Deutschland Europa

Traumschleife Fünfseenblick Wanderung – Traumaussichten über den Rhein

Wanderung Traumschleife Fünfseenblick: Der Aussichtspunkt am Köppchen nach Kilometer 1
Der Aussichtspunkt am Köppchen nach Kilometer 1

Die Wanderung Traumschleife Fünfseenblick mit Traumaussichten über den Rhein startet und endet im Kurpark von Bad Salzig. Das Wandern am romantischen Rhein ist abwechslungsreich, die Ausblicke ins Rheintal, in die Höhen von Hunsrück, Eifel, Taunus und Westerwald sind atemberaubend. Im Mai 2014 kam der Aussichtsturm Fünfseenblick als Höhepunkt zur Traumschleife dazu und bereichert den 10,7 Kilometer langen Rundwanderweg. Jetzt geht es los zu einer der 9 Traumschleifen am Rhein im einzigartigen UNESCO Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal – die Traumschleife Fünfseenblick der Nähe von Boppard wartet!

Start der Rundwanderung im Kurpark Bad Salzig [Kilometer 0]

Wanderung Traumschleife Fünfseenblick: Start des Wanderweges im Kurpark Bad Salzig

Start des Wanderweges im Kurpark Bad Salzig

Der Kurpark ist Start- und Endpunkt des Rundwanderweges und bietet direkt an der in der Salzbornstraße ausreichend kostenfreie Parkplätze. Den Startpunkt findest du schnell, da hier eine große Informationstafel der Traumschleife Fünfseenblick steht. Starte die Wanderung im Uhrzeigersinn, die Beschilderung im Kurpark ist perfekt und es geht leicht bergauf raus aus Bad Salzig.

Mein Wander-Tipp: Laufe die Wanderung im Uhrzeigersinn

Das Höhenprofil der Wanderung Traumschleife Fünfseenblick Das Höhenprofil der Wanderung Traumschleife Fünfseenblick bei Boppard

Glücklicherweise entschied ich mich zur Wanderung im Uhrzeigersinn und nach der Wanderung wusste ich sofort, das war die richtige Entscheidung. Jetzt möchtest du sicher wissen warum!

  1. Wandere im Uhrzeigersinn! Mir ist wichtig, dass die Wanderung angenehm zu laufen ist und dabei spielt auch das Höhenprofil eine wichtige Rolle. OK, bei einer Rundwanderung muss man immer auf die höchste Stelle, egal von welcher Seite. Jetzt kommt das Aber, denn hierbei spielt das Wie eine Rolle. Vom Kurpark geht es angenehm und stetig aufwärts zum Höchsten Punkt, dem Aussichtsturm Fünfseenblick.
  2. Direkt nach Bad Salzig reihen sich die Aussichtspunkte wie Perlen an der Kette aneinander. Beim Genießen der Aussicht kannst du dich auch immer wieder kurz ausruhen.
  3. Das Highlight, der Aussichtsturm Fünfseenblick liegt am Ende der Wanderung.
  4. Die letzte Etappe auf der Wanderung vom Aussichtsturm bis zum Kurpark geht es stetig bergab – schönes „Auslaufen“! Runterwärts ist dies leicht zu laufen, aber bergauf sind die drei Kilometer bestimmt sehr anstrengend und ziehen sich.

 

Aussichtspunkt am Köppchen [Kilometer 1]

Wanderung Traumschleife Fünfseenblick: Der Aussichtspunkt am Köppchen nach Kilometer 1

Der Aussichtspunkt am Köppchen nach Kilometer 1

Nach dem Verlassen des Kurparks kommt der erste Anstieg, die gewonnenen Höhenmeter merke ich nicht, da der Weg sehr abwechslungsreich ist. Kurze Zeit später erwartet mich schon der Aussichtspunkt „Am Köppchen“ mit einer wunderbaren Liegebank und einer noch besseren Aussicht über Bad Salzig, dem Rhein und den gegenüberliegenden Burgen. Wer morgens startet, kann hier seine erste Brotzeit machen oder die Thermoskanne mit dem Kaffee herausholen. Für mich war der Aussichtspunkt am Köppchen der Schönste der Wanderung, der direkt am Rhein liegt.

Die Sage der „Feindlichen Brüder“ – Burg Liebenstein und Burg Sterrenberg

Im späten 16. Jahrhundert entstand die Sage um die zwei Burgen Liebenstein und Sterrenberg. Die Liebe in dieselbe Frau war es, die die Brüder entzweite, die dazu noch ihre Stiefschwester war. Hildegard verliebte sich in Konrad und sie heirateten. Der Vater ließ zwei Burgen auf den Hügeln für die Brüder bauen, allerdings entschloss sich Heinrich vor Liebeskummer den Kreuzzügen anzuschließen und ins Heilige Land zu ziehen. Als Heinrichs von den Heldentaten im Morgenland von seinem Bruder hörte, begab er sich auch auf die Kreuzzüge. Heinrich blieb nicht lange auf den Kreuzzügen und ließ sich in Athen nieder. Konrad kehrte an den Rhein zurück und da Hildegard nicht alleine auf der Burg wohnen wollte, zog sie in die Burg von Konrad. Konrad ehrte das heilige Band der Ehe. Sein Bruder Heinrich kehrte mit der schönen Griechin zurück und kränkte Hildegard tief. Heinrich ließ erst eine Mauer zwischen die Burgen bauen und forderte später seinen Bruder zum Duell heraus. Hildegard verhinderte das Duell kurz vorher und teilte den Brüdern mit, dass sie ins Kloster gehe um den Frieden willen. Auf Burg Sterrenberg feierte Konrad wilde Feste, doch der Kontakt zu seinem Bruder fehlte ihm. Die schöne Griechin verließ ihn dann für einen Ritter und da Heinrich Konrad nicht nachtragend war, war die brüderliche Einheit wieder hergestellt.

Aussichtpunkt Taunusblick, Rheinbergblick & Wingertsblick [Kilometer 2-3]

Wanderung Traumschleife Fünfseenblick: Der Aussichtpunkt Taunusblick nach 2 Kilometern

Der Aussichtpunkt Taunusblick nach 2 Kilometern

Die Aussichtpunkte liegen hier wirklich wie Perlen an der Kette neben einander. Keine hundert Meter weiter wartet der Aussichtspunkt Taunusblick mit dem Blick ins Rheintal auf seine Besucher. Ein kurzer Fotostopp eingelegt und weiter geht es.
Noch besser wird der Ausblick 300 Meter weiter, denn hier liegt eine große Felsplatte und unverhofft wird der Platz zum Foto Spot. Von hier geht es weiter und es als nächstes auf dem Wanderweg liegt der Aussichtspunkt Rheinbergblick und Aussichtspunkt Wingertsblick, bevor ich den Aussichtspunkt der betenden Nonne erreiche.

Aussichtspunkt Betende Nonne [Kilometer 3]

Wanderung Traumschleife Fünfseenblick: Der Aussichtspunkt Betende Nonne bei Kilometer 3

Der Aussichtspunkt Betende Nonne bei Kilometer 3

Der Aussichtspunkt der Betende Nonne ist der letzte Aussichtspunkt mit einem Tisch und ein guter Platz für eine Stärkung. Genieße hier die Aussicht und lass dir den Kaffee aus der Thermoskanne und dein Brötchen schmecken.

Wanderstatistik
Traumschleife Fünfseenblick

Strecke: 10,7 Kilometer
Gehzeit: 4 Stunde ohne Pausen
Wanderzeit: 6 Stunde mit Pausen
Anstieg: 456 Meter
Gefälle: 417 Meter
Ausgangspunkt: Kurpark Bad Salzig
Endpunkt: Kurpark Bad Salzig
Beste Wanderzeit: April bis September
Mögliche Wanderzeit: ganzjährig

Die Geschichte der betenden Nonne

Der Name des Aussichtspunktes am Rheinsteig beruht auf folgender Geschichte. Im 17. Jahrhundert befand sich bei Bad Salzig ein katholisches Nonnen Kloster. Während des 30-jährigen Krieg änderten sich die kirchlichen Gegebenheiten, da der Schwedenkönig in das Kriegsgeschehen einstieg und die Protestanten unterstütze. Viele katholische Kirchen und Klöster wurden geplündert und niedergebrannt, und das Kloster Weiler erlitt dasselbe Schicksal.
Bei dem Angriff gelang es nur der Nonne Angelika über einen Geheimgang zu fliehen, jedoch wurde sie bis zum heutigen Aussichtspunkt verfolgt. Als sie den Abgrund der Ziehley erreichte betete sie zu Heiligen Mitter Gottes und bat sie zu Stein zu werden, damit ihre Verfolger sie nicht töten konnten. Als die Verfolger dort ankamen, suchten sie die Nonne bis zum Fuße des Felsen, da sie dachten sie sei abgestürzt. Als sie nach oben schauten sahen sie die zu Stein gewordene Nonne, knieten nieder, baten um Vergebung und kehrten ab vom Plündern.
Wo heute die hölzerne Nonne steht stand bis zum Zweiten Weltkrieg
die betende Nonne aus Felsgestein. Leider wurde sie durch einen Bombenangrief zerstört und die Reste wurden später ganz weggesprengt. Seit 2006 steht die heutige Holzfigur der betenden Nonne an dieser Stelle, die vom Bildhauer Sigurd Bratzel gefertigt wurde.

Die Geschichte der betenden Nonne ist sogleich das Ende der Aussichtsperlen auf den Rhein, führt die Wanderung vom Rhein weg und die Landschaft ändert sich. Es geht nun bergab ins Weilersbachtal, welches das nächste Highlight auf dem Wanderweg ist.

Das wildromantisches Weilerbach Tal [Kilometer 4]

Wanderung Traumschleife Fünfseenblick: Die kleinen Bachquerungen im Weilerbach Tal

Die kleinen Bachquerungen im Weilerbach Tal

Der Weilersbach liegt in einem Seitental und begrüßt seine Wanderer mit traumhaftem Moos bewachsenen Felsen. Der schmale Wanderweg geht nun leicht bergauf und der Weilersbach plätschert wildromantisch direkt daneben. Am Ende erwarten dich ein paar kleine Serpentinen und kleinere Bachquerungen, aber keine Angst, deine Füße bleiben trocken. Das Bachtal biete immer wieder neue Motive für dein Auge und die Kamera. Am Ende des Tals verlässt du den Wald und eine kurze Passage geht es über Wiesen bis zur Straße L212, die du überqueren musst. Hier starten jetzt 160 Höhenmeter auf 1,35 Kilometer, die ich am anstrengendsten auf der Wanderung empfand, für die ich 20 Minuten benötigte.

Aussichtspunkt Fleckertshöhe [Kilometer 6,5]

Wanderung Traumschleife Fünfseenblick: Der Aussichtspunkt Fleckertshöhe bei Kilometer 6,5

Der Aussichtspunkt Fleckertshöhe bei Kilometer 6,5 – Wandern am romantischen Rhein

Der Aussichtspunkt Fleckertshöhe liegt am Waldrand und der Blick schweift über die vor mir liegende Wiese ins Rheintal und am Horizont könnte ich den Taunus erkennen, wenn es heute nicht so diesig gewesen wäre. Es geht jetzt weiter durch einen wunderschönen und zu gleich mystisch anmutenden Wald. Die 1.200 Meter verflogen förmlich, bevor das Highlight der Traumschleife Fünfseenblick auf mich wartet.

Aussichtsturm Fünfseenblick – Die Hauptattraktion [Kilometer 7,7]

Wanderung Traumschleife Fünfseenblick: Der Aussichtsturm Fünfseenblick - Die Hauptattraktion bei Kilometer 7,7

Der Aussichtsturm Fünfseenblick – Traumaussichten über den Rhein bei Kilometer 7,7

Im Mai 2014 feierte der Aussichtsturm Fünfseenblick mit seinen 126 Stufen seine Geburtsstunde und seitdem ist er der Höhepunkt der Wanderung. Der Höhepunkt ist dabei sogar wörtlich zu nehmen, denn mit seinen 27,4 Metern Höhe erklimmst du den höchsten Punkt der Traumschleife Fünfseenblick. Genieße die Traumaussichten über den Rhein von der Hauptattraktion und dank der guten Erklärungstafeln oben auf dem Aussichtsturm findest du leicht die Fünf Seen und alle weiteren Sehenswürdigkeiten der Umgebung.

Der Aussichtsturm ist Namensgeber der Traumschleife


Ich denke die meisten Wanderer fragen sich, woher der Name „Traumschleife Fünfseenblick“ herkommt, denn die Wanderung liegt am Rhein und es gibt keinen See weit und breit. Die Auflösung der Frage ist:
Der Aussichtsturm ist der Namensgeber, denn er vermittelt die Illusion einer Seenlandschaft mit Burgen, Dörfern und Weinbergen. Die Illusion entsteht, wenn du Richtung Rhein schaust und dann Teile vom Rhein siehst, aber nicht den ganzen Fluss. Dann könnte man denken, dass dort ein See ist. Auf dem Turm oben hast du Hilfen es zu erkennen, jedoch brauchst du ein gutes Auge oder Phantasie dazu. Drei Seen habe ich gut sehen können, den Vierten erahnen und den Fünften nur vorstellen. Hier eine kleine Hilfe vorab:

  1. Der „Weiler See“ liegt 2 km entfernt
  2. Der “Bad Salziger See” liegt 2,2 Kilometer entfernt
  3. Der “Fellener See” ist 4,8 Kliometer entfernt und du kannst ihn erkennen über dem Ehrenthaler Werth
  4. Der “Bopparder See” ist 6,8 Kilometer entfernt, schaue über die Kirchturmspitze von St. Severus und hier liegt der See vor dem Bopparder Hamm
  5. Der “St. Goarshausener See” liegt 7,5 Kilometer entfernt

Aussichtpunkt Hochlei [Kilometer 8]

Wanderung Traumschleife Fünfseenblick: Der Aussichtspunkt Hochlei bei Kilometer 8

Der Aussichtspunkt Hochlei bei Kilometer 8

Die letzten zwei Kilometer liegen vor mir und seit dem Aussichtsturm geht es nur noch bergab. Auslaufen ist angesagt und damit ich nicht zu schnell werde, lege ich noch kurz einen Stopp am letzten Aussichtpunkt „Hochlei“ ein. Ab hier geht es, wie ich es empfinde, in ein paar Serpentinen runter bis zur Straße L212. Beim bergabwandern denke ich daran, dass dieser Aufstieg von Bad Salzig bis zum Aussichtsturm recht anstrengend sein muss und ich mit der Wanderung im Uhrzeigersinn alles richtig gemacht habe. Am Ende erwartet mich das schöne Badehaus im Kurpark und die Wanderung endet dort, wo sie begonnen hatte.

Mein Fazit zur Wanderung Traumschleife Fünfseenblick

Am Rhein gibt es 9 Traumschleifen und davon bin ich jetzt Drei gewandert. Mein Favorit war bis heute die Traumschleife Rheingold, aber ich muss wirklich sagen, dass die Traumschleife Fünfseenblick gleichgezogen hat. Auf dieser Wanderung gibt es wunderbare Aussichten auf Väterchen Rhein, die kurzen Strecken über die Wiesen machten spaß und das i-Tüpfelchen ist der Aussichtsturm. Von mir bekommt die Wanderung 5 von 5 Sternen und ich kann sie dir nur ans Herz legen, wie alle weiteren Traumschleifen am Rhein.

Die Fünfseenblick Wanderung als Karte bei Bad Salzig / Boppard
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

 

Anreise mit Auto oder der Bahn

Wanderung Traumschleife Fünfseenblick: Das schöne Badehaus im Kurpark von Bad Salzig

Das schöne Badehaus im Kurpark von Bad Salzig

Diese Wanderung ist mit dem Zug oder mit dem Auto super zu erreichen. Hier habe ich dir die zwei Varianten aufgeschrieben:

  • Du kommst mit dem Auto, dann gib einfach “Salzbornstraße, Parkplatz am Kurpark Bad Salzig“ ein. Kostenfreie Parkplätze sind in der Salzbornstraße ausreichend vorhanden.
  • Mit dem Zug und dem ÖPNV zum Wandern. Von Frankfurt, Main, Koblenz, Remagen oder Köln kommst du mit der Bahn zum Bahnhof Boppard – Bad Salzig. Vom Bahnhof kannst du zu Fuß bis zum Kurpark laufen, oder mit dem Bus sind es zwei Stationen bis zur Mittelrhein Klinik).

Die Bilder vom Wanderweg Traumschleife Fünfseenblick

 

 

Planst du eine Reise nach Rheinland-Pfalz? Was möchtest du wissen?
Hinterlasse einen netten Kommentar und teile den Beitrag oder abonniere doch unsere RSS-Feeds

Über den Autor

Jens

Hallo ich bin Jens, Weltreisender, Entdecker und auch Blogger. Ich blogge aus Leidenschaft und mein Wunsch ist es dich zu inspirieren auf Reisen zu gehen. Seit 2004 reise ich mit dem Rucksack um die Welt und das wenn möglich im Budget Bereich. Reisen muss nicht teuer sein und Abenteuer erlebt man nicht im Hotel auf der Couch. Meine Blog Artikel entstehen nach einer Reise, ich möchte diese mit meinen Erfahrungen füllen und dir dazu noch viele Tipps und nützliche Informationen dazu geben. Übrigens, kannst du dir vorstellen, dass in einem normalen Blog Artikel bis zu 10 Arbeitsstunden stecken. Authentizität ist mir wichtig und ist der Reise Blog werbefrei und soll auch in Zukunft bleiben.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Helmut X