefarbtupfer in der Altstadt

Bougainvillea – Der Farbenfrohefarbtupfer in der Altstadt


Nein, Bougainvillea ist keine bunte Villa in der Altstadt von Sirmione und unter uns, an sowas hatte ich auch erst gedacht. Obwohl, wenn ich sodarüber nachdenke, dann könnte es doch fast hinkommen. Bei der „Bougainvillea“ handelt es sich um eine Pflanzengattung die auch Drillingsblume genannt wird. Wahrscheinlich gehört sie zur Familie der Wunderblumengewächse, weil sie so wunderbar aussieht. Hier in der Altstadt gibt es ein Haus, das womöglich das meist fotografierte Haus der Altstadt sein wird, denn die seltene Kletterpflanze aus Südamerika gedeiht in der „Via S. Salvatore“ einfach prächtig. Übrigens, die Bougainvillea findest du öfters rund um den Gardasee und jedes Mal verschönert sie das Straßenbild.

Terme di Sirmione – Die Thermalbäder #10

Sirmione Sehenswürdigkeiten am Gardasee: Terme di Sirmione – Die Thermalbäder

Terme di Sirmione – Die Thermalbäder

In Sirmione gibt es zwei Thermalbäder und diese sind mehr als eine Therme. Hier in den Thermen geht es auch um die Gesundheit und das Heilen und wer einen kurzen Wellness- und Kururlaub einlegen möchte, der ist hier am richtigen Platz. Hier findest du an historischen Orten wunderbare und moderne Wellness-Oasen vor. Genieße das Thermalwasser, den Dampf, die Wärme und finde bei den SPA-Anwendungen den Ausgleich und innere Ruhe zu deinem Alltag.
Ich hatte leider nicht die Zeit eine der Thermen zu besuchen, aber bei meiner nächsten Reise an den Gardasee steht ein SPA-Besuch auf der To-Do-Liste.

Kirche Sant’Anna della Rocca #11

Direkt neben der Scaligerburg steht die kleine und fast unscheinbare Kirche Sant’Anna della Rocca. Als sie im 13. Jahrhundert erbaut und geweiht wurde, trug sie den Namen Santa Maria del Ponte. Im 15. Jahrhundert bekam sie ein wunderbar verziertes Kreuzgewölbe und zwei Jahrhunderte später ein Tonnengewölbe. Heute bietet die Kirche einen kleinen Zufluchtsort um den Trubel der Altstadt zu entliehen, jedoch sind die Fresken und vor allem das kostbare, auf Stein gemaltes Bildnis der Madonna mit Kind samt dem Wappen der Scaliger ein Besuch wert.

Beach: Spiaggia del Prete #12

Sirmione Sehenswürdigkeiten am Gardasee: The Beach: Spiaggia del Prete

The Beach: Spiaggia del Prete

Der Spiaggia del Prete ist ein Strand direkt an der Altstadt von Sirmione und befindet sich neben Scaligerburg und nur ein Steinwurf vom kleinem Schild “Kiss… please” entfernt. Der Spiaggia del Prete hat einen kurzen
aber breiten Kiesstrand und du findest dort eine öffentliche Toilette und eine Bar vor. An diesem Strand ist immer viel los, da er leicht zu erreichen ist.

Beach: Lido delle Bionde #13

Sirmione Sehenswürdigkeiten am Gardasee: The Beach: Lido delle Bionde

The Beach: Lido delle Bionde

Von Strand zu Strand und an der Ostseite, zwischen dem Spiaggia del Prete und dem Jamaica Beach liegt der Lido delle Bionde. Der wunderbare Kiesstrand empfängt dich mit klarem smaragdgrünen und blauem Wasser in einer romantischen Bucht. Diese wird umgeben von Terrassen mit schattigen Olivenhainen und den hohen Klippen, auf denen die Grotte di Catullo steht.
Kurze mal den Schlauwissermodus angeschaltet, denn der Name des Strand leitet sich von dem Wort “biunda” ab, was “eingeschlossener Ort” bedeutet.
Der Lido delle Bionde ist kostenlos und verfügt auch über kostenlose Duschen (Kaltwasser). Dafür ist die Toilette nicht kostenfrei und kostet € 0,50 [Stand 2021]. Am Strand gibt es eine Vermietung von SUPs, Tretboote und Sonnenliegen, die ein Tag vorab per E-Mail (info[ät]lidodellebionde.it) reserviert werden müssen.

Wo am besten Parken in Sirmione? #14

Am Gardasee gibt es fast keine kostenfreien Parkplätze. Ob du dein Auto in der Stadt oder auf einem kleinen Wanderparkplatz, meistens gibt es eine Schranke, oder einen Parkautomaten. Sirmione ist die Stadt mit den meisten Besuchern und daher verwunderte es mich, dass es sogar einen kostenfreien Parkplatz gibt, der jedoch von den Sehenswürdigkeiten weit entfernt ist.

Die Parkplätze: Parcheggio Grifo Parking & Parcheggio Monte Baldo

Die Sehenswürdigkeiten in Sirmone liegen auf der Landzunge und die ist für Besucher nicht mit dem Auto zu erreichen. Kurz vor der Scaligerburg gibt es zwei kostenpflichtige Parkplätze die pro Stunde € 2,50 [Stand 2021] kosten. Ich habe das Auto bei meinem Besuch auf dem Parcheggio Grifo Parking, Adresse: Piazzale Europa 5, 25019 Sirmione, abgestellt. Dieser Parkplatz ist der, der zu Fuß am nächsten zur Scaligerburg liegt. Nur ein paar Meter weiter liegt der Parcheggio Monte Baldo Adresse: Via Marconi 4, 25019 Sirmione. Beide parkplätze haben sehr viele Parkplätze und nur zur Hochsaison könnte es knapp werden.

Park Gratis Sirmione – Ein Witz oder besser Nepp genannt!

Es gibt einen kostenfreien Parkplatz in Sirmione! Wer Geld sparen möchte, der kann den Park Gratis Sirmione mit seinem Auto ansteuern. Soweit hört sich das mit dem kostenlosen Parken gut an, allerdings fühlen sich die meisten Autofahrer verarscht, wenn sie diesen Parkplatz anfahren. Es gibt insgesamt 18 Stellplätze, von denen nur 9 Stellplätze (weiße Linie) für Besucher freigegeben sind. Die andern 9 Stellplätze (gelbe Linie) sind Kurzzeitparkplätze und sind dafür reserviert.
Wer Glück hat und einen der freien Parkplätze ergattert, der muss nun 1,5 Kilometer bis zum Parcheggio Grifo Parking und dann weiter zur Altstadt. Ob es sich lohnt, das musst du selber entscheiden.

Mein Fazit zum Besuch von Sirmione

Die Sehenswürdigkeiten von Sirmione haben mir gut gefallen. Besonders die Farben am Jamaica Beach, die Grotten des Catull und die Wasserburg waren sehenswert. Ich merkte sehr schnell in der Altstadt, dass Sirmione die Stadt am Gardasee ist, die die meisten Touristen anzieht. Die Preise hier in Restaurants und den vielen Eisdielen sind um einiges höher, als in den anderen Orten rund um den Gardasee. Der Trubel in der Altstadt ist schon anstrengend, jedoch verläuft sich das zum nördlichen Ende der Landzunge. Wer das erste Mal, wie ich, an den Gardasee fährt, der wird um Sirmione nicht herumkommen. Für mich steht jedoch fest, dass ich bei meinem zweiten Gardasee Besuch lieber einen kleinen Ort den Vorzug geben würde.

Du warst schon einmal in Sirmione? Mich würde dein Fazit von Sirmione interessieren und vielleicht hinterlässt du einen Kommentar! Ich würde mich freuen.

Die Bilder aus Sirmione

 

 

Planst du eine Reise an den Gardasee? Was möchtest du wissen?
Hinterlasse einen netten Kommentar und teile den Beitrag oder abonniere doch unsere RSS-Feeds

Über den Autor

Jens

Hallo ich bin Jens, Weltreisender, Entdecker und auch Blogger. Ich blogge aus Leidenschaft und mein Wunsch ist es dich zu inspirieren auf Reisen zu gehen. Seit 2004 reise ich mit dem Rucksack um die Welt und das wenn möglich im Budget Bereich. Reisen muss nicht teuer sein und Abenteuer erlebt man nicht im Hotel auf der Couch. Meine Blog Artikel entstehen nach einer Reise, ich möchte diese mit meinen Erfahrungen füllen und dir dazu noch viele Tipps und nützliche Informationen dazu geben. Übrigens, kannst du dir vorstellen, dass in einem normalen Blog Artikel bis zu 10 Arbeitsstunden stecken. Authentizität ist mir wichtig und ist der Reise Blog werbefrei und soll auch in Zukunft bleiben.

Hinterlasse ein Kommentar