Backpacker Weltreise Blog OVERLANDTOUR

So jetzt ist es soweit und ich verlasse Südamerika. Ich habe in den letzten dreieinhalb Monaten viel, sehr viel gesehen und erlebt und möchte dies nicht missen.

Ein tolles Jahr fing in Brasilien an. In Brasilien war ich jedoch Aufgrund der hohen Lebenshaltungskosten nur sehr kurz, aber die 10 Tage waren toll. Silvester in Rio ist chaotisch und völlig überfüllt, aber ein Erlebnis. Die Wasserfälle von Iguazú haben mir auf der argentinischen Seite besser gefallen – einfach mehr Natur und schöner angelegt.

Der Süden von Südamerika hat es mir mehr angetan, als der Norden. Auch Buenos Aires war im nach hinein die beste Stadt in Südamerika. Der Süden wartet mit tollen Nationalparks, Landschaften und  frischer Luft auf seine Besucher. Das Hightlight für mich dort, war das Wandern im Torres del Paine und auf dem Gletscher Perito Moreno.

In den Anden war für mich das Hochland von Bolivien mit seiner Landschaft das Beste. Zu den Finanzen muss ich sagen, dass ich im Durchschnitt meine gesetzten € 33,00 pro Tag einhalten konnte ich so gut wie einhalten (Tag=€35,65), obwohl der Süden sehr teuer war.

Leider hatte ich nie das Gefühl richtig anzukommen wie ich dies in Afrika hatte, aber wahrscheinlich bin ich einfach mit falschen Voraussetzungen nach Südamerika gekommen. Zu Afrika hatte ich immer einen anderen Bezug, da ich dort meinen besten Freund hatte und ich mit englisch die Sprache doch wesentlich besser beherrsche. Spanisch ist bei mir fast nicht vorhanden und das Spanisch, was ich hier gelernt habe reicht bei weiten nicht aus um mich mit den Menschen zu unterhalten. Ich denke, dass dies der Hauptgrund war, warum ich nicht in Südamerika so richtig ankam. Die Zeit war toll hier, ich habe all das gemacht, was ich mir vorgenommen hatte. Zum guten Schluss – ich bin gesund und munter und wurde auch nicht überfallen oder bestohlen!

¡ adiós sur americano !

PS: Da viele Statistiken mögen, hier ein paar Aufstellungen für euch 😉

Meine kompletten Statistiken meiner Weltreise findet ihr hier!

 

über den Author siehe alle Posts Autor Webseite

Jens

Mein Slogan lautet „Reisen macht süchtig“. In Südafrika infizierte ich mich vor über 10 Jahren mit dem Reise-Virus und seit dem ist das Reisen meine Leidenschaft. Ich bereist gerne unbekannte Länder und schreibe über meine einzigartigen Abenteuer hier im Blog und möchte dich inspirieren selber auf Reise zu gehen.
Ich würde mich freuen, wenn du uns auch bei Face, Twitter & Co. verfolgen würdest.

8 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  • hallo,

    spitzenmässige statistik die du da zauberst, ich finde das wirklich beeindruckend das dir auch noch die zeit für solche dinge bleibt. ich muss mal nachschaun wie meine statistik in diesem fall aussehen würde.
    der preisschock ist wahrscheinlich schon da, also erhol dich gut und ich wünsch weiterhin gute reise…

    lg aus wien

    • Hallo Ritchy,
      zuerst wollte ichnur den Überblick über das Geld verlieren und nun führer ich mein „Büchlein“ weiter. Im nachhinein ist so manche Statistik sehr interessant! Es gibt noch eine extra Statistikseite hier im Blog, bei der alle Statistiken zusammengeführt sind!
      Grüße aus Ubud
      Jens

  • Wow, 30 Euro pro Tag in Bolivien?! Junge, da hast du aber ganz schön reingehauen… als ich in Südamerika war vor nem dreivierteljahr da war dies mit Abstand mein günstigstes Reiseland, mit mehr als 15-18 Euro hab ich da im Schnitt wohl nicht ausgegeben – und das war mit Touren, Trekking etc… pp
    Was hast du denn dort gemacht??

    Viele Grüße aus Dtl.
    Ralf

    • Jupp stimmt, aber da ist eine sehr teure Übernachtung mit drin, als ich so super schön krank war! Da musste ich mich mal erholen und das war dann in einem netten Hotel! Was solls, zum Glück war es in Bolivien, wo ich mir sowas leisten konnte!

  • Hallo Jens, „felicidades “ Herzlichen Glückwunsch zur tollen Durchquerung des Süd-amerika-kontinentes…. das in 3,5 Monaten doppelt so schnell wie damals die Spanier vor 500 Jahren.. Ok die mussten noch mit den Bewohnern kämpfen zwischendurch und neue Stadte gründen… Quatsch beiseite …hast eine gute Kondition .. ok wenns Spaß macht geht ja alles…leichter..
    Dank für die schönen Berichte/ Texte und Bilder … musste öfters nach dem Atlas/goggle greifen.. „wo ist er denn jetzt schon wieder „.. das heisst bin nett / bequemer wie Du natürlich mitgereist, aber „life “ ist nicht zu ersetzen … gruss Wolfgang aus Köln

    • Hallo Wolfgang,
      ja 3,5 Monate sind schon nicht schlecht, aber im Süden habe ich ja nicht alles besucht und bin auch mal geflogen. In allem fand ich mich nicht auf der Flucht und das Reisetempo war soweit auch in Ordnung. 3,5 Montae sind für machen sehr lang – klar ich hätte langer hier bleiben können, aber das wollte ich bewußt nicht. So mit bleiben mir nun noch 8 Monate für Asien, in den ich mir öfters mal eine Auszeit nehmen kann, denn dort ist das Essen, die Stände und das Meer wärmer! Ganz abgesehen von den Kosten 🙂
      Aber warum brauchst du noch einen Atlas?? Du hast doch immer eine Karte unterhalb des Beitrages! Da kannst du drin zoomen…. und dann noch die Funktion der Weltkarte!! Also, bleib weiter dran und reise mit!! Irgendwann geht es bei dir doch auch wieder los…..

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

X
IMMER INFORMIERT WERDEN
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
sharing is caring
Weltreiseblog
Immer auf dem Laufenden bleiben!
  Ich hasse Spam, deine Email-Adresse wird niemals weitergegeben.
Kauf mir ein Smoothie
Jetzt dein kostenloses Ebook holen
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
8 HOTSPOTS | ARGENTINIEN & CHILE
Wenn du kein Mail bekommen hast,
 dann checke bitte deinen Spamordner.
Mein Reise Sabbatical
Jetzt eine Hanse Merkur Auslandskrankenversicherung online beantragen