Allgemeines und Vorbereitungen zu Langzeitreisen Langzeitreisen

Talon 36 Osprey Wander-Rucksack Test & Erfahrungsbericht

Der Talon 36 von Osprey ist mein neuer Wanderrucksack und hier kommt mein kleiner Test inkl. Erfahrungsbericht. In der Beschreibung steht, dass der Talon 36 Wander-Rucksack für Zweitagestouren mit wenig Gepäck perfekt sei und dazu noch ein Leichtgewicht. Für meine Tagestouren also Perfekt, wenn ich zu meiner Wasserflasche noch Teile meiner Fotoausrüstung einpacken möchte.
Mein alter No-Name Rucksack, der mich in den letzten Jahren eher schlecht als recht beim Wandern begleitet hatte, sollte ausgetauscht werden. Das Angebot der Firma Osprey kam zur perfekten Zeit den Talon 36 zu testen, da der Gardasee mit ein paar Wanderungen auf mich warteten. Ich war gespannt, wie sich der Talon 36 mit seiner AirScape™ Rückenplatte bei über 30° Grad im Sommer schlagen würde und freute mich somit doppelt auf meinen Urlaub.

[myinfobox]

Daten & Ausstattung
Osprey Talon 36


Farben: Cosmic Red, Eclipse Grey, Stealth Black
Größen: S/M und L/XL
Ausmaße in cm: 61L / 29W / 23D
Gewicht: 1,1 Kilogram
Material: 100D x 210D Bluesign Recycled Robic Nylon
Ausstattung: Externes Trinkblasenfach
Ausstattung: Interner Schlüsselclip
Ausstattung: Reißverschlussfach im Deckel
Ausstattung: Seitliche Kompressionsriemen
Ausstattung: Reflektierende Grafiken
Ausstattung: Oberer Reißverschlusszugang
Ausstattung: Gestanzter EVA Schultergurt
Ausstattung: Verstaubare Eisaxt-Schlaufe
Ausstattung: Innenfächer aus Mesh
Ausstattung: Kompatibel mit der Hydraulics™ Trinkblase
Ausstattung: Gepolsterter BioStretch Hüftgurt
Ausstattung: Tragegriff oben
Ausstattung: Voll verstellbare AirScape™ Rückenplatte mit
Schaumstoffrippen für Tragekomfort und Passform
Ausstattung: Spritzgegossene AirScape™ Rückenplatte
aus HDPE mit EVA-Schaumstoffpolsterung
Ausstattung: Frontfach aus PowerMesh
Ausstattung: AirScape™ Rückensystem
[/myinfobox]

Der Talon 36 aus bluesign® zertifiziertem Recyclingmaterial in der Übersicht

Die Firma Osprey ist in den letzten Jahren zu einem Rucksack und Taschen Spezialist geworden und somit kam die Firma auch in meinen Fokus. Di‚e neue Talon Serie ist für Männer und die Serie für Frauen findest du unter dem Namen Tempest. Die neue Serie aus dem Jahr 2021 gibt es in verschiedenen Größen für verschiedene Zwecke. Den Rucksack gibt es in folgenden Größen:

Ich entschied mich für den Talon 36, damit ich genügend Platz für meine Ausrüstung habe und lasse lieber etwas Platz im Rucksack frei, als dass der Rucksack zu klein ist. Dazu kam noch, dass der Talon 36 mit seinem Eigengewicht von 1,1 kg ein Fliegengewicht ist und ich nicht wirklich zu viel unnötiges Gewicht mitschleppen muss. Ausgelegt ist der Talon 36 laut Osprey für „Zweitagestouren und Aufstiege mit wenig Gepäck“. Das Maß von 61 cm in der Höhe, waren für mich in Ordnung und nicht zu groß.

Die spritzgegossene AirScape™ Rückenplatte

Ich bin ehrlich und war sehr gespannt auf die spritzgegossene AirScape™ Rückenplatte! Warum, weil ich dachte, dass diese bei hohen Temperaturen wohl unangenehm werden würde. Meine Wanderungen am Gardasee würden mir schon ein Ergebnis bringen und die Temperaturen lagen immer zwischen 32° bis 36° Grad. Ich war sehr positiv angetan von der AirScape™ Rückenplatte, denn der Tragekomfort war sehr gut und dass mein T-Shirt darunter nassgeschwitzt war, ist wohl normal. Das wäre bei diesen Temperaturen bei jedem Rucksack so gewesen.

Weitere Ausstattung des Osprey Talon 36

Talon 36 Osprey Rucksack Test & Erfahrungsbericht

Talon 36 Osprey Rucksack

Der Wanderrucksack hat einige Features, die ich persönlich nicht benötige und dazu gehört das Trinkblasenfach und die Befestigungsmöglichkeiten für Trekkingstöcke und/oder einen Eispickel. Die Schultergurte brauchte ich bei keiner meiner Wanderungen miteinander quer befestigen und sie saßen immer perfekt auf den Schultern. Ein Verrutschen oder gar abrutschen von Schultern gab es nicht. Das war bei meinem alten No-Name-Rucksack immer ein Problem und nervte mich total. Die kleinen Taschen an den Hüftgurten empfand ich sehr praktisch, neben Schlüsseln und Tempotaschentüchern verschwand auch immer mein Objektivdeckel in einer der beiden Taschen.
Die seitliche, sowie das große Stretchfach aus Mesh auf der Frontseite des Talon Rucksacks sind prima angelegt, denn in die Seitenfächer konnte ich ohne Probleme eine 1,5 Liter PET-Flasche einstecken und kam immer leicht heran. In dem Stretchfach auf der Frontseite verschwand der kleine GPS-Tracker, schnell das Brötchen vom Bäcker und auch mal eine Wanderkarte.

Herstellung aus zertifiziertem Recyclingmaterial – Nachhaltigkeit beginnt bei der Ausrüstung

Nachhaltigkeit spielt in unserem Leben immer mehr eine große Rolle und ich finde es klasse, dass dieser Rucksack aus Recyclingmaterial hergestellt wurde. Ansehen tut man es dem Rucksack auf jeden Fall nicht und wenn es nicht dranstehen würde, würde es niemand merken. Die Rucksäcke der Talon und Temprest Serie werden aus hochwertigem, recyceltem, hochfestem Nylon mit bluesign®-Siegel und PFC-freier DWR-Imprägnierung hergestellt, was die Umwelt wieder ein kleines Stück entlastet.

Der Talon 36 ein Toplader-Rucksack mit verdrehter Öffnung

Talon 36 Osprey Rucksack Test & Erfahrungsbericht

Talon 36 Osprey Rucksack

Toplader-Rucksäcke sind beim Wandern sehr gut geeignet. Die Öffnung ist bei jedem Rucksack so angeordnet, dass man ihn nach hinten zur Rückenseite aufklappt. Zur meiner Verwunderung ließ sich der Talon jedoch genau andersherum öffnen, so dass der „Deckel“ sich nach vorne umklappen lässt. Erst war ich sehr verwundert und es war ungewohnt, allerdings nach nicht einmal einem Tag liebte ich es, denn diese Art der Öffnung ist viel funktioneller! Ich habe den Rucksack immer mit der Rückenseite zu mir und wenn ich einen normalen Rucksack öffne, dann stößt der Deckel immer an meine Beine und fällt zurück. Dies passiert beim neuen Talon 36 nicht mehr. Des weiteren, kam mir bei meinem Stadttrip durch Verona in den Sinn, dass dies auch für potentielle Diebe unangenehm sein kann, da sie nicht so leicht hineingreifen können.

Mein Fazit zum Wander-Rucksack Osprey Talon 36

Talon 36 Osprey Rucksack Test & Erfahrungsbericht

Talon 36 Osprey Rucksack

Ich hatte den Rucksack zwei Wochen jeden Tag im Einsatz und das bei einem Traumwetter und täglichen Temperaturen von 32° bis 36° Grad. Ich nutzte ihn bei meinen Wanderungen rund um den Gardasee, sowie beim Sightseeing in den kleinen Städten oder in Verona. Die Beladung ist recht einfach, das „gedrehte Öffnen“ des Talon 36 empfand ich als sehr angenehm und gut durchdacht. Das ist auch das Besondere, was mir am Osprey Talon 36 auffiel. Der Tragekomfort mit der AirScape™ Rückenplatte und den perfekt passenden Schultergurten ist sehr gut. Ich hatte den Rucksack zwar nie voll bis oben hin befüllt, jedoch wog er immer einiges, da mein Kamera-Equipment samt Drohne mit 4 Ersatz-Akkus drin waren und eine 1,5 Liter Wasserflasche in der Seitentasche verstaut war. Wie du liest, war ich zufrieden mit dem Wander-Rucksack und er wird meinen alten No-Name-Rucksack in der Zukunft ersetzen.

Ich hoffe, dass dir mein kleiner Test des Talon 36 gefallen hat und ich dir bei deiner Entscheidung helfen konnte.

Disclaimer: Dieser Blog Post entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Osprey. Der Talon 36 wurden mir für einen Produkttest kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Meine Meinung und Erfahrungen aus meiner Reise mit dem Wanderrucksack habe ich hier wiedergegeben.

Über den Autor

Jens

Hallo ich bin Jens, Weltreisender, Entdecker und auch Blogger. Ich blogge aus Leidenschaft und mein Wunsch ist es dich zu inspirieren auf Reisen zu gehen. Seit 2004 reise ich mit dem Rucksack um die Welt und das wenn möglich im Budget Bereich. Reisen muss nicht teuer sein und Abenteuer erlebt man nicht im Hotel auf der Couch. Meine Blog Artikel entstehen nach einer Reise, ich möchte diese mit meinen Erfahrungen füllen und dir dazu noch viele Tipps und nützliche Informationen dazu geben. Übrigens, kannst du dir vorstellen, dass in einem normalen Blog Artikel bis zu 10 Arbeitsstunden stecken. Authentizität ist mir wichtig und ist der Reise Blog werbefrei und soll auch in Zukunft bleiben.

Hinterlasse ein Kommentar