Reise & Weltreise Blog OVERLANDTOUR

Weltreise

„quadratisch – pracktisch – gut“

Hier findet ihr alle Beiträge zu meiner Weltreise auf einer Seite. Eine kleine Vorschau könnt Ihr aufrufen und zum Beitrag kommt Ihr ganz einfach durch das drücken auf das Bild.

Projekt 2012
arrow

Projekt 2012

Allgemeines und Vorbereitungen
close
info:
Die Entscheidung für dieses Projekt ist am 27.06.2007 gefallen. Nun gab es kein >>ZURÜCK<< mehr. Die Tour stand schon halbwegs fest, jedoch hat es über eineinhalb Jahre gedauert, bis sie so ausgefeilt war. Nun stimmen auch die Reisezeiten mit dem Wetter überein und die Reiseabschnitte sollten in einem angenehmen Reisetempo zu bewältigen sein.
Jetzt ist es raus!
arrow

Jetzt ist es raus!

Allgemeines und Vorbereitungen
close
info:
Lange habe ich schon geplant, gespart und nichts gesagt. Das mit dem Letzteren habe ich jetzt (11.07.2010) gebrochen. Ich habe meine Pläne meiner Familie mitgeteilt und nach einigen Stunden des Verdauens, des Schocks kehrt Normalität ein. Aber ich kann das auch verstehen, wenn
Meine private Krankenversicherung?
arrow

Meine private Krankenversicherung?

Allgemeines und Vorbereitungen
close
info:
So langsam geht es wieder daran die Vorbereitungen für meine Weltreise voranzutreiben. Das Thema Krankenversicherung ist ein zweigeteiltes Thema, da es einmal um meine deutsche privaten KV geht und dann noch einmal das Thema einer Auslandskrankenversicherung. Heute geht es um meine deutschen KV. Da ich leider seit meiner Geburt einen Herzfehler habe und privat versichert bin, durfte ich bis heute eine Art „Wagniszuschlag“ von schmalen 100 % zahlen.Nun ist es so, dass bei einer privaten KV auch das Risiko bestehen kann, nach der Kündigung oder Umstellung des Vertrages eine Gesundheitsprüfung ansteht. Nun habe ich keine große Angst vor der Gesundheitsprüfung, aber so ein Ergebnis kann auch ins Auge gehen! Wie, ganz einfach in dem ich dann z.B. einen Wagniszuschlag von 100 + X % zahlen darf, oder noch schlimmer sie mich nicht mehr versichern! Nach dem ich mich über die Möglichkeiten informierte, gibt es bei meiner KV (FAMK) eine kleine Anwartschaft und große Anwartschaft. Nach einem kurzen Telefonat vor zwei Wochen habe ich gestern einen Termin bei der KV war genommen. Frau Schulz von der FAMK hat mich sehr gut beraten und mir mitgeteilt, dass die kleine Anwartschaft für € 4,28 reicht. Die große Anwartschaft kostet gut das 10 fache!Die kleine Anwartschaft kann ich für einen festgelegten Zeitraum beantragen und was super ist, dass ich bei einer vorzeitigen Rückkehr mich einfach bei der KV melden muss und mein „normaler“ KV-Vertrag sofort wieder in Kraft tritt. Eine Gesundheitsprüfung wird es nicht geben. Was für mich noch wichtig ist, ist wenn mir etwas auf meiner Reise passiert und nach der Rückkehr die Folgenkosten übernimmt. Zum Beispiel: Ich habe einen Bänderriss und komme nach Deutschland zurück. Bis zur Genesung brauche ich noch einen zusätzlichen OP, Gips, Verband, Krankengenastik oder sonstiges. Alle diese Kosten werden dann von meiner normeln Krankenversicherung bezahlt. Wichtig ist nur, dass ich mich sofort nach meiner Rückkehr bei der FAMK melde. Auch wenn nichts passiert ist, muss die Rückmeldung innerhalb von 2 Monaten geschehen, sonst habe ich ein Problem!Aber das Beste kommt zum Schluss! Frau Schulz fragt mich, warum ist 100% Wagniszuschlag bezahle, da das eigentlich nicht möglich sei. Denn wenn jemand 100% mehr zahlt, wird der Versicherungsvertrag vorher abgelehnt. Vor ca. 3 Jahren hatte ich deshalb mal angefragt und wurde von einem Mitarbeiter am Telefon abgewimmelt mit der Aussage – „Es sei so richtig und normal“. Frau Schulz teilte mir mit, dass es höchstens 50% sein sollte, aber dazu benötige ich ein Artest des Kardiologen. Kein Problem, habe sofort für heute einen Termin beim Kardiologen ausgemacht: Ergebnis – Alles super! Artest bekommen und sofort bei Frau Schulz abgeben und zum Geburtstag sagt sie mir heute: Rückwirkend zum 01.11.2010 muss ich nur noch 15% Wagniszuschlag zahlen! Vielen Dank dafür, jetzt spare ich einiges an Beitrag!!!So jetzt bin ich ziemlich glücklich, wie alles mit der KV gelaufen ist!
arrow

A(hhhh) - Klasse

Allgemeines und Vorbereitungen
A(hhhh) - Klasse
close
info:
So, heute war es soweit und meine geliebte A-Klasse, die mich die letzten 11 Jahre begeleitet hat, wurde auf den neuen Besitzer umgeschrieben. Auf der einen Seite bin ich glücklich, dass sie ein neues gutes Zuhase gefunden hat, und ich theoretisch weniger kosten jetzt habe. Ja mit den Kosten ist es so eine Sache, eigentlich könnte ich das Geld für meine Reise gut benutzen, jedoch gibt es auch ein Leben danach und was ist dann, wenn ich dann wirklich ein Auto bräuchte!!?? Also, so werde ich das Geld für meine geliebte A-Klasse sparen und die monatlichen Kosten für die Versicherung weiterhin bezahlen - nur nicht der Versicherung, sondern auf mein Sparkonto!So jetzt werde ich die nächste Zeit noch mehr Bus und Bahn fahren, was eigentlich sowieso schon der wegen der Benzinpreise gemacht habe und hoffen, dass der Sommer bald wieder Einzug hält und ich das Fahrrad aus der Garage holen kann........
arrow

Was für Impfungen?

Allgemeines und Vorbereitungen
Was für Impfungen?
close
info:
So heute war ich bei meiner Hausärztin, da sie selber reist und auch taucht, dachte ich ich bei einem kurzen Gespräch - hmmm, alles klar sie kennt sich aus. Sie wollte auch von mir meine Reiseroute mit den Reisezeiten und meinen Impfausweis vorab, um sich ein Bild zu machen. Hörte sich schon gut an. Zu der Aufstellung der Reisezeiten und Route habe ich gleich mal meine Gedanken dazu mit aufgeschrieben, damit sie weis welche Impfungen ich schon hatte und welche ich in Betracht ziehe. Hier eine Aufstellung die ich vorab ihr gegeben hatte....
arrow

Das RTW-Ticket

Allgemeines und Vorbereitungen
Das RTW-Ticket
close
info:
Lange habe ich mich mit dem Thema Round the World Ticket beschäftigt. Vor ca. 2 Jahren habe ich mich langsam vorgewagt und im Internet nach Informationen gesucht wie das so funktioniert. Mein Ergebnis war ernüchternd, leider! Bei Weltreise-Info.de habe ich zwar schon die grundlegenden Informationen bekommen. Die "gewissen Kleinigkeiten" wie das mit den verschiedenen Angeboten, Milen, Backtracking, Zone und Segmenten funktioniert habe ich auch da erstmal nicht verstanden. Das Buchen solch eines Tickets überfordert auch ca. 98% der Reisebüros in Deutschland. Ok, ich hatte Zeit und habe es ruhig angehen lassen, immer schön im Internet Blogs gelesen, die ihr Reise vorbereitet haben, Links gesammelt und dann nachgesehen, welche Optionen für meine Route in Frage kommen. Es war sehr schnell klar, dass ich ein RTW-Ticket von der Allianz .....
Euro, Dollar, Börsen...
arrow

Euro, Dollar, Börsen...

Allgemeines und Vorbereitungen
close
info:
Es gibt ja Leute, die die Welt untergehen sehen und wahrscheinlich auch immer ihr Glas Wasser als „halb leer“ statt „halb voll“ bezeichnen. Positiv denken ist doch angesagt, oder…. Das habe ich mir nach der Lehman-Pleite im Oktober 2008 auch gedacht, aber was sollte ich damals machen?? Mein Weltreisegeld (größtenteils) war zum Glück in einem Fond  angelegt und daher verlor ich „nur“ Geld durch das einknicken der Börse. Damals habe ich mir gedacht, bis 2011 wird das schon wieder und so war es dann auch. Die Verluste von damals wurden wett gemacht und es gab sogar noch ein paar Euros dazu. Allerdings waren das nicht sehr viele. Im Juni 2011 habe ich mal wieder an die Finanzierung der Reise gedacht, nachdem Griechenland und die Eurozone generell unter Druck geraten ist. Dass jetzt in den nächsten Monaten was passieren würde hatte ich irgendwie im Gefühl, so dass ich meinen Fonds aufgelöst und das Geld einfach auf mein Visa-Kartenkonto verschoben habe. Der Gedanke dabei war, dort bekomme ich eine kleine sichere Rendite, aber was kann ich in den nächsten fünf Monaten bei dem Fonds noch rausholen??? Wenn alles gut läuft vielleicht € 150 Euro??? Aber was kann ich verlieren, wenn es zu einem „Crash“ kommt??? Wesentlich mehr!!! Und so kam es jetzt auch. Seit meinem Verkauf des Fonds ist dieser um 9,79 % gefallen und das innerhalb der letzen fünf Tage. Hätte ich meinen Fond einen Monat später verkauft wäre der Verlust um einiges mehr, aber das könnt ihr auf den Charts sehen.Was soll ich sagen, finanztechnisch habe ich mich wohl zum richtigen Zeitpunkt vom Fond getrennt und somit mein Geld für die Weltreise gesichert und hoffe, dass das Glück mir auf der Reise treu bleibt!
Wo bitte geht’s zum Ausgang?
arrow

Wo bitte geht’s zum Ausgang?

Allgemeines und Vorbereitungen
close
info:
Ja so lautet die Überschrift zu meiner „Ausstandsfeier auf Zeit“! Endlich hab ich es geschafft und einer meiner Meilensteine ist wieder geschafft! Es ist jetzt Anfang September und ich habe noch ca. 23 Arbeitstage. Und „wo bitte geht’s zum Ausgang?“, diese Frage hört sich vielleicht komisch an, aber seit 1995 arbeite ich auf der selben Dienststelle und frage mich wirklich, wi
Packliste - Weltreise
arrow

Packliste - Weltreise

Allgemeines und Vorbereitungen
close
info:
Was nehme ich mit auf eine Weltreise, die ein Jahr dauert??? Einen 35 Liter Rucksack und da passt nicht viel rein!! Also hier stehtes es dann.
arrow

Pssst – Geheimtasche

Allgemeines und Vorbereitungen
Pssst – Geheimtasche
close
info:
Bei der Vorbereitung einer Reise überlegt doch jeder, wie er sich gegen einen Diebstahl schützen kann. Bei einer kurzen Reise steht das vielleicht auch nicht unbedingt ganz vorne auf der Liste, da es normalerweise nicht jeden Tag eine Hostel-/Hotelwechsel gibt und nicht jeden Tag sein "Hab und Gut" mit sich trägt. Was habe ich, was sehr wichtig für mich ist, ja mein Reisepass, Perso und auch meine Kreditkarten. Zu mindestens die kleinen Kreditkarten, der Perso und etwas Geld sollte doch so am Körper versteckt sein, dass nicht jeder sofort diese finden kann. Die Lösung ist eine kleine „Geheimtasche“ in der Hose, die zusätzlich noch eingenäht wird. Jetzt kann natürlich jeder sich selbst so eine Tasche zusammen nähen, die aber dann unter Umständen recht dick sein wird, oder der kluge Traveler schaut sich in einem spezialisierten Fachgeschäft für Kurzwaren und Schneidereibedarf um. Dort findet er dann ein Produkt, das sich nennt.Da ich in die Tasche nur meine Kreditkarten reinstecken möchte, und die Tasche doch recht groß ist, nähe ich mir kleine Abnäher rein, so dass die Kreditkarten aufrecht drin stehen bleiben und das Ganze nicht zu dick wird. Auch die Ränder werden nochmals verstärkt mit einer Naht. Diese Sicherheitstaschen können mit dem Bügeleisen „eingeklebt“ werden, was mir aber zu unsicher ist. Die Sicherheitstasche wird zusätzlich an einer Naht am Bund eingenäht, so dass dies von außen nicht zuerkennen ist.Nun will ich hoffen, dass die Taschen in meinen Hosen sich bewähren und auch über die Reise halten 😉 . Ich werde mal ein Update im laufe der Reise, oder am Ende hier anfügen.
arrow

Geburts- und Abschiedsparty

Allgemeines und Vorbereitungen
Geburts- und Abschiedsparty
close
info:
Kurz nach meinem 40. Geburtstag stieg die kleine Geburtstags- und Abschiedsparty mit meiner Familie und meinen besten Freunden. Ab 12 stand der Brunch bereit, keine 30 Minuten später waren
arrow

Wer hat an der Uhr gedreht

Allgemeines und Vorbereitungen
Wer hat an der Uhr gedreht
close
info:
.... ist es den schon so spät? JA! Nun seit dem 27.06.2007 mit der Entscheidung für meine Weltreise ist viel, sehr viel Zeit vergangen.
Bis zur Startbahn 18 West
arrow

Bis zur Startbahn 18 West

Weltreise 2012
close
info:
Wieso sollte der Abflug einen Eintrag hier wert sein? Ich denke, dass die Überschrift schon ein wenig Interesse hervorrufen hat. Nachdem ich eingecheckt hatte und die Verabschiedung von der Family vollbracht war, freute ich mich schon auf den Notausgangsplatz in der Maschine nach Madrid (7.40 Uhr).
Rio de Janeiro
arrow

Rio de Janeiro

Brasilien
close
info:
Rio und wo fang ich jetzt an. Vielleicht als Erstes bei meiner Nase, denn hier angekommen springt mein vierter Sinn an und es riecht so ganz ungewohnt gut. Beschreiben kann ich es nicht so, aber hier ein kleiner Versuch. Am Straßenrand werden frische Ananas verkauft und es riecht plötzlich so gut, wie wenn jemand Duftwasser versprüht hätte.
Die Wasserfälle von Iguazú
arrow

Die Wasserfälle von Iguazú

Brasilien / Argentinien
close
info:
Wasserfälle beeindrucken mich immer. Ihre Lautstärke und Kraft; das Unvorstellbare – wie viel Wasser hier herunter saust und das schon immer! Die Viktoriafalls in Zimbabwe waren um einiges lauter und doch ganz anders. Ein Vergleich wäre bestimmt nicht angebracht, da die Wasserfälle komplett anders sind und wie soll ich Brasilien/Argentinien mit Zimbabwe
arrow

Buenos Aires

Argentinien
Buenos Aires
close
info:
Buenos Aires empfing mich mit wunderschönen Wetter. An der Busstation war erst mal Ende. Kein Geld, keine Ahnung wohin und dann doch die Erlösung – die Touristeninformation. Mit den letzten Pesos ging es mit der U-Bahn zum Backpacker. Die Stadt war aufgeheizt wie ein Backofen und
arrow

Am Ende der Welt – Ushuaia

Argentinien
Am Ende der Welt – Ushuaia
close
info:
Per Erster Klasse flog ich nach Ushuaia, allerdings habe ich keine Ahnung warum ich ein Upgarde bekommen hatte, aber der Service war so schlecht, dass jede Holzklasse besser gewesen wäre. Den Gletscher Martial wollte ich besteigen und die tolle Aussicht auf Ushuaia genießen,
arrow

Punta Arenas

Chile
Punta Arenas
close
info:
Entlang der Magellanstraße brachte mich der Bus in 12 Stunden nach Punta Arenas. Leider ist hier nicht viel zu sehen und die Stadt auch nicht besonders schön. Die Hauptattraktion sind zwei Pinguinkolonien, die besucht werden können, jedoch ist mir der Spaß zu teuer.
Puerto Natales
arrow

Puerto Natales

Chile
close
info:
Pureto Natales ist das „Base Camp“ um in den Nationalpark Torres del Paine zu kommen. Ich bin in einem netten Hostel und dort gibt es auch jeden Tag eine kostenlose Fragestunde über das Wandern im Nationalpark. Diese Stunde war Goldwert, denn hier bekomme ich alle Informationen aus einer Hand, die dazu noch stimmen.
Torres del Paine
arrow

Torres del Paine

Chile
close
info:
Es ist jetzt einige Jahre her, dass ich Bilder vom Nationalpark „ Torres del Paine “ gesehen hatte und damals dachte ich gleich, da muss ich hin. Es war nun die Zeit gekommen, vier Nächte und fünf Tage wollte ich wandern gehen. Ich hatte viel Glück und bekam noch Platz in den Refugios, ...
Perito Moreno Glacier
arrow

Perito Moreno Glacier

Argentinien
close
info:
Ein weiteres Wunder der Natur steht fast vor meiner Hosteltür in El Calafate. Von hieraus starte ich morgens zum wandern auf dem Perito Moreno Gletscher. Der etwa 30 km lange und ca. 74 m hohe (über Wasser) Perito Moreno Gletscher
arrow

Rapa-Nui – Die Osterinsel

Chile
Rapa-Nui – Die Osterinsel
close
info:
Jetzt sitze ich hier auf der Osterinsel und in ein paar Stunden geht mein Flug nach Santiago zurück. Das Eiland ist schon irgendwie besonders, da es soweit von jeder anderen Insel oder Kontinent entfernt im Meer liegt. Es ist teuer hier, aber das ist natürlich klar
arrow

Santiago de Chile

Chile
Santiago de Chile
close
info:
Santiago empfing mich etwas unkontrolliert, da ich bei Pablo übernachten wollte und er selber mit seiner Familie an diesem Tag aus dem Urlaub kam. So wartet ich vor seinem Haus, bis sie endlich da waren. Pablo war ein Couchsurfer, der
arrow

Mendoza

Argentinien
Mendoza
close
info:
Kurz nach 21 Uhr kamen wir in Mendoza an und suchten erst einmal eine WIFI-Zone am Busbahnhof. Katja hatte kurz vor der Abfahrt noch ein paar Couchsurferanfragen abgesandt und tatsächlich meldete sich ein Couchsurfer. Er holte uns dann mit seinem Bruder am Busbahnhof ab und
Nationalpark „Los Cardones“
arrow

Nationalpark „Los Cardones“

Argentinien
close
info:
Wir wollten eine Runde Fahren Salta-Cachi-Cafayate-Salta. Die erste Station war Cachi (und nein hier heißt es nicht Gesundheit), welches ein kleines verträumtes Nest ist. Die Fahrt ging über einen Pass von 3457 m und die Straße wurde immer schöner.
Carneval in Chicoana
arrow

Carneval in Chicoana

Argentinien
close
info:
Wie schon erwähnt sind wir abends in dem kleinen Chicoana hängen geblieben. Was aber wirklich ein Zufall war, da am Abend einer der größten Karnevalsumzüge in der Umgebung stattfinden sollte.
Salta
arrow

Salta

Argentinien
close
info:
In vielen Blog las ich immer Salta – „La Linda“ (Die Schöne), aber irgendwie fand ich die Stadt gar nicht so schön. Der Platz des 9 Juli vor der Kathedrale ist sehr nett und die Kathedrale ist von außen wie von innen sehr schön.
arrow

Cerro de los Colores

Argentinien
Cerro de los Colores
close
info:
Über die alte Route 9, eine mit tollem Wald umgebenen kleinen Straße, brachte uns eine kleine Tour zu den „Cerro de los Siete Colores“. Die Cerro de los Siete Colores ist ein Tal und die umgebenen Felswände haben viele verschiedene Farben.
arrow

San Pedro de Atacama

Chile
San Pedro de Atacama
close
info:
San Pedro lebt wohl nur vom Tourismus, denn in der Stadt ist jedes Häuschen entweder ein Touranbieter für Ausflüge in die Umgebung, Ein Restaurant oder ein Hotel/Hostel. Selber habe ich die Touranbieter abgeklappert um meine Jeeptour durch
arrow

Bolivien – Tour Salar de Uyuni

Bolivien
Bolivien – Tour Salar de Uyuni
close
info:
In San Pedro de Atacama startet die Tour, nach fünf Minuten erreichten wir die Grenzstationen der Chilenen und dürften dort Zwecks Ausreise mal so geschlagene 2 Stunden verbringen. Grund war, sie meinten die Straßen wären eh beschädigt, da können sie ruhig mal eine Stunde später mit der Arbeit beginnen.
Oruro - Magen versaut
arrow

Oruro - Magen versaut

Bolivien
close
info:
Uyuni ist keine schöne Stadt und ich glaube jeder der dort strandet möchte gleich wieder weg. Ich habe mir ein Zugticket nach Oruro gekauft und musste nur noch warten bis der Zug abfährt. Leider fährt er nur zweimal in der Woche nachts und so hatte ich noch einen Tag Zeit.
most dangerous death road
arrow

most dangerous death road

Bolivien
close
info:
Höchste Punkt liegt jetzt bei schlappen 4700 m und ich muss nur ein Höhenunterschied vom 3500 Höhen Metern überwinden und das auf einer Strecke von schlappen 63 km
La Paz
arrow

La Paz

Bolivien
close
info:
La Paz, die Hauptstadt von Bolivien und Klein ist was anders. Schon als ich ankam ging es lange vom Stadtrand oben auf dem Berg bis runter in die Stadt. Die Höhe liegt hier bei ungefähr 3600m und das wäre für mich eigentlich nicht so das Problem,
arrow

Copacabana & Isla del Sol

Bolivien
Copacabana & Isla del Sol
close
info:
Das Örtchen Copacabana liegt gute 4 Stunden mit dem Bus von La Paz entfernt und es ist lustig, dass der komplette Bus einmal mit dem „Holzfloss“ über den Titicacasee geschifft wird,
arrow

Machu Pichu – Die Inkastadt

Peru
Machu Pichu – Die Inkastadt
close
info:
In Cusco habe ich mir als erstes die Eintrittkarte für Machu Pichu und die Bahnfahrkarte besorgt, was recht einfach war. Da ich nicht soviel Geld ausgeben wollte, ging die Fahrt von Ollantaytambo nach Aguas Calientes (Machu Pichu Stadt).
arrow

Cusco

Peru
Cusco
close
info:
Überall und jeden den ich traf schwärmte von Cusco. Das machte mich schon nachdenklich, als ich vor vier Tagen hier aufschlug um den Trip nach Machu Pichu zu organisieren. Bei soviel Vorschusslorbeeren dachte ich erst,
Pisaq „Temple of sun“
arrow

Pisaq „Temple of sun“

Peru
close
info:
Am letzten Tag in Cusco verabredete ich mich wieder mit Martine und wir führen zusammen nach Pisaq um den „Temple of sun“ zu besuchen. Die Fahrt von Cusco aus dauert ca. eine Stunde und Pisaq liegt
Titelseite Intranet
arrow

Titelseite Intranet

Weltreise
close
info:
Ein Dank der Intranet-Ordnungsamt-Redaktion, dass ich mit meinem Sabbatjahr und meiner Weltreise auf der Titelseite des Ordnungsamts gelandet bin. Mit soviel Ehre hätte ich nicht gerechnet, aber gefreut hat es mich schon. Schön ist auch, dass in den letzten 3 Tagen schon 58 Kolleginnen und Kollegen den Weg zu meinem Blog gefunden haben und ich ihnen damit die Mittagspause etwas verkürzt habe! Ich wünsche allen weiterhin viel spaß beim virtuellen Mitreisen!Mit sonnigen Grüßen aus Lima32.13.1 (zZA - weltweit)[sws_picture_frame63 src="https://www.overlandtour.de/wp-content/uploads/2012/03/Weltreise_Portal_OA_Stadt_Ffm_Web-.jpg" title="Screenshot Intranet des Ordnungsamt Frankfurt/M" alt="Screenshot Intranet des Ordnungsamt Frankfurt/M" align="sws_frame_left" lightbox="1" album="album" video=""] [/sws_picture_frame63]
Die Peruaner
arrow

Die Peruaner

Peru
close
info:
Ich möchte gerne mal eine kleine und kurze Anmerkung zu den Peruaner machen. Die Peruaner sind sehr nett, hilfsbereit und gemütlich eingestellt. Bei Verabredungen kommen sie auch gerne mal
arrow

Colca Canyon & Arequipa

Peru
Colca Canyon & Arequipa
close
info:
Ungefähr 100km von Arequipa liegt der Colca Canon und nicht nur, dass er der zweittiefste Canyon der Welt ist gibt es noch eine Attraktion dort. Das Cruz del Cóndor (Kreuz des Kondors) bietet eine tolle Aussicht
arrow

Plötzlich Krank in Lima

Peru
Plötzlich Krank in Lima
close
info:
Ich weiß gar nicht warum ich gestern Abend plötzlich krank geworden bin. Wahrscheinlich durch meine eingelegten Ruhetage nimmt sich der Körper auch eine Auszeit! Ich glaube, dass ich mir bei der Fahrt in den Colcan Canyon mir den „Bibs“ geholt habe,
arrow

Lima

Peru
Lima
close
info:
Lima war mein nächster Schritt und so gespannt war ich nicht mehr auf die Stadt, da mich bis jetzt alle Südamerikanischen Großstädte doch enttäuscht haben. Ich bin im Stadtteil Miraflores untergekommen,
Streik in Chimbote
arrow

Streik in Chimbote

Peru
close
info:
Was soll ich sagen, seit Lima läuft´s nicht mehr so mit dem Reiseglück – oder vielleicht doch? Ich kaufte mir im Internet eine VIP-Busfahrkarte nach Truijllo und diesmal mit einer Vorsehung, denn was folgte aus einer 8 stündigen Nachtfahrt? Streik und Stau! Genau das war das Ergebnis nach 5 Stunden Busfahrt und als ich die Bremslichter im Morgengrauen sah, dachte ich mir dabei noch nichts böses, aber es sollte noch dick kommen. Meine Erkältung ist nicht viel besser geworden, das Fieber lag noch knapp unter 38° und Kopf- und Gliederscherzen versüßten mir den Morgen. Seit 5 Tagen nicht mehr richtig geschlafen und jetzt?? Nachdem die Sonne aufgegangen war erkannte ich wo wir waren, in der Wüste kurz vor Chimbote. Kilometer vor und hinter unserem Bus Stau, Reisebus an Reisebus und ab und zu verirrte sich auch mal ein LKW dazwischen. Nichts ging mehr, keiner wusste bescheid, aber alle vermuteten ein Streik. Nach ca. 7 Stunden des Warten drehten wir um und führen eine Stunde weit zurück um in einem Restaurant was zu essen und zu trinken. Hier erfuhren wir, dass es sich um einen Streik „illegaler Minenarbeiter“ handelt, die kein Gold mehr abbauen sollen! Ja wer mag das schon??? Da jedoch hinter den illigalen Minenarbeiter Kartelle auch aus Ecuador und Kolumbien stehen geht es da gut zur Sache, bis dahin gab es schon drei Tote und die Polizei hat das ganze wohl nicht im Griff. Irgendwann, alle stellten sich schon auf ein paar Tage warten ein, hieß es schnell los, die Straße sei offen. So führen alle Busse ab und im Morgengrauen konnten wir die Stadt Chimbote durchqueren und erreichen unser Ziel Truijllo mit 22 Stunden Verspätung. Zum Glück ist dann mein Fieber auch verflogen, so dass ich mich jetzt erholen kann. [nggallery id=79]
Huanchaco
arrow

Huanchaco

Peru
close
info:
Wer kennt schon Huanchaco?? Vielleicht ein paar eingefleischte Surfer, den Huanchaco ist ein Surferstädtchen ca. 15km entfernt von der Stadt Truilljo. Zwischen Truilljo und Huanchaco befindet sich die Präinkastätte Chan Chan und noch etwas außerhalb eine noch ältere Stätte der Präinkas die Huaca de la Luna (Tempel des Mondes).
Cuenca
arrow

Cuenca

Ecuador
close
info:
Nach Cuenca kam ich eher durch ein Zufall, da von hieraus im Süden von Ecuador nur ein Bus nac
arrow

Die grüne Hölle von Macas

Ecuador
Die grüne Hölle von Macas
close
info:
Ab in den Dschungel hieß es und dazu fuhr ich in das kleine Macas in Ecuador. Macas liegt recht abgelegen und die Busse fahren entweder von Cuenca oder Banos/Puyo aus hin. Nach einer anstrengenden 7 Stunden Fahrt über die Nacht hinweg, empfing mich eine
arrow

Thermalbäder von Papallacta

Ecuador
Thermalbäder von Papallacta
close
info:
Wer kennt schon Papallacta in Ecuador? Einheimische, Kolumbianer und teure deutsche Reiseagenturen wie ich feststellen durfte. Papallacta liegt ca. eineinhalb Stunden von Quito aus per Bus entfernt und eignet sich von dort aus auch als Tagestrip,
arrow

Quito

Ecuador
Quito
close
info:
Was soll ich nur schreiben? Wieder eine Großstadt und dazu noch Regen, Regen und Dauerregen! Die Altstadt ist sehr nette mit alten Häusern, Kirchen und Klöstern. Am Sonntag bin ich durch die Neustadt gelaufen, nach dem ich mich über mein Busverbindung erkundigt hatte. Dort ist eine lange ....
Popayan - Kolumbien
arrow

Popayan - Kolumbien

Kolumbien
close
info:
Endlich wieder etwas warum und was noch besser ist – der Kaffee schmeckt! Ich bin in Kolumbien angekommen und es hat mich nach Popayan verschlagen. Popayan ist ein schönes Städtchen, die weis getünchten Häuser, dazu die Kolonialbauten dazwischen.
Bogotá
arrow

Bogotá

Kolumbien
close
info:
Irgendwie erinnerte mich Bogotá an Johannesburg, denn die Häuser sind dort auch mit Mauern, Stacheldraht und elektrischen Zaun gesichert. Dazu kommt noch ein Wachdienst am Eingang. In Johannesburg ist die Sicherung noch etwas härter
Sydney
arrow

Sydney

Australien
close
info:
Mein Hostel liegt in King Cross und somit im Rotlichtviertel, was sich besonders Nachts bemerkbar macht. Die netten Damen sprechen einen an und in der dritten Nacht wurden zwei in der parallel Straße aus dem Auto heraus erschossen – Bandenkrieg halt! Sydney hat sonst einiges zu bieten und ich kann jeden verstehen, der hier hängen bleibt.
arrow

ANZAC-DAY mit Weizenbier

Australien
ANZAC-DAY mit Weizenbier
close
info:
Der ANZAC-DAY ist der Australisch-Neuseeländische Nationalfeiertag und der wird hier gut gefeiert. Ich bin bei Dan meinem neuen Couchsurfer untergekommen und hier wird Couchsurfing gelebt (ca. 6 Couchsurfer zur Zeit), sondern auch im Haus Bier gebraut! Vom Schwarzbier bis zum Lemon-Gras-Bier und weitere Kreationen.
arrow

Ubud – Indonesien

Indonesien
Ubud – Indonesien
close
info:
Am nächsten Tag schlenderten wir über den Strand von Legian nach Kuta, wobei ich sagen muss hier möchte ich kein Urlaub machen. Der Strand ist nicht sehr schön und irgendwie kam mir das wie Mallorca vor. Legian und Kuta sind sehr touristische Orte
arrow

Ost-Bali (Tempel-Tour)

Indonesien
Ost-Bali (Tempel-Tour)
close
info:
Von Ubud aus starteten wir mit unserem Fahrer zu einer Tour durch Ost-Bali. Zuerst war der Gedanke da dies auf eigene Faust zu unternehmen, jedoch war es preislich und zeitlich viel besser einen Fahrer zu nehmen und die paar Sehenswürdigkeiten abzufahren. Ich hatte gedacht, dass die Insel Bali etwas größer sei, aber Ost-Bali
Gili Trawangan
arrow

Gili Trawangan

Indonesien
close
info:
Nach einer 12 stündigen Anreise von Ubud aus erreichen wir mit einer Mischung aus Minibus-Fähre-Minibus-Nussschale Gili Trawangan. Gili Trawangan ist die größte Insel von den drei Gili´s und soll mehr die Partyinsel sein. Als wir ankamen war es bereits dunkel und am Strand bekamen
Gili Air
arrow

Gili Air

Indonesien
close
info:
Gili Air ist die kleinste der drei Inseln und hier tobt nicht der Bär. Alles sehr beschaulich, die Preise sind höher als auf Trawangan, aber dafür finde ich es hier schöner. Nicht so ein Rummel, sondern viel mehr das Gefühl am Strand zu relaxen. Da der Strand morgens zur „Flut“ nur eine Hand breit ist,
Mount Bromo auf Java
arrow

Mount Bromo auf Java

Indonesien
close
info:
Der Vulkan Mount Bromo ist mit seinen 2392 Metern recht einfach zu besteigen, jedoch bevor wir dort ankamen gab es ein paar Meter zu laufen. Nachts um 3 Uhr hieß es aufstehen und fertig machen. Noch ist es hier recht frisch und bei ungefähr 8° Grad ging es
arrow

Borobudur

Indonesien
Borobudur
close
info:
Wer nach Yogyakarta kommt, der wird auf jeden Fall den Borobudur Temple besichtigen wollen. Der Temple ist ein Turistenmagnet und so empfiehlt es sich schon früh morgens so gegen 6.00 Uhr dort zu sein. Früh aufstehen gehört zu Indonesien wohl dazu und
arrow

Jogjakarta

Indonesien
Jogjakarta
close
info:
Für Jogjakarta reichen drei Tage völlig aus, denn die Sehenswürdigkeiten in der Stadt sind leider keine mehr! Der Kraton (Sultanspalast) und das Wasserschloß hatten schon bessere Zeiten gesehen.
arrow

Fliegen in Indonesien

Indonesien
Fliegen in Indonesien
close
info:
Mittlerweile müsste ich schon die Vielfliegerkarte Indonesien bekommen. Indonesien ist riesig, die Entfernung mit dem Bus kaum zu bewältigen, vor allem wenn das Visum nur 30 Tage gültig ist. Bis jetzt bin ich mit AirAisa, Bativia Air und Lion Air geflogen. Lion Air ist der Billigflieger hier und ein kleinen Eintrag wert.
Pulau Weh
arrow

Pulau Weh

Indonesien
close
info:
Am nächsten Morgen ging´s dann mit den Roller zur Fähre und nach 1,5 Stunden Fähre kamen wir in Pulau Weh an. Dort ging es dann nach Iboh weiter, wo es einfache Bungalows gibt. Die Insel ist traumhaft bewachsen mit Bäumen und Palmen,
Banda Aceh
arrow

Banda Aceh

Indonesien
close
info:
Der Motorroller bringt mich von Lhoknaga-Lampuuk etwas außerhalb von Banda Aceh in die Stadt. Der Gestank von verbrannten Müll und frischer Luft wechselt sich auf der Fahrt nach Banda Aceh immer wieder ab. Der Verkehr hält sich in Grenzen, jedoch gibt es kaum Verkehrsregeln, oder sie werden alle missachtet.
Tuk Tuk
arrow

Tuk Tuk

Indonesien
close
info:
Wer jetzt keine Fragezeichen im Gesicht hat, der ist in Geographie eine Eins, oder war schon einmal dort! Tuk Tuk ist ein kleiner Ort auf der Insel Samosir auf dem Donau (=See) Toba. Dieser 1707 km2 große See liegt in mitten eines riesigen Vulkankrater.
arrow

Kuala Lumpur

Malaysia
Kuala Lumpur
close
info:
Vom Wohnzimmer und vom Balkon habe ich somit einen perfecten Blick auf die beiden Petronas Twin Towers genannt KLCC. Besonders abends ist die Aussicht unglaublich! Die Temperaturen könnten in KL nicht unterschiedlicher sein. Draußen ist es heiß, sehr heiß mit einer netten Luftfeuchtigkeit und wenn ich in den fahrenden Eischrank – ich meine damit die Metro – oder
arrow

Wer Flexibel ist

Malaysia
Wer Flexibel ist
close
info:
In KL bin ich Nachts aufgebrochen um in Malaysia zur Insel Langkawi zu fahren. Peter und Jay (meine Couchsurfer) sagten mir schon, dass Aufgrund von Ferientagen in Malaysia die Insel überfüllt sei und meinten ohne Unterkunft
arrow

Koh Phi Phi

Thailand
Koh Phi Phi
close
info:
Die Insel soll ja soooooo schön sein, also musste ich dort hin. Nach der Ankunft im Hafen erwartete mich jedoch genau das, was ich nicht mag – Massentourismus! Schlepper, Nepper, Bauernfänger stand am Pier
Koh Lanta
arrow

Koh Lanta

Thailand
close
info:
Normaler Weise wachsen dem Besucher von Koh Lanta beim Tauchen oder Schnorcheln Schwimmhäute, aber bei mir ist das anders. Ich wollte mal wieder eine Woche nur am Strand mich ausruhen, gut Essen und einfach nur die Ruhe genießen! Dafür ist Koh Lanta genau das Richtige, aber
Ping – Pong – Phuket
arrow

Ping – Pong – Phuket

Thailand
close
info:
Wie das im Leben so ist, aber nach Phuket wollte ich gar nicht – nun bin ich doch da gewesen. Nein, ich bin nicht wegen Frau Ping oder Pong nach Phuket gefahren, sondern die Geschichte verlief folgender maßen. In Phuket habe ich meinen neuen Reisebegleiter getroffen,
Koh Samui
arrow

Koh Samui

Thailand
close
info:
Für viele ein Traum... Ich kann nicht beschreiben warum es für mich kein Traum ist, aber ich glaube einfach, dass ich so viele atemberaubende Landschaften gesehen habe. Ehrlich gesagt habe ich hier nicht einen Strand richtig gesehen, aber dies hatte auch seinen Grund.
arrow

Koh Phangan

Thailand
Koh Phangan
close
info:
Nur ca. 15 Kilometer neben Koh Samui liegt die Insel Koh Phangan und Massentourismus gibt es hier nicht. Koh Phangan ist berühmt für seine Full-Moon-Partys (bis zu 10.000 Menschen); die aus Alkohol, Drogen und .... bestehen.
arrow

Koh Tao

Thailand
Koh Tao
close
info:
Inselhüpfen ist in Südthailand angesagt und so ging es von Koh Phangan mit dem Boot nach Koh Tao. Koh Tao sollte nicht so überlaufen und als Kleinste der drei Inseln nicht so voll sein. Aber wie das Wort „sollte“ schon aussagt war es hier eben nicht so ruhig,
arrow

Kreuzfahrt nach Chumphon

Thailand
Kreuzfahrt nach Chumphon
close
info:
Wer eine Insel ohne Flughafen verlassen möchte, der benötigt dazu ein Boot! Das ist eine alte Weisheit, der ich mich auch beugen musste, da ich nicht schwimmen wollte. Ihr denkt ja immer alle, dass ich mich im „Urlaub“ befinde und nicht „reise“. Ja Reisen ist etwas anderes
Prachuap Khiri Khan
arrow

Prachuap Khiri Khan

Thailand
close
info:
ach Prachuap Khiri Khan verirrt sich kaum ein Tourist und wenn dann schon eher ein einheimischer Tourist. Für mich mal sehr schön raus zu kommen und abseits der Reisewege das normale Thailand zu erfahren.
Kurzstop in Cha-am
arrow

Kurzstop in Cha-am

Thailand
close
info:
Von meinem verträumten Prachuap Khiri Khan wollte ich nach Hua Hin, aber davor rieten mir einige beim Bierchen abends in meiner Unterkunft ab. Hua Hin wäre super touristisch, mit vielen Hochhäusern und der Strand fast nicht frei zugänglich.
Phetchaburi
arrow

Phetchaburi

Thailand
close
info:
Es ist schön in eine Stadt zu kommen, in der kaum jemand Englisch spricht und alle Schilder in Thai geschrieben sind. Abseits der normalen Reiseroute treffe ich auf das wahre Thailand. Phetchaburi liegt auf meinem Weg und somit genieße ich volle drei Tage in der kleinen Stadt,
arrow

Kanchanaburi

Thailand
Kanchanaburi
close
info:
Wo hat es mich nun hin verschlagen?? Kanchanaburi liegt so ca. 130 Km westlich von Bangkok und ist durch seine strategische Lage im 2. Weltkrieg bekannt geworden! Ich denke, dass jeder schon einmal den Film „Die Brücke am Kwai“ gesehen, oder zu mindestens davon gehört hat. Mit dem Fahrrad bin ich dann los zur Brücke und muss ganz ehrlich zugeben, dass ich von der Brücke etwas enttäuscht war. Ich habe sie mir viel größer vorgestellt. Die Brücke erinnerte mich ein wenig an den Eisernen Steg in Frankfurt, der jedoch um einiges größer und wie ich auch finde, schöner ist. Nach einer Dreiviertelstunde zog es mich dann weiter und so fuhr ich mit dem Rad um Kanchanaburi herum und besuchte noch die Khao Poon Cave Temple und die beiden Kriegsfriedhöfe für die ums Leben gekommen Soldaten beim Bau der Eisenbahn. Am Ende meiner Radtour besuchte ich noch das „War Museum“, in dem die Geschichte der Entstehung der Eisenbahnlinie und der Brücke am Kawi dem Besucher näher gebracht wird.
Am nächsten Tag bin ich nach Erawan mit dem Bus gefahren um mir die Wasserfälle im Nationalpark an zu sehen. Lustiger Weise geben sie im Prospekt an, dass diese bis zu 1500 Meter, jetzt kommt es „in total“ herunterfallen. Naja, das mit den 1,5 km stimmte schon, jedoch ist es eher ein schöner Fluss, der immer mal 2-4 Meter Wasserfälle hat und darunter sind kleine Pools, in dem gebadet werden kann. Der Weg zu den 7 Levels ist etwas anstrengend, denn es geht immer schön bergauf, was noch nicht so schlimm wäre, aber zusätzlich ist eine extrem hohe Luftfeuchtigkeit vorhanden, die das T-Shirt schnell nass werden lässt. Ich genoss den Weg, das klare Wasser und das beobachten der Reisegruppen, die gegen Mittag in Scharen ankamen. Immer wieder lustig ;-)[nggallery id=120]
arrow

Bangkok Teil 1

Thailand
Bangkok Teil 1
close
info:
Ich habe Bangkok erreicht und wurde gleich richtig nett empfangen! Angekommen an einem kleinen Bahnhof, etwas außerhalb, im Berufsverkehr und dunkel war es auch schon. Kein TukTuk oder geschweige Taxi wollte mich die ca. 10 km zu meiner Unterkunft bringen!
arrow

Mandalay

Myanmar
Mandalay
close
info:
Mandalay erreichten wir um 5.00 Uhr morgens und erst einmal stand Hotelsuche auf dem Plan. Gegen 10.00 Uhr konnte dann endlich eingecheckt werden. Nach einer kurzen Dusche ging es dann in die Stadt, aber nicht zu Fuß, sondern mit dem Fahrrad. Das Thermometer zeigt 43° Grad im Schatten an und gefühlt, im nassgeschwitzten T-Shirt,
Amazing Bagan
arrow

Amazing Bagan

Myanmar
close
info:
Bagan ist eine Region in zentral Myanmar und es gab insgesamt 55 Könige hier, deren Hinterlassenschaften eindrucksvoll zu bestaunen sind. Mit einem gemieteten Jeep und Fahrer ging es dann einige der über 4400 Pagoden, Tempeln, Köster usw. zu besichtigen. Es ist so beeindruckend aus
Inle-See
arrow

Inle-See

Myanmar
close
info:
Auf der Bootstour genoss ich die wunderschöne Aussicht der Berge, die zum See hinabfallen, die Fischer und die Wassergärten der Intha, die hier in ihren Stelzenhäuser auf dem See wohnen. Die Intha haben auch eine spezielle Rudertechnik, die sehr interessant, aber....
Yangon
arrow

Yangon

Myanmar
close
info:
Die Ankunft hatte ich bereits beschrieben und die Rückkehr sah zu mindestens wettertechnisch anders aus. Zur Zeit ist hier Monsunzeit und es ist verwunderlich, dass das Wetter so gut war in den letzten zwei Wochen. Zum Glück war es nicht mehr so heiß hier und die Temperaturen waren erträglich „kühl“. Nach einer 14 stündigen Nachtfahrt erreichten wir unser Guest House morgens um 7 Uhr und legten uns erst einmal ins Bett. Am Nachmittag stand Fußball an und da noch kurz Zeit war wurden die zu viel getauschten Kyats in ein paar Souvenirs  verwandelt. Was ich nicht alles für „Mutti“ zu Hause mache!Das Fußballspiel war dann kein Bundesligaersatz und maximal vierte bis dritte Liga. Egal Yagon gewann mit 2:1. Die Shwedagon Pagode kostet 5 US-Dollar Eintritt, welche ich nicht bezahlen wollte für das Regime und somit sah ich sie mir nur von außen etwas an. Des weiteren begann es zu regnen und so trat ich dann den Rückzug an. Nach so vielen Pagoden, Klöstern usw. bin ich nicht mehr ganz so interessiert, denn es könnte auch der Spruch gelten „Hast ein Buddha gesehen, kennst du Alle“. 🙂 [nggallery id=125]
arrow

Bangkok Teil 2

Thailand
Bangkok Teil 2
close
info:
Nach dem ich in Bangkok zurück bin dreht sich zur Zeit alles bei mir um Visa´s. Da ich aus diesem Grund gerade nicht so viel zu erzählen habe, mal was für eure Zukunft, falls ihr mal Bangkok besucht!Bangkok ist eine riesige Stadt und es gibt folgende Verkehrsmittel: Sky-Train und Metro Busse Boote Meter-Taxis TukTuks Motorradtaxis
arrow

Ayutthaya

Thailand
Ayutthaya
close
info:
Ayutthaya wurde im 1351 zur Hauptstadt des Königreiches des Fürsten U Thong und in den folgenden 400 Jahren herrschten 35 Könige hier und Ayutthaya wuchs zu einer der wichtigsten Handelsstädten in Zentralthailand heran. Die Größe der Anlagen hat mich beeindruckt und
arrow

Visa-Run in Bangkok

Thailand
Visa-Run in Bangkok
close
info:
Viele fragen sich bestimmt, warum ist der Jens nur in Bangkok hängen geblieben?? Ja die Frage ist berechtig, das muss ich zugeben. Bei der Planung meiner Reise habe ich ca. zweieinhalb Wochen für mein Visa-Run eingeplant!
Damneon Saduak
arrow

Damneon Saduak

Thailand
close
info:
Der Floating Market in Damneon Saduak war bei meiner Planung ein „Must see“, allerdings habe ich immer mehr Berichte gehört und gelesen, dass es nur noch eine Touristenattraktion sei und mit dem originalen Marktleben auf dem Wasser nichts mehr zu tun hat.
Bangkok Teil 3
arrow

Bangkok Teil 3

Thailand
close
info:
Heute Abend es heißt Abschied nehmen von Bangkok. Nach genau 3 Wochen darf ich endlich weiter ziehen und es wird auch Zeit für mich. Ich hatte ein super Geusthouse mit einem schönen Zimmer, die Backpackerstraße „Khoa San Road“ lag ca. 25 Minuten zu Fuß entfernt,
Was macht das Leben aus
arrow

Was macht das Leben aus

Weltreise 2012
close
info:
Ich stelle dir jetzt eine Frage, die du für dich selbst bestimmt nicht in 5 Sekunden beantworten kannst, wenn du ehrlich zu dir bist. „Bist du glücklich?“
arrow

Bangkok Teil 4

Thailand
Bangkok Teil 4
close
info:
Seit gut 8 Monaten habe ich nicht mehr so lecker gegessen wie heute Abend! OK, der Preis war hart, aber das durfte ich erwarten, wenn ich mir im „lebua at the state tower“ im Restaurant „breeze“ einen Tisch auf der 52. Etage reservierte.
arrow

Hanoi

Vietnam
Hanoi
close
info:
inen ganzen Monat, ich dachte - mir reichen vielleicht 2 oder 3 Wochen. Nun kam ich bei Mike meinem Couchsurfer abends an und legte mich erst einmal schlafen. Am nächsten Tag kaufte ich mir eine Bahnkarte nach Sa Pá im Norden von Vietnam
arrow

Road Trip – Part 1

Vietnam
Road Trip – Part 1
close
info:
Wie und wo lerne ich am schnellsten das Motorrad fahren?? Ja einfach in Hanoi! Ich mietet mir ein Motorrad und los ging es. Das mit der Gangschaltung usw. war mir theoretisch vertraut und Schwups ging es in den Abendverkehr von Hanoi! Mittlerweile bin ich schon 750 km „fast“ unfallfrei durchs Land gekommen,
Sa Pá
arrow

Sa Pá

Vietnam
close
info:
Sa Pá liegt sehr nördlich in den Bergen von Vietnam. Die Reisfelder ziehen die Touristen magisch an, so dass Sa Pá ein richtiger Touristenort ist, der mit all seinen Nebenwirkungen auf mich wirkt. Wir erreichen den Ort nach einer schönen Fahrt durch die Berge, hier denke ich oft an das Buch von „ Heinz Helfgen
Ha Giang und Tom Som
arrow

Ha Giang und Tom Som

Vietnam
close
info:
Ab in den Norden und die Grenze zu China ist nicht mehr weit! Hi Giang war unser nächstes Ziel. Hier sollten wunderschöne Berglandschaften zu besichtigen sein und Wandern wollten wir auch. Nach einer Woche Motorradfahren eine willkommene Abwechslung. Kurz nach 17 Uhr erreichen wir Ha Giang und
Road Trip – Part 2
arrow

Road Trip – Part 2

Asien
close
info:
Von Ha Giang wollten wir gemütlich zum See „Ba Bê“ fahren. Laut Karte ungefähr 120 km und in einem halben Tag machbar. Machbar??? Statt um 13 Uhr erreichen wir an diesem Tag nicht
arrow

Lake Ba Be

Vietnam
Lake Ba Be
close
info:
Es passiert nichts ohne Grund. Gestern war ein Scheißtag, das Ziel nicht erreicht, aber aus der Sicht von heute gesehen war es Glück! Morgens sieht der Mensch doch besser und alle Vietnamesen erklärten uns, dass keine Straße oder gar ein Weg zum Lake Ba Be geben würde.
arrow

Ban - Gioc - Wasserfall

Vietnam
Ban - Gioc - Wasserfall
close
info:
Ein Harter Ritt von 210 km waren zu bewältigen um die Wasserfälle B?n Gi?c zu besuchen und heil wieder nach Cao Bang zurück zukommen. Von den 210 km waren 100 km extrem schlechte Straßen und dass wir keinen Platten hatten wundert mich sehr. Diese ganzen Qualen und Strapazen nehme
arrow

Road Trip – Part 3

Vietnam
Road Trip – Part 3
close
info:
Der eingefleischte Reise-Blog-Leser wird den Blog-Titel schon einmal gelesen haben. Ja ich gebe es zu, ich habe mir „Mein Po ist im Arsch“ bei Johannes geklaut, als er sein Road Trip durch Indonesien gemacht hat.
Ha Long Bay
arrow

Ha Long Bay

Vietnam
close
info:
Die Ha Long Bay ist das meist besuchtest Ziel in Vietnam. Hier liegen 305 Schiffe, die die Touristen Massen (bis zu 20.000 pro Tag in der Hochsaison) abfertigen. Die Schiffe unterscheiden sich in „Standard“, „Deluxe“ und „Premium“. Wir kommen gerade richtig in Ha Long an, da die Hauptsaison gerade zu ende geht
Zurück in Hanoi
arrow

Zurück in Hanoi

Vietnam
close
info:
Nach 13 Tagen Motorradfahren bin ich glücklich, dass ich mein Ziel ohne einen Unfall oder gar mein Leben verloren habe in Hanoi angekommen. Nach offiziellen Angaben sollen mehr als 9000 Menschen in 2010 bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen
Lang Co - Seafood Days
arrow

Lang Co - Seafood Days

Vietnam
close
info:
Mit Couchsurferin H??ng Nhím genannt Jennifer und deren Freunden ging es ab in den Süden nach Lang Co. Vormittags erreichen wir Hue und dort mietet wir uns drei Roller und weiter ging es nach Lang Co.
arrow

Hue

Vietnam
Hue
close
info:
In Hue verbrachte ich nur ein Nachmittag. Die Zeit verrennt und ich möchte gerne an meiner nächsten Destination etwas länger verweilen. Des weitern läuft mein Visa in 10 Tagen hier ab und
arrow

Hoi An

Vietnam
Hoi An
close
info:
Hoi An ist bekannt für seine günstigen Schneidern, die dem Kunden in einem Tag einen Anzug, Jacke, Kleid, Schuhe usw. fertigen. Da ich zu Hause nichts mehr habe, was mir so richtig passt war ich shoppen.
arrow

Nha Trang

Vietnam
Nha Trang
close
info:
Als ich morgens gegen 6 Uhr ankam, erschien mir Nha Trang schon fast wie eine spanische Urlaubsstadt. Überall hohe Häuser, in denen die bekanntesten und teuersten Hotelgruppen zu finden sind.
Mekong – Cu Chi Tunnel
arrow

Mekong – Cu Chi Tunnel

Vietnam
close
info:
Kurz bevor mein Visa abläuft bin ich in Saigon angekommen. Vor vier Wochen dachte ich: „Was sollst du hier in Vietnam nur solange machen?“ Und nun fehlen mir bestimmt noch zwei Wochen für das Land! Schade, aber es ist wie es ist und ich muss das Beste daraus machen. Für Saigon und die nähere Umgebung habe ich genau drei Tage,
Koh Rong
arrow

Koh Rong

Kambodscha
close
info:
Während einer Langzeitreise sollte der Reisende auch ab und an mal ein paar Ruhetage einlegen und Urlaub machen. Auf „Wolles“ Blog sah ich super Bilder einer Insel, die noch nicht im Tourismussog angekommen war und selbst beim Lonley Planet nur mir zwei Sätzen beschrieben ist! Ein Roh Juwel,
Phnom Penh
arrow

Phnom Penh

Kambodscha
close
info:
Wie fange ich nur an?? Am Besten mit etwas Positiven! Phnom Penh ist eine angenehme Stadt und die Promenade an dem Tonlé Sap River ist sehr schön. Die Leute kommen am späten Nachmittag hier her, um etwas Sport zu machen oder einfach zum unterhalten.
arrow

Kompong Pluk

Kambodscha
Kompong Pluk
close
info:
Zur Zeit bin ich in Siem Reap und besichtige Ankor. Da ich im Besitz einer Drei-Tages-Karte bin und Tempelanlagen nur aus Steinen bestehen wird das mit der Zeit ermüdend! Aus diesem Grund unterbreche ich die Besichtigung für ein Tag und mach mich auf nach Kompong Pluk! Ja ich weiß, das ist der Ort von dem jeder schon einmal was gehört hat :-). Dort hin bringt mich erst ein TukTuk und weiter geht es dann per Boot. Der Clou ist, dass der See Tonle Sap in der Trockenzeit nur 2700 km2 und das Wasser fast weg ist und es bestimmt ziemlich langweilig dort ist. Während der Regenzeit verwandelt sich die Gegend in einen riesigen See der dann bis zu 16000 km2 ist und die Bäume blinzeln aus dem Wasser heraus. Beeindruckend sind diese Wassermassen, da sie an manchen Stellen den Anschein haben bis zum Horizont zu reichen. Das Wasser ist zu der Zeit dann bis zu drei Meter tief und die Häuser stehen auf Stelzen, damit sie nicht absaufen!Es war ein schöner Kontrast, bevor es morgen den letzten Tag nach Angkor geht! [nggallery id=150]
arrow

Angkor – W(h)at ....

Kambodscha
Angkor – W(h)at ....
close
info:
Angkor Wat in Kambodscha war ein Highlight auf meiner Reise. Ich war in Siem Reap vier Tage und davon habe ich drei Tage die Tempelanlagen von Angkor besucht.
arrow

Goodbye southeast asia

southeast asia
Goodbye southeast asia
close
info:
Wie die Zeit mir plötzlich durch die Finger rinnt! Genau auf den Tag nach fünf Monaten verlasse ich Südostasien. Es war für mich die erste Berührung mit diesem Kontinent und während ich diese Zeile schreibe, denke ich mit feuchten Augen auf eine wunderbare Zeit zurück.
Macau
arrow

Macau

China
close
info:
Während ich in Hong Kong bin setzte ich auch einen Tag rüber nach Macau. Die Sightseeings sind schnell abgehackt. Der Macau-Tower ist gerade mal 338 Meter hoch und somit nur 7 Meter höher als
Hong Kong
arrow

Hong Kong

China
close
info:
Nach dem ich Südostasien verlassen hatte, bin ich nach Hong Kong gekommen und hier ist alles etwas größer! Die Fahrt vom Flughafen zu meinem Hostel dauerte eine Stunde und als Linienbus gab es gleich einmal einen Doppeldecker. Hochhäuser wie Sand am Meer und Eins höher als das andere. Ich schlendere durch die Straßen, bin fasziniert von den überdimensionalen Metrostationen (zum Vergleich unterirdisch die Größe von der Konstablerwache bis zur Hauptwache und es kreuzen zwei Metros dort).
Als ich ankam bekam ich mit, dass an diesem Abend ein riesiges Feuerwerk stattfindet sollte. Dies aber nicht zu meiner Ehre zelebriert wurde, sondern weil der „Chinesischer Nationalfeiertag“ und der Start der "Goldenen Woche" war. Durch dieses Ereignis war die Stadt voll mit chinesischen Touristen und die können auch schön nervig sein. Der Reiz der Stadt beginnt ab Sonnenuntergang, wenn die bunten Lichter der hunderttausenden Skyscrapern anfangen zu leuchten und die Stadt zu einem illuminierten Kunstwerk wird. [nggallery id=153]
China – Der erste Kontakt
arrow

China – Der erste Kontakt

China
close
info:
Nachdem ich in Shanghai gelandet bin schlug ich mich erst einmal zur Metro durch um von dort aus weiter zum Bahnhof Hongqiao Railway Station zu kommen. Englische Beschriftung ist zwar vorhanden, jedoch in einer Schriftgröße, die selbst ich mit gelaserten Augen nicht entziffern kann. ...
arrow

Suzhou

China
Suzhou
close
info:
Warum die Stadt der schönen Gärten?? Ganz einfach es gibt mindestens 13 große chinesischen Gärten und darunter sind mit die schönsten in ganz China. Da Suzhou nur einen Katzensprung von Shanghai entfernt ist, schau ich mir doch diese Kleinstadt mit 4 Millionen Einwohnern mal an. ...
arrow

Shanghai

China
Shanghai
close
info:
Besuch von zu Hause bekommen! Nach 10 Monaten sehe ich wieder einmal ein bekanntes Gesicht aus Frankfurt. Oli, bekannt aus Reiseberichten wie Athos, Sofia und weiteren, ist für drei Wochen zu mir nach China gekommen. Zusammen starten wir in Shanghai, .....
arrow

Nanjing

China
Nanjing
close
info:
Von Shanghai ging es weiter nach Nanjing in die Provinzhauptstadt von Jiangsu. Hier gibt es ein paar Sehenswürdigkeiten, darunter befindet sich die weitestgehend erhaltene Stadtmauer aus der Ming-Dynastie. Als weitere „AAAA National-Tourist-Attraction“ wird die Gedenkstätte für ...
Qingdao
arrow

Qingdao

China
close
info:
Hattet ihr gewusst, dass wir mal von 1897 bis 1914 ein „Deutsches Schutzgebiet Kiautschou“ hatten und Qingdao (deutsch: Singtau oder Tsingtao) die Hauptstadt war. Dieses Schutzgebiet wurde nicht ganz freiwillig von den Chinesen abgetreten, aber die damalige ....
Beijing
arrow

Beijing

China
close
info:
Seit dem ich in China bin begleiten mich überall Überwachungskameras. In den U-Bahnen, in den Bahnstationen, auf dem Gehweg, auf der Straße; es gibt sie einfach überall (Hoffentlich nicht auf dem Klo :-). Aber in Beijing übertrifft die Überwachung der ....
Great Wall Jinshaling
arrow

Great Wall Jinshaling

China
close
info:
Die große Mauer ist ein Highlight, wenn nicht sogar das Highlight von China. Von Beijing können verschiedene Mauerabschnitte besucht werden. Klar war, dass ich nicht den Abschnitt besuchen wollte, der am nächsten zu Beijing liegt, um den Touristenmassen aus dem Weg zu gehen. ....
arrow

Yungang

China
Yungang
close
info:
Von Datong aus geht es per öffentlichen Bus 11 km zum Eingang der Grotten, die im Zeitraum 460-525 n. Chr. während der nördlichen Wei-Dynastie aus dem Sandstein geschlagen wurden. Die Größe und die Anzahl der Statuen sind unglaublich und beeindrucken mich. .....
arrow

Pingyao

China
Pingyao
close
info:
Die Altstadt von Pingyao ist noch mit ihrer kompletten originalen Stadtmauer aus der Ming-Dynastie umgeben. Irgendwie hat die jemand vergessen abzureisen, um Platz für Neubauten zu machen. Was für ein Glück für Pingyao, denn scheinbar lebt diese Stadt von ihr! Durch die Aufnahme ....
arrow

Xi´an

China
Xi´an
close
info:

Ich stehe an der Terrakotta Armee, die ich schon seit der Planung meiner Reise sehen wollte. Es ist schon verrückt, was ein König (Qín Shihuángdì) sich noch zu Lebzeiten für ein Grab hat bauen lassen. Der Bau der Anlage begann schon unmittelbar nach der Krönung von Qín Shihuángdì, ungefähr im Jahre 221 v. Chr.
Die Ausmaße der Anlage sind schon wahnsinnig, die Gesichter mit ihren lebhaften Zügen sowie die anderen Details sind beeindruckend. Dazu kommt noch, dass diese Statuen im Format 1:1 entstanden sind und sich nicht gleichen.
Ich merke für mich nur, dass solche Anlagen, die vom Besucher recht weit entfernt sind und dazu noch umbaut wurden irgendwie steril wirken und der Wow-Effekt ausbleibt. [nggallery id=163]
Leshan
arrow

Leshan

China
close
info:
Am Zusammenfluss der drei Flüsse Min Jiang, Dadu und Qingyi befindet sich die größte Sehenswürdigkeit Leshans, der Große Buddha. Die sitzende Buddha-Statue misst in der Höhe 71 m, die Schultern haben eine Breite von 28 m, was den Leshan-Buddha zum größten der Welt macht. ....
Yangtse River
arrow

Yangtse River

China
close
info:
Von Chengdu ging es mit einer 17 stündigen Zugfahrt bis nach Chongqing. Dort wurde der Bus bis zu dem Passagierpier gesucht, gefunden und nach einer weiteren Stunde standen wir vor dem Schalter einer Travelagency. Dort buchten wir eine zwei Nächte/drei Tage Kreuzfahrt auf dem Yangste ....
Chengdu
arrow

Chengdu

China
close
info:
Chengdu ist die Hauptstadt der chinesischen Provinz Sichuan. Mit locker über 10 Millionen Einwohner ist die Stadt jedoch sehr entspannt zu genießen. Der Verkehr, die Menschen sind nicht so hektisch als in anderen Städten, die ich gesehen habe. Es mag vielleicht auch daran liegen, das Chengdu ...
arrow

Die Chinesen

China
Die Chinesen
close
info:
Es wird Zeit euch mein Bild der Chinesen und von China näher zu bringen. Ich sitze gerade im Flugzeug nach Kathmandu und kann hier meinen Gedanken freien Lauf lassen. China ist kein freies Land, das merkte ich gleich nach dem ich mein Netbook hochgefahren hatte. Facebook, Vimeo ....
arrow

Kathmandu

Nepal
Kathmandu
close
info:
In Kathmandu angekommen fühlte ich mich schon am Flughafen um ca. 80 Jahre zurückgeworfen, da der Flughafen hier sehr übersichtlich und alt ist, im Gegensatz zu dem chinesischen Pendent. Die Fahrt in das Viertel Thamel, welches das Touristenviertel ist war schon eine Einstimmung, auf das ....
arrow

Trek bei Kathmandu

Nepal
Trek bei Kathmandu
close
info:
Wenn Nepal, dann muss auch gewandert werden! Den Mount Everest habe ich zwar nicht bestiegen, aber doch ein paar Mal gesehen! In Kathmandu habe ich mir einen Guide genommen und bin mit ihm zweieinhalb Tage unterwegs gewesen. Von Kathmandu ging es mit dem öffentlichen Bus nach ...
Pokhara
arrow

Pokhara

Nepal
close
info:
Ich hatte es bereits erwähnt, aber Kathmandu ist nichts für mich. So entschied ich mich in das ruhigere Pokhara zu fahren. Die Fahrt zeigte sich als zähe Sache, da der Bus für die 210 Kilometer doch ganze 8,5 Stunden brauchte. Pokhara liegt an einem See und die Berge im Hintergrund stellen mit den ....
Chitwan
arrow

Chitwan

Nepal
close
info:
Der Nationalpark besteht seit 1973 und seit dem dürfen keine Tiere mehr erlegt werden, vor allem Elefanten. Daraus folgte, dass die Elefanten hier nun vermehrt werden um zum Einen die Touris durch den Park zu chauffieren und zum Anderen festgekettet zur Show gestellt werden. Mir kam es so vor, ...
Ankunft in Indien
arrow

Ankunft in Indien

Indien
close
info:
Indien, jetzt bist du erreicht und ich muss sagen es heißt nicht umsonst „Incredible India“! Kaum bin ich über die Grenze gelaufen schon liegt der Müll auf der Straße, alleine daran kann ich erkennen, dass ich in Indien bin. Mein nächstes Ziel heißt Varanasi und da ich keinen Plan hatte, ging es mit .....
arrow

Varanasi

Indien
Varanasi
close
info:
Nach Varasani führt den guten und auch wohlhabenden Hindu nach seinem Tode hin. um Hier am Ganges wird dann der Leichnam verbrannt und seine Asche (oder auch das was nicht verbrannt ist) dem Ganges übergeben. Dies soll dann verhindern, dass diese Person nicht mehr wiedergeboren wird. Eine Wiedergeburt muss nämlich nicht als Mensch sein, ...
arrow

Delhi

Indien
Delhi
close
info:
Die Stadt kommt mir richtig sauber vor, gegenüber dem was ich bis jetzt erlebt habe, jedoch der Smog liegt auch hier über der Stadt und beim zweiten hinschauen ist der Müll auch nicht zu übersehen :-). Ich breche aus dem Backpackerleben hier für drei Nächte aus und gehe in eine sündhaft teure ....
arrow

Mumbai

Indien
Mumbai
close
info:
So nach meiner Ankunft in Mumbai bin ich mal schlappe dreieinhalb Stunden bei 30° Grad durch die Sonne gelaufen, mit Rucksack natürlich um ein Bett zu finden. Pech, alles sau teuer hier, Preise wie in Europa und dann kein Service dazu! Meiner Erkältung hat das nicht besonders gut getan, denn sie ist schlimmer geworden. Der schlimmste Part kommt
Kein Flieger für mich!
arrow

Kein Flieger für mich!

Indien
close
info:
17 Stunden wartet ich am Flughafen in Mumbai, damit ich endlich weiter kann und dann kam die harte Wirklichkeit auf mich zu. Als Erstes darf ein Reisender erst maximal vier Stunden vor seinem Abflug das Terminal betreten und dazu benötigt er seinen Reisepass und eine „ausgedruckte“ Flugbestätigung. ....
Meine Gedanken
arrow

Meine Gedanken

Weltreise
close
info:
Seit ein paar Tagen wache ich Nachts auf und in meinem Kopf geht es hoch her. Gedanken über Gedanken wechseln schnell hin und her und währenddessen kann ich nicht mehr einschlafen. Meine Reise neigt sich dem Ende zu und so langsam wird wohl auch meinem Unterbewusstsein klar, dass diese Zeit nicht so schnell wieder kommen wird. Ich mache mir keine Gedanken über die Zukunft, ....
Jerash
arrow

Jerash

Jordanien
close
info:
Jerash ist bereits ca. 6000 Jahre vor Christus erwähnt worden, jedoch erlangte es erst nach dem ersten Jahrhundert unter dem römischen Frieden seinen Höhepunkt. Die jetzigen Ruinen werden liebevoll restauriert und stehen fast alle in einem super Zustand da. Das Areal ist richtig groß und der Besuch ...
arrow

Amman

Jordanien
Amman
close
info:
Als ich mit dem Bus vom Airport kam und den Westen von Amman durchfuhr dachte ich – WOW hier stehen aber super Villen! Ja der westliche Teil ist der Reiche Teil der guten Millionenstadt. Allerdings macht die Stadt schon einen schönen hellen Eindruck, da die meisten Hauser aus hellen Steinen sind, ....
arrow

Petra die Felsenstadt

Jordanien
Petra die Felsenstadt
close
info:
Wow, was für ein Highlight auf der Zielgeraden. Ich hatte mir einen Zweitagespass gekauft und dazu noch „Petra by night“. Der teure Eintritt hat sich wirklich gelohnt. Ich kann es nicht glauben, dass das alles in einem Tag zu erkunden obwohl ich hier Jordanienrundreisende getroffen habe, die gerade mal ...
arrow

Wadi Rum

Jordanien
Wadi Rum
close
info:
Nach Wadi Rum ist es von Petra aus ein Katzensprung. Wadi Rum ist das Größte Wadi in Jordanien und die Wüste hier ist sehenswert mit seinen Sandstein und Granitformationen. Interessant ist, dass der Regen des Winters von dem Sandsteinen aufgenommen wird und durch den Granit darunter nicht ...
Dead Sea
arrow

Dead Sea

Jordanien
close
info:
Ein Tagesausflug von Amman weg liegt das Tote Meer. Also, auf zum letzten Gefecht und rein ins Salzwasser – oder ist es eher Salzlauge :-). Ich dachte, dass die Stadt Madaba direkt am Toten Meer liegen würde, aber das war weit gefehlt. Nach dem ich dort mit einem Local-Bus ankam, bekam ich ...
Es ist vorbei, mein Jahr
arrow

Es ist vorbei, mein Jahr

Nach einer Weltreise
close
info:
So jetzt ist es soweit! Meine Reise neigt sich dem Ende zu. Ich sitze in diesem Moment in Flugzeug Richtung Frankfurt und werde bestimmt gleich freudige Gesichter sehen. Ich freu mich schon. Knapp ein Jahr ist vorbei, dass ich in Frankfurt gestartet bin. Ich kann mich noch genau daran erinnern, welche Gefühle in mir waren. Die Hosen hatte ich nicht voll, aber Respekt vor dem was kommen sollte. Irgendwie ...
Ein herzlicher Empfang
arrow

Ein herzlicher Empfang

Nach einer Weltreise
close
info:
Als ich in Amman das letzte Mal das Prozedere des Check-in samt Sicherheitsgefummel hinter mir hatte, stieg ich viereinhalb Stunden später in Frankfurt aus. Die kalte frische Luft, obwohl es der Airport war, zog in meine Nase und ich roch die Heimat. Ich erinnerte mich kurz daran wie Rio – meine erste Station roch.
arrow

Ein Anruf von Sat1

Nach einer Weltreise
Ein Anruf von Sat1
close
info:
Keine 48 Stunden zu Hause, als ich gerade meine Grippeimpfung in der Praxis meiner Hausärztin abholen wollte, klingelt mein Smartphone. Die Nummer kenne ich nicht, aber die Vorwahl ist aus Mainz?? Ich gehe ran und eine nette Dame meldet sich. Hallo hier ist die Tina von Sat1 für die Sendung WECK-UP! Sie erzählt mir, dass sie jemanden sucht, der die ...
arrow

Die Welt ist ein Buch

Nach einer Weltreise
Die Welt ist ein Buch
close
info:
Genau - ich war der Meinung „wer will das schon lesen und es gibt doch genügend Blogs!“. Scheinbar hab ich mich da geirrt, aber das soll bekanntlich menschlich sein ;-). Ab dieser Zeit stand ich dann via Skype in Kontakt mit dem Verlag und bekam auch recht zügig einen Vertrag zugesandt. Nach meiner ...
arrow

Endstatistik einer Weltreise

Nach einer Weltreise
Endstatistik einer Weltreise
close
info:
Statistiken sind doch für jeden interessant, die einen wollen wissen wie viel Geld ich verbraten habe, die Anderen lieber einen Anhaltspunkt bekommen, mit wie viel Geld sie für ein solches Projekt benötigen. Im Web findet der Reisende kaum Informationen über Kosten. Warum dies so ist kann ich nur mutmaßen, aber ich gehe von zwei Hauptgründen aus. Erstens wollen sie nicht sagen wie viel sie ausgegeben haben, weil dann mancher dumme Kommentar darüber hört. Zweitens macht die Aufstellung während der Reise auch viel Arbeit, vor allem wenn die Kosten noch in Kostenarten aufgeschrieben werden.
Ich fing damit an um den Überblick meiner Ausgaben nicht zu verlieren, denn der Reisealltag ist kein Urlaubstag! An Urlaubstagen geben wir immer mehr Geld aus, aber eine Weltreise ist kein Urlaub! Mit der Zeit fand ich es sehr interessant und jetzt nach der Reise ist es noch viel interessanter! Für mich und bestimmt auch für euch!
Durchschnittliches Tagesbudget während der Reise, ohne RTW-Ticket war € 33,42
Durchschnittliches Tagesbudget incl. aller Anschaffungen vor der Reise, Auslandskrankenversicherung, Impfungen und dem RTW-Ticket € 51,90


Damit es auch etwas interessanter ist, habe ich für euch die Statistiken etwas zusammengefasst und kleine bunte Grafiken erstellt. Die kompletten Statistiken findet ihr auf der Seite „Statistiken einer Weltreise“!
Viel Spaß wünsche ich euch![gchart id="31442"][gchart id="31443"][gchart id="31440"][gchart id="31433"][gchart id="31439"][gchart id="31441"][gchart id="31444"]
Akklimatisiert? Oder doch Nebenwirkungen?
arrow

Akklimatisiert? Oder doch Nebenwirkungen?

Nach einer Weltreise
close
info:
Die Zeit verrennt und nun bin ich schon wieder sieben Wochen zurück in Deutschland. Wo ist die Zeit geblieben? Das ist immer ein gutes Zeichen wenn es kurzweilig ist. 😉 Bevor ich auf meine Reise ging hörte ich ständig den Satz „Man bist du mutig!“ oder „Das ist ja mutig!“. Seit dem betreten deutschen Bodens lautet der Satz jetzt „Nun musst du dich erst mal akklimatisieren!“ oder „Hast du dich schon akklimatisiert!“.
Multivisionsshow in Sossenheim
arrow

Multivisionsshow in Sossenheim

Nach einer Weltreise
close
info:
Viele sagten nach meiner Reise „Mensch mach doch mal ein Diavortrag“! Diese Frage häufte sich und so machte ich mich an die Arbeit. Die viele Arbeit sollte jedoch nicht umsonst sein dachte ich und beschloss diese Veranstaltung zwar kostenfrei für den Besucher zu organisieren, jedoch für Spenden zu werben. Alles was aus dieser Veranstaltung übrigbleibt werde ich dem Kinderhaus Frank in Sossenheim spenden. Damit die Kosten nicht ins Unermessliche steigen, habe ich von dem Vereinsring Sossenheim und der Saalbau Unterstützung erhalten. Hier schon einmal ein herzliches Dankeschön an Herrn Dr. Eichstaedt und die Saalbau.

4 KommentareHinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Vielen Dank für das Liken meiner Facebook-Seite

Folge mir auf Facebook
IMMER INFORMIERT WERDEN
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
sharing is caring
Jetzt dein kostenloses Ebook holen
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
8 HOTSPOTS | ARGENTINIEN & CHILE
Wenn du kein Mail bekommen hast,
 dann checke bitte deinen Spamordner.
Jetzt dein kostenloses Ebook holen
Deine Emailadresse und Name werden nicht weitergegeben!
8 HOTSPOTS | ARGENTINIEN & CHILE
Wenn du kein Mail bekommen hast,
     dann check bitte dein Spamordner.
Weltreiseblog
Immer auf dem Laufenden bleiben!
  Ich hasse Spam, deine Email-Adresse wird niemals weitergegeben.
Flüge 728x90
Kauf mir ein Smoothie

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zu den Datenschutzerklärungen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen