Backpacker Weltreiseblog OVERLANDTOUR

Seit ein paar Tagen wache ich Nachts auf und in meinem Kopf geht es hoch her. Gedanken über Gedanken wechseln schnell hin und her und währenddessen kann ich nicht mehr einschlafen. Meine Reise neigt sich dem Ende zu und so langsam wird wohl auch meinem Unterbewusstsein klar, dass diese Zeit nicht so schnell wieder kommen wird. Ich mache mir keine Gedanken über die Zukunft, keine Gedanken über meine Arbeit oder gar sind dies negative Gedanken, nein es ist völlig anders. Heute Nacht bin ich um kurz vor vier aufgewacht voll mit Gedankenzügen von meiner Reise. Gedanken über Situationen, netten Menschen die ich traf, Landschaften, Plätze einfach eine ganz kurze Zeitreise zurück. Sie sprudeln durch meinen Kopf, dabei wechseln Länder und Kontinente, Tage und Monate im Sekundentakt, aber dennoch liege ich im Bett und habe das Gefühl unendlicher Glücklichkeit.
Ich glaube irgendwann muss ich meine Reise verarbeiten und das macht so richtig Spaß. Die Situationen die mir dabei ins Gedächtnis kommen sind absolut real. Ich habe dabei das Gefühl, als ob ich dies gerade noch einmal erlebe! Ich rieche den Duft, fühle das Meer, den Sand, schmeckte die Frucht oder den frischen Saft – es ist unbeschreiblich, aber einfach wunderbar. Nach dreieinhalb Stunden viel ich dann wieder in meinem verdienten Schlaf zurück mit dem Gefühl einer großen Zufriedenheit. Ich will hoffen, dass dieser Gedankensprudel noch lange anhalten wird, um jedes Mal wieder in den Gedankenstrudel versinken zu können.

über den Author siehe alle Posts Autor Webseite

Jens

Mein Slogan lautet „Reisen macht süchtig“. In Südafrika infizierte ich mich vor über 10 Jahren mit dem Reise-Virus und seit dem ist das Reisen meine Leidenschaft. Ich bereist gerne unbekannte Länder und schreibe über meine einzigartigen Abenteuer hier im Blog und möchte dich inspirieren selber auf Reise zu gehen.
Ich würde mich freuen, wenn du uns auch bei Face, Twitter & Co. verfolgen würdest.

7 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  • Hi Luder,

    ich bin schon gespannt, wie lange es dauern wird, bis Dich wieder das alte Fieber packen wird und Du die nächste Tour planst…

    Respekt für diese Reise und bis in ein paar Tagen in der H2-4

    Gruß, Heiko

  • Hallo Jens,
    ja, Du musst vielleicht innerlich zur Ruhe kommen, damit Deine Seele damit beginnen kann, all die Eindrücke zu verarbeiten.
    Dein Motto lautet ja: “Reisen macht süchtig!”
    Und Dein Körper, Dein Geist und Deine Seele hatten ja jetzt diese Droge pur. Ganz klar, dass es merkwürdig sein wird, wenn die Reise zu Ende geht.
    Aber Du fällst ja weich: Du kommst ja in Deiner vertrauten Umgebung an. Und die nächste Reise, die kommt ja bestimmt.

    Herzliche Grüße,
    Thomas

    • Hallo Thomas,

      Danke für deine Zeilen!! Ich hoffe du meinst mit “Aber Du fällst ja weich” nicht den Schreibtisch bei der Stadt 😉

      Grüße 🙂

  • Hallo Jens,
    war 3 Wochen nicht am Netz.. in dieser Zeit ist bei Dir natürlich wieder viel passiert..
    China -Nepal-Indien …erlebt- (durchkämpft-überlebt meine damit Indien) .. sozusagen .
    Ja Indien kann hart sein.. (bzw ist hart wenn man wie Du eintauchst. )
    Mich hat gewundert das die Reisemüdigkeit bei Dir …sich erst so spät..eingestellt hat. Ok zusamen mit Krankheit ist das zu viel. Schade ein Relax -ausklingen wäre schön gewesen…nur wo in Indien ? Früher blieben die Jungs 6 Monate in Pokara oder Goa oder so. Deinen 41 Geburtstag wirst Du wohl nicht mehr vergessen.. ( Glückwunsch nachträglich.) .. Gutes Ende der Reise.. ja man braucht auch eine “Ausklingzeit” wie Du schriebst ..das kann auch eine schöne Zeit sein. Egal wo Du bist…vielleicht bleibe 1 Woche in der Wüste Wadi Rum ../ Jordanien ganz alleine ..?
    Gruß aus Köln , 5 C herbstlich kalt. -Wolfgang-

    • Hallo Wolfgang,

      was soll ich zu diesen eilen eines “alten Weltreisenden” nur noch schreiben??? Ich kann dir nur zustimmen!!!
      Liebe Grüße nach Köln! 😎

    • Hallo Carolin,

      ja es geht solangsam wieder. habe recht Glück mit meinem Hotel und eine nette Kneipe ist auch um die Ecke! Viel mache ich nicht, außer etwas im Internet surfen und ausruhen. Die Erkältung ist recht hartneckig, so schlimm war es seit über einem Jahr nicht mehr, aber ich denke morgen oder übermorgen habe ich das Schlimmste hinter mir. Dann gehts weiter und mit etwas Glück lande ich in 26 Stunden in Amman.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

IMMER INFORMIERT WERDEN
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
sharing is caring
Weltreiseblog
Immer auf dem Laufenden bleiben!
  Ich hasse Spam, deine Email-Adresse wird niemals weitergegeben.
Kauf mir ein Smoothie
Jetzt dein kostenloses Ebook holen
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
8 HOTSPOTS | ARGENTINIEN & CHILE
Wenn du kein Mail bekommen hast,
 dann checke bitte deinen Spamordner.
Mein Reise Sabbatical
Jetzt eine Hanse Merkur Auslandskrankenversicherung online beantragen
Jetzt dein kostenloses Ebook holen
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
DER ARCHIPELAGO TRAIL | DAS SCHÄRENMEER
Wenn du kein Mail bekommen hast,
 dann checke bitte deinen Spamordner.