OVERLANDTOUR Backpacker Weltreise Blog
Best Blog Award – Blogstöckchen – 11 Fragen zum Thema Reisen
11 Fragen zum Thema Reisen

Als ich das letzte Mal mit Caro und Martin von wetraveltheworld.de Kontakt hatte, waren sie gerade in Kathmandu und auf der Zielgeraden ihrer Weltreise. Wir machten einen Termin für mein 2.Weltreisegrillen aus. Letztes Jahr waren sie noch aufgeregt beim Grillen, denn eine Woche später wollten sie los. Ein Jahr später gehört ihr Blog zu einem der besten Reiseblogs in Deutschland (meine Meinung) und nach dem sie nun wieder zurück in Deutschland sind haben sie bestimmt viel zu erzählen!

Sie hatten während ihrer Weltreise ein Blogstöckchen gefangen und es mir weitergeworfen. Bevor ich nun mein Blogstöckchen aufgreife, möchte ich kurz erklären was das ist. Die Idee des Blogstöckchen hat irgendwann jemand gehabt mit dem Ziel Blogs im Internet besser zu vernetzen. Daher stellte er 11 Bloggern 11 Fragen, die sie wiederum beantworten sollten und gleichzeitig das Blogstöckchen an weiter 11 Bloggern mit 11 Fragen weiterwerfen.

Komme ich jetzt zu dem Blogstöckchen von Caro und Martin. Ihre 11 Fragen habe ich natürlich mit viel Spaß beantwortet und durfte dabei wieder einmal in meine Reisevergangenheit eintauchen. Viele Gedanken kamen bei der Beantwortung auf und hier ist das Ergebnis. Viel Spaß …

 

Die 11 Fragen von Caro und Martin:

1. Was würdest du tun, wenn Geld keine Rolle spielen würde?

Eine gute Frage! Warum spiele ich Lotto jede Woche, ahh genau um das ohne viel Arbeit zu erreichen. Jedoch ist dies eher „die Hoffnung“ auf ein Leben, indem Geld keine Rolle spielen würde. Aber wie das bei Träumen ist male ich mir das auch gerne mal aus, wie es sein würde!

  1. Ich würde mein Haus abbezahlen und noch ein wenig renovieren

  2. Mein Job jemand anderes machen lassen

  3. Wieder auf Reisen gehen, genau so wie ich es schon getan habe! Ich finde nämlich, dass das Reisen mit wenig Mitteln den meisten Mehrwert mit sich bringt. Aber mal ein gutes Hotel oder ein tolles Abendessen würde ich mir dann öfters leisten als in der Vergangenheit.

2. Zu welcher Jahreszeit reist du am Liebsten?

  1. Jede Zeit die Einem zum Reisen zur Verfügung steht ist gut

  2. Irgendwo ist immer Sommer! Seit dem bolivianischem Hochland zieht es mich eher in wärmere Gegenden

3. Welche Art der Fortbewegung bevorzugst du beim Reisen?

Ganz klar die öffentlichen Verkehrsmittel! Besonders finde ich Zugfahren super – meistens viel Platz, große Fenster, angenehmes Reisetempo und der Kontakt zu Einheimischen ist leicht herzustellen.

4. Gibt es etwas auf das du beim Reisen absolut nicht verzichten kannst?

Ja da gibt es was, mein kleiner Laptop! Hört sich komisch an, aber es ist mein Werkzeug – mein Schweizer Taschenmesser! Er ist Kommunikationszentrale, Bank, Wissensdatenbank, Informationsquelle und Entertainmentgerät in einem.

6. Was bevorzugst du? Hostel, Hotel, Camping oder Privatunterkunft?

Hostel oder in Asien ein Guesthouse und in Großstädten Couchsurfng. In Hostels besonders in Dorms bekommt man schnell Anschluss zu anderen Reisenden. Reisende aus anderen Teilen der Welt zu treffen ist toll. Der Austausch, Freundschaften oder finden von Reiseabschittsgefährten sind die schönen Folgen eines Hostels.

Couchsurfing mache ich nur noch in Großstädten, denn Couchsurfing ist anstrengend; aber die Erfahrungen möchte ich nicht missen. Couchsurfing katapultiert einem immer direkt in das Leben, die Kultur des Gastgebers und das ist toll. Couchsurfing ist anstrengend, da der Gast sich immer den Regeln des Gastgebers anpassen muss und dann nicht so frei wie in Hostel ist. Wer sich jetzt fragt warum nur in Großstädten, dann hier die Antwort. Als ich in Dar es Salam (Tansania) auf der Couch surfte, so bekam ich das einzige Zimmer mit Bett und Moskitonetz zur Verfügung. Die halbe Familie musste deshalb in ein anderes Zimmer umziehen. Dies empfand ich für mich sehr unangenehmen, aber die Gastfreundschaft war riesig, die ich erhielt.

7. Was ist das verrückteste, was du je auf Reisen getan hast?

Mit dem Motorrad gute 2200 km durch Nord-Vietnam zu fahren und dabei festzustellen – Es geht immer weiter, auch wenn man denkt jetzt gibt es kein Weiter! Übrigens habe ich keinen Führerschein für ein Motorrad und nach einem Unfall in meiner Jugend fahre ich „eigentlich“ sehr ungerne Motorrad, aber diese zwei Wochen waren die intensivsten Reisemomente die ich jemals hatte.

8. Was war dein größtes Reisemissgeschick?

Reisemissgeschicke….. ach da gibt es glaube ich einige! Die bleiben nicht aus, zum Glück hatte ich noch nie welche, die böse endeten! Hier mal drei, die mir sofort einfallen:

  1. China: Statt in der Karaokebar im Puff landen und vom Zuhälter meine paar Kröten abgenommen zu bekommen. Jedoch bekam ich ein Teil für das Taxi, das mich zum Hostel brachte von ihm zurück.

  2. Länderwechsel: Gerne vergesse ich den aktuellen Wechselkurs, wenn ich über die grenze in ein neues Land gehe und irgendwie muss dann ganz groß auf meiner Stirn stehen: „Verarsch mich – Ich habe keine Ahnung was ein Euro hier wert ist!“

  3. Ein „Fast-Riesen-Reisemissgeschick“ wäre mir fast mal in Santiago de Chile passiert, als ich auf meinen Weiterflug nach Sydney wartete. Ich skypte mit meinem Bruder und schaute immer auf die Uhr meines Laptops, der normalerweise die Uhrzeit nach der Zeitzone automatisch einstellte – nur diesmal nicht. Nur weil ich nach einer ganzen Zeit keine Lust mehr hatte zu telefonieren machte ich Schluss und ging zum Gate. Dort stellte ich fest, dass das Boarding schon fast zu Ende war und mein Laptop wohl die Uhrzeit falsch einstellte. Das hätte böse Folgen haben können….

9. Welcher Typ Reisender nervt Dich so richtig an?

Mich nerven die Reisenden, die immer an Allem und Jedem etwas auszusetzen haben. Meistens sind es ältere Reisenden, die eine Reise geführt machen und dann meinen zu Hause sei doch alles besser. Dann frag ich mich warum sie auf Reisen gehen!?

10. Welche Fremdsprache willst du noch lernen?

Spanisch: Aber ehrlich gesagt bin ich kein Sprachtalent und dazu noch etwas faul…

11. Was war dein größtes Abenteuer bis jetzt?

Meine Weltreise 2012. Aber wie das so ist – Nach der Reise ist vor der Reise!

Mein Blogstöckchen ist jetzt aufgehoben und wartet weitergeworfen zu werden. Daher bin ich gespannt, wer das Stöckchen aufnimmt und weiter bloggt!

 

Das Blogstöckchen werfe ich folgenden Bloggern mit Freude zu

  1. Sascha Aulmann – Alles kann, nichts muss…
  2. Sandra Will – Let´s Go
  3. Janine und Marcel – Janine & Marcel entdecken die Welt
  4. Christina Strasser – gettinghigher
  5. Christina & Ritchy – Reiseerlebnisse
  6. Ralf & Aileen Nowak – Die Nowaks op Jöck
  7. Peter Rupprecht – Ein Kajaker auf Weltreise…
  8. Achim Keil – Mit 50 als Backpacker um die Welt
  9. Andreas Handke & Carina Fischaleck – Hanckarina on Tour
  10. Miss Mojo – exploring mojo
  11. Lisa und Jörn – reisephasen

Meine Fragen für die nächste Runde*:

  1. Was treibt dich an immer wieder auf Reisen zu gehen?
  2. Wonach hast Du Heimweh, wenn Du unterwegs bist?
  3. Welcher bereiste Kontinent ist dein Favorit?
  4. Was würdest Du auf Deinen Reisen nie machen und warum?
  5. Was war Dein schönstes Naturerlebnis auf Reisen?
  6. Wie würdest du einen Reisemuffel davon überzeugen, dass Reisen großartig ist?
  7. Welche Erfahrungen hast du mit Reiseabschnittsgefährten gemacht, die du während deiner Reisen kennenlernen durftest?
  8. Wie planst du deine Reise im Vorfeld lieber – Reiseblogs oder Reiseführer lesen?
  9. Was bevorzugst du? Hostel, Hotel, Camping oder Privatunterkunft?
  10. Was fasziniert dich am bloggen?
  11. Was gefällt dir an deinem Blog am meisten? Planst du noch eine große oder kleine Veränderung?

*Da ich das Rad nicht neu erfinde, habe ich mich bei einigen Fragen des neuen Blogstöckchen von Vorgängern inspirieren lassen.

über den Author siehe alle Posts Autor Webseite

Jens

Mein Slogan lautet „Reisen macht süchtig“. In Südafrika infizierte ich mich vor über 10 Jahren mit dem Reise-Virus und seit dem ist das Reisen meine Leidenschaft. Ich bereist gerne unbekannte Länder und schreibe über meine einzigartigen Abenteuer hier im Blog und möchte dich inspirieren selber auf Reise zu gehen.
Ich würde mich freuen, wenn du uns auch bei Facebook, Twitter & Co. verfolgen würdest.

3 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  • Hey Marco,

    ja die Blogstöckchen sind was Feines! Die Fragen und Antwoten sind immer interessant zu lesen! Vietnam kann ich dir nur empfehlen! Ist eins meiner besten Länder gewesen!

    Grüße vom Rennsteig
    Jens

  • Schönes Ding! Und die Fragen dieses Blogstöckchen werden echt immer interessanter! Deine Motorradreise in Vietnam klingt super, habe ich gerade auf die Liste gesetzt.
    Safe travels!
    Marco

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Es werden keine IP-Adressen gespeichert. Email Angabe nur auf Wunsch des Kommentators

Cookie-Einstellung

Bitte treffen deine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen deiner Auswahl findest du unter Hilfe.

Treffe deine Auswahl um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, musst du eine Cookie-Auswahl treffen. Diese Auswahl muss einen Webseitenbesucher ab dem 28.05.2018 gesetzlich angezeigt werden. Nachfolgend erhaltst du eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen
    Mit dieser Auswahl hilfst du uns bei der anonymen Auswertung / Statistik über das Besucherverhalten der Webseite
    Vielen Dank
    :
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies. Mit dieser Angabe können wir feststellen, wieviele Besucher wir auf unseren Blog haben. Diese Angaben werden anonym bei GoogleAnalytics gespeichert. Danke, dass du diese Auswahl wählst, da du uns damit sehr hilfst.
  • Keine Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Du kannst deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück