Backpacker Weltreise Blog OVERLANDTOUR

Nun war ich nach Ecuador in Kolumbien angekommen und es verschlug mich nach Popayan. Popayan ist ein schönes Städtchen – weiß getünchte Häuser und dazwischen Kolonialbauten. Kolumbien soll ein sicheres Reiseland sein, solange man nicht ins „Schneegeschäft“ eingreift.

Ein Tag Aufenthalt bis mein Bus nach Bogotá geht

Eine schöne Stadt im Norden von Kolumbien

Eine schöne Stadt im Norden von Kolumbien

Ich setzte mich an den Plaza und schaute dem Treiben zu. Endlich gab es auch zum ersten Mal in Südamerika anständigen Filterkaffee! Im Land des guten Kaffees musste das ja so sein. In den zahlreichen Cafés probierte ich den kolumbianischen Bohnenkaffee und aß dazu noch ein Stück Käsekuchen oder einen Muffin. Auch die Kolumbianer treffen sich dort und verweilen eine Zeit lang in den Cafés. Die Menschen waren nett und ich fühlte mich wohl.

Am Abend fand eine Prozession statt, die nur von Kindern gestaltet wurde. Ob diese noch etwas mit den Osterfeiertagen zu tun hatte, bekam ich nicht heraus. Jedoch zeigten die getragenen Jesusdarstellungen den Kreuzweg und ich meine auch die Wiederauferstehung. Für mich eine schöne Abendvorstellung.

über den Author siehe alle Posts Autor Webseite

Jens

Mein Slogan lautet „Reisen macht süchtig“. In Südafrika infizierte ich mich vor über 10 Jahren mit dem Reise-Virus und seit dem ist das Reisen meine Leidenschaft. Ich bereist gerne unbekannte Länder und schreibe über meine einzigartigen Abenteuer hier im Blog und möchte dich inspirieren selber auf Reise zu gehen.
Ich würde mich freuen, wenn du uns auch bei Face, Twitter & Co. verfolgen würdest.

4 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  • Hallo Jens,

    da hast Du es aber gut angetroffen in Popayan, guter Kaffee -Kuchen- nette Cafes ..das sieht
    aber alles ganz gepflegt und nett aus.( Hast ja Glück mit der Osterzeit dort ) Bin mal gespannt wie Dir Kolumbien gefällt. Der erste Eindruck sah ja schon ganz gut aus..
    gruss aus Köln -Wolfgang-

    • Hallo Wolfgang,

      Kolumbien gefällt mir bis jetzt sehr gut! Fast wie zu Hause und scheinbar ist es sicherer als Peru und Ecuador. Es ist auch komplett anders, eher europäisch hier, oder wie in Chile! Also, alles sehr relaxt. Nun muss ich nur noch sehen wie ich die 15 kg Koks nach Hause bekomme 8)
      Grüße Jens

      PS: Sitze gerade in Bogota im Einkaufszentrum und warte bis ich zu meiner Couchsurferin kann!

  • Hi Jens,

    Kaffee und Kuchen sehen sehr lecker aus….
    Na, hoffentlich fängt es nicht an zu schneien 😉
    Bin in knapp 2 Woche nördlich von Dir (Ziel des Schneefalls 😉 ).

    Viele Grüsse aus dem kühlen Frankfurt

    Andrea

    • Hallo Andrea,
      dann kannst du ja den „Schnee“ mitnehmen und ich muss ihn nicht um die ganze Welt tragen :mrgreen:
      Viel Spaß etwas nordlich von mir, aber in zwei Wochen bin ich in Sydney! Wo gehts hin??

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

X
IMMER INFORMIERT WERDEN
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
sharing is caring
Weltreiseblog
Immer auf dem Laufenden bleiben!
  Ich hasse Spam, deine Email-Adresse wird niemals weitergegeben.
Kauf mir ein Smoothie
Jetzt dein kostenloses Ebook holen
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
8 HOTSPOTS | ARGENTINIEN & CHILE
Wenn du kein Mail bekommen hast,
 dann checke bitte deinen Spamordner.
Mein Reise Sabbatical
Jetzt eine Hanse Merkur Auslandskrankenversicherung online beantragen