Deutschland Europa

Traumschleife Rheingold – Eine Rundwanderung am romantischen Rhein

Traumschleife Rheingold Wanderung: Ein wundervoller Blick auf den Rhein beim wandern
Ein wundervoller Blick auf den Rhein beim wandern

Die Wanderung mit dem Namen Traumschleife „Rheingold“ reizte mich, denn ich assoziiere mit diesem Namen als erstes den Rheingold-Express aus dem Anfang und der Mitte des 20. Jahrhunderts. Damals fuhr ein Luxuszug mit dem Namen Rheingold von Amsterdam durch das Rheintal bis in die Schweiz. Das Besondere an diesem Zug waren Spezialwaggons wie der Pullmanwagen und ab 1962 der eigens für den Rheingold entworfene Aussichtswagen im Stile amerikanischer „Dome Cars“. Heute fährt der Rheingold noch ab und an als Sonderfahrt Teile dieser Strecke. Das steht auch noch auf meiner To-Do-Liste.
Rheingold steht jedoch auch für das Nibelungenlied und des versenkten Nibelungenschatz im Rhein, welches in der Oper von Richard Wagner (1869) im ersten Teil der Tetralogie „Der Ring des Nibelungen“ besungen wird. Übrigens bedeutet Rheingold „Goldwäsche“ was früher dort auch praktiziert wurde und daraus entstanden auch die Rheingolddukaten.
Goldige Aussichten verspreche ich mir von der Prädikats-Rundtour „Traumschleife Rheingold“ am romantischen Rhein zwischen Bad Salzig und St. Goar, das zum UNSESCO Welterbe Oberes Mittelrheintalgehört und ich nehme es vorweg – enttäuscht wurde ich nicht!

Am Wanderparkplatz Patelsbach – Der offizielle Start- und Zielpunkt

Der Wanderparkplatz Patelsbach ist der offizielle Start- und Zielpunkt der Traumschleife Rheingold

Der Wanderparkplatz Patelsbach ist der offizielle Start- und Zielpunkt der Traumschleife Rheingold

Bis zum Aussichtspunkt Wilpertskopf sind es knappe 3 Kilometer und bis hier ist der Wanderweg unspektakulär. Diese 3 Kilometer eignen sich gut zum einmarschieren, da es kaum eine Steigung gibt und somit lässt sich dieses Teilstück schnell zurücklegen. Ich nutzte es zum Auslaufen, da es für die Wanderer ab dem Bahnhof Hirzenach das Ende der Wanderung einläutet. Der Weg führt einige hundert Meter etwas abseits der Straße K114 entlang, bevor es über Felder Richtung dem Ort Holzfeld geht. Ab hier geht es jetzt Richtung Rhein und somit wird jeder Meter der Traumschleife schöner.

Die traumhaften Aussichtspunkte auf der Wanderung Rheingold

Es gibt über ein Dutzend Aussichtspunkte auf der Traumschleife Rheingold

Es gibt über ein Dutzend Aussichtspunkte auf der Traumschleife Rheingold

 

Wanderstatistik Traumschleife Rheingold

Strecke Auto: 11,2 Kilometer
Gehzeit: 4 Stunden
Anstieg: 542 Meter
Gefälle: 505 Meter
Minimale Höhe: 127 Meter
Maximale Höhe: 325 Meter
Ausgangspunkt: Wanderparkplatz Patelsbach
Endpunkt: Wanderparkplatz Patelsbach

Strecke Bahn: 12,7 Kilometer
Gehzeit: 4,5 Stunden
Anstieg: 614 Meter
Gefälle: 603 Meter
Minimale Höhe: 71 Meter
Maximale Höhe: 325 Meter
Ausgangspunkt: Bahnhof Boppard-Hirzenach
Endpunkt: Bahnhof Boppard-Hirzenach
Schwierigkeitsgrad: mittel
Beste Wanderzeit: Mai bis September

Der Aussichtspunkt Wilpertskopf läutet die Traumschleife ein und die nächsten Kilometer halten ein Dutzend Aussichtspunkte für dich bereit. Kurz vor dem Aussichtspunkt Europakuppel (Europakanzel) kommt der Zubringer von Bahnhof-Hirzenach auf den Wanderweg. Genieße die Aussicht auf den Rhein von der Europakuppel, denn ab hier geht es jetzt ein Stückchen bergauf, allerdings belohnen dich die Verschnaufpausen mit wunderbaren Aussichten auf den Rhein. Der Wanderweg ist so wie ich sie liebe, um die 60 cm breit und kein ausgebauter Flanierweg. Die Aussicht auf den Rhein verschwindet für eine kurze Zeit, dafür ist der Laubwald wunderschön. Du überquerst die Straße K115 und kommst wieder näher an den Rhein. Die Aussichtspunkte „Probsteiberg, Bocksberg und Ploweslay“ warten auf dich. Dem Rhein entlang geht es weiter in Richtung Boppard und an dem Aussichtspunkt „Ginsterstück“ gibt es einen wunderschönen Blick auf das gegenüberliegende Kestert und in das Oberes Mittelrheintal, welches zum Unesco Weltkulturerbe gehört. Der Aussichtspunkt Ginsterstück ist auch der Punkt der Wanderung, an dem du den Rhein verlässt und es erst über eine schöne Wiese zum Keltenringwall geht. Der Wanderweg ändert sich etwas und es geht wieder in einen Laubwald hinein, jedoch bleibt er abwechslungsreich und gut zu wandern. Du kletterst jetzt wieder einige Höhenmeter hoch bis zum Aussichtspunkt Keltenringwall und von dort aus geht es etwas bergab zum Aussichtspunkt Niederwald. Ab hier öffnet sich eine Wiesenlandschaft mit Streuobstwiesen oder und der Aussichtspunkt „Panoramablick“ und „Edgar-Reitz-Blick“ steht auf dem Programm. Der „Edgar-Reitz-Blick“ bietet einen wunderbaren Blick über die Rheinhöhen. Seinen Namen hat er, weil der Edgar Reiz hier die berühmte Mittelrheinszene der Fernsehserie „Heimat“ drehen lies. Von hier aus geht es auf die letzten 1,6 Kilometer zum „Wanderparkplatz Patelsbach“ wo das offizielle Ende der Traumschleife Rheingold ist.

Heute schon gepinnt?

Die Rheingold Wanderung als KML+GPX downloaden

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Hier kannst du die Wanderroute Rheingold als GPX & KML Datei herunterladen um sie zum Beispiel in die maps.me App als KML-Datei einzulesen und damit dann auch offline die Route auf deinem Smartphone verfolgen kannst. Falls die Datei nicht direkt zum Speichern im Browser angezeigt wird, dann einfach auf den Button mit der Maus gehen und mit der rechten Maus-Taste “speichern unter” auswählen. Jetzt sollte es funktionieren.

Download Track als KML-Datei – Traumschleife RheingoldDownload Track als GPX-Datei – Traumschleife Rheingold Download Track als KML-Datei – Traumschleife Rheingold ab Bahnhof Boppard-Hirzenach Download Track als GPX-Datei – Traumschleife Rheingold ab Bahnhof Boppard-Hirzenach

Höhenprofil der Traumschleife

Das Höhenprofil der Traumschleife Rheingold

Wandertipp: Wandere die Traumschleife Rheingold gegen den Uhrzeigersinn!

 

Mein Fazit: Wandern am romantischen Rhein, lohnt sich die Traumschleife Rheingold?

Hinter dem Aussichtspunkt Niederwald öffnet sich eine wunderbare Wiesenlandschaft

Hinter dem Aussichtspunkt Niederwald öffnet sich eine wunderbare Wiesenlandschaft

Die Wanderung ist pures Gold oder besser gesagt Rheingold! Die vielen Ausblicke ins Mittelrheintal und den Rhein sind traumhaft. Bei den meisten Aussichtspunkten gibt es Bänke und Tische, so dass man hier wunderbar verschnaufen oder eine Rast einlegen kann. Die Erreichbarkeit der Traumschleife mit Bahn und Auto ist sehr gut. Während der Wanderung gibt es keine Gastronomie zum Einkehren, so dass du deinen Proviant morgen selber in dein Rucksack packen musst. Bitte achte auf die Natur und nimm deine Verpackungen wieder mit nach Hause oder entsorge sie ordentlich in einem Mülleimer am Parkplatz oder Bahnhof. Die Natur und die Umwelt, sowie die anderen Wanderer werden es dir danken. Ich kann dir die Traumschleife Rheingold und einen Besuch des Unesco Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal nur empfehlen. Ich war begeistert von der Wanderung und kann nachvollziehen, dass er eine Prädikats-Rundtour ist.

Anreise zur Traumschleife Rheingold mit Auto und Bahn

Der Bahnhof Hirzenach ist perfekt zum Start der Wanderung

Der Bahnhof Hirzenach ist perfekt zum Start der Wanderung

Das wunderbare an dieser Wanderung ist, dass ich diese als Tagesausflug von Frankfurt mit der Bahn machen kann, ohne ein Auto benutzen zu müssen. Die Anreise zur Traumschleife Rheingold kannst du mit dem Auto oder mit der Bahn via Mainz nach Boppard am Rhein entlang machen.

Mit dem Auto zum offiziellen Start/Ziel der Wanderroute

Du kommst mit dem Auto, dann ist die Anreise recht einfach. Der Wanderparkplatz Patelsbach liegt an der K 115 und der Ortsteil „Rheinbay, 56154 Boppard“ liegt in der Nähe. Leider ist der Parkplatz noch nicht bei Google Maps erfasst, aber ich habe ihn dort eingetragen und hoffe, das Google das auch macht. Wer möchte kann auf den Link Wanderparkplatz Patelsbach direkt bei Google aufrufen, die  Koordinaten lauten: 50.167469N 7.628728E .

Mit der Bahn zum Bahnhof Boppard-Hirzenach

Mit der Bahn kannst du direkt den kleinen Bahnhof „Boppard-Hirzenach“ in die Bahn-App eingeben und von hier aus geht es dann zur „Traumschleife Rheingold“. Den „Bahnhof Boppard-Hirzenach“ fährt die Regionalbahn RB26 von Mainz aus direkt an, wer mit dem RegionalExpress (RE) kommt, der muss halt nochmals umsteigen in Boppard oder Oberwesel um in die Regionalbahn einzusteigen. Auf meinem Rückweg nach Frankfurt bin ich auch mit der RB26 bis Boppard und dann mit dem RE direkt und schnell nach Frankfurt gefahren. Dabei habe ich fast eine Stunde eingespart.

Ab dem Bahnhof-Hirzenach läufst du die Rheinstraße in den Ort hinein bis zur ersten Straße (Kirchstraße), die links abgeht. Hier findest du schon den ersten Wegweiser des Zubringers zur Wanderung. Die Kirchstraße gehst du 55 Meter weiter und dann geht links einen kleinen Weg zu den Häusern, den du nur noch folgen musst und am Ende bist du auf der Traumschleife Rheingold.

Hier gibt es alle Bilder von der Traumschleife Rheingold

 

 

Planst du eine Reise nach Rheinland-Pfalz zum Wandern? Was möchtest du wissen?
Hinterlasse einen netten Kommentar und teile den Beitrag oder abonniere doch unsere RSS-Feeds

Über den Autor

Jens

Jens

Hallo ich bin Jens, Weltreisender, Entdecker und auch Blogger. Ich blogge aus Leidenschaft und mein Wunsch ist es dich zu inspirieren auf Reisen zu gehen. Seit 2004 reise ich mit dem Rucksack um die Welt und das wenn möglich im Budget Bereich. Reisen muss nicht teuer sein und Abenteuer erlebt man nicht im Hotel auf der Couch. Meine Blog Artikel entstehen nach einer Reise, ich möchte diese mit meinen Erfahrungen füllen und dir dazu noch viele Tipps und nützliche Informationen dazu geben. Übrigens, kannst du dir vorstellen, dass in einem normalen Blog Artikel bis zu 10 Arbeitsstunden stecken. Authentizität ist mir wichtig und ist der Reise Blog werbefrei und soll auch in Zukunft bleiben.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Jens X