OVERLANDTOUR Backpacker Weltreise Blog
ITB 2013 – Blogger sind cool, aber wo geht’s lang?

Was mache ich nur hier, ich folgte einer Einladung, die ich versehentlich gelöscht hatte nach Berlin zur ITB. Blogger sind cool und die Tourismuswirtschaft erkennt sie als neue Werbebotschafter. Das Netz mit seinen Blogs, dem social media Krims-Krams ist modern und soll Produkte dem Kunden anders näherbringen.
Ich finde das Thema sehr interessant und fliege etwas blauäugig nach Berlin. Zu einer Presse- oder Bloggerreise bin ich bis heute noch nicht eingeladen worden. Termine habe ich bei verschiedenen PR-Agenturen, Firmen, Tourismusbüros und Verbänden im vorhinein vereinbart. Was mich erwarten wird, wird sich zeigen.
Ich komme mittwochs abends an und besuche das Blogger Tweet-Up in einer Kneipe und wundere mich, dass ich erstens außer Johannes Klaus keinen Reise-Blogger treffe, dafür unterhalte ich mich auf englisch mit Leuten aus Amerika und England, die sogenannte Reiseblogs betreiben, die damit irgendwelche Reisevermittlungen (ähnlich wie exbir.de oder Urlaubspiraten.com) Kasse machen wollen. Ich fühl mich etwas deplatziert, aber die Leute sind nett.

Die nächsten zwei Tage verbringe ich mit einer Art von Vorstellungsgesprächen bei meinen Terminpartnern. Meine Euphorie fällt schneller in den Keller als ich denke. Ich merke, dass weder mein gegenüber versteht, was meine Bedürfnisse an einer Kooperation sind, aber auch andersrum wundere ich mich, dass viele nicht wissen, was sie mit einem Blogger anfangen sollen. Nach knapp einem duzend Termin wird mir klar, dass einige Termin keine Zukunft haben werden, da es keine Schnittmengen gibt. Bei einigen Gesprächen könnte ich mir vorstellen, dass es zu einer Bloggerreise kommen könnte. Hier kommt es darauf an, welche Vorstellungen Seitens der Veranstalter im Nachgang vorgetragen werden.

Am Freitagabend lud das Gastland Baden-Württemberg Rheinland-Pfalz zu einem Bloggertreffen ein. Endlich traf ich auf Gleichgesinnte und der Austausch brachte noch einmal Licht in mein Dunkel. Ich dachte schade, das Wissen hätte ich zwei Tage vorher besitzen müssen und ich hätte einiges anders gemacht. Nach drei Stunden ging auch diese Veranstaltung für mich zu ende.

Mein Fazit zur „Blogger-ITB“ ist mir selber nicht so klar, jedoch war es sehr interessant. Ich habe viele neue Denkanstöße und Ideen mitgenommen. Mir ist klar geworden, dass ich mein Identität und Authentizität nicht einfach für eine Presse- oder Bloggerreise über Board werfen möchte. Frei und mit meinen Worten werde ich meine Seite weiterführen, selbst dann, wenn ich zu einer Presse- oder Bloggerreise einmal eingeladen werden sollte.
Interessante neue „Aufbruchstage“ gingen zu ende und ich schaue gespannt in die Reise-Blogger-Zukunft.

über den Author siehe alle Posts Autor Webseite

Jens

Mein Slogan lautet „Reisen macht süchtig“. In Südafrika infizierte ich mich vor über 10 Jahren mit dem Reise-Virus und seit dem ist das Reisen meine Leidenschaft. Ich bereist gerne unbekannte Länder und schreibe über meine einzigartigen Abenteuer hier im Blog und möchte dich inspirieren selber auf Reise zu gehen.
Ich würde mich freuen, wenn du uns auch bei Facebook, Twitter & Co. verfolgen würdest.

3 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  • Aber ich war doch auch auf dem Blogger Tweet-Up und habe dort auch andere Blogger gesehen. Hmm, komisch. Aber nächstes Jahr wird es einfacher, dann sind es bekannte Gesichter die dir über den Weg laufen.

    Pst: Das Bloggertreffen am Freitag war bei Rheinland-Pfalz und nicht Baden-Württemberg ;-) Oder warst du woanders? Was erklären würde das du keine Blogger triffst ;-)

    LG Christina

    • Hallo Christina,

      danke für den Hinweis, es war ja das Bundesland Rheinland-Pfalz! ;-) Leider hatte ich das Glück nicht beim Tweet-Up. Wollen wir mal sehen, ob es nächstes Jahr besser wird und ob ich dann nach Berlin fahren werde. Mir scheint es eher so, dass nur ein erlauchter Kreis an Blogger für die Tourismuswirtschaft interessant sein werden. Leider wird dann damit wohl auch die Authentizität auf der Strecke bleiben – zumindestens habe ich das Gefühl im Moment.

      Lg Jens

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Es werden keine IP-Adressen gespeichert. Email Angabe nur auf Wunsch des Kommentators

Cookie-Einstellung

Bitte treffen deine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen deiner Auswahl findest du unter Hilfe.

Treffe deine Auswahl um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, musst du eine Cookie-Auswahl treffen. Diese Auswahl muss einen Webseitenbesucher ab dem 28.05.2018 gesetzlich angezeigt werden. Nachfolgend erhaltst du eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen
    Mit dieser Auswahl hilfst du uns bei der anonymen Auswertung / Statistik über das Besucherverhalten der Webseite
    Vielen Dank
    :
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies. Mit dieser Angabe können wir feststellen, wieviele Besucher wir auf unseren Blog haben. Diese Angaben werden anonym bei GoogleAnalytics gespeichert. Danke, dass du diese Auswahl wählst, da du uns damit sehr hilfst.
  • Keine Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Du kannst deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück