Backpacker Weltreise Blog OVERLANDTOUR
Südafrika Tour individuell für Selbstfahrer
Südafrika Tour individuell für Selbstfahrer

Planung einer Südafrika Reiseroute

Oft kommt die Frage, wie eine Südafrika Reiseroute mit dem Mietewagen aussehen kann. Dann setze ich mich immer wieder hin und schreibe für Freunde ein paar Möglichkeiten auf. Da das Thema doch viele interessiert habe ich mir ein paar Gedanken gemacht um dich bei deiner Reiseplanung zu unterstützen.

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Informationen über Südafrika
Hin- und Rückflug oder einen Gabelflug
Mietwagen buchen
Die Route durch den Norden Südafrikas

Die Route durch den Osten Südafrikas
Die Route durch den Süden Südafrikas (Küste)
Die Route durch den Süden Südafrikas (Inland und Winelands)
Aktivitäten in und um Kapstadt
Mit dem Zug quer durch Südafrika

Stelle dir deine Rundreise Route durch Südafrika selbst zusammen

Suedafrika Route – Komplett – Alle Etappen

Südafrika Route – Komplett – Alle Etappen

Du bist an der Planung deiner Südafrika Reiseroute und musst diese nach der Anzahl deiner Urlaubstage richten. Aus diesem Grund habe ich die Reiseroute so gestaltet, dass du sie nach deinen Vorlieben zusammenstellen kannst. Im Norden Südafrikas stehen mehr die Berge und die Tierbeobachtungen im Vordergrund. Im Osten kannst du die wunderschöne Küste und Strände am Indischen Ozean besuchen und im Süden wartet die Kap Region mit den Winelands entdecken. Selbstverständlich kannst du auch in zwei oder drei Urlauben jeweils eine Region bereisen. Wie du siehst, alles ist möglich… 

Werbung

Touren, Ausflüge und Aktivitäten online buchen

Du möchtest die besten Sehenswürdigkeiten nicht verpassen? Dann schau doch mal bei GetYourGuide vorbei.
Vom Hop-On-Hop-Off Bus über eine Fahrradtour bis hin zu einem Kochkurs, entdecke die Vielfalt der Möglichkeiten.

Du bist das erste Mal in Südafrika, dann hier ein paar Informationen

Jeder bereist ein Land irgendwann mal das erste Mal, daher sind hier ein paar Informationen für dich, damit du dir ein Bild über manche Themen machen kannst.

Übernachten!? Backpacker, Bed & Breakfast, Hotel oder AirBnB?

Cape Agulhas Backpacker auf der Garden Route

Cape Agulhas Backpacker auf der Garden Route

Das schöne in Südafrika ist, dass du ganz nach deinen Vorlieben die Übernachtung wählen kannst und die Auswahl immer vorhanden ist. Meine Erfahrungen beruhen nur auf die Übernachtungen im Backpacker, aber diese sind fast ausschließlich privat geführt und somit immer sauber und schön eingerichtet. Mein Tipp für dich: Falls du mit deinem Partner unterwegs bist, dann nimm ein Doppelzimmer im Hostel. Dies ist meistens nur marginal teurer als zwei Betten im Dorm und du hast oft noch dein eigenes Bad dabei. ACHTUNG! Für Übernachtungen im Kruger Park bitte unbedingt vorbuchen! Hier der Link https://www.sanparks.org

Wie ist eigentlich das Essen in Südafrika?

Manche denken in Afrika gibt es nichts zu Essen. Hier kann ich euch beruhigen und eins sagen. Die Südafrikaner wissen was schmeckt und lieben es Essen zu gehen! Aber sie stellen sich auch sehr gerne an die Feuerstelle und zelebrieren förmlich ihr Barbecue, was in Südafrika „Braai“ heißt. Selbst kochen ist in einem Hostel überhaupt kein Problem, da die Küchen meistens super ausgestattet sind. Die Preise in den Supermärkten sind fast gleich wie in Deutschland, jedoch gibt es hier zwei Ausnahmen! Milchprodukte sind weit teurer und dafür gibt es Straußenfleisch, was einem förmlich hinterhergeschmissen wird. Daher wer einen Braai macht, der sollte unbedingt Vogelstrauß probieren, es ist super lecker. Wer nicht kochen mag, der kann unbedenklich gut Essen gehen, denn wenn der Südafrikaner was gerne macht, dann Essen gehen! Die Preise in Restaurants sind oft preislich fast so, wie wenn du selbst kochen würdest und somit perfekt für den Urlaub.

Strom und Mobiltelefonieren

Wie sieht es mit der Stromversorgung aus?

Die Stromversorgung ist nicht viel anders als zu Hause in Deutschland. Die Stromspannung beträgt in Südafrika 220/230 Volt, mit Wechselstrom und 50 Hertz. Daher sind alle deine Geräte ohne Probleme zu benutzen und aufzuladen, jedoch ist die Steckdose in Südafrika anders und du benötigst einen kleinen Adapter, den du dir entweder vorher in Deutschland besorgst oder einfach in einem Supermarkt in Südafrika. Übrigens, in den Bädern wirst du in Südafrika keine Steckdose vorfinden, da dies per Gesetz verboten ist. Daher funktioniert nur ein Akkurasierer im Bad und der Fön nur in einem anderen Zimmer.

Werbung

Kann ich mir eine südafrikanische SIM-Karte besorgen?

Ja das geht, jedoch benötigst du dazu die Hilfe deiner ersten Unterkunft. In Südafrika musst du zum Erwerb einer SIM-Karte einen Adressennachweis und deinen Reisepass vorlegen. Der Reisepass ist kein Problem und eine Bestätigung der „Wohnanschrift“ wird dir das Hostel oder dein Gastgeber bestimmt ausstellen. Somit hast du schnell mobiles Internet, welches noch kostengünstig ist. Wenn du dir eine Prepaid-Karte gekauft hast, dann kannst du sie entweder mit „Airtime“ für ganz normale Telefongespräche oder mit „Data“ für das mobile Internet aufladen. Hier mein Tipp! Kaufe nur ein Guthaben für Data, denn dann kannst du für wenig Geld Whatsapp, Internet und auch Google benutzen. Übrigens habe ich zum Autofahren als Navigationsgerät mein Smartphone mit Google-Maps benutzt. Das hat super funktioniert und verbraucht kaum Daten. Du kannst aber auch dir die Daten vorab herunterladen und dann offline benutzen, aber das war mir zu aufwendig. Telefonieren kannst du mit diesem Tarif auch, also keine Angst.

Die Anreise: Hin- und Rückflug oder einen Gabelflug

Oft stellt sich die Frage was für einen Flug brauche ich und welcher ist der Richtige? Ich denke, dass vier Varianten in Frage kommen, die ich dir kurz vorstellen möchte:

  • Hin- und Rückflug nach Johannesburg

Du entscheidest dich nur den Norden zu bereisen und dann ist ein Hin- und Rückflug nach Johannesburg zu buchen.

  • Hin- und Rückflug nach Kapstadt

Du entscheidest dich nur den Süden mit der Kap Region zu bereisen und dann ist ein Hin- und Rückflug nach Kapstadt zu buchen.

  • Gabelflug – Hinflug nach Johannesburg & Rückflug von Kapstadt

Ein Gabelflug eignet sich perfekt, wenn du einmal quer durch das Land reisen möchtest. Ob du jetzt in Kapstadt oder in Johannesburg anfangen möchtest, das liegt ganz bei dir. Ich empfehle gerne Hin nach Johannesburg und zurück nach Hause von Kapstadt. Warum diese Empfehlung, weil Kapstadt einfach eine tolle Stadt ist, man kann dort viel unternehmen und es ist ein schöner Abschluss einer grandiosen Reise ist.

  • Hin- und Rückflug nach Johannesburg oder Kapstadt

Diese Variante ist für die Abenteuerlustigen und Sparfüchse gedacht, die Zeit haben und nach einem Flugschnäppchen Ausschau halten. Ihr macht eine Rundreise durch das ganze Land, jedoch am Ende nehmt ihr den Zug um zurück an euren Flughafen zu kommen.

Der Mietwagen

Der Mietwagen ist die beste Variante um Südafrika zu entdecken und dazu noch eine recht günstige. Buche den Mietwagen von Deutschland aus, denn dann hast deinen Vertrag mit einer deutschen Firma abgeschlossen und einen besseren Versicherungsschutz ist meistens schon inklusive. Bei der Buchung solltest du folgendes im Auge behalten:

  • Vollkasko- und Diebstahlschutz ohne Selbstbeteiligung
  • Haftpflicht z.B. unbegrenzt oder eine Summe X (So hoch als möglich)
  • Alle Kilometer inklusive
  • Kostenfreier Zusatzfahrer wenn ihr zu zweit seid
  • Glas-, Reifen-, Unterbodenschutz Versicherung

Jetzt geht es los, du bist ja schließlich in Südafrika angekommen, den Mietwagen unter dem Hintern und hier sind die Routen.

Werbung
Jetzt bei Happycar.de mal die Preise checken

 

Der Norden – Safari und Wandern in den Bergen

Suedafrika Route Johannesburg nach Durban

Suedafrika Route Johannesburg nach Durban

Zeitplanung der gesamten Route Johannesburg bis Durban 13 bis 18 Tage

Station 1 – Sabie und die Panorama Route

Auf zu deiner Safari in Südafrika. Wenn du in Johannesburg am Flughafen ankommst, dann nimm dir gleich ein Mietwagen und lass Jo´burg hinter dir. Johannesburg ist ein gefährliches Pflaster und viele Sightseeings gibt es nicht. Falls du doch etwas sehen möchtest, dann empfehle ich dir eine Fahrt mit dem roten Hop-On Hop-Off Bus. (Aufenthalt in Johannesburg ist nicht mit einberechnet!) Mit dem Mietwagen solltest du in 3 bis 5 Stunden den Ort Sabie erreichen. Hier ist der perfekte Ort dein Lager aufzuschlagen um die Sehenswürdigkeiten in der Umgebung zu erkunden. Über die Panorama Route erreichst du folgende Punkte

  • Lisbon Falls,
  • Berlin Falls
  • Mac Mac Falls
  • Wonder View
  • The Pinnacle
  • Bourke’s Luck Potholes
  • The Three Rondavels (Mein Highlight)
  • God’s Widndow
  • Bylde River Canyon
  • Pilgrim’s Rest
  • Graskop
  • Echo Caves
Zeitplanung

Die Zeitplanung hängt natürlich von deinen Aktivitäten ab. Du möchtest gemütlich die ganzen Sightseeings abfahren und dir diese ansehen, dann würde ich 2 bis 3 Tage dafür einplanen. Falls du noch eine Wanderung durch den Bylde River Canyon unternehmen möchtest, dann solltest du ca. 4 bis 5 Tage einplanen.

Station 2 – Der Kruger National Park

Von Sabie erreichst du das „Paul Kruger Gate“ vom gleichnamigen Nationalpark in 90 Minuten. Wenn du früh genug in Sabie losfährst, dann kannst du den Tag im Kruger Nationalpark voll ausnutzen. Du kannst jetzt selber entscheiden, ob du eine oder zwei Nächte im Park verbringen möchtest. Auf der Route liegen zwei Camps in denen du übernachten kannst

  • Lower Sabie Rest Camp
  • Crocodile Bridge Rest Camp

Es ist deine Entscheidung wie lange du auf Game Drive gehst. Was bestimmt toll ist, ist ein „morning walk“ oder ein „night drive“ die vom Park organisiert werden. Tagsüber bist du in deinem Mietwagen im Park unterwegs und gehst mit deiner Kamera bewaffnet auf Großwildjagd. Spätestens um 18 Uhr musst du wieder in einem Camp sein oder den Park verlassen haben, da dann die Tore geschlossen werden. Hier die Öffnungszeiten (Stand 2017)

Öffnungszeiten der Tore zum Kruger Nationalpark
Gate TimesJanFebMärzAprilMaiJuniJuliAugSepOktNovDez
Gates Open05:3005:3005:3006:0006:0006:0006:0006:0006:0005:3005:3005:30
Camp Gates Open04:3005:3005:3006:0006:0006:0006:0006:0006:0005:3004:3004:30
Gates Close18:3018:3018:0018:0017:3017:3017:3018:0018:0018:0018:3018:30
Link: Sanparks Krugerpark

Essen im Kruger National Park

In jedem Camp gibt es ein Restaurant, indem du Essen gehen kannst. Allerdings sei eins dazu gesagt, denn hier wirst du genau das Gegenteil von der südafrikanischen Esskultur erleben. Auf einen kurzen Nenner gebracht, es ist nicht besonders gut und dazu noch sehr teuer. Daher pack dir lieber was zu essen vorher ein, zum Beispiel gehst du vorher noch einkaufen im Supermarkt, bevor du in den Kruger fährst. In der Regel kannst du im Park grillen, daher kauf dir zu deinem Essen und den Getränken auch Kohle ein. Damit kannst du einiges an Geld sparen.

Zeitplanung

Es liegt an dir wie lange du auf Safari gehen möchtest. Bei einer Übernachtung wirst du ca. 1 ½ Tage und bei 2 Übernachtungen 2 ½ Tage auf Tierbeobachtung gehen können. Natürlich kannst du auch noch länger im Park bleiben, bevor du weiterfährst und den Park am „Crocodile Bridge Gate“ verlassen wirst.

Station 3 – Willkommen im Swasiland

Visa und Einreisebestimmungen*

EU-Bürger dürfen sich visafrei bis zu 60 Tage in Swasiland aufhalten. Die Einreise nach Swasiland gilt nicht als Ausreise aus Südafrika. Wichtig zu wissen ist, dass während man sich in Swasiland aufhält, die Tage des Südafrika-Visa weiter zählen, so dass man sich in Südafrika und Swasiland insgesamt maximal 90 Tage visafrei aufhalten darf. Die Einreisebestimmungen für ein Fahrzeug sind recht einfach, da das Swasiland neben Lesotho, Botswana und Namibia zur südafrikanischen Zollunion gehört. Reist man von Südafrika aus ein müssen für das Fahrzeug keine weiteren Papiere ausgefüllt werden, jedoch sollte man immer beim Autovermieter vorher nachfragen ob dies erlaubt ist!

*Diese Angaben sind ohne Gewähr, bitte immer vorab selber noch einmal überprüfen

Besuch der Big Game Parks im Swasiland

Der Weg von der Crocodile Bridge bis zum Grenzübergang Jeppes Reef zum Königreich Swaziland ist nicht weit und die Einreise wie erwähnt nicht schwer. Die südafrikanische Straße R570 geht in die MR1 über und es geht Richtung Mbabane. Am Ende der MR1 geht nach links weiter, aber wenn du Zeit hast, dann fahre nach rechts in das Städchen Ngwenya und besuche die „Ngwenya Glass“ Glasmanufaktur. Ich fand die Führung sehr interessant und ein schönes Mitbringsel kostet nicht die Welt. Eine Übernachtungsmöglichkeit findest du im Park selbst, dort befindet sich der Sondzela Backpackers oder zwei Kilometer weiter liegt das Mlilwane Rest Camp.

Zeitplanung

Ein oder zwei Tage kannst du hier verbringen und ein paar Aktivitäten wie zum Beispiel Game Drive, mit dem Pferd ausreiten oder eine Mountain Bike Tour unternehmen.

Station 4 – Auf zu den nördlichen Drakensberge

Eine der besten Wanderungen in Südafrika.

Eine der besten Wanderungen in Südafrika.

Die Fahrt ist lang, aber genieße dabei die Landschaft. Der Amphitheater Backpacker erwartet dich mit einer tollen Anlage, jedoch solltest du in Bergville im Supermarkt einkaufen gehen. Das Essen ist gut im Backpacker, aber sehr teuer. Da der Backpacker eine wunderschöne Anlage ist, gibt es natürlich einen super Küchenbereich oder du nutzt einen der vielen Grillplätze. Holz und Kohle kannst du im Backpacker kaufen, der Preis hierfür ist in Ordnung. Der Golden Gates Highlands National Park ist ein wahres Paradies für Wanderer. Viele Touren kannst du selbst alleine machen. Die Königstour und die Wanderung auf das Amphitheater habe ich zwei Mal gemacht und bin mit dem Guide des Backpackers losgezogen. Die Anfahrt dauert gut 1 ½ Stunden und ich fand es sehr angenehm morgens im Bus noch etwas zu schlafen. Mehr erfährst du in diesem Beitrag Top of the Amphitheater – Auf´s Dach der Drakensberge.

Zeitplanung

Vom Swasiland bis zu den nördlichen Drakensberge wirst du einen Tag im Auto sitzen, es ist ein Reisetag. Hier ist Wandern wirklich Programm und du kannst mindestens 2 bis 3 Tage einrechnen bevor es weitergeht. Der Besuch lohnt sich, vor allem wenn du die Tugela Falls von unten und oben sehen kannst. Somit solltest du insgesamt für diese Station 3 bis 4 Tage einplanen.

Station 5 – Auf zu den südlichen Drakensberge

Der Weg ist heute das Ziel, denn wenn du nicht unbedingt auf der Haupstaße nach Underberg fahren möchtest, dann biege kurz nach Bergville, wenn du den Fluss „Tugela“ überquert hast, rechts ab. Statt der ca. 3 Stunden fährst du zwar einige Kilometer weniger, jedoch wirst du mindestens eine Stunde länger für die Strecke benötigen. In Underberg kann ich dir den Sani Lodge Backpackers empfehlen. Von hier aus kannst du auch wieder Wanderungen unternehmen, aber auf jeden Fall solltest du hier mal kurz Lesotho über den Sani Pass besuchen. Oben am Pass gibt es den „highest pub in Africa“ von dem du einen wahnsinnigen Ausblick hast. Um den 2873 Meter hohen Sani Pass zu erreichen, benötigst du einen 4×4. Eine Tour kannst du auch im Backpacker buchen.

Visa und Einreisebestimmungen*

EU-Bürger dürfen sich visafrei bis zu 90 Tage in Swasiland aufhalten. Die Einreise nach Lesotho gilt nicht als Ausreise aus Südafrika. Wichtig zu wissen ist, dass während man sich in Lesotho aufhält, die Tage des Südafrika-Visa weiter zählen, so dass man sich in Südafrika und Lesotho insgesamt maximal 90 Tage visafrei aufhalten darf.

*Diese Angaben sind ohne Gewähr, bitte immer vorab selber noch einmal überprüfen

Zeitplanung

Für die Zeitplanung solltest du 2 bis 3 Tage einplanen. Ein Tag Fahrt und dann noch einmal ein bis zwei Tage für Aktivitäten. Somit kommst du auf 2 bis 3 Tage für diese Station.

Station 5 – Durban

Durban selber hat mir nicht gefallen, ich fand diese Betonstadt aus den 60ern und 70ern nicht besonders einladend. Im dem Hostel gab man mir damals gleich einen Stadtplan und zeichnete mir überall ein, wo ich mich nicht aufhalten sollte. War ja schon vertrauensvoll und nimmt einem die Lust. Die Strände sollen sehr schön sein, aber dazu würde ich eher an die Wild Coast fahren und nicht in der Stadt bleiben.

Warum fahre ich dann überhaupt nach Durban?

Von Durban aus kannst du jetzt deine Südafrika-Tour gut individualisieren und somit deine Wunschroute verwirklichen. Ich möchte dir die folgenden Möglichkeiten aufzählen:

  • Den Hluhluwe–iMfolozi Park erreichst du mit dem Auto in 2,5 bis 3,5 Stunden (soll toll sein, leider war ich dort noch nie)
  • Mietwagenabgabe am Flughafen um
    • nach Johannesburg zurückzufliegen
    • nach Kapstadt oder Port Elizabeth weiterzufliegen
  • Weiter mit dem Mietwagen Richtung Kapstadt fahren

In Südafrika gibt es Billig-Airlines mit denen du beruhigt fliegen kannst. Das Land ist so groß und die Menschen nutzen dies täglich und ich habe auch noch nie gehört, dass es ein Problem mit den Airlines gab. Folgende Airlines gibt es


Werbung

Unser Tipp für dich: Kostenlos Bargeld weltweit abheben

Mit der kostenlosen Santander VISA Kreditkarte oder der kostenlosen* DKB VISA Kreditkarte (*bei einen monatlichen Geldeingang von mindestens 700 Euro) kannst du nicht nur in  Südafrika, Thailand, Argentinien, China oder Australien kostenlos Bargeld abheben, sondern weltweit.


 

Der Osten – Wunderschöne Küsten und Strände am Indischen Ozean

Suedafrika Route Durban nach Plettenberg Bay

Suedafrika Route Durban nach Plettenberg Bay

Zeitplanung der gesamten Route Durban bis Plettenberg Bay 13 bis 20 Tage

Station 1 – Durban oder Underberg

Solltest du in Durban anfangen mit diesem Teil der Route oder schon unterwegs sein vom Norden, dann geht es jetzt weiter Richtung Süden an der Küste entlang.

Station 2 – Der Weg ist das Ziel bis zur Coffee Bay

Was soll ich dir jetzt hier erzählen, denn der direkte Weg bis zur Coffee Bay sind ca. 550 Kilometer. Es wäre schade, wenn du diesen schönen Teil des Indischen Ozean verpassen würdest, denn wie der Name „Wild Coast“ schon vermuten lässt wartet auf dich eine tolle Küste mit schönen Stränden auf dich. Auf dem Weg liegen die Städte Port Shepstone, Port Edward und Port St. Johns wo es viele unterschiedliche Aktivitäten gibt. Ich habe dir von dem Backpackerbüchlein Coast2Coast erzählt und die haben natürlich auch eine Webseite, auf der du die Hostels und Aktivitäten dort nachlesen kannst. Selbstverständlich wartet hier der indische Ozean mit warmen Wassern auf dich und die Zeit zum Chillen ist gekommen.

Zeitplanung

Für die Zeitplanung solltest du 3 bis 6 Tage einplanen. Hier kannst du ganz für dich entscheiden wieviel Ruhe und Zeit du benötigst.

Station 3 – Auf in die Transkei an der Wild Coast

Hier wird die Wild Coast richtig wild! Erlebe die Natur pur und besuche weit abseits der Touristenströme den Mdumbi Backpackers. Hier ist „Entschleunigung“ angesagt und das stimmt. Als ich auf dem Weg war, traf ich in einem Hostel einen Backpacker und er meinte ich solle unbedingt zum Mdumbi Backpackers und solche Empfehlungen nehme ich gerne an. Die Komfortzone verlassen und ein zwei Tage die Seele baumeln lassen – das ist Luxus pur! Coffee Bay liegt nur gute 20 Kilometer vom Mdumbi Backpackers entfernt und hier kannst du auch noch einen Tagesstop einlegen. Das bekannteste Sightseeing ist „Hole in the Wall“.

Zeitplanung

Für die Zeitplanung solltest du 3 bis 5 Tage einplanen. Jeder hat andere Hummeln im Hintern und der Eine mag länger in der einsamen Natur bleiben und dem Anderen zieht es schnell weiter.

Station 4 – Weiter nach Süden – East London, Grahamstown, Port Elizabeth, Jeffreys Bay

So viel Aufregendes gibt es jetzt nicht mehr, außer du möchtest noch mehr Chilltage am Indischen Ozean einlegen. Die Entfernungen sollten niemals unterschätzt werden und für deine Planung hier einmal eine kleine Übersicht:

  • Coffee Bay – East London ca. 300 Kilometer
  • East London – Grahamstown ca. 190 Kilometer (über Port Alfred an der Küste entlang auf der R72 und R67)
  • Grahamstown – Port Elizabeth ca. 130 Kilometer
  • Port Elizabeth – Jeffreys Bay ca. 90 Kilometer

Wenn du diese Strecke nicht an einem Stück abreisen möchtest, dann kann ich dir Zwei Stops anbieten:

  • Das kleine Städtchen Grahamstown empfehlen, da du dort in einem ehemaligen Gefängnis (Old Gaol Backpackers) übernachten kannst. Einmal im Jahr gibt es in Grahamstown auch ein Festival, was wohl sehr gut sein soll, mehr Informationen darüber gibt es hier https://www.nationalartsfestival.co.za/
  • Kurz vor Port Elizabeth liegt der Addo Elephant National Park und viele besuchen diesen, wenn sie an der Ostküste sind. Persönlich kann ich leider nicht über den Addo etwas sagen, da ich ihn nie besucht habe. Mehr Informationen zum Addo auf dessen Webseite https://www.sanparks.org/parks/addo/
Zeitplanung

Diesmal ist es einfach mit der Zeitplanung. Die Fahrt von Coffee Bay nach Jeffreys Bay beträgt entweder 1 oder 2 Tage und mit dem Besuch vom Addo Elephant National Park 2 bis 4 Tage.

Station 5 – Das Surfer Paradies Jeffreys Bay

Der Name ist Programm! Jeffreys Bay ist in der Welt bekannt für die Surfer Community und wenn du noch nie gesurft bist, dann wird es doch mal Zeit. Ein Versuch sollte es wert sein und so kannst du dort ein Schnupperkurs in einer der Surfschulen machen. Übrigens kann man dort auch Sandbording machen, falls du Nichtschwimmer bist.

Zeitplanung

Das ist ganz „up to you“ und richtet sich nach deinen Wünschen. Falls du Spaß am surfen hast, kannst du bestimmt zwei bis drei Wochen hier bleiben und das Treiben der Surfer genießen. Ansonsten wirst du bestimmt nach 2 bis 3 Tagen weiterziehen.

Station 6 – Tsitsikamma National Park & Bloukrans Bridge

Nach dem ganzen Chillen und Surfen gibt es wieder mal ein paar Activities auf der Route. Auf dem Weg Richtung Kapstadt befindet sich der Tsitsikamma National Park der zum Wandern einlädt. Wer richtig viel Adrenalin benötigt, der fährt noch knappe 25 Kilometer weiter um von der Bloukrans Bridge zu springen. Hier schnallst du dir ein Stück Gummi an die Füße und erlebst den „highest bungee from a bridge“ in der Welt.

Station 7 – Ankunft in Plettenberg Bay

In Plettenberg Bay ist wieder ein Teilstück der Südafrika Tour zu Ende und du bist mittlerweile schon auf der Garden Route angekommen. Was du in Plettenberg Bay machen kannst, steht dann in der „Süd Route“ die ein paar Zeilen darunter anfängt.

Zeitplanung

Wenn du im Tsitsikamma National Park wandern gehen möchtest, dann wirst du sicherlich 2 bis 3 Tage benötigen. Ich denke, dass du den Bungee sprung auf der Bloukrans Bridge auf dem Weg nach Plettenberg Bay machen kannst und somit keinen weiteren Tag benötigst.

HINWEIS! Nach Kapstadt kannst du einmal an der Küste über die Garden Route fahren oder über das Klein Karoo mit seinen Straußenfarmen und den Winelands.

Falls du in Kapstadt beginnen solltest, dann kannst du eine Rundfahrt aus den beiden Routen machen.

Der Süden (1) – An der Küste über die Garden Route nach Kapstadt

Suedafrika RoutePlettenberg Bay bis Kapstadt

Suedafrika RoutePlettenberg Bay bis Kapstadt

Zeitplanung der gesamten Route Plettenberg Bay bis Kapstadt 6 bis 8 Tage

Station 1 – Plettenberg Bay und das Robberg Nature Reserve

Die African Array Lodge – Eine traumhafte Aussicht wartet auf dich

In Plettenberg Bay kann ich dir eine wunderschöne Unterkunft empfehlen. Die African Array Lodge liegt nicht in der Stadt, sondern etwas außerhalb. Das Besondere ist die Aussicht über einem Frischwasserstaudamm und die Burger des Hausherrn sind fantastisch. Genieße den Sonnenuntergang bei einem Sundowner und fühl dich einfach nur wohl.

Das Robberg Nature Reserve

Eine wundervolle Tagestour ist die Wanderung im Robberg Nature Reserve. Hier gibt es verschiedene Routen und ich empfehle dir die 9 Kilometer lange Wanderung „The Point“. Genieße die Aussichten, den abenteuerlichen Weg, die Robbenkolonien und das Klettern. Mehr erfährst du in diesem Beitrag „Plettenberg Bay – Robberg Nature Reserve“.

Zeitplanung

Wenn du in der African Array Lodge ankommst, dann genieße die Aussicht und wenn noch Zeit am Nachmittag ist, dann schau dir noch Plettenberg Bay an. Dort kannst du auch einkaufen, falls du in der Lodge selber kochen möchtest. Am nächsten Tag geht es ins Robberg Nature Reserve und am Abend lässt du den Tag noch einmal auf der Terrasse in der Lodge ausklingen. Somit verbringst du hier 2 bis 3 Tage für diesen Stopp.

Station 2 – Knysna und Mosel Bay

Du bist jetzt auf der Garden Route unterwegs und die nächsten zwei Städtchen sind ein Touristenmagnet. Die meisten Besucher sind allerdings eher Älter und behäbiger, also nicht gerade auf Aktivitäten aus. Einen Abstecher solltest du aber auf jeden Fall einlegen und wenn es nur darum geht etwas durch den Ort zu schlendern und ein Kaffee zu trinken. Da es von Plettenberg Bay bis Cape Agulhas 420 Kilometer sind, kannst du auch in Mosely Bay übernachten, sonst fährst du einfach weiter. Mehr erfährst du in diesem Beitrag „Garden Route – Cape Agulhas – Mossel Bay – Knysna“.

Zeitplanung

Du kannst ganz spontan entscheiden, ob du in Knysna und Mosel Bay nur kurz anhältst oder bis Cape Agulhas durchfährst. Zeitlich solltest du 1 bis 1 ½ Tage einrechnen.

Station 3 – Cape Agulhas, wo sich zwei Ozeane treffen

Cape Agulhas - Der südlichste Punkt Afrikas

Cape Agulhas – Wo sich der Indische und Atlantischer Ozean trifft

Ein paar Kilometer vor dem Punkt wo sich der Indische und Atlantischer Ozean trifft, findest du eine super Unterkunft, den „Cape Agulhas Backpacker“. Dies ist auch der südlichste Punkt Afrikas und einen kurzen Besuch solltest du dir nicht entgehen lassen. Entgehen lassen solltest du dir auch nicht die Rochen im Hafen, die du morgens dort sehen kannst. Frag einfach im Hostel nach und sie können dir mehr darüber erzählen.

Zeitplanung

Du kommst direkt aus Plettenberg Bay und hast hier übernachtet, dann wirst du mittags bis nach Gansbaai oder Hermanus weiterfahren, also maximal ein Tag. Kommst du aus Mosel Bay, so kannst du an dem Tag noch die zwei Ozeane besuchen und dann dort übernachten, bevor du am nächsten Tag weiterfährst. Plane 1 bis 2 Tage ein.

Station 4 – Hermanus oder Gansbaai

Diese zwei Orte stehen für whale watching und Haitauchen. Hermanus ist ein Rentnerstädchen mit einer netten Promenade. Wenn die Wale hier sind, dann kannst du die Wale von dort unter Umständen sehen. Ansonsten kannst du eine Bootstour dort unternehmen. Ich wollte das letzte Mal in Gansbaai übernachten, leider war der Backpacker im Winter geschlossen. Hier in Gansbaai ist „shark diving“ angesagt. Also, wenn du mal zusammen mit dem weißen Hai baden möchtest, dann wäre hier die Möglichkeit dazu.

Zeitplanung

Zeitlich würde ich für den Stopp 2 Tagen einplanen, wenn du eine der Touren machen möchtest. Falls du dies aber nicht machen möchtest, dann kannst du auch abends Kapstadt erreichen.

Station 6 – Cape Town

Dein Ziel Kapstadt hast du jetzt erreicht, aber hier ist noch viel zu erkunden! Was du alles in und um Kapstadt erleben kannst, findest du unter der nächsten Route.

Der Süden (2) – Durch Klein Karoo und den Winelands nach Kapstadt (Innland)

Suedafrika Route Plettenberg Bay bis Kapstadt

Suedafrika Route Plettenberg Bay bis Kapstadt

Zeitplanung der gesamten Route Plettenberg Bay bis Kapstadt 8 bis 10 Tage

Station 1 – Plettenberg Bay und das Robberg Nature Reserve

Die African Array Lodge – Eine traumhafte Aussicht wartet auf dich

In Plettenberg Bay kann ich dir eine wunderschöne Unterkunft empfehlen. Die African Array Lodge liegt nicht in der Stadt, sondern etwas außerhalb. Das Besondere ist die Aussicht über einen Frischwasserstaudamm und die Burger des Hausherrn sind fantastisch. Genieße den Sonnenuntergang bei einem Sundowner und fühl dich einfach nur wohl.

Das Robberg Nature Reserve

Eine wundervolle Tagestour ist die Wanderung im Robberg Nature Reserve. Hier gibt es verschiedene Routen und ich empfehle dir die 9 Kilometer lange Wanderung „The Point“. Genieße die Aussichten, den abenteuerlichen Weg, die Robbenkolonien und das Klettern. Mehr erfährst du in diesem Beitrag „Plettenberg Bay – Robberg Nature Reserve“.

Zeitplanung

Wenn du in der African Array Lodge ankommst, dann genieße die Aussicht und wenn noch Zeit am Nachmittag ist fahre, schau dich noch in Plettenberg Bay um. Dort kannst du auch einkaufen, falls du in der Lodge selber kochen möchtest. Am nächsten Tag geht es ins Robberg Nature Reserve und am Abend lässt du den Tag noch einmal auf der Terrasse in der Lodge ausklingen. Somit verbringst du hier 2 bis 3 Tage für diesen Stopp.

Station 2 – Auf nach Oudtshoorn

Du verlässt die Küste und fährst in die „Klein Karoo“ rein. Nach 150 Kilometern erreichst du Oudtshoorn und hier kannst du deine Unterkunft aufschlagen, leider kann ich dir keine Empfehlung bieten. Wenn du vor dem Mittag hier ankommst, dann kannst du die Cango Caves noch am selben Tag besuchen, bevor es am nächsten Tag auf der Route 62 weitergeht. Ansonsten kannst du das 45 Kilometer entfernte „Calitzdorp Spa“ mit seinen heißen Quellen oder eine Straußenfarm besuchen. Mehr erfährst du in diesem Beitrag „ZA Route 62 – Oudtshoorn – Cango Caves & More

Zeitplanung

Für den Besuch der Cango Caves und einen Abstecher zu den Hot Springs sind 1½ bis 2 Tage einzuplanen.

Station 3 – Eine lange schöne Autofahrt bis zu den Winelands

Winetasting at the Winelands

Winetasting at the Winelands

Du solltest früh morgens starten, da leider auf der heutigen Etappe viel zu sehen und der Weg weit ist. Als ich es gefahren bin, habe ich erst in Robertson nach 333 Kilometern eine Unterkunft bekommen. Diese war aber dafür sehr schön. Auf dem Weg kommst du an der einen oder anderen heißen Quelle vorbei und vorher solltest du auf den Swartberg Pass hochfahren. Daher verlasse Oudtshoorn auf der R328. Diese Autofahrt ist etwas für´s Auge und macht wirklich Spaß.

Kehr ein bei Ronnies Sexshop an der Route 62

Irgendwann wirst du an Ronnies Sexshop vorbeikommen, der irgendwo im nirgendwo auf der Route 62 liegt. Die Bar ist ein Hingucker, die Burger klasse und die Shakes eine Wucht. Ich kann dir den Stopp nur empfehlen. Mehr erfährst du in diesem Beitrag „ZA Route 62 – Oudtshoorn – Cango Caves & More

Zeitplanung

Ein Tag brauchst du für diese Strecke.

Station 4 – The Winlands

In Robertson endet die schöne Route 62 und bis nach Stellenbosch ist es nicht weit. Auf dem Weg kommst du schon an vielen Weingütern vorbei und könntest gleich eine Weinprobe machen. Da ich nichts trinke, wenn ich mit dem Auto unterwegs bin, habe ich mir in meinem Hostel eine Wine-Tasting-Tour für den nächsten Tag gebucht.

Zeitplanung

Du besichtigst das Stellenbosch und machst am nächsten Tag eine Wine-Tasting-Tour, dann solltest du 2 Tage einplanen. Wenn du die Winelands mit dem Auto noch erkunden möchtest, dann rechne mit 3 bis 4 Tage.

Station 5 – Cape Town

Von Stellenbosch aus erreichst du Kapstadt in 90 Minuten und hast die schönste Stadt Afrikas erreicht. Was du hier alles unternehmen kannst, dass habe ich dir im nächsten Abschnitt aufgeschrieben.

Kapstadt – Es gibt viel zu unternehmen

Zeitplanung für Kapstadt und Umgebung – 8 bis 10 Tage

Kurze Erklärung zu den vielen Sightseeings und der Zeitplanung

In Kapstadt kannst du so viel unternehmen und erkunden. Ich habe darüber schon viel geschrieben, daher werde ich die Beiträge hier verlinken und dann die benötigte Zeit dahinter schreiben. Suche dir deine Sightseeings raus und stelle dir dein persönlichen Kapstadt Aufenthalt zusammen.

Stelle dir deinen Kapstadt Aufenthalt zusammen

Mit dem Zug von Kapstadt nach Johannesburg oder anderes herum

Suedafrika Route Zug mit dem Zug von Johannesburg nach Kapstadt

Suedafrika Route Zug mit dem Zug von Johannesburg nach Kapstadt

Zeitplanung für die Zugfahrt 2 Tage

Ein Abenteuer wartet auf dich

Viele kennen diese Möglichkeit des Reisens in Südafrika gar nicht, deswegen möchte ich sie dir sagen. Eine Reise im Zug ist sehr angenehm und sicher, die Landschaften sind traumhaft und eine Erfahrung ist es auf jeden Fall. Die Fahrt dauert ca. 28 Stunden, jedoch solltest du nie ohne einen Zeitpuffer in den Zug steigen, vor allem wenn du einen Anschlussflug gebucht hast. Mehr erfährst du in diesem Beitrag „Mit dem Shosholoza Meyl Zug quer durch Südafrika

Ich hoffe, dass ich dir bei der Planung deiner Südafrikareise helfen konnte und du die eine oder andere Anregung mit in deine Planung einfließt. Was mich freuen würde, wenn du mir ein Kommentar als Feedback hinterlässt oder vielleicht noch einen Tipp für uns alle hast.

Kennst du schon unsere weiteren Kapstadt Artikel?

Weitere Infos und Links zu einer Reise nach Südafrika:

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn, ich freue mich darüber! Oder möchtest du über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere unseren Newsletter oder die RSS-Feeds.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

über den Author siehe alle Posts Autor Webseite

Jens

Mein Slogan lautet „Reisen macht süchtig“. In Südafrika infizierte ich mich vor über 10 Jahren mit dem Reise-Virus und seit dem ist das Reisen meine Leidenschaft. Ich bereist gerne unbekannte Länder und schreibe über meine einzigartigen Abenteuer hier im Blog und möchte dich inspirieren selber auf Reise zu gehen.
Ich würde mich freuen, wenn du uns auch bei Face, Twitter & Co. verfolgen würdest.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

X
/* ]]> */
IMMER INFORMIERT WERDEN
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
sharing is caring
Weltreiseblog
Immer auf dem Laufenden bleiben!
  Ich hasse Spam, deine Email-Adresse wird niemals weitergegeben.
Kauf mir ein Smoothie
Jetzt dein kostenloses Ebook holen
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
8 HOTSPOTS | ARGENTINIEN & CHILE
Wenn du kein Mail bekommen hast,
 dann checke bitte deinen Spamordner.
Mein Reise Sabbatical
Jetzt eine Hanse Merkur Auslandskrankenversicherung online beantragen
Jetzt dein kostenloses Ebook holen
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
DER ARCHIPELAGO TRAIL | DAS SCHÄRENMEER
Wenn du kein Mail bekommen hast,
 dann checke bitte deinen Spamordner.